Archiv - Bayerisches Zahnärzteblatt

2024

Ausgabe:
01/2024

2023

Ausgabe:
12/2023

Ausgabe:
11/2023

Ausgabe:
10/2023

Ausgabe:
09/2023

Ausgabe:
07/2023

Ausgabe:
06/2023

Ausgabe:
05/2023

Ausgabe:
04/2023

Ausgabe:
03/2023

Ausgabe:
01/2023

2022

Ausgabe:
12/2022

Ausgabe:
11/2022

Ausgabe:
10/2022

Ausgabe:
09/2022

Ausgabe:
07-08/2022

Ausgabe:
06/2022

Ausgabe:
05/2022

Ausgabe:
04/2022

Ausgabe:
03/2022

Ausgabe:
01/2022

Übersicht

Das Bayerische Zahnärzteblatt ist das offizielle Organ der Bayerischen Landeszahnärztekammer (BLZK) und der Kassenzahnärztlichen Vereinigung Bayerns (KZVB) und erreicht alle Zahnärztinnen und Zahnärzte in Bayern. Das BZB und das Komplementärmedium BZBplus werden seit dem 1. Januar 2022 von der OEMUS MEDIA AG, Leipzig, verlegerisch betreut.

Inhaltsverzeichnis

1
Titelthema: Minimalinvasive Zahnheilkunde
Redaktion
Kein Kurztext vorhanden. Bitte schauen Sie in das ePaper oder nutzen Sie die PDF-Datei!
2
ABZ-ZR GmbH
3
Editorial: Schleichender Infarkt und der deutsche Michel schläft
Dr. Rüdiger Schott, Vorsitzender des Vorstands der KZVB
Wenn man das Klima beurteilen will, sollte man nicht zuerst aufs Wetter schauen. Das klingt zunächst paradox, aber tatsächlich sind einzelne Extremwetterlagen noch kein Indiz für dauerhafte Veränderungen. Die Meteorologen brauchen Langzeitdaten, um verlässliche Prognosen erstellen zu können. Ähnlich verhält es sich mit der Gesundheitspolitik. Aktuell herrscht definitiv „Sturm“ in unseren Praxen. Die Empörung über das GKV-Finanzstabilisierungsgesetz hält weiter an. Allerdings gelingt es uns bislang kaum, unsere be- rechtigten Forderungen in die Öffentlichkeit zu tragen. Über den Protesttag der Heilberufe am Brandenburger Tor wurde außerhalb der Standespresse so gut wie nicht berichtet. Der „deutsche Michel“ verharrt zumindest mit Blick auf den stil- len Infarkt seines Gesundheitswesens im Schlaf der Gerechten. Offensichtlich ist der Leidensdruck trotz langer Wartezeiten und Leistungseinschränkungen noch nicht groß genug...
4
Inhaltsverzeichnis
Redaktion
Kein Kurztext vorhanden. Bitte schauen Sie in das ePaper oder nutzen Sie die PDF-Datei!
6
Es könnte noch schlimmer kommen – SPD hält an Bürgerversicherung fest – Grüne taktieren
Leo Hofmeier
Das GKV-Finanzstabilisierungsgesetz und die Wiedereinführung der Budgetierung sorgen für Wut und Frust in den Zahnarztpraxen. Aber es könnte noch schlimmer kommen. Denn die SPD hält unbeirrt an der Bürgerversicherung fest.
8
Eindrucksvoller Protesttag in Berlin – Rote Karte für die Sparmaßnahmen der Bundesregierung
Redaktion
Der Verband medizinischer Fachberufe e.V. (vmf) hatte für Freitag, 8. September, die Teams von Arzt- und Zahnarztpraxen zu einer groß angelegten Protestaktion aufgerufen, um die Bundespolitik auf die dramatische Situation im ambulanten Gesundheitswesen aufmerksam zu machen. Das Resultat: Rund 2 000 Vertreterinnen und Vertreter der verschiedensten medizinischen Fachberufe, darunter viele Medizinische und Zahnmedizinische Fachangestellte, folgten dem Appell des vmf, versammelten sich bei sommerlichem Wetter vor dem Brandenburger Tor in Berlin und machten ihrem Frust mit lautstarken Protesten, Plakaten und Trillerpfeifen Luft. Unter den zahlreichen Teilnehmerinnen und Teilnehmern fanden sich auch viele aus den Reihen der bayerischen Zahnärzte, die der Gesundheitspolitik der Bundesregierung geschlossen die „Rote Karte“ zeigten.
9
Kommentar: "So sehe ich es"
