ZWP Zahnarzt Wirtschaft Praxis

Seit 28 Jahren ist die „ZWP Zahnarzt Wirtschaft Praxis“ das führende Wirtschaftsmagazin für den Zahnarzt. Als General-Interest-Titel deckt sie das gesamte Spektrum der Praxisführung ab. Mit der ersten Ausgabe 2016 erschien die „ZWP Zahnarzt Wirtschaft Praxis“ und das Supplement „ZWP spezial“ in einem komplett neuen Layout und wurde dadurch noch moderner und noch besser. Die erste Ausgabe der ZWP Zahnarzt Wirtschaft Praxis erschien 1995 unter dem Namen „COLLEGmagazin“ begleitend zum Fortbildungsangebot der Wirtschaftsakademie für zahnärztliche Unternehmensführung (WZU WirtschaftsColleg). Das Magazin fungierte dabei als Bindeglied zwischen Fortbildung und wirtschaftlicher Information. Der konzeptionelle Ansatz, den „Zahnarzt als Unternehmer“ zu betrachten, ist bis heute erhalten geblieben. Diese Grundidee untermauerte das COLLEGmagazin ab 1997 zunächst mit dem Untertitel „Zahnarzt-Wirtschaft-Praxis“, der später zur Headline und damit zu der heute erfolgreichen übergreifenden Marke wurde. Das Wirtschaftsmagazin ist seit über 28 Jahren am Markt und zählt mit seinen 12 Ausgaben im Jahr und einer Auflage von 40.800 Exemplaren zu den frequenz- und auflagenstärksten Titeln im deutschen Dentalmarkt. Die ZWP Zahnarzt Wirtschaft Praxis unterstützt auch heute Zahnärzte bei der Führung des „Unternehmens Zahnarztpraxis“ und bietet aktuelle betriebswirtschaftliche und rechtliche Themen an. Die Palette reicht von der zahnärztlichen Praxisführung und Praxisorganisation über Abrechnungsoptimierung bis hin zur Patientenkommunikation. Neben den wirtschaftlichen Inhalten widmet sich die ZWP Zahnarzt Wirtschaft Praxis auch monatlich unterschiedlichen zahnmedizinischen Schwerpunkthemen. Die hohe Bekanntheit und überdurchschnittliche Nutzungshäufigkeit der ZWP Zahnarzt Wirtschaft Praxis übertragen sich gleichermaßen auch auf die themenspezifischen Supplemente ZWP spezial und ZWP extra. Besonders der jährlich von der ZWP ausgeschriebene Designpreis erfreut sich seit 2002 größter Beliebtheit. Jedes Jahr kürt die ZWP Zahnarzt Wirtschaft Praxis „Deutschlands schönste Zahnarztpraxis“.

Themen der aktuellen Ausgabe 06/2022

1
Titel
Redaktion
Kein Kurztext vorhanden. Bitte schauen Sie in das ePaper oder nutzen Sie die PDF-Datei!
3
Editorial: Kinderzahnheilkunde ist eine Herzensangelegenheit – die tägliche Zahnpflege auch!
Priv.-Doz. Dr. Yvonne Wagner
Erfreulicherweise gibt es nun einheitliche und zwischen Zahnärzten und Kinderärzten abgestimmte Empfehlungen zur Kariesprophylaxe mit Fluoriden bei Kindern. Entscheidend für die Verbesserung der Mundgesundheit, vor allem im Milchgebiss, ist und bleibt jedoch, dass die Zahnpflege überhaupt durchgeführt wird. Die zusätzlichen Früherkennungsuntersuchungen in den ersten drei Lebensjahren geben uns die Möglichkeit, die Familien frühzeitig für die Zahn gesundheit zu sensibilisieren...
