ZWP Zahnarzt Wirtschaft Praxis

Seit 28 Jahren ist die „ZWP Zahnarzt Wirtschaft Praxis“ das führende Wirtschaftsmagazin für den Zahnarzt. Als General-Interest-Titel deckt sie das gesamte Spektrum der Praxisführung ab. Mit der ersten Ausgabe 2016 erschien die „ZWP Zahnarzt Wirtschaft Praxis“ und das Supplement „ZWP spezial“ in einem komplett neuen Layout und wurde dadurch noch moderner und noch besser. Die erste Ausgabe der ZWP Zahnarzt Wirtschaft Praxis erschien 1995 unter dem Namen „COLLEGmagazin“ begleitend zum Fortbildungsangebot der Wirtschaftsakademie für zahnärztliche Unternehmensführung (WZU WirtschaftsColleg). Das Magazin fungierte dabei als Bindeglied zwischen Fortbildung und wirtschaftlicher Information. Der konzeptionelle Ansatz, den „Zahnarzt als Unternehmer“ zu betrachten, ist bis heute erhalten geblieben. Diese Grundidee untermauerte das COLLEGmagazin ab 1997 zunächst mit dem Untertitel „Zahnarzt-Wirtschaft-Praxis“, der später zur Headline und damit zu der heute erfolgreichen übergreifenden Marke wurde. Das Wirtschaftsmagazin ist seit über 28 Jahren am Markt und zählt mit seinen 12 Ausgaben im Jahr und einer Auflage von 40.800 Exemplaren zu den frequenz- und auflagenstärksten Titeln im deutschen Dentalmarkt. Die ZWP Zahnarzt Wirtschaft Praxis unterstützt auch heute Zahnärzte bei der Führung des „Unternehmens Zahnarztpraxis“ und bietet aktuelle betriebswirtschaftliche und rechtliche Themen an. Die Palette reicht von der zahnärztlichen Praxisführung und Praxisorganisation über Abrechnungsoptimierung bis hin zur Patientenkommunikation. Neben den wirtschaftlichen Inhalten widmet sich die ZWP Zahnarzt Wirtschaft Praxis auch monatlich unterschiedlichen zahnmedizinischen Schwerpunkthemen. Die hohe Bekanntheit und überdurchschnittliche Nutzungshäufigkeit der ZWP Zahnarzt Wirtschaft Praxis übertragen sich gleichermaßen auch auf die themenspezifischen Supplemente ZWP spezial und ZWP extra. Besonders der jährlich von der ZWP ausgeschriebene Designpreis erfreut sich seit 2002 größter Beliebtheit. Jedes Jahr kürt die ZWP Zahnarzt Wirtschaft Praxis „Deutschlands schönste Zahnarztpraxis“.

Themen der aktuellen Ausgabe 07-08/2021

1
Titel
Redaktion
Kein Kurztext vorhanden. Bitte schauen Sie in das ePaper oder nutzen Sie die PDF-Datei!
3
Editorial: Zahnärztliche (endodontische) Ausbildung …
Dr. Martin Brüsehaber
Im Jahr 2019 wurde die Approbationsordnung für Zahnärzte aus dem Jahr 1955 durch eine neue Approbationsordnung für Zahnärzte und Zahnärztinnen (ZApprO) ersetzt...
4
Inhalt
Redaktion
Kein Kurztext vorhanden. Bitte schauen Sie in das ePaper oder nutzen Sie die PDF-Datei!
6
Statement: Welchen Stellenwert bekommt die endodontische Ausbildung?
Dipl.-Stom. Michael Arnold
Nach über einem Jahr weitgehender Pause für die Aus-, Weiter- und Fortbildung könnte man die Frage stellen: Weiter so wie bisher? Es ist be -quem und scheinbar sicherer, einen bestehenden Weg weiter zu nutzen. Man spricht dann von Kon-tinuität. Manchmal wird dieser Weg über die Zeit holprig und ausgewaschen, sodass der endodon-tisch interessierte Wanderer leicht ins Stolpern kom-men kann.