Kommentar von Dr. Dr. Frank Wohl, Präsident der BLZK
„Ein Versprechen nicht gehalten, heißt das Recht in Stücke spalten.“ So steht es in einem amerikanischen Kinderreim. Genau das hat der SPD-Bundesgesundheitsminister Prof. Dr. Karl Lauterbach getan! Den Zahnärzten in Deutschland wurde vor (!) der Einführung der neuen PAR-Strecke im Juli 2021 versprochen, dass die Mehrkosten für die neuen BEMA-Leistungen dem Gesamtbudget hinzugefügt würden. Dieses Versprechen hat ein Jahr gehalten. Dann hat es Karl Lauterbach mit dem GKV-Finanzstabilisierungsgesetz „geschreddert“...
10
64. Bayerischer Zahnärztetag: „Der kleine (große) Unterschied“
12
Recht der Personengesellschaften ändert sich ab 2024 – Neuregelungen wirken sich auch auf bestehende Gesellschaften aus
Michael Pangratz, Justitiar der BLZK
Am 1. Januar 2024 wird das Personengesellschaftsrechtsmodernisierungsgesetz (MoPeG) in Kraft treten. Es bewirkt Änderungen in 136 Gesetzen und Verordnungen, darunter dem Bürgerlichen Gesetzbuch (BGB), dem Handelsgesetzbuch und dem Partnerschaftsgesellschaftsgesetz. In diesem Beitrag werden zentrale neue Regelungen vor allem für die BGB-Gesellschaft als zahnärztliche Berufsausübungsgemeinschaft schlaglichtartig beleuchtet, ohne dass die vielen Detail- und Folgeänderungen im Einzelnen erörtert werden. Wichtig ist, dass die Neuregelungen zum Teil auch Handlungsbedarf im Hinblick auf bestehende BGB-Gesellschaften und Partnerschaftsgesellschaften auslösen können. Eine anwaltliche Prüfung des Gesellschaftsvertrages auf eventuell notwendige Anpassungen ist daher ratsam.
16
Mit Biss ins neue Schuljahr – KZVB wirbt für Zahnarztbesuch und Individualprophylaxe
Leo Hofmeier
Der Schulbeginn ist traditionell ein Tag, an dem die Zahnärzte auf die Bedeutung der Mundgesundheit hinweisen. Die KZVB nutzte den 12. September 2023 für eine bayernweite Kampagne unter dem Motto „Mit Biss ins neue Schuljahr“. Das Ziel: Eltern und Kinder an die Kontrolluntersuchung beim Zahnarzt erinnern.
17
Von Heuschrecken bis zur Honorarordnung – BLZK und KZVB beim CSU-Parteitag
Redaktion
Die zahnärztlichen Körperschaften besuchten im Wahljahr 2023 die Parteitage von FDP, Freien Wählern, SPD und Bündnis 90/Die Grünen (in zeitlicher Reihenfolge). Den Abschluss der Politik-Tour bildete der CSU-Parteitag, der am zweiten Wiesn-Samstag in der Messe München stattfand.
18
Ein Jahrhundert Bayerische Ärzteversorgung – Altersversorgung in eigener Verantwortung
Dr. Michael Förster und Maike Albrecht im Gespräch
Als größtes und ältestes berufsständisches Versorgungswerk in Deutschland ist die Bayerische Ärzteversorgung (BÄV) seit 100 Jahren für die Alterssicherung von über 150 000 ärztlichen, zahnärztlichen und tierärztlichen Mitgliedern und deren Hinterbliebenen in Bayern sowie den Staatsvertragsgebieten verantwortlich. Zum runden Jubiläum sprechen Dr. Michael Förster, 1. stellvertretender Vorsitzender des Verwaltungsausschusses der BÄV sowie Referent Ärzteversorgung der BLZK, und Maike Albrecht, Co-Referentin Ärzteversorgung der BLZK und Mitglied des Landesausschusses der BÄV, über die Geschichte und Gegenwart des Versorgungswerkes.
22
Starterpaket für alle – GOZ ON TOUR: Kostenlose Materialien im BZB und auf der BLZK-Website
Redaktion
Erfolgreicher Abschluss für die erste Staf- fel der GOZ-Roadshow der BLZK: Am 12. September fand in Germering die vorerst letzte Veranstaltung der Informationsreihe GOZ ON TOUR statt, bei der die Bayerische Landeszahnärztekammer in den vergangenen Wochen 1 200 Zahnärztinnen und Zahnärzte über Abrechnungsmöglichkeiten im Rahmen der GOZ informierte...