6
Die neue PAR-Richtlinie wird aktiv umgesetzt
Redaktion
Die neue Richtlinie zur systematischen Behandlung von Parodontitis und anderer Parodontalerkrankungen (PAR-Richtlinie) wird von den Vertragszahnärzten überaus positiv aufgenommen und in den Versorgungsalltag integriert. Das belegen belastbare Abrechnungsdaten, die die KZBV anlässlich des Europäischen Tages der Parodontologie erstmals im Mai vorgelegt hat. Seit Einführung der neuen Behandlungsstrecke im Juli 2021 sind die Neuplanungszahlen für Parodontitisbehandlungen – nach einer kurzen Übergangsphase und Umstellungsprozessen bei der Praxis-EDV – ab Oktober 2021 deutlich angestiegen und liegen im ersten Quartal 2022 mit etwa 110.000 Fällen pro Monat um 15 bis 17 Prozent oberhalb der Vorjahreswerte und auch oberhalb des Monatsdurchschnitts 2019. Mit der neuen PAR-Richtlinie sind Zahnärzte in der Lage, ihre Patienten im Rahmen der vertragszahnärztlichen Versorgung auf Basis aktueller wissenschaftlicher Erkenntnisse zu behandeln und einer strukturierten Nachbehandlung zuzuführen.
7
News
Redaktion
Kein Kurztext vorhanden. Bitte schauen Sie in das ePaper oder nutzen Sie die PDF-Datei!
8
Mit gekonntem Video-Storytelling aus der Masse hervorstechen
Nadja Alin Jung
Praxismarketing /// Zählte vor einiger Zeit hauptsächlich die Expertise eines Zahnarztes, hat sich das heute geändert. Kompetenz allein reicht nicht mehr aus, um zu überzeugen und Neupatienten zu gewinnen. Immer deutlicher zeichnet sich ab, dass eine gute Aufstellung im World Wide Web maßgeblich daran beteiligt ist, wer seinen Weg in die Zahnarztpraxis findet – denn wie beim Buchen eines Hotels, verlassen sich auch bei der Arztsuche viele auf Bewertungen und Empfehlungen anderer sowie auf eine professionell gestaltete Praxiswebsite. Wie wichtig es gerade an Standorten mit hoher Wettbewerbsrate ist, sich von der Masse abzuheben und etwas ganz Besonderes zu kreieren, war auch der Kinderzahnarztpraxis Zahnpiraten in Hamburg klar, als sie den Neustart für die Praxiswebsite wagten.
12
Interview: Zur Wirtschaftlichkeit in einer Kinderzahnheilkunde
Marlene Hartinger im Gespräch mit Toni Heidrich
Interview??/// Ist eine reine Kinderzahnarztpraxis wirtschaftlich rentabel? Ja, meint Praxismanager, Controller und Coach Toni Heidrich. Was es dabei zu beachten gilt, stellt das folgende Kurzinterview vor. Weitere Tipps und Informationen zur Wirtschaftlichkeit einer spezialisierten Kinderzahnarztpraxis bietet Toni Heidrich über sein Fortbildungsangebot Praxiscoaching.me
14
Wann darf sich eine Praxis als Kinderzahnarztpraxis bezeichnen?
Christian Erbacher
Recht /// Ob die Außendarstellung eines Zahnarztes oder einer Praxis als „Kinderzahnarzt“ bzw. „Kinderzahnarztpraxis“ mit berufsrechtlichen Regelungen vereinbar ist, ist vielfach Auslegungssache und beschäftigt daher regelmäßig sowohl Zahnärztekammern als auch Gerichte. Gerade die Praxisbezeichnung wird von den zuständigen Zahnärztekammern regelmäßig beanstandet. Ein aktuelles Urteil spricht der Praxis die Bezeichnung zu.
16
Interview: „Ich lasse mir meinen Elan nicht nehmen!“
Wolfgang J. Lihl im Gespräch mit Dr. Albert Franke
Zahnkredit /// In der Ausgabe der ZWP 5/22 wurde der in Ochtrup praktizierende Zahnarzt Dr. Jiri Dvorak und seine Impulse und Maßnahmen zur Steigerung der Wettbewerbsfähigkeit seines Praxisunternehmens vorgestellt. In der vorliegenden Ausgabe berichtet Dr. Albert Franke, Fachzahnarzt für Oralchirurgie in Brilon, mit welcher Strategie er sich den unternehmerischen Herausforderungen in der aktuellen Zeit stellt – ein Tool dabei ist die differenzierte Patientenaufklärung, unter anderem zu Ratenzahlungsmöglichkeiten von hochpreisigen Leistungen anhand des dent.apart-Zahnkredits.