8
Fokus: Wirtschaft
Redaktion
Kein Kurztext vorhanden. Bitte schauen Sie in das ePaper oder nutzen Sie die PDF-Datei!
12
Interview: BZÄK: Erstmals eine Zahnärztin im Vorstand
Marlene Hartinger im Gespräch mit Dr. Romy Ermler
BZÄK-Vorstandsneuwahlen /// Am 4. Juni 2021 wählte die Bundesversammlung Prof. Dr. Christoph Benz (München) zum neuen Präsidenten der Bundeszahnärztekammer sowie Konstantin von Laffert (Hamburg) und Dr. Romy Ermler (Potsdam) zu den neuen Vizepräsidenten. Damit ist erstmals eine Zahnärztin im Spitzengremium der BZÄK vertreten. Wir sprachen mit der Potsdamer Zahnärztin zu ihrer Wahl und ihren Vorhaben als neues Vorstandsmitglied.
14
Vom Plan eines dentalen Ökosystems im ländlichen Raum
Beate Kleemann
Existenzgründung??/// Betrachtet man die Biografie von Dr. Wolfgang Hörz, so ist man geneigt anzunehmen, dass er sich in seiner beruflichen Laufbahn wohl auf den amerikanischen Architekten Daniel Burnham berief: ?Make big plans? heißt es in seiner Aufforderung, die der charismatische Zahnmediziner ohne jeden Zweifel wörtlich genommen hat. Denn wenn man parallel zur Zahnmedizin noch BWL studiert und schon mit 30 den Weg in die Selbständigkeit beschreitet, dann kann der nächste Plan nur von monumentalem Ausmaß sein. Architekt ist Dr. Wolfgang Hörz zwar nicht geworden, doch ?dentale Landschaftsarchitektur? betreibt er trotzdem. Wie er die ländliche zahnmedizinische Versorgung ausbaut und ein eigenes dentales Ökosystem schafft, erklärt er im Gespräch.
18
Die Rendite von Internetbewertungen: Ein Gedankenexperiment
Jens I. Wagner
praxismarketing??/// Es wird behauptet, sich als Arzt mit Bewertungen auseinanderzusetzen und Patienten auf diese anzusprechen, sei wichtig: Die Sichtbarkeit im Internet für Arztsuchende steigt, gleichzeitig muss schließlich mit der Konkurrenz im Ort mitgehalten werden. Doch welchen konkreten Mehrwert Bewertungen (auch finanziell) mit sich bringen und wie viele Neupatienten man durch ein gutes Bewertungsmarketing wirklich erhält, wird selten quantifiziert.
20
Das können Zahnärzte von Influencern lernen
Kirsten Gregus
Praxismanagement /// Nicht nur Influencer wie Bibi mit ihrem Beauty Palace oder Fußballer Toni Kroos profitieren von ihren Fans und Followern. Die digitale Transformation ist in vollem Gange. Die Kommunikation ist dabei von zentraler Bedeutung – auch für Zahnärzte und ihre Teams. Dabei können sie viel von den prominenten Influencern lernen.
24
So gelingt die Praxisabgabe: Fünf praktische Tipps
Christian Erbacher, LL.M.
RECHT??/// Der demografische Wandel und die damit einhergehende alternde Bevölkerung macht auch vor der hiesigen Zahnärzteschaft nicht Halt. In einigen Regionen im Bundesgebiet, wie zum Beispiel in Rheinland-Pfalz, geht der Versorgungsengpass sogar so weit, dass bis Ende 2023 57?Prozent der praktizierenden Zahnärzte das Rentenalter erreichen werden. Die Nachfolgegeneration potenzieller Praxisübernehmer ist zahlenmäßig unterlegen.
