Archiv - ZWL Zahntechnik Wirtschaft Labor

2024

Ausgabe:
02/2024

Ausgabe:
01/2024

2023

Ausgabe:
06/2023

Ausgabe:
05/2023

Ausgabe:
04/2023

Ausgabe:
03/2023

Ausgabe:
02/2023

Ausgabe:
01/2023

2022

Ausgabe:
06/2022

Ausgabe:
05/2022

Ausgabe:
04/2022

Ausgabe:
03/2022

Ausgabe:
02/2022

Ausgabe:
01/2022

2021

Ausgabe:
06/2021

Ausgabe:
05/2021

Ausgabe:
04/2021

Ausgabe:
03/2021

Ausgabe:
02/2021

Ausgabe:
01/2021

2020

Ausgabe:
06/2020

Ausgabe:
05/2020

Ausgabe:
04/2020

Ausgabe:
03/2020

Ausgabe:
02/2020

Ausgabe:
01/2020

2019

Ausgabe:
06/2019

Ausgabe:
05/2019

Ausgabe:
04/2019

Ausgabe:
03/2019

Ausgabe:
02/2019

Ausgabe:
01/2019

2018

Ausgabe:
06/2018

Ausgabe:
05/2018

Ausgabe:
04/2018

Ausgabe:
03/2018

Ausgabe:
02/2018

Ausgabe:
01/2018

2017

Ausgabe:
06/2017

Ausgabe:
05/2017

Ausgabe:
04/2017

Ausgabe:
03/2017

Ausgabe:
02/2017

Ausgabe:
01/2017

2016

Ausgabe:
06/2016

Ausgabe:
05/2016

Ausgabe:
04/2016

Ausgabe:
03/2016

Ausgabe:
02/2016

Ausgabe:
01/2016

2015

Ausgabe:
06/2015

Ausgabe:
05/2015

Ausgabe:
04/2015

Ausgabe:
03/2015

Ausgabe:
02/2015

Ausgabe:
01/2015

2014

Ausgabe:
06/2014

Ausgabe:
05/2014

Ausgabe:
04/2014

Ausgabe:
03/2014

Ausgabe:
02/2014

Ausgabe:
01/2014

2013

Ausgabe:
06/2013

Ausgabe:
05/2013

Ausgabe:
04/2013

Ausgabe:
03/2013

Ausgabe:
02/2013

Ausgabe:
01/2013

2012

Ausgabe:
/2012

Ausgabe:
05/2012

Ausgabe:
04/2012

Ausgabe:
03/2012

Ausgabe:
02/2012

Ausgabe:
01/2012

2011

Ausgabe:
06/2011

Ausgabe:
05/2011

Ausgabe:
04/2011

Ausgabe:
03/2011

Ausgabe:
02/2011

Ausgabe:
01/2011

2010

Ausgabe:
06/2010

Ausgabe:
05/2010

Ausgabe:
04/2010

Ausgabe:
03/2010

Ausgabe:
02/2010

Ausgabe:
01/2010

2009

Ausgabe:
06/2009

Ausgabe:
05/2009

Ausgabe:
04/2009

Ausgabe:
03/2009

Ausgabe:
02/2009

Ausgabe:
01/2009

2008

Ausgabe:
06/2008

Ausgabe:
05/2008

Ausgabe:
04/2008

Ausgabe:
03/2008

Ausgabe:
02/2008

Ausgabe:
01/2008

2007

Ausgabe:
06/2007

Ausgabe:
05/2007

Ausgabe:
04/2007

Ausgabe:
03/2007

Ausgabe:
02/2007

Ausgabe:
01/2007

2006

Ausgabe:
06/2006

Ausgabe:
05/2006

Ausgabe:
04/2006

Ausgabe:
03/2006

Ausgabe:
02/2006

Ausgabe:
01/2006

2005

Ausgabe:
06/2005

Ausgabe:
05/2005

Ausgabe:
04/2005

Ausgabe:
03/2005

Ausgabe:
02/2005

Ausgabe:
01/2005

2004

Ausgabe:
06/2004

Ausgabe:
05/2004

Ausgabe:
04/2004

Ausgabe:
03/2004

Ausgabe:
02/2004

Ausgabe:
01/2004

2003

Ausgabe:
06/2003

Ausgabe:
05/2003

Ausgabe:
04/2003

Ausgabe:
03/2003

Ausgabe:
02/2003

Ausgabe:
01/2003

Übersicht

Die beliebte Zeitschrift ist seit 26 Jahren die bevorzugte Informationsquelle des zahntechnischen Laborinhabers und Ratgeber für Praxislabore zu allen fachlichen und wirtschaftlichen Aspekten der modernen Laborführung. In Leserumfragen steht die ZWL Zahntechnik Wirtschaft Labor durch ihre praxisnahen Fallberichte und zeitgemäßen Laborkonzepte vor zahlreichen „Schöngeistern“ der Branche, die den goldenen Zeiten nachtrauern. Nicht jammern, sondern handeln ist die Devise, und so greift die Redaktion nüchterne Unternehmerthemen auf und bietet praktikable Lösungen – von Kollege zu Kollege.