22
Pkw-Kosten können Betriebsausgaben sein
Prof. Dr. Johannes Bischoff
Wenn Sie Ihr Auto beruflich nutzen, können Sie laufende und einmalige Fahrzeugkosten zumindest anteilig als Betriebsausgaben von der Steuer absetzen. Ausschlaggebend sind der private und der betriebliche Nutzungsanteil. Ausgehend von der Jahresgesamtfahrleistung werden drei Varianten unterschieden: eine betriebliche Nutzung des Fahrzeugs unter 10 Prozent, von 10 bis 50 Prozent und über 50 Prozent. In welcher dieser drei Kategorien Sie sich wiederfinden, entscheidet darüber, wie sich die Ausgaben für Ihr Auto und dessen Nutzung bei der Steuer niederschlagen...
24
Praxisrelevante Fragen zur Abrechnung
Gabi Schäfer
In jedem Fachgebiet muss die Theorie der Praxis standhalten, um anwendbar zu sein. So auch in der zahnärztlichen Abrechnung. Dabei verlangt gerade die Abrechnung zahnmedizinischer Versorgungsschritte in der Praxis eine genaueste Kenntnis der Anwendbarkeit von BEMA-Abrechnungsregeln. Im Folgenden beantworte ich aktuelle praxisrelevante Fragen zu Abrechnungsvorgängen von Teilnehmern meiner Onlineseminare...
26
Wertschätzung ist systemabhängig
Dr. med. dent. Carla Benz
Ob ein wertschätzendes Verhalten im Praxisteam und den Patienten gegenüber gelebt werden kann, ist unter anderem auch vom übergeordneten Gefüge abhängig, in dem sich eine (zahn)ärztliche Praxis befindet, wie beispielsweise dem Gesundheitssystem...
28
Auf an die Börse, oder weg mit hinderlichen Glaubenssätzen!
Sabine Nemec, Dipl.-Wirtsch.-Ing.
Eine Handtasche oder eine Aktie kaufen ? was können Sie sich eher vorstellen? Wenn Sie beides umsetzen würden, dann sind Sie auf dem richtigen Weg und gleichzeitig eher eine Ausnahme. Warum? Nur 12 Prozent der Frauen in Deutschland investieren in Wertpapiere. Das liegt häufig an veralteten Einstellungen gegenüber Börse, Aktien und Co. und vielen Mythen, die dazu herumschwirren und gerade Frauen in finanzieller Hinsicht bremsen. Im Folgenden werden drei dieser Mythen unter die Lupe genommen...
30
Weiterbildungsmaster in der Kinderzahnheilkunde
Redaktion
Mit dem weiterbildenden berufsbegleitenden Masterstudiengang Kinderzahnheilkunde bieten die Justus-Liebig-Universität Gießen (JLU) und die Philipps-Universität Marburg (UMR) eine evidenzbasierte und praxisorientierte Spezialisierung im Fach der Kinderzahnheilkunde. Die Weiterbildung ist berufsbegleitend konzipiert und richtet sich an bereits approbierte Zahnärzte, die einen weiteren anerkannten universitären Abschluss anstreben. Der Weiterbildungsstudiengang vereint den Berufsalltag in der Praxis mit den neuesten wissenschaftlichen Forschungserkenntnissen in einer universitären Weiterbildung und reagiert damit auf einen dringenden Bedarf an Qualifizierung von Spezialisten im Bereich der Kinderzahnheilkunde. Der nächste Durchgang ist für das Wintersemester 2023/24 geplant. Weitere Infos unter: www.master-kinderzahnheilkunde.de
31
Die Narkose in der Kinderzahnheilkunde braucht absolute Profis!