26
Praxisdesign: (viel) mehr als funktionale Ästhetik
Andrea Stix, M.Sc., MBA
Praxistipp – Teil 5 /// Das harmonische Zusammenspiel von Farben, Formen, Licht und Materialien bei der Praxiseinrichtung ist eine große Herausforderung; die Sicherstellung von Zweckmäßigkeit und Funktionalität eine weitere. Beides in Kombination mit der Entwicklung eines durchgängigen optischen „roten Fadens“ ist jedoch die Königsdisziplin. Häufig werden die Bereiche Corporate Architecture und Corporate Design unabhängig voneinander entwickelt. Warum es jedoch wichtig ist, dass das Kommunikationsdesign und die Innenarchitektur einer Praxis ineinandergreifen, wird in diesem Artikel beleuchtet.
30
Ergänzende Hinweise zur manuellen Instrumentenaufbereitung
Iris Wälter-Bergob
Praxishygiene /// In der diesjährigen Mai-Ausgabe der ZWP erläuterte Hygieneexpertin Nicola V. Rheia im vierten Teil unserer Praxishygienereihe die komplexen Schrittfolgen bei der manuellen Instrumentenaufbereitung. Der vorliegende Beitrag möchte grundlegende Aussagen der Autorin spezifizieren und zum Teil ergänzen.
32
Anforderungen an die Aufbereitung von Medizinprodukten
Nicola V. Rheia
Praxishygiene – TEIL 6: „Anforderungen an Aufbereitungsverfahren von Medizinprodukten – Teil 3: „Allgemeine Anforderungen an die Aufbereitung von Medizinprodukten und den dazu verwendeten Aufbereitungsgeräten“ /// Wie Medizinprodukte/Instrumente in der Praxis richtlinienkonform aufzubereiten sind, wurde in vorangegangenen Fachbeiträgen (in ZWP 4/21 und ZWP 5/21) zur manuellen und maschinellen Aufbereitung thematisiert. Darüber hinaus sind umfängliche Anforderungen zu beachten, bis ein MP zur erneuten Wiederverwendung freigegeben werden darf. Zum einen sind die Richtlinien für die jeweilig aufzubereitende Medizinproduktegruppe einzuhalten, zum anderen müssen die gesetzlichen Anforderungen und Angaben, die die Hersteller an die Aufbereitungsgeräte stellen, ebenso berücksichtigt werden. Der vorliegende Beitrag geht auf diese Anforderungen ein und zeigt auf, welche Prozessschritte zu befolgen sind.
36
FAQs zur neuen PAR-Richtlinie
Ein Tipp von Gabi Schäfer
Zum 1. Juli 2021 ist eine neue Richtlinie zur systematischen Behandlung von Parodontitis und anderen Parodontalerkrankungen in Kraft getreten. Von den Teilnehmern meines Online-Einführungsseminars sind Fragen gestellt worden, von denen ich einige nachfolgend als FAQs gerne vorstelle und beantworte...
38
Ist eine zertifizierte technische Sicherheitseinrichtung Pflicht?
Ein Tipp von Prof. Dr. Johannes Georg Bischoff
Mit dem ?Kassengesetz? aus 2016 wollte der Gesetzgeber eigentlich gegen die ?schwarzen Schafe? der bargeldintensiven Branchen vorgehen, die ihre elektronischen Registrierkassen manipuliert haben. Die Auswirkungen dieser gesetzlichen Initiativen tangieren aber auch Zahnarztpraxen, sobald dort die Möglichkeit besteht, dass Patienten zumindest teilweise bar zahlen können...
40
Fokus: Zahnerhaltung & Parodontologie
Redaktion
Kein Kurztext vorhanden. Bitte schauen Sie in das ePaper oder nutzen Sie die PDF-Datei!
