Archiv - ZWL Zahntechnik Wirtschaft Labor

2024

Ausgabe:
01/2024

2023

Ausgabe:
06/2023

Ausgabe:
05/2023

Ausgabe:
04/2023

Ausgabe:
03/2023

Ausgabe:
02/2023

Ausgabe:
01/2023

2022

Ausgabe:
06/2022

Ausgabe:
05/2022

Ausgabe:
04/2022

Ausgabe:
03/2022

Ausgabe:
02/2022

Ausgabe:
01/2022

2021

Ausgabe:
06/2021

Ausgabe:
05/2021

Ausgabe:
04/2021

Ausgabe:
03/2021

Ausgabe:
02/2021

Ausgabe:
01/2021

2020

Ausgabe:
06/2020

Ausgabe:
05/2020

Ausgabe:
04/2020

Ausgabe:
03/2020

Ausgabe:
02/2020

Ausgabe:
01/2020

2019

Ausgabe:
06/2019

Ausgabe:
05/2019

Ausgabe:
04/2019

Ausgabe:
03/2019

Ausgabe:
02/2019

Ausgabe:
01/2019

2018

Ausgabe:
06/2018

Ausgabe:
05/2018

Ausgabe:
04/2018

Ausgabe:
03/2018

Ausgabe:
02/2018

Ausgabe:
01/2018

2017

Ausgabe:
06/2017

Ausgabe:
05/2017

Ausgabe:
04/2017

Ausgabe:
03/2017

Ausgabe:
02/2017

Ausgabe:
01/2017

2016

Ausgabe:
06/2016

Ausgabe:
05/2016

Ausgabe:
04/2016

Ausgabe:
03/2016

Ausgabe:
02/2016

Ausgabe:
01/2016

2015

Ausgabe:
06/2015

Ausgabe:
05/2015

Ausgabe:
04/2015

Ausgabe:
03/2015

Ausgabe:
02/2015

Ausgabe:
01/2015

2014

Ausgabe:
06/2014

Ausgabe:
05/2014

Ausgabe:
04/2014

Ausgabe:
03/2014

Ausgabe:
02/2014

Ausgabe:
01/2014

2013

Ausgabe:
06/2013

Ausgabe:
05/2013

Ausgabe:
04/2013

Ausgabe:
03/2013

Ausgabe:
02/2013

Ausgabe:
01/2013

2012

Ausgabe:
/2012

Ausgabe:
05/2012

Ausgabe:
04/2012

Ausgabe:
03/2012

Ausgabe:
02/2012

Ausgabe:
01/2012

2011

Ausgabe:
06/2011

Ausgabe:
05/2011

Ausgabe:
04/2011

Ausgabe:
03/2011

Ausgabe:
02/2011

Ausgabe:
01/2011

2010

Ausgabe:
06/2010

Ausgabe:
05/2010

Ausgabe:
04/2010

Ausgabe:
03/2010

Ausgabe:
02/2010

Ausgabe:
01/2010

2009

Ausgabe:
06/2009

Ausgabe:
05/2009

Ausgabe:
04/2009

Ausgabe:
03/2009

Ausgabe:
02/2009

Ausgabe:
01/2009

2008

Ausgabe:
06/2008

Ausgabe:
05/2008

Ausgabe:
04/2008

Ausgabe:
03/2008

Ausgabe:
02/2008

Ausgabe:
01/2008

2007

Ausgabe:
06/2007

Ausgabe:
05/2007

Ausgabe:
04/2007

Ausgabe:
03/2007

Ausgabe:
02/2007

Ausgabe:
01/2007

2006

Ausgabe:
06/2006

Ausgabe:
05/2006

Ausgabe:
04/2006

Ausgabe:
03/2006

Ausgabe:
02/2006

Ausgabe:
01/2006

2005

Ausgabe:
06/2005

Ausgabe:
05/2005

Ausgabe:
04/2005

Ausgabe:
03/2005

Ausgabe:
02/2005

Ausgabe:
01/2005

2004

Ausgabe:
06/2004

Ausgabe:
05/2004

Ausgabe:
04/2004

Ausgabe:
03/2004

Ausgabe:
02/2004

Ausgabe:
01/2004

2003

Ausgabe:
06/2003

Ausgabe:
05/2003

Ausgabe:
04/2003

Ausgabe:
03/2003

Ausgabe:
02/2003

Ausgabe:
01/2003

Übersicht

Die beliebte Zeitschrift ist seit 26 Jahren die bevorzugte Informationsquelle des zahntechnischen Laborinhabers und Ratgeber für Praxislabore zu allen fachlichen und wirtschaftlichen Aspekten der modernen Laborführung. In Leserumfragen steht die ZWL Zahntechnik Wirtschaft Labor durch ihre praxisnahen Fallberichte und zeitgemäßen Laborkonzepte vor zahlreichen „Schöngeistern“ der Branche, die den goldenen Zeiten nachtrauern. Nicht jammern, sondern handeln ist die Devise, und so greift die Redaktion nüchterne Unternehmerthemen auf und bietet praktikable Lösungen – von Kollege zu Kollege.

 

Was vor Jahren als Supplement begann, hat sich heute mit sechs Ausgaben jährlich zu einer starken Marke in der zahntechnischen Medienlandschaft entwickelt. Wie alle Printprodukte der OEMUS MEDIA AG ist auch die ZWL Zahntechnik Wirtschaft Labor komplex online vernetzt und komfortabel als ePaper über PC, Tablet-Computer oder Smartphones kostenfrei abrufbar.

Inhaltsverzeichnis

1
Titel
Redaktion
Kein Kurztext vorhanden. Bitte schauen Sie in das ePaper oder nutzen Sie die PDF-Datei!
3
Editorial: Digitale (ästhetische) Zahnmedizin versus Funktion
Dr. Sven Egger, M.Sc., M.Sc., Vist. Prof. Dr. Markus Greven, M.Sc., MD Sc., PhD
Die rasante Entwicklung im digitalen Bereich in den letzten zehn Jahren, der eine Vielzahl positiver Aspekte bei der vorhersagbaren Planung/Herstellung und Reproduzierbarkeit der Arbeitsabläufe zugesprochen wird, sollte sich auch mit der Frage eines funktionsgerechten Therapieansatzes beschäftigen.
4
Inhaltsverzeichnis
Redaktion
Kein Kurztext vorhanden. Bitte schauen Sie in das ePaper oder nutzen Sie die PDF-Datei!
5
NSK Europe GmbH
6
Zahntechnische Sonderanfertigungen im Zeichen der neuen MDR
Nicola V. Rheia
MDR /// Alle Medizinprodukte unterliegen dem Medizin- produktegesetz (MPG) zusammen mit der neuen EU- Medizinprodukte-Verordnung (MDR). Dies bedeutet, dass für alle Medizinprodukte sehr strenge und umfangreiche Anforderungen sowie Qualitätssicherungsmaßnahmen festgelegt sind. Diese sind in der Medical Device Regulation (MDR) detailliert geregelt. Speziell Sonderanfertigungen im Dentallabor sind davon be- troffen. Was ist Sinn und Zweck, und was muss in den Laboren bis Mai 2021 praktisch umgesetzt werden?
10
Führungskräfte-Entwicklung 4.0: der Dentale Kompetenz-Kompass
Christine Moser-Feldhege
LABORMANAGEMENT /// Egal, ob Labore oder andere dentale Unternehmen – alle haben die gleiche Herausforderung: engagierte Führungskräfte zu finden, zu entwickeln und zu halten, die genau die Kompetenzen und Fähigkeiten mitbringen, um Teams, Abteilungen oder ganze Standorte zu leiten. Füllen sie dann auch noch die gewünschte Unternehmenskultur mit Leben, erscheint das nahezu ein Sechser im Lotto. Um dies zu erreichen, kann eine gezielte, passgenaue Kompetenzentwicklung dem Unternehmen helfen. Dieser Artikel stellt Aufbau und Nutzen wie den Dentalen Kompetenz-Kompass vor.
14
Die vier Stufen des Berufslebens
Hans J. Schmid
LABORALLTAG /// Das Berufsleben schreibt wunderschöne Geschichten. Sie haben die Zahntechnik von der Pike auf gelernt, anschließend das Handwerk verfeinert und schließlich den Schritt zum Meister gewagt. Es war ein langer und anstrengender Weg, doch mit diesen Fähigkeiten und dem handwerklichen Können ist auch der Schritt in die Selbstständigkeit gefolgt. Hier angekommen, sollte doch alles so einfach sein.
16
CMD-Behandlung dank Schienentherapie
Dr. A. Amir Sayfadini und Sabine Bollinger