23
Nachwuchs für die Selbstverwaltung – Anmeldung für neuen Studiengang der AS Akademie ab sofort möglich
Redaktion
Am 29. Februar 2024 startet der 13. Fortbildungsgang der Akademie für freiberufliche Selbstverwaltung und Praxismanagement (AS). Seit knapp 25 Jahren gibt es das berufsbegleitende Fortbildungsangebot für Zahnärztinnen und Zahnärzte, die Verantwortung in Gremien der zahnärztlichen Berufspolitik und Selbstverwaltung übernehmen und sich das notwendige Know-how zulegen wollen.
24
„Wir geben Deutschland das Lächeln zurück“ – FVDZ-Kampagne für mehr Wertschätzung der ambulanten Versorgung
Redaktion
Verfehlte gesundheitspolitische Entscheidungen wirken sich mittlerweile massiv auf die Versorgungslandschaft aus. Praxen schließen, Wartezeiten verlängern sich und Leistungen werden gekürzt. Der Freie Verband Deutscher Zahnärzte e.V. (FVDZ) greift dieses Thema auf und positioniert sich mit dem Slogan „Wir geben Deutschland das Lächeln zurück“ entschieden gegen den Sparkurs der Ampelkoalition. Die Social-Media-Kampagne fordert mehr Wertschätzung für die ambulante Versorgung.
25
Henry Schein Dental Deutschland GmbH
26
Ambulante Versorgung in Gefahr – KVB warnt vor Praxiskollaps
Redaktion
Die Sparpolitik der Ampelkoalition sorgt nicht nur bei den Zahnärzten für Wut und Frust. Auch die niedergelassenen Humanmediziner sehen sich in ihrer Existenz bedroht. Die Kassenärztliche Vereinigung Bayerns (KVB) warnt in einer Pressemitteilung vor dem Kollaps der ambulanten Versorgung.
27
Interview: Bindeglied zur Basis – Dr. Thomas Sommerer über die Bedeutung der Obleute
Dr. Thomas Sommerer im Gespräch
Der Vorstand der KZVB wird von ehrenamtlichen Referenten unterstützt, die wir Ihnen im BZB vorstellen. Für diese Ausgabe sprachen wir mit Dr. Thomas Sommerer, der für die Obleute zuständig ist.
28
Alles drin – KZVB-Geschäftsbericht 2023 ab Anfang November verfügbar
Ingrid Scholz
Die KZVB hat seit dem 1. Januar einen neuen Vorstand – und sie steht vor neuen Herausforderungen. Denn bekanntlich sind die meisten Bema-Leistungen erneut budgetiert. Umso wichtiger ist eine Selbstverwaltung, die den verbleibenden Gestaltungsspielraum zum Vorteil ihrer Mitglieder nutzt. Das tut die KZVB, wie der Geschäftsbericht 2023 beweist. Vorstand, Verwaltung und Ehrenamtsträger geben darin einen Überblick über die vielfältigen Aktivitäten der vergangenen zwölf Monate.
29
Nachrichten aus Brüssel
Redaktion
Kein Kurztext vorhanden. Bitte schauen Sie in das ePaper oder nutzen Sie die PDF-Datei!
30
Journal
Redaktion
Kein Kurztext vorhanden. Bitte schauen Sie in das ePaper oder nutzen Sie die PDF-Datei!
31
GOZ aktuell – Minimalinvasive Zahnheilkunde
Manuela Kunze, Referat Honorierungssysteme der BLZK und Dr. Dr. Frank Wohl, Präsident und Referent Honorierungssysteme der BLZK
In der Serie „GOZ aktuell“ veröffentlicht das Referat Honorierungssysteme der Bayerischen Landeszahnärztekammer Berechnungsempfehlungen und Hinweise zur GOZ 2012. Zur Weitergabe innerhalb der Praxis und zum Abheften können die Beiträge aus dem Heft herausgetrennt werden. Sie sind auch auf www.bzb-online.de abrufbar.
34
Behandlungsqualität wird immer besser – KZVB unterstützt Zahnärzte bei der Qualitätsprüfung
Nikolai Schediwy, Rechtsanwalt (Syndikusrechtsanwalt) Fachanwalt für Medizinrecht KZVB-Geschäftsführer Leiter Geschäftsbereich Qualität
Die Kassenzahnärztlichen Vereinigungen haben 2022/2023 zum dritten Mal die gesetzlich vorgeschriebenen Qualitätsprüfungen durchgeführt. Geprüft wurde die qualitätsgerechte Erbringung von Überkappungsmaßnahmen. Das erfreuliche Ergebnis: Die Qualität hat sich weiter verbessert. Die bayerischen Zahnärzte haben bundesweit den niedrigsten Wert bei der Gesamtnote c (erhebliche Qualitätsdefizite). 80 Prozent der überprüften Fälle wurden mit der Bestnote a bewertet.
38
Rechtssicher dokumentieren und aufklären – Was Zahnarztpraxen beachten sollten
Prof. Dr. Dr. Eberhard Fischer-Brandies, Referent Gutachterwesen der BLZK
Die Begriffe „Dokumentation“ und „Aufklärung“ führen immer wieder zu Fragen, weil man sich oft über Inhalte und Umfang unsicher ist. Dabei ist der Aufwand für Zahnarztpraxen in aller Regel überschaubar, wenn man die rechtlichen Anforderungen kennt. Dieser Beitrag soll darstellen, was wesentlich ist. Es lohnt sich, sich mit dieser Thematik einmal intensiver auseinanderzusetzen, da sie ein ständiger Begleiter im Praxisalltag ist. Wer sich aber einmal ein Konzept zurechtgelegt hat, kann entspannt und hinsichtlich des erforderlichen Aufwandes effektiv arbeiten.
41
Start einer bundesweiten Präventionsstudie – DGZMK und DGMKG fördern Projekt zur Früherkennung des Tumors der Mundhöhle
Redaktion
Ein Forschungsprojekt zur Vorbereitung einer nationalen Präventionskampagne von Mundkrebs haben Prof. Dr. Katrin Hertrampf (Klinik für Mund-, Kiefer- und Gesichtschirurgie), Prof. Dr. Eva Baumann (Hanover Center for Health Communication) und Prof. Dr. Astrid Dempfle (IMIS Kiel) in Kooperation mit den Landeszahnärztekammern gestartet.
42
Interview: Seien Sie versichert … – Bayerische Vertragszahnärzte erfüllen BHV-Nachweispflicht
Leo Hofmeier im Gespräch mit Syndikusrechtsanwalt Maximilian Schwarz
Es war ein Kraftakt, aber er hat sich gelohnt: 7 603 bayerische Vertragszahnärztinnen und -zahnärzte haben den gesetzlich vorgeschriebenen Nachweis einer ausreichenden Berufshaftpflichtversicherung (BHV) fristgerecht erbracht. Wir sprachen mit Syndikusrechtsanwalt Maximilian Schwarz, der das Großprojekt in der KZVB leitete.
46
Die Niederlassung muss wohlüberlegt sein – Semestersprecher Nico Sarowski über die Generation Y
Leo Hofmeier im Gespräch Semestersprecher Nico Sarowski
Die Nachwuchsförderung hat für die KZVB einen hohen Stellenwert. Regelmäßig lädt sie Absolventen ins Zahnärztehaus München ein. Wir unterhielten uns mit Semestersprecher Nico Sarowski darüber, wie sich seine Generation die Berufsausübung vorstellt.
48
Examen – Was kommt danach? Margalara Nurzai über die ersten Schritte ins Berufsleben
Leo Hofmeier im Gespräch mit Margalara Nurzai, Syndikusrechtsanwältin in der KZVB
Rund 1 500 Zahnärzte werden pro Semester an deutschen Universitäten ausgebildet. Spätestens mit dem Start ins Berufsleben beginnt die Bürokratie. Wir sprachen mit Margalara Nurzai, Syndikusrechtsanwältin in der KZVB, darüber, was die jungen Kolleginnen und Kollegen beachten sollten.
50
Häusliche Gewalt erkennen und dokumentieren – KZVB unterstützt Zahnärzte – Fortbildung im Institut für Rechtsmedizin
Leo Hofmeier
Die Zahlen sind alarmierend: Nach Angaben des Bundeskriminalamtes gab es im vergangenen Jahr mehr als 143 000 Opfer von häuslicher Gewalt. In den vergangenen fünf Jahren sind die Opferzahlen um insgesamt 3,4 Prozent gestiegen. Die Dunkelziffer stufen Expertinnen und Experten weitaus höher ein. Ärzte und Zahnärzte gehören häufig zu den Ersten, die Anzeichen wahrnehmen.