42
Bis in die kleinste Wurzelspitze: Endodontie als wichtiger Baustein der Zahnerhaltung
Marlene Hartinger im Gespräch
Die Endodontie als kleiner, fast etwas unscheinbarer Teilbereich der Zahnheilkunde, dringt ins Zahninnere vor und widmet sich Erkrankungen von Zahnpulpa und Dentin. Dabei dient die Behandlung von „toten“ oder traumatisierten Zähnen durch Wurzelkanalbehandlungen oder Wurzelspitzenresektionen einem großen Ziel: der längstmöglichen Zahnerhaltung. Diagnostik, Präzision und Desinfektion müssen hierbei in höchstem Maße berücksichtigt werden, um kompromittierten Zähnen die Chance auf einen lang- bzw. längerfristigen Erhalt zu geben. Zudem stellt auch die Revision bereits wurzelkanalbehandelter Zähne eine wichtige Thematik innerhalb der Zahnerhaltung dar. Die folgenden drei Stimmen aus der Praxis geben einen kleinen Ausschnitt zu aktuellen Fragestellungen des Fachgebiets.
48
Ortho- und retrograde Revision zweier Oberkieferinzisivi
Dr. Magdalena Ibing
Fallbericht /// Ungefähr 50 Prozent der Heranwachsenden in Europa erleiden noch vor dem 18. Lebensjahr einen Zahnunfall. Bei einem Großteil handelt es sich dabei um die bleibenden Oberkieferfrontzähne. Eine gute Diagnostik und primäre Versorgung sind direkt am Unfalltag von extrem hohem Stellenwert. Mit den Spätfolgen eines Zahntraumas haben Patienten andernfalls oft noch Jahre später zu kämpfen, denn diese sind bei Traumazähnen leider keine Seltenheit. Wie eine komplexe Behandlung von bereits traumatisierten Zähnen funktionieren kann, wird im folgenden Artikel beleuchtet.
54
Klasse I-Restauration mit thermoviskosem Composite
Dr. Yassine Harichane, DDS, MSc, PhD
Fallbericht??/// Der folgende Fallbericht führt den Einsatz stark konservierender und leicht zu verwendender thermoviskoser Materialien bei der Behandlung einer Klasse?I-Kavität vor und zeigt dabei das reibungslose Handling und ästhetisch überzeugende Endergebnis auf.
60
Weg vom Gießkannenprinzip hin zur Individualität in der Prävention
Antje Isbaner
Tutorialreihe /// Heutzutage gibt es eine Vielzahl an Prophylaxekonzepten, die sich hinsichtlich Indikation, Hersteller oder Praxisausstattung unterscheiden. Vernachlässigt wird dabei die Komplexität und Individualität des einzelnen Patientenfalls. Genau hier setzt die Tutorialreihe „Wie geht moderne Prophylaxe heute? Individualisiert! – IPC als zeitgemäßes Präventionskonzept“ mit Prof. Dr. Dirk Ziebolz, M.Sc. und Priv.-Doz. Dr. Gerhard Schmalz aus Leipzig an. Sie stellen das Konzept der individualisierten Prävention (IPC = Individual Prophy Cycle) vor und arbeiten dessen Vorteile heraus. Wir sprachen mit den beiden Referenten über die Grundlagen und Zielsetzung des Konzeptes, die Bedeutung der anamnestischen und befundbezogenen Aspekte und die daraus abzuleitende praktische Handlungsempfehlung.
64
Interview: Verbesserte Workflows in der Endodontie
Dominik Bosse im Gespräch mit Prof. Dr. Rainer Hahn
Interview??/// Verbesserte Feilen und Motoren, mehr Zeitersparnis und höhere Sicherheit ? das und mehr haben die Neuerungen im Instrumentarium und Material im Bereich der Endodontie in den letzten Jahren hervorgebracht. Was das konkret für Behandler in der Anwendung bedeutet, erläutert Prof. Dr. Rainer Hahn, Zahnarzt, Referent und Leiter des Lehrstuhls für Präventive Zahnmedizin an der Danube Private University Krems.