 

Was vor Jahren als Supplement begann, hat sich heute mit sechs Ausgaben jährlich zu einer starken Marke in der zahntechnischen Medienlandschaft entwickelt. Wie alle Printprodukte der OEMUS MEDIA AG ist auch die ZWL Zahntechnik Wirtschaft Labor komplex online vernetzt und komfortabel als ePaper über PC, Tablet-Computer oder Smartphones kostenfrei abrufbar.

Inhaltsverzeichnis

1
Titel
Redaktion
Kein Kurztext vorhanden. Bitte schauen Sie in das ePaper oder nutzen Sie die PDF-Datei!
3
Editorial: Form follows function
Dr. Gertrud Fabel, M.Sc.
Was hat man im letzten Jahr nicht alles unter diesen drei Worten subsumiert? Jetzt also auch noch die Zahnmedizin. Funktion ist (wieder) in. Was verstehen wir Zahnärzte und Zahntechniker unter Funktion vor allem und gerade in der digitalen Zahnmedizin? Was wir da fi nden, ist im Wesentlichen eine Übersetzung der „alten“ analogen Begriffe in eine digitale (Schein-)Welt. Wir halten uns auf mit Übertragungsbogen, Gesichtsbogen, Bissregistraten, mit denen dann häufig die – evtl. gedruckten – Modelle in einen klassischen Artikulator gestellt werden. Hier werden Protrusion, Laterotrusion und das, was an Bewegungen möglich ist, in einem Hilfsmittel simuliert, an dem so oder ähnlich bereits Generationen vorher auch Zahnersatz hergestellt haben...
4
Inhaltsverzeichnis
Redaktion
Kein Kurztext vorhanden. Bitte schauen Sie in das ePaper oder nutzen Sie die PDF-Datei!
5
NSK Europe GmbH
6
Wie Ziele glücklich machen!
Sandra Schubert
Erfolgreich wird man nicht mit Druck, sondern mit Leichtigkeit und mit einer optimistischen Grundhaltung – beispielsweise der Zuversicht in die persönlichen Fähigkeiten. Wer es schafft, den eigenen Antrieb zu erkennen und effektiv zu nutzen, erreicht seine Ziele schneller. Eine wichtige Voraussetzung ist Klarheit, denn nur sie bringt die Energie, mit der man einfach mehr erledigt bekommt. Das Ziel für 2020 heißt also: „Mehr wollen, statt müssen“ und „Sich fordern, aber nicht überfordern!“
10
 Ausbildungsmarketing – Wie Sie qualifizierte Bewerber erreichen
Hans J. Schmid
Es gibt viele Wege, um sich neue Mitarbeiter ins Unternehmen zu holen. So sind bei der Suche nach Auszubildenden nicht nur der richtige Zeitpunkt, sondern auch die Ausstattung und die Planung entscheidende Faktoren für ein gutes Ergebnis. Autor Hans J. Schmid erklärt, wie auch Labore künftig potenzielle Bewerber finden können.
12
Fallstricke rund um den 3D-Druck
Christian Erbacher, LL.M., Nadine Ettling
Die stetige Weiterentwicklung und Verfeinerung von 3D-Druckverfahren hat auch zu einer steigenden Zahl der dentalen Medizinprodukte in diesem Bereich geführt. Nachfolgend sollen daher die maßgeblichen Vorschriften und Rahmenbedingungen dargestellt werden.
14
 4-Quadranten-Rehabilitation mit Hybrid- und Vollprothese
Dr. Sven Egger, M.Sc., M.Sc., Spezialist für Ästhetik und Funktion in der Zahnmedizin (DGÄZ), ZT Daniel Bergantz
In diesem Beitrag wird die Behandlung einer 65-jährigen Patientin mit guter allgemeiner Gesundheit vorgestellt. Versorgt wird sie mit einer Hybridprothese im Unterkiefer sowie einer Vollprothese im Oberkiefer. Die Oberkieferfrontzähne (13-23) wurden als keramische Einzelkronen gearbeitet.
15
Henry Schein Dental Deutschland GmbH
20
Grenzen der CMD-Therapie
Dr. Patricia von Landenberg
Haben vor zehn Jahren nur ein Bruchteil der Zahnärzte von der Existenz der Beschwerde CMD Kenntnis gehabt, therapieren heute die meisten niedergelassenen Kollegen diese Erkrankung, nicht immer ohne negative Folgen für beide Seiten. Für den einen oder anderen entwickelt sich diese „harmlose“ Therapie zur intensiven Auseinandersetzung mit dem Patienten mit abschließendem Fiasko. Zur Risikominimierung ist eine genaue Abgrenzung der Behandlungsnotwendigkeit und -möglichkeiten notwendig.