52
Kfz-Versicherung – ein Vergleich lohnt sich (fast) immer: Sonderkonditionen für bayerische Zahnärztinnen und Zahnärzte
Michael Weber, Geschäftsführer der eazf Consult
Im Herbst werden Autofahrer fast täglich in Radio, TV oder Printwerbung mit Angeboten für eine günstige Kfz-Versicherung konfrontiert. Denn ein Wechsel ist noch bis Ende November möglich. Vergleichen ist also angesagt. Doch welcher Tarif ist für mich der beste? Schnell wird die preisgünstigste Variante bevorzugt. Aber Vorsicht: Günstige Versicherungen müssen nicht automatisch die besten sein. Im Gegenteil: Manchmal steckt der Teufel im Detail!
54
Online-News der BLZK
Redaktion
Kein Kurztext vorhanden. Bitte schauen Sie in das ePaper oder nutzen Sie die PDF-Datei!
55
Fortbildungen: Immer diese Entscheidungen... „Die Qual der Wahl“
Buchung „on demand“ jederzeit möglich!
56
Minimalinvasive Parodontitisbehandlung. Worauf kommt es an?
Dr. Wolfgang M. Zimmer, M.Sc. M.S.
Minimalinvasive Behandlungen werden inzwischen in vielen medizinischen Bereichen durchgeführt, und zunehmend auch in der Zahnmedizin. Für die Parodontitistherapie existieren ebenfalls minimalinvasive Verfahren, die sowohl effektiv als auch für die Patientinnen und Patienten besonders schonend sind. Ziel dieses Beitrages ist es, unterschiedliche Strategien zur Parodontitisbehandlung und verschiedene Vorgehensweisen bei der Wurzelbearbeitung unter den Aspekten ihrer Effektivität und Invasivität zu betrachten. Auch die verschiedenen zum Taschendebridement verwendeten Instrumente werden dargestellt, von Handscalern und -küretten über Ultraschallscaler bis hin zu Pulver-Wasser-Strahlgeräten. Gestützt auf wissenschaftliche Studien legt der Autor dar, wie effektiv und wie minimalinvasiv sie sind.
60
Mini-Implantate: Minimalinvasives Vorgehen bei geriatrischen Patienten
Dr. Arndt Christian Höhne
Die Versorgung geriatrischer Patienten stellt die Praxis oft vor größere Herausforderungen bezüglich der Sicherstellung oder Wiederherstellung der Kaufähigkeit. Ein minimalinvasives Vorgehen durch die Einbeziehung von Implantaten, genauer Mini-Implantaten, kann ein adäquates Mittel zur dauerhaften Prothesenstabilisierung sein. Da geriatrische Patienten immer öfter in Alten- und Pflegeheimen leben und in der Mobilität deutlich eingeschränkt sind, muss die Praxis mit zusätzlichen logistischen Herausforderungen umgehen können.
63
dental bauer GmbH & Co. KG
64
Minimalinvasive Zahnheilkunde 2023: ein Ausblick
Redaktion
Einer der wichtigsten Trends in der Zahnmedizin ist der Trend zu Behandlungsformen, die einen möglichst geringen Verlust an gesunder Zahnsubstanz bedeuten und so die biologischen Kosten der Behandlung so weit wie möglich minimieren.
65
Interview: Fluoridhaltige Mundpflegeprodukte – Die Formulierung entscheidet
Prof. Dr. Johannes Einwag im Interview
Fluorid ist ein elementarer Bestandteil der täglichen häuslichen Karies- und Erosionsprophylaxe. Indem es den natürlichen Wiedereinbau von durch Säureangriffe aus dem Zahnschmelz gelösten Mineralien unterstützt, stärkt es geschwächten Zahnschmelz. Tägliche Zahnpasten enthalten bis zu 1 500 ppm Fluorid: Ob dieses bis an den Zahn gelangt und wie gut es dort seine Aufgabe erfüllen kann, hängt jedoch auch von den vielen weiteren Inhaltsstoffen ab, die in Zahnpasten zum Einsatz kommen.
68
Produkte
Redaktion