66
Interview: Endofachberatung für konkrete Fragen
Dorothee Holsten
Interview /// Ergeben sich Fragen in der Praxis zum Thema Endodontie, wissen sechs Komet Endofachberater darauf die Antwort. Sie betreuen die jeweiligen Regionen innerhalb Deutschlands und holen die Zahnärzte genau da ab, wo sie gerade stehen – vielleicht beim Einstieg in die maschinelle Wurzelkanalaufbereitung, vielleicht aber auch mit konkreten Spezialanliegen. Amir Araee erzählt von den konstruktiven Dialogen mit seinen Kunden.
68
Fokus: Dentalwelt
Redaktion
Kein Kurztext vorhanden. Bitte schauen Sie in das ePaper oder nutzen Sie die PDF-Datei!
69
Dentsply Sirona und 3Shape geben strategische Partnerschaft bekannt
Jeder weiß inzwischen, dass die Verwendung von Plastikverpackungen ein globales Umweltproblem darstellt. Auch in Zahnarztpraxen ist in den letzten Jahren das Interesse gestiegen, unnötigen Verpackungsmüll zu vermeiden. Der Dentalproduktehersteller NSK hat sich daher entschlossen, auf recycelbare Außenverpackungen für die dentalen Instrumente umzustellen, um die Menge an anfallendem Plastikmüll in den Zahnarztpraxen zu verringern. Die neuen Verpackungskartons für Turbinen sowie Hand- und Winkelstücke bestehen außen aus recycelbarem Papier...
70
Interview: Mit Mut und Weitblick aus der finnischen Garage zum Global Player
Maria Reitzki im Gespräch mit Heikki Kyöstilä
Interview??/// Heikki Kyöstilä hat Planmeca 1971 in Helsinki (Finnland) gegründet. Er begann mit der Entwicklung von Behandlerstühlen und Schränken für Zahnarztpraxen und ist heute Eigentümer des weltweit größten Herstellers von Dentalprodukten in privater Hand. Planmeca ist in vielen Bereichen der Medizintechnik weltweiter Marktführer mit Produkten, die in über 120 Länder exportiert werden. 764 Millionen Euro Jahresumsatz, rund 2.900 Mitarbeiter und sechs Hektar Firmengelände in Helsinki: Heikki Kyöstilä erinnert sich im Interview an die Anfänge von Planmeca, blickt auf 50 Jahre Wachstum sowie Entwicklung zurück und schaut voller Tatendrang in die Zukunft.
74
Interview: „Ich bin sehr gespannt darauf, einige dieser Innovationen zu testen“
Antje Isbaner im Gespräch mit Dr. Ginal Bilimoria
Interview /// Im November 2019 wurden 24 Zahnärztinnen aus sieben Nationen mit dem erstmals verliehenen Smart Integration Award von Dentsply Sirona für visionäre Behandlungskonzepte ausgezeichnet. In einer Interviewreihe stellen wir einige der Gewinnerinnen vor. Zu ihnen zählt auch Dr. Ginal Bilimoria. Sie wurde für ihre zukunftsweisenden Ideen in Bezug auf den digitalen Workflow und deren Auswirkungen ausgezeichnet. Dr. Bilimoria arbeitet als Zahnärztin in Albany, Neuseeland, und führt seit Dezember 2020 ihre eigene Praxis namens „SmartDentist“. Sie spricht über ihre Erfahrungen, über Veränderungen in der Dentalindustrie, neue Technologien und die Zukunft der Zahnmedizin.
76
Interview: Mit Alignern neue Patienten ansprechen
Antje Isbaner im Gespräch mit Yamen Aslan
Interview /// Zahnarzt Yamen Aslan ist der ärztliche Leiter im Medizinischen Versorgungszentrum (MVZ) Sachsen Praxen Dresden. Seit 2019 ist er Partnerzahnarzt von PlusDental, einem der führenden Aligneranbieter in Europa. Im Interview mit der Redaktion der ZWP Zahnarzt Wirtschaft Praxis erklärt er, wie die Zusammenarbeit aussieht und welche Vorteile er und seine Patienten dadurch haben.
