Jährlich ruft der Leipziger Firmenlauf, immer wieder mit dabei: Das laufbegeisterte Team der OEMUS MEDIA AG.

Am 7. September fiel erneut der Startschuss für den Leipziger schnelleStelle.de Firmenlauf 2021. Mehr als 4.000 Laufoholiker starteten beim Teamevent der ganz besonderen Art. 

Homeoffice, Digitalisierung der Arbeitsprozesse und Online-Meetings: Viele Firmen gehen aufgrund der Corona-Maßnahmen neue Wege. Um trotz wenig direkter menschlicher Kontakte gemeinsam in der Erfolgsspur zu bleiben, ist es für Unternehmen umso wichtiger, die Motivation und den Teamgeist der Mitarbeiter*innen aufrechtzuerhalten. In Pandemiezeiten bedarf es dafür andersartiger, innovativer Impulse. Diesen Ansatz betont auch Leipzigs Oberbürgermeister Burkard Jung in seinem Grußwort zum Leipziger Firmenlauf 2021: „Es ist unsere gemeinsame gesellschaftliche Aufgabe, uns jetzt nicht entmutigen zu lassen, sondern nach Lösungen und neuen Wegen zu suchen. Die Sportmacher haben getreu nach diesem Motto wieder eine Veranstaltung auf die Beine gestellt, die nicht nur zum Laufen animiert, sondern auch Bewusstsein für Gesundheit und Bewegung im Alltag schafft.“

Diesem Credo folgend schlüpften erneut zahlreiche OEMUSianer in ihre Joggingschuhe im Kampf um die begehrte Läuferkrone in den Kategeorien „Schnellstes Team“ oder „Schnellste Azubine“. Insgesamt galt es eine Strecke von fünf Kilometern rund um den beliebten Clara-Zetkin-Park zu absolvieren. Pandemie bedingt wurde das Laufevent auf drei Tage aufgesplittet, an denen mehrere zeitlich versetzte Startwellen mit kleinen Gruppen an Läufer:innen starteten. Dadurch konnten die Kontakte gering gehalten werden. Während das Herren-Team der OEMUS MEDIA AG den 29. Platz im Ranking erlief, sprintete die Verlagscrew in der Teamwertung auf den 20. Platz. Nur der eigene Chef war wieder schneller. Er belegte in der Kategorie „Schnellster Chef“ den 12. Platz.