Kein Kurztext vorhanden. Bitte schauen Sie in das ePaper oder nutzen Sie die PDF-Datei!
69
Endo gut, alles gut: Das reziproke Feilensystem EdgeOne Fire
Redaktion
Das reziproke NiTi-Feilensystem EdgeOne Fire von EdgeEndo ® bietet aufgrund der speziellen FireWire ® -Wärmebehandlung eine hohe Bruchfestigkeit, die das Risiko für Instrumentenfrakturen deutlich reduziert. Die Feilen sind außerdem beson- ders flexibel und können auch in stark gekrümmten Kanälen auf sichere Art und Weise eingesetzt werden...
70
Interview: Dürfen wir Biofilme abtöten?
Interview mit Univ.-Prof. Dr. Rainer Hahn, Leiter der Abteilung Prävention an der Danube Private University in Krems
Im Laufe der Evolution haben wir wichtige Stoffwechselfunktionen an uns besiedelnde Bakterien ausgelagert. Die Bedeutung der Darmflora für die Synthese lebenswichtiger Substrate, wie z. B. Vitamin K, ist bekannt. Die Bedeutung der Mundflora für die Allgemeingesundheit wird jüngst erst entschlüsselt: Nitratreduzierende Bakterien der Mundflora produzieren lebenswichtiges Nitrit, das nach Umwandlung zu Stickstoffmonoxid (NO) im Magen wichtige Körperfunktionen reguliert, wie z. B. Blutdruck, Immunfunktion, Insulinstoffwechsel (Prädiabetes), Gedächtnisbildung bis hin zur Erektion.
72
Gibt es überhaupt noch junge Leute, die meine Zahnarztpraxis übernehmen wollen? Und wenn ja – wo finde ich sie?
Redaktion
"Diese oder ähnliche Fragen hören wir oft von unseren Kundinnen und Kunden“, sagt Max Drexler, Leiter db HealthCare Bayern bei der Deutschen Bank. „In der Tat zögern immer mehr junge Menschen, sich selbstständig zu machen. Sie bevorzugen es, sich anstellen zu lassen. Das verunsichert zunehmend Zahnärztinnen und Zahn- ärzte, die ihre Praxis in den kommenden Jahren abgeben möchten."
73
Fortbildung: Weniger BEMA – mehr GOZ „Abrechnen mit Köpfchen“
Irmgard Marischler
Seit Anfang 2023 müssen die Zahnarztpraxen wieder mit einer Budgetierung zahnärztlicher Leistungen und einem Honorarverteilungsmaßstab (HVM) leben. Insbesondere die vor zwei Jahren eingeführten neuen BEMA-Positionen für die PAR-Therapie sind entgegen anderslautenden Versprechungen weder extrabudgetär noch vollständig gegenfinanziert. Hinzu kommen ein seit mittlerweile 35 Jahren stagnierender GOZ-Punktwert sowie stetig steigende Personal-, Energie-, Material- und Laborkosten...
74
eazf Fortbildungen
Redaktion
Kein Kurztext vorhanden. Bitte schauen Sie in das ePaper oder nutzen Sie die PDF-Datei!
76
Kursprogramm Betriebswirtschaft / Veranstaltungskalender
Redaktion
Kein Kurztext vorhanden. Bitte schauen Sie in das ePaper oder nutzen Sie die PDF-Datei!
77
Niederlassungs- und Praxisabgabeseminare 2024
Redaktion
Kein Kurztext vorhanden. Bitte schauen Sie in das ePaper oder nutzen Sie die PDF-Datei!
78
Aufstiegsfortbildungen und Weiterqualifizierungen für Praxispersonal
Redaktion
Kein Kurztext vorhanden. Bitte schauen Sie in das ePaper oder nutzen Sie die PDF-Datei!
79
Kursbeschreibungen
Redaktion
Kein Kurztext vorhanden. Bitte schauen Sie in das ePaper oder nutzen Sie die PDF-Datei!
80
Vorläufige Prüfungstermine für Aufstiegsfortbildungen 2024/2025
Redaktion
Kein Kurztext vorhanden. Bitte schauen Sie in das ePaper oder nutzen Sie die PDF-Datei!
81
Ungültigkeit von Zahnarztausweisen
Redaktion
Kein Kurztext vorhanden. Bitte schauen Sie in das ePaper oder nutzen Sie die PDF-Datei!
82
Impressum
Redaktion
Kein Kurztext vorhanden. Bitte schauen Sie in das ePaper oder nutzen Sie die PDF-Datei!

Kontakt

*
Laden