78
Interview: Bewährter Ionenaustauscher mit Express-Service
Antje Isbaner im Gespräch mit Patrick Hahn
Interview /// In einer Zahnarztpraxis werden Autoklaven und Thermodesinfektoren mit demineralisiertem Wasser betrieben, welches in der Regel durch eine Ionenaustauscher-Patrone an der Trinkwasserleitung gewährleistet wird. Ist die Patrone aufgebraucht, steht der Austausch der Kartusche an und stellt oft eine unliebsame Aufgabe des Praxispersonals dar. Eine einfache und unkomplizierte Lösung für die Versorgung mit Reinstwasser bietet das Dienstleistungsunternehmen ORBEN Wasseraufbereitung an. Ein Gespräch mit dem Serviceleiter Patrick Hahn über das Unternehmen und die Vorzüge des Anschluss-Services für die Zahnarztpraxis.
80
Dental Arctic Rallye 8000 geht erneut an den Start
Horst Weber
Fortbildung??/// Gedanken an Ferne und Reisen waren nie so verlockend wie jetzt, mehr als 18?Monate nach Beginn einer Pandemie, die unseren Bewegungsradius unglaublich verkleinert hat. Mit einer vorsichtigen Rückkehr zu bekannten Reise- und Veranstaltungsmustern kommt die nachstehende Ankündigung willkommener denn je ? am 23.?Januar 2022 heißt es wieder: 8.000?Kilometer, 13?Tage und minus 40?Grad Celsius. Über 20?Teams werden mit ihren Fahrzeugen zum Start der legendären Rallye?8000 erwartet. Das exklusive Fortbildungsformat wurde für den Re-Start mit neuen Highlights versehen ? einzigartige Naturerlebnisse, Grenzerfahrungen und neues fachliches Know-how inklusive!
84
Fokus: Praxis
Redaktion
Kein Kurztext vorhanden. Bitte schauen Sie in das ePaper oder nutzen Sie die PDF-Datei!
86
Interview: DVT: Wann lohnt sich die Anschaffung für die Praxis?
Maria Reitzki im Gespräch mit Lutz Schreiber
Interview /// Zahnarzt Lutz Schreiber, Mitinhaber einer zahnärztlichen Gemeinschaftspraxis in Dresden, hat bereits 2016 vom klassischen Panoramaröntgen auf die digitale Volumentomografie (DVT) umgerüstet. Im Gespräch erläutert er, was seine praxisindividuellen Beweggründe waren, auf 3D-Röntgen umzusteigen und sich für ein DVT des finnischen Dentalgeräteherstellers Planmeca zu entscheiden. Darüber hinaus gibt er anderen Zahnarztpraxen, die vor der Frage stehen, wie sie die Bildgebung in ihrer Praxis zukünftig handhaben möchten, Entscheidungshilfen an die Hand.
88
Frontzahnmatrizen ? für korrekte anatomische Form und Funktion
Troy Schmedding DDS, AAACD
Fallbericht /// Kompositkunststoffe sind heute und auf absehbare Zeit das am häufigsten verwendete direkte Füllungsmaterial für Restaurationen im Frontzahnbereich. Die heutigen Kompositmaterialien bieten dem Praktizierenden nicht nur hervorragende physikalische, sondern auch optische Eigenschaften, um naturgetreue Restaurationen auf einer beständigen Basis zu liefern. Die richtige Ausarbeitung und Politur, zusammen mit dem richtigen okklusalen Schema, kann die Möglichkeit bieten, dass diese Restaurationen über einen langen Zeitraum halten.
91
EndoPilot jetzt mit DownPack- und BackFill-Erweiterung
Redaktion
Kein Kurztext vorhanden. Bitte schauen Sie in das ePaper oder nutzen Sie die PDF-Datei!