Dr. Sabine Dobersch-Paulus
Die wichtigste Information zuerst: Die Narkosebehandlung ist – unabhängig von ihrem angeschlagenen Ruf – ein ganz zentrales Standbein in der Kinderzahnheilkunde, deren sichere Durchführung in besonderer Weise auf die Expertise erfahrener Behandler angewiesen ist und deren Indikation immer wieder genau abgewogen werden muss...
32
Fokus: Kinderzahnheilkunde
Redaktion
Kein Kurztext vorhanden. Bitte schauen Sie in das ePaper oder nutzen Sie die PDF-Datei!
33
Fokus: Kinderzahnheilkunde
Redaktion
Kein Kurztext vorhanden. Bitte schauen Sie in das ePaper oder nutzen Sie die PDF-Datei!
34
Fokus: Kinderzahnheilkunde
Redaktion
Kein Kurztext vorhanden. Bitte schauen Sie in das ePaper oder nutzen Sie die PDF-Datei!
35
reingehört mit kleinen Zahnexperten aus dem wahren Kinderalltag...
Redaktion
Wer sind die wahren Experten, wenn es um das Drumherum der Kinderzahnheilkunde geht? Natürlich die Kinder! Deshalb haben wir diese auch befragt, was sie von Zahnarzt und Co. halten.
36
Interview: Nur noch zweimal schlafen, dann darfst du zum Zahnarzt!
Marlene Hartinger im Gespräch mit Barbara Beckers-Lingener
Interview /// Wie schafft man es, Kindern die Angst vor dem Zahnarzt zu nehmen und sie als Patienten zu einer Mitarbeit zu bewegen? Ganz einfach: durch gezieltes Überraschen! Denn indem angstbesetzte Erwartungen gebrochen werden und der Zahnarztbesuch ganz anders verläuft als von den kleinen Patienten befürchtet, entsteht Raum für neue, positive Erfahrungen. Welche Mittel für ein solches Refraiming in der Kinderzahnheilkunde zur Verfügung stehen, verrät die erfahrene Zahnärztin, Referentin und Begründerin des Konzeptes der „Ritualisierten Verhaltensführung in der Kinderzahnheilkunde“, Barbara Beckers-Lingener im exklusiven ZWP-Interview.
40
„Sofortreparatur“ bei akutem Frontzahntrauma
Sabrina Reitz
Fallbericht /// Eine Kronenfraktur im Frontzahnbereich kommt in der Notfallpraxis häufiger vor. Nicht immer ist es möglich, eine endodontische Behandlung und/oder die Versorgung mit einer Krone zu vermeiden. Der folgende Fallbericht erläutert eine „Sofortreparatur“ durch Reattachment des mitgebrachten Fragments, samt Überkappung der Pulpaöffnung als minimalinvasive Therapiemöglichkeit bei einem elfjährigen Kind.
42
Interview: Kinder mehr als erwünscht: Kinderzahnheilkunde in der Allgemeinzahnarztpraxis
Marlene Hartinger im Gespräch mit Dr. Christin Steinbach
Interview /// Dr. Christin Steinbach ist Praxisinhaberin der Allgemeinzahnarztpraxis Lieblings-Zahnarzt in Köln. Als Praxis für die ganze Familie betreut Sie unter anderem Kinder jeder Altersgruppe. Wie sich Kinderzahnheilkunde auch in einem Allgemeinzahnarzt-Setting umsetzen lässt ? dies und mehr verrät die junge Zahnärztin im ZWP-Interview.
46
Praxis Backstage: Mit Zahnfahrplan bleiben Kinder und Eltern am Ball
Dr. Vanessa Vogl
Praxis Backstage /// Strahlende Zähne und leuchtende Augen – das ist das Ziel von dentini, der Zahnarztpraxis für Kinder und Jugendliche in Regensburg. Dafür hat die Kinderzahnärztin Dr. Vanessa Vogl, zusammen mit ihrem Team, ein besonderes engmaschiges Prophylaxekonzept entwickelt. Der vorliegende Praxis Backstage-Beitrag stellt das Konzept vor.
48
Lachgas als Narkosealternative in der Kinderzahnheilkunde
Dr. Anne Lauenstein-Krogbeumker
Sedierung /// Der Einsatz von Lachgas in der Kinderzahnheilkunde wird immer beliebter, da zunehmend mehr Praktiker die Vorteile dieser Inhalationssedierung kennen und schätzen lernen. Lachgas wirkt anxiolytisch und hat zusätzlich eine leicht schmerzlindernde und sedative Wirkung. Somit eignet es sich ideal für die Behandlung von Kindern, da die Behandlungswilligkeit erhöht und die eventuell auftretende Angst vor der Behandlung reduziert werden kann.
52
Interview: Zu zahnmedizinischen Behandlungen von Kindern mit Behinderungen
Alicia Hartmann im Gespräch mit Zahnärztin Leonora Schmidt-Cacuci
Interview??/// Im September 2021 fand die 28. Jahrestagung der Deutschen Gesellschaft für Kinderzahnheilkunde e.V. (DGKiZ) statt. Im Rahmen dieser Veranstaltung wurde die Hamburger Zahnärztin Leonora Schmidt-Cacuci mit dem von GC gestifteten Praktikerpreis ausgezeichnet. Im Interview stellt die junge Zahnmedizinerin ihren prämierten Fall kurz vor und spricht über die Herausforderungen in der Behandlung von Kindern mit besonderen Bedürfnissen.
54
Was passiert bei der Frenotomie, dem Befreien der Zunge?
reingehört: Interviews mit Zahnärzten und Menschen aus der Dentalwelt.
Zahnarzt Dr. Darius Moghtader macht sich seit Jahren für ein Thema stark, das in der Zahnmedizin und im interdisziplinären Kontext immer wieder zu kommen und zu gehen scheint: Die Rede ist von der Diagnostik und Therapie von zu kurzen Lippen- und Zungenbändchen...
56
Die Kleinkindsprechstunde: Aufklärung und Ermutigung
Leonie Reuter
Fachbeitrag /// Die zahnärztliche Devise „Lieber vorsorgen als nachsorgen“ beginnt schon bei den Kleinsten. Durch die Früherkennungsuntersuchungen gibt es seit 2019 die Möglichkeit, diese beratenden, aufklärenden und praktischen Sprechstunden abzurechnen. Doch was gebe ich als Kinderzahnärztin den neuen Eltern mit auf den Weg? Wie kann ich anschaulich vermitteln, was wir uns wünschen? Und was schließt eine Erstberatung überhaupt ein?
60
Zahnbekenntnisse: MTA anstatt Kalziumhydroxid
Gespräch mit Prof. Dr. Norbert Krämer über Fehler und Herausforderungen auf dem Weg zum Erfolg
Die Kinderzahnheilkunde ist, wie andere Fachrichtungen auch, eng an die Möglichkeiten von jeweils aktuellen Materialien geknüpft; je nach dem Stand von Forschung und Industrie kommen Versorgungsmaterialien zum Einsatz, die später durch Weiterentwicklungen oder Innovationen auf Basis neuer Erkenntnisse überholt werden. Einen solchen Wandel im Materialeinsatz in der Kinderzahnheilkunde umreißt in aller Kürze Prof. Dr. Norbert Krämer für unsere Zahnbekenntnisse.
62
Interview: Eine Familie und Marke mit Authentizität und Herz
Marlene Hartinger im Gespräch mit Nicola und Mohammed Khonba
Interview /// Eine Praxis, in der vor wie hinter den Kulissen Kinder eine große Rolle spielen, befindet sich in der Hanauer Landstraße in Frankfurt-Ostend: die Zahnarztpraxis DENT UP ist family business at its best! Dabei bietet das Zahnärzte-Duo Nicola und Mohammed das ganze Spektrum der Erwachsenen- und Kinderzahnheilkunde unter einem Dach, wobei sich Nicola Khonba im Bereich DENT UP Kids vor allem den kleinen Patienten widmet. Als Eltern von drei Kindern jonglieren beide Zahnärzte täglich die berühmte Work-Life-Family-Balance und sind dadurch besonders authentisch und erprobt im Umgang mit Kindern. Im exklusiven ZWP-Interview verrät Nicola Khonba, dass das Mutter- und Kinderzahnärztinnen-Dasein einander nicht ausschließt, sondern vielmehr wunderbar ergänzt.
66
Doctolib-Tipp: Machen Sie sich online sichtbar!
Redaktion
Um Ihre Zahnarztpraxis langfristig profitabel und wirtschaftlich erfolgreich aufzustellen, sind eine kontinuierliche Neupatientenakquise und auch eine Steigerung von Selbstzahlerleistungen, wie z. B. Bleaching, Schlüsselfaktoren. 70 Prozent der Deutschen suchen online eine Arztpraxis. Das heißt: Ihre Praxis muss im Internet schnell und leicht zu finden sein!
67
Praxisgründer-Event mit Weitblick
Redaktion
Unter dem Motto ?Weitblick für Ihre dentale Selbstständigkeit? veranstaltet NWD eine Praxisgründer-Eventreihe in Scheidegg (Allgäu), Fleesensee (Mecklenburgische Seenplatte) und Brühl (Köln). An jeweils drei Veranstaltungstagen (zuzüglich Anreisetag) geben hochkarätige Referenten wertvolle Hinweise zu den wichtigsten Aspekten der Praxisgründung, denn der Weg in die dentale Selbstständigkeit wirft oftmals viele Fragen auf: Welche Praxisform ist die richtige für mich? Wie finde ich eine passende Immobilie? ...
68
Sommerferien für Instrumente und Geräte nutzen
Redaktion
Der Praxisurlaub ist der ideale Zeitpunkt, um Instrumente und Geräte zur Wartung bzw. Reparatur einzusenden. Ob einfache Wartung oder umfassende Reparatur – mit W&H ProService garantiert W&H für die verlässliche Funktionalität und geprüfte Sicherheit Ihrer W&H-Produkte. Jedem Auftrag wird außerdem ein kleines sommerliches Goodie beigepackt! Denn der Einsatz von Medizinprodukten geht mit viel Verantwortung einher. Verantwortung für den Patienten und für die Einhaltung der Medizintechniknormen. Die Servicepartner von W&H begleiten die Kunden bei dieser Aufgabe – professionell und umfassend...
69
Broschüre zur Zahngesundheit in leichter Sprache
Redaktion
Zahnpflege geht alle an. Aus diesem Grund hat goDentis eine Broschüre in leichter Sprache herausgebracht. So können sich sowohl Menschen mit Lese- und Verständnisschwierigkeiten als auch Angehörige von Menschen mit Pflegebedarf einen schnellen und unkomplizierten Überblick über wichtige Themen zur Zahngesundheit verschaffen.
70
Dampsoft bereitet Kunden auf EBZ vor
Redaktion
Zahnarztpraxis und Patient warten in der Regel länger auf eine Genehmigung der Krankenkasse für einen Behandlungsplan. Das soll sich bald ändern. Mit dem elektronischen Beantragungs- und Genehmigungsverfahren für Zahnärzte (EBZ) werden die auf Papier ausgedruckten Heil- und Kostenpläne (HKP) in ein digitales Verfahren überführt. Künftig wird es möglich sein, einen Antrag direkt aus der Praxisverwaltungssoftware über die Telematikinfrastruktur (TI) an die Krankenkasse des Patienten zu senden. Die Genehmigung oder Ablehnung wird ebenso elektronisch von der Krankenkasse direkt an die Zahnarztpraxis übermittelt. Gemäß KZBV müssen sich alle Zahnarztpraxen mit den entsprechenden Updates ihres PVS-Herstellers ausstatten...
71
Webinar: Nahrung und Nährstoffe in der Parodontitistherapie
Redaktion
Viel zu lange ging man davon aus, die Parodontitis sei ein Problem übermäßiger parodontalpathogener Keime. Heute wissen wir: Diese Keime vermehren sich nur dann, wenn das ganze Milieu kränkelt. Innere Entzündungen schwächen dann nicht nur den oralen Raum, sondern den gesamten Organismus. In seinen Online-Seminaren zu Lösungsansätzen bei behandlungsresistenter Parodontitis erläutert Dr. