Archiv - BZB Plus

2024

Ausgabe:
01/2024

2023

Ausgabe:
12/2023

Ausgabe:
11/2023

Ausgabe:
10/2023

Ausgabe:
09/2023

Ausgabe:
SD/2023

Ausgabe:
07-08/2023

Ausgabe:
06/2023

Ausgabe:
05/2023

Ausgabe:
04/2023

Ausgabe:
03/2023

Ausgabe:
01/2023

2022

Ausgabe:
12/2022

Ausgabe:
11/2022

Ausgabe:
10/2022

Ausgabe:
09/2022

Ausgabe:
SD/2022

Ausgabe:
07-08/2022

Ausgabe:
06/2022

Ausgabe:
05/2022

Ausgabe:
04/2022

Ausgabe:
03/2022

Ausgabe:
01/2022

Übersicht

Das BZBplus ist eine Publikation der Bayerischen Landeszahnärztekammer (BLZK) und der Kassenzahnärztlichen Vereinigung Bayerns (KZVB) und erreicht alle Vertrags- und Privatzahnärzte in Bayern. Seit dem 1. Januar 2022 wird das Komplementärmedium des Bayerischen Zahnärzteblatt (BZB) von der OEMUS MEDIA AG, Leipzig, verlegerisch betreut.

Inhaltsverzeichnis

1
Titelthema: Gemeinsamer Protest – Rote Karte für Sparmaßnahmen der Bundesregierung
Redaktion
Der Verband medizinischer Fachberufe (vmf) hatte für den 8. September zu einer groß angelegten Protestaktion aufgerufen, um die Bundespolitik auf die dramatische Situation im ambulanten Gesundheitswesen aufmerksam zu machen. Das Resultat: Rund 2 000 Vertreterinnen und Vertreter der medizinische Fachberufe machten vor dem Brandenburger Tor ihrem Frust Luft – mit lautstarken Protesten, Plakaten und Trillerpfeifen. Mit dabei waren zahlreiche Teilnehmerinnen und Teilnehmer aus den Reihen der bayerischen Zahnärzte.
3
Editorial: Grundrecht auf Gesundheit
Dr. Jens Kober, Mitglied des Vorstands der KZVB
Liebe Kolleginnen und Kollegen, der Protesttag der Heilberufe am 8. September in Berlin war ein beeindruckendes Erlebnis. Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter sowie Praxisinhaber aus den unterschiedlichsten Medizinbereichen versammelten sich am Brandenburger Tor, um ihrem Ärger über die Sparpolitik der Ampel-Koalition Ausdruck zu verleihen...
4
Gemeinsamer Protest der medizinischen Fachberufe – Bayerische Zahnärzte unterstützen den Aktionstag der Heilberufe in Berlin
Redaktion BLZK
Der Verband medizinischer Fachberufe (vmf) hatte für den 8. September zu einer groß angelegten Protestaktion aufgerufen, um die Bundespolitik auf die dramatische Situation im ambulanten Gesundheitswesen aufmerksam zu machen. Das Resultat: Rund 2 000 Vertreterinnen und Vertreter der medizinische Fachberufe machten vor dem Brandenburger Tor ihrem Frust Luft – mit lautstarken Protesten, Plakaten und Trillerpfeifen. Mit dabei waren zahlreiche Teilnehmerinnen und Teilnehmer aus den Reihen der bayerischen Zahnärzte.
5
„Lauterbach hat kein Interesse am ambulanten Bereich“ – Klaus Holetschek unterstützt den Protest der Zahnärzte
Dr. Rüdiger Schott im Gespräch mit dem Gesundheitsminister Klaus Holetschek
Der bayerische Gesundheitsminister Klaus Holetschek nahm als einziger Landesgesundheitsminister am Protesttag der Heilberufe in Berlin teil. Er hielt damit eine Zusage ein, die er dem KZVB-Vorstand bei einer Veranstaltung im Bayerischen Landtag gegeben hat. Dr. Rüdiger Schott sprach mit dem Minister in Berlin über die Gesundheitspolitik der Ampel-Koalition.
7
„Wir sitzen im gleichen Boot“ – Treffen der Vorstände von KVB und KZVB
Redaktion KZVB
Sowohl die Kassenärztliche als auch die Kassenzahnärztliche Vereinigung Bayerns haben seit Anfang des Jahres neue Vorstände. Sie tauschen sich regelmäßig aus und ziehen an einem Strang. Das ist auch dringend notwendig, denn die Human- und die Zahnmedizin sind gleichermaßen von der Sparpolitik der Berliner Ampel-Koalition betroffen...
8
Auf dem Weg in die Zukunft – Volles Haus beim 13. Fränkischen Zahnärztetag
Redaktion BLZK/ Dr. Elena Wissmann