FUNKTION /// Schätzungen zufolge sind rund sieben Millionen Menschen in Deutschland von der craniomandibulären Dysfunktion betroffen. Das zugehörige Krankheitsbild wird jedoch oft von Ärzten und Therapeuten übersehen, da die gelenknahen, aber auch -fernen Beschwerden vielseitig sind und im ganzen Körper auftreten können. Was für den Patienten folgt, ist meist eine jahrelange Odyssee von Arzt zu Arzt. Dabei können speziell angefertigte funktionstherapeutische Schienen Abhilfe schaffen.
20
Strategische hochkomplexe Rehabilitation mit Zehn-Jahres-Kontrolle
Dr. Gerd Reichardt, M.Sc., PhD, Dr. Yukimitsu Miyakawa, DDS, PhD, und ZTM Volker Röthele
FUNKTION /// Im folgenden Beitrag wird beschrieben, wie die CMD der vorgestellten Patientin gezielt diagnostiziert werden konnte. Die dafür mitverantwortlichen Zahnfehlstellungen konnten zudem nach ästhetischen und funktionellen Gesichtspunkten präprothetischkieferorthopädisch reguliert sowie anschließend minimalinvasiv prothetisch rekonstruiert werden.
25
Schmerzfreies Training: Mit Bestzeiten durch Schienentherapie
ZTM Udo Plaster, Ralf Hergenroether und Dr. Siegfried Marquardt
FUNKTION /// Die Autoren beschreiben ihr Vorgehen im Rahmen einer funktionellen Schienen- therapie. Sie sensibilisieren für das ganzheitliche Bewusstsein und dafür, dass sich der „Eingriff Schiene“ nicht auf das Kiefergelenk beschränkt. Bei dem vorgestellten Patienten konnten mittels Schienentherapie die volle sportliche Leistungsfähigkeit wiederhergestellt und körperliche Beschwerden aufgelöst werden. Der vollständige Therapieverlauf wird in einer anderen Publikation detailliert dargestellt. Es werden Auszüge aus dem Behandlungsablauf gezeigt.
30
Vermeidung bissbedingter Nacharbeiten mittels intuitiver Registrierung – Teil 1
ZTM Christian Wagner
FUNKTION /// (TEIL 1) Wer kennt es nicht: Eine ästhetisch wirklich gelungene Zahnversorgung, alles sieht optimal aus – aber der Biss stimmt nicht. Die Höcker sind alle weg, die Einprobe komplett dahin und Frust macht sich breit. Dann kommen noch die entsprechenden Schuldzuweisungen, und schon sind wir im täglichen dentalen Spannungsfeld. Dieser Beitrag ist für all diejenigen, die keine Lust auf Frust und bissbedingte Nacharbeiten haben.
35
dental bauer GmbH & Co. KG
36
Fokus: Labor
Redaktion
Kein Kurztext vorhanden. Bitte schauen Sie in das ePaper oder nutzen Sie die PDF-Datei!
38
Interview: Das ganzheitliche Studium der Zahntechnik in der DDR
Ein Interview von Rebecca Michel
INTERVIEW – Teil 1 /// ZTM Dörte Thie gründete 1990 ihr Dental-Studio in Blankenfelde bei Berlin. Ihre Ausbildung zur Zahntechnikerin absolvierte Sie jedoch in Schwerin Ende der 70er-Jahre, als Zahntechnik noch ein Studium erforderlich machte und staatlich organisiert wurde. Im Interview berichtet Frau Thie über ihre professionellen Anfänge in der DDR, die ganzheitlichen Inhalte des Studiums und die Unterschiede zur heutigen Ausbildung.