25
bredent medical GmbH & Co. KG
26
Wenn der Funke überspringt
ZT Nima Mohammadi
Wenn sich ein Funke von einem Menschen auf den anderen überträgt, ist es Begeisterung. So geschah es beim diesjährigen KunstZahnWerk Wettbewerb der CANDULOR. Der eine hatte schon gewonnen, der andere wollte wie sein Kollege und Freund diese manuelle Challenge ebenso bestehen. Und so entschied sich Nima Mohammadi, Zahntechniker im niederbayerischen Breitenberg, die Wettbewerbsunterlagen von der CANDULOR anzufordern und mitzumachen.
29
Vita Zahnfabrik H. Rauter GmbH & Co. KG
34
„Der Kiefer ist genauso wichtig wie die Halswirbelsäule“
Carolin Gersin
Neben der umfassenden Behandlung von funktionellen Störungen des Kiefergelenks durch den Zahnmediziner und Zahntechniker rückt in diesem Zusammenhang eine weitere Fachdisziplin in den Behandlungsablauf: die Physiotherapie. Im Interview erzählt Physiotherapeutin Anja Vogel, warum ein ganzheitlicher Ansatz und eine interdisziplinäre Zusammenarbeit für einen nachhaltigen Behandlungserfolg des Patienten enorm wichtig sind.
37
12. Digitale Dentale Technologien: „Digital von Anfang an?“
38
Ökobilanz für den Goldgewinnungsprozess erhoben
Redaktion
42
 Wettbewerbsvorteil digitale Bissnahme
Redaktion
Die Bissnahme ist ein Begriff mit Potenzial und Sprengkraft. Sie wird gebraucht, geliebt und mitunter auch gehasst. Zur diesjährigen IDS konnte man deutlich sehen, wie rasant die Digitalisierung in fast allen dentalen Bereichen voranschreitet. Aber eben nur in fast allen Bereichen. Ein Bereich war bislang davon fast unberührt.
44
 Interview: „Bei DESS finden Sie,  was Sie brauchen“
Redaktion
DESS ist eine Marke für prothetische Lösungen der dentalen Implantologie der Firma Terrats Medical S.L., Spezialist für Entwicklung und Herstellung medizinischer Produkte. Das Unternehmen verfügt über eine mehr als 60-jährige Geschichte und umfangreiche Erfahrung in der Herstellung von Präzisionskomponenten. Die Verkäufe erzielt DESS mit starker Internationalisierung in mehr als 48 Ländern, darunter Märkte wie die USA, Europa, Australien, China, Indien und Japan. Im Interview erzählt Roger Terrats, COO & Sales Manager, Genaueres.
46
Glänzend einfach – Polierspiralen für Vollkeramik
Redaktion
Für die effektive Politur von Vollkeramiken aller Art setzt Komet seit vielen Jahren auf ein zweistufiges Poliersystem. Die blauen und grauen Arbeitsteile der Polierer sind mit einem hohen Anteil an Diamantkörnern durchsetzt. Weltweit erfreut sich das Poliersystem hoher Beliebtheit. Seit einigen Monaten gibt es nun zusätzlich zu den bewährten Polierern ein neues Design in Form einer Spirale.
47
Abo Service
48
Insights 2020:  „A decade of digital innovation“
Redaktion
Das zweite globale Event von exocad für Zahntechniker und Zahnärzte unter dem Motto „A decade of digital innovation“ findet am 12. und 13. März 2020 in Darmstadt statt.
49
Newsletter-Abo
50
Forschungs- und Videopreis der  AG Keramik 2019
Redaktion
Die Gewinner des Forschungs- und Videopreises der Arbeitsgemeinschaft für Keramik in der Zahnheilkunde e.V. (AG Keramik) stehen fest. Gewonnen haben das Team um Priv.-Doz. Dr. Sven Rinke, M.Sc., M.Sc., Dr. Tim Hausdörfer und Prof. Dr. Dirk Ziebolz, M.Sc. mit einer Fünf-Jahres-Untersuchung von Teilkronen mit verschiedenen Wandstärken aus ZLS-Keramik sowie Lisa Türp und OA Dr. M. S. Chaar mit dem Video zum Thema „Vollkeramische Rekonstruktion eines Abrasionsgebisses – mit Tipps zum adhäsiven Befestigen“.
55
Individuelle verschraubte Brücken mit Gingivaanteil in Rekordzeit fertigen
Redaktion
Kein Kurztext vorhanden. Bitte schauen Sie in das ePaper oder nutzen Sie die PDF-Datei!

Kontakt

*
Laden