Am 23. und 24. Juni fand in Würzburg der 13. Fränkische Zahnärztetag statt, erstmals in den Räumlichkeiten des VCC Würzburg, der ehemaligen „Vogeldruckerei“. Mit insgesamt rund 700 Teilnehmern war der Fortbildungskongress für Zahnärztinnen und Zahnärzte sowie für Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter in Zahnarztpraxen ein voller Erfolg. In den großzügigen Vortragsräumen gab es thematisch breitgefächerte, aktuelle Vorträge von Spitzenreferentinnen und -referenten für das gesamte Praxisteam. Auf einer Fläche von insgesamt 4 000 Quadratmetern mit Industriecharakter kamen zahlreiche Aussteller zusammen...
9
Glückliches Bayern? Honorarverteilung ist bundesweit unterschiedlich geregelt
Redaktion KZVB
„Triage beim Zahnarzt“ – mit dieser Schlagzeile berichtete die „Welt am Sonntag“ über die Auswirkungen der Budgetierung. Der Redakteur besuchte für seine Recherche eine Berliner Zahnärztin, die von ihrer KZV bereits im Juni den ersten Kürzungsbescheid erhielt. Sie habe ihren „Grenzwert“ um 23,93 Prozent überschritten. Deshalb müssten rund 5.000 Euro des Honorars für bereits erbrachte Leistungen einbehalten werden. Für das Gesamtjahr rechnet die Zahnärztin mit einer Kürzung von 30.000 Euro...
10
Mehr Bürokratie war nie – KZVB unterstützt Zahnärzte bei der TI
Redaktion KZVB
Fast jede Praxis hatte schon Probleme mit der störungsanfälligen Telematik-Infrastruktur (TI). Auch der Service der PVS-Hersteller ist ausbaufähig. Zahnärzte berichten, dass sie stundenlang auf einen Rückruf warten. Hinzu kommt der Tausch Tausender von Konnektoren, deren Sicherheitszertifikate abgelaufen sind. Die Vertreterversammlung der KZVB hat den Vorstand deshalb beauftragt, eine Stelle einzurichten, die Beschwerden über die TI und die PVS-Hersteller sammelt...
11
Wird mit der Stiftung alles besser? UPD wird neu – Zweifel am Zeitplan
Ingrid Scholz
An der Vergabe der Unabhängigen Pati- entenberatung Deutschlands (UPD) an die Sanvartis GmbH gab es viel Kritik. Mangelnde Unabhängigkeit und schlechte Erreichbarkeit waren die Hauptvorwürfe. Nun soll die UPD in eine Stiftung umgewandelt werden. Ob das bis Januar 2024 gelingt, ist allerdings fraglich. Erst bremste ein längeres Gerangel um die Finanzierung und Gremienbesetzung das Vorhaben. Nun scheint auch der nahtlose Übergang von der Sanvartis-UPD zur Stiftungslösung ge- fährdet. Die Unionsfraktion im Deutschen Bundestag befürchtet „eine mehrmonatige Unterbrechung der Beratungstätigkeit“ und den „dauerhaften Verlust bewährter Fachkräfte“, der nicht ohne Weiteres kompensiert werden könne...
12
Lust auf ein Praktikum? Plakat zum Heraustrennen in der Heftmitte
Ingrid Krieger
„Lust auf ein Praktikum? Am besten direkt in der Zahnarztpraxis nachfragen!“ Diese Aufforderung prägt das Plakat, das in der Mitte dieser BZBplus-Ausgabe eingeheftet ist. Es ist universell einsetzbar: zum Aufhängen in der Zahnarztpraxis, bei Präsentationen und auf Messen...
14
Plakat: Lust auf ein Praktikum? Am besten direkt in der Zahnarztpraxis nachfragen!
17
Fit für die Praxis – KZVB gibt Absolventen Tipps für den Start ins Berufsleben
Leo Hofmeier
Der Empfang für die Absolventen des Studiengangs Zahnmedizin an der Universität München ist ein fester Termin im KZVB-Kalender. Begrüßt wurden die neuen Kollegen von Dr. Rüdiger Schott, Dr. Jens Kober, Ralph Bittelmeyer und Dr. Michael Gleau. Syndikusrechtsanwältin Margalara Nurzai von der Rechtsabteilung der KZVB hielt einen kurzen Vortrag über die Vorbereitungsassistenz. Daniela Böhm ging auf die Aufgaben der Bezirksstellen ein...
18
Endspurt zum Bayerischen Zahnärztetag – Last-Minute-Anmeldungen sind noch möglich
Redaktion BLZK