92
Wirksam gegen SARS-CoV-2 in nur zwei Minuten
Nicole Stikas
Herstellerinformation??/// Gerade in der derzeitigen Pandemie sind gebrauchsfertige, praktische Einweg-Reinigungs- und Desinfektionstücher gefragt. Mit einem handlichen Flat Pack und einer umfassenden und schnellen, klinisch relevanten Wirksamkeit erfüllen sie die Praxisbedürfnisse. Auch eine einfache und sichere Anwendung, die platzsparende Aufbewahrung und maximale Materialverträglichkeit überzeugen Anwender.
94
Dentalentsorgung im Rundum-Service-Paket
Christian Finke
Dentalabfallentsorgung /// Von der fachgerechten Entsorgung der Praxis-Dentalabfälle über den 1:1-Austausch des Amalgamabscheider-Behälters und die Bereitstellung von Spezial- und Entsorgungsbehältern bis hin zu Wassertests und weiteren optionalen Services – all das bietet medentex, der Entsorgungsspezialist für Dentalabfälle.
96
Sommer, Sonne, Biofilm?
Jasmin Reghat
Wasserhgiene /// Sommerzeit ist Urlaubszeit. Nach ein paar turbulenten Monaten steht bald ein wenig Entspannung an. Doch bevor der wohlverdiente Urlaub beginnt, ist es sinnvoll, die Praxisräume und vor allem auch die Wasser führenden Systeme entsprechend vorzubereiten und im Auge zu behalten. Gerade an warmen Sommertagen kann es schnell zu gesundheitsgefährdenden Verunreinigungen kommen.
98
Nutzen statt kaufen: Ein Abo-Modell für die Hygienedokumentation
 Dr. jur. Kurt Varrentrapp
Validierte Aufbereitung /// Werfen Sie mal einen Blick in Ihren Aufbereitungsraum. In den meisten Fällen finden Sie dort Ihr gutes und teures Hightech-Equipment, den Sterilisator, das Siegelgerät oder den Thermodesinfektor und manchmal auch noch einen DAC. Alle unisono aus dem 21. Jahrhundert. Wie sieht es jedoch mit der Dokumentation dieser Hightech-Instrumentenaufbereitung aus? Sie werden überrascht sein.
100
Zungen-, Lippen- und Wangenhalter erhöht Behandlungseffizienz
Dr. Farina Blattner, M.Sc.
Anwenderbericht /// Dr. Farina Blattner, M.Sc. ist ein dentales Multitalent. Sie ist nicht nur Mitinhaberin der Praxis Dr. Blattner in Remscheid, sondern ebenso gelernte Zahntechnikerin und kieferorthopädisch tätige Zahnärztin mit dem Schwerpunkt Funktionsdiagnostik. Klar, dass sie Instrumente schätzt, die genauso übergreifend funktionieren wie ihr eigenes Denken und Handeln.
102
Produkte
Redaktion
Kein Kurztext vorhanden. Bitte schauen Sie in das ePaper oder nutzen Sie die PDF-Datei!
109
Lesen Sie in der PDF oder im ePaper
110
Lesen Sie in der PDF oder im ePaper
111
Lesen Sie in der PDF oder im ePaper
112
Lesen Sie in der PDF oder im ePaper
113
Lesen Sie in der PDF oder im ePaper
114
Inserentenverzeichnis/ Impressum
Redaktion
Kein Kurztext vorhanden. Bitte schauen Sie in das ePaper oder nutzen Sie die PDF-Datei!

Ältere Ausgaben - ZWP Zahnarzt Wirtschaft Praxis

Ausgabe: 12/2021

Ausgabe: 11/2021

Ausgabe: 10/2021

Ausgabe: 09/2021

Ähnliche Publikationen

ZWP spezial

ZWP extra

ZWL Zahntechnik Wirtschaft Labor