42
Erfolgreiche Premiere: 1. dental bauer Messeforum
Redaktion
EVENT /// Mit zukunftsweisenden Themen für Praxis und Labor startete das 1. dental bauer Messeforum Anfang November in Stuttgart – eine Fortsetzung des individuellen Konzeptes ist schon jetzt garantiert.
43
Keramiksymposium 2020: Behandlungserfolg nach Plan
Dr. Caroline Gommel
EVENT /// Die AG Keramik veranstaltete ihre 20. Jahrestagung am 14. November 2020 per Live-Übertragung aus der Digital Dental Academy in Berlin. Die von den Referenten diskutierte und moderierte Patientenbehandlung als Kern der Veranstaltung vermittelte verschiedenste Behandlungsoptionen und Entscheidungswege für das keramische Konzept und seine Alternativen. Die Gewinner des Videopreises 2020 wurden per Zuschaltung ausgezeichnet.
44
Die Automatisierung der dentalen Fräsfertigung
Dirk Sollmann, Wissner Maschinenbau GmbH
CAD/CAM  /// Gerade im Dentallabor fällt die Entscheidung für die richtige Automatisierung oftmals schwer. Viele Fragen und Sorgen gehen den Anwendern vor einer Entscheidung durch den Kopf: Was ist besser: eine Desktop-Fräseinheit oder eine Fräsmaschine industriellen Standards, ein „Allrounder“? Eine Inhouse-Fertigung oder eine ausgelagerte Fertigung bei einem Fräsdienstleister?
45
Abo Service
48
Studie: Gefrästes Prothesenmaterial schneidet besser ab
Redaktion
MATERIALIEN /// In einer aktuellen Untersuchung der Universitätsklinik Tübingen, der Charité – Universitätsmedizin Berlin sowie der Ersten Staatlichen Medizinischen Setschenow- Universität Moskau wurden sowohl eine Fräsmaschine als auch die Dental-Software der vhf camfacture AG verwendet. Das Ergebnis: Gefräste Prothesenmaterialien weisen bessere Oberflächeneigenschaften auf als vergleichbare Testobjekte aus einem 3D-Drucker oder der konventionellen Herstellung.
50
A bis Z – das Zirkonoxid-Alphabet
Redaktion
MATERIALIEN /// 26 Tipps für Zirkonoxid-Anwender umfasst das Zirkonoxid-Alphabet von pritidenta. Der Zirkonspezialist geht auf Fragestellungen ein, die täglich in den Dental- und Praxislaboren entstehen.
52
Gelebte Transparenz und innovative Qualität „made in Germany“
Ein Beitrag von Robert Nikoloski
PORTRÄT /// Dental Direkt hat sich in den letzten knapp 25 Jahren von einer kleinen Handelsgesellschaft für Dentalprodukte zu einem kompletten Systemanbieter und Europas größtem Hersteller von dentalem Zirkonoxid entwickelt – mit einer Qualität „made in Germany“ und als seriöser, transparenter („gläserne“ Produktion), innovativer und fairer Partner für Labore und Händler.
55
Produkte
Redaktion
Kein Kurztext vorhanden. Bitte schauen Sie in das ePaper oder nutzen Sie die PDF-Datei!
60
Dampsoft GmbH

Kontakt

*
Laden