Sehen wir uns Ende Oktober in München? Der 64. Bayerische Zahnärztetag steht unter dem Leitthema „Der kleine (große) Unterschied – Patientenindividuelle Planung und Therapie“. Der zweitägige Kongress für Zahnärzte findet am 20. und 21. Oktober statt. Das Praxisteam widmet sich am Freitag, 20. Oktober, diesem vielschichtigen Thema. Parallel läuft im Tagungshotel The Westin Grand eine Dentalausstellung...
19
64. Bayerischer Zahnärztetag: „Der kleine (große) Unterschied“ (newsartikel)
20
Diskret über Halitosis informieren – Neues Pocket „Mundgeruch“ im Online-Shop erhältlich
Nina Prell, Referat Patienten und Versorgungsforschung der BLZK
Mundgeruch ist ein sensibles Thema, über das die meisten Betroffenen nur ungern sprechen. Im Beratungsgespräch ist es deshalb besonders wichtig, behutsam auf Halitosis-Patientinnen und -Patienten einzugehen, um ihnen nicht zu nahe zu treten. Hierbei möchte die BLZK Zahnärztinnen und Zahnärzte mit dem neuen Pocket „Mundgeruch“ unterstützen...
21
Nachhaltigkeit konkretAbfallmanagement: Vermeiden kommt vor dem Entsorgen
Dagmar Loy, Geschäftsbereich Kommunikation der BLZK und Lidija Jonic, Referat Praxisführung und Strahlenschutz der BLZK
Das Thema Abfall bewegt die Menschen. Eine repräsentative Umfrage zum „Umweltbewusstsein in Deutschland“, die im August vom Umweltbundesamt und dem Bundesministerium für Umwelt veröffentlicht wurde, fragte unter anderem, wie Umweltprobleme konkret wahrgenommen würden...
23
Abrechnung transparent – Wiederherstellungen nach Befundklasse 6.Was ist bei der Berechnung einer Metallverbindung zu beachten?
Barbara ZehetmeierKZVB-Projektgruppe Abrechnungswissen
Bei der Befundklasse 6 gilt grundsätzlich, dass die Wiederherstellungsmaßnahme als Regelversorgung einzustufen ist, wenn die erbrachten Leistungen (Bema und BEL II) bei der jeweiligen Festzuschuss-Befund-Nr. als Regelversorgung in der Festzuschuss-Richtlinie Teil B. gelistet sind. Um den Zahntechnikern eine ordnungsgemäße Rechnungslegung nach den Vorgaben der BEL II zu ermöglichen, soll aus dem Auftrag an das zahntechnische Labor klar erkennbar sein, welche Leistungen bei der Wiederherstellung von konventionellen Versorgungen als Kassenleistung und welche als Privatleistung in Auftrag gegeben werden...
24
Fortbildungen
Redaktion
Kein Kurztext vorhanden. Bitte schauen Sie in das ePaper oder nutzen Sie die PDF-Datei!
25
Immer diese Entscheidungen... „Die Qual der Wahl“
Redaktion
Fast jeder von uns kennt es aus dem Praxisalltag: Wir sollen eine Entscheidung treffen und – anstelle das Für und Wider sorgfältig und ggf. langwierig abzuwägen – handeln wir spontan „aus dem Bauch heraus“. Das Verblüffende daran: Oft erzielen wir damit die besten Ergebnisse...
26
Update Endodontie beim Zahnärztinnen-Netzwerkstammtisch
Redaktion BLZK
Nach der Sommerpause startet der virtuel- le Zahnärztinnen-Netzwerkstammtisch am 24. Oktober (19 bis 20.30 Uhr) mit einem „Update Endodontie“ in eine neue Runde. Auf dem Programm steht der Impulsvortrag von Prof. Dr. Kerstin Galler, Ph.D., Direktorin der Klinik für Zahnerhaltung und Parodontologie, Universitätsklinikum Erlangen. Sie erläutert die Elemente der modernen endodontischen Behandlung unter Einbeziehung neuer Entwicklungen aus der Wissenschaft. Die suffiziente endodontische Behandlung stellt eine wichtige Maßnahme zum Zahnerhalt dar und sollte daher in der allgemeinzahnärztlichen Praxis etabliert sein...
27
Dreister Betrug – Kriminelle stehlen pro familia-Zahngold
Leo Hofmeier
Kein Kurztext vorhanden. Bitte schauen Sie in das ePaper oder nutzen Sie die PDF-Datei!
28
Vorschau auf die nächste Ausgabe des BZB
Redaktion
Kein Kurztext vorhanden. Bitte schauen Sie in das ePaper oder nutzen Sie die PDF-Datei!

Kontakt

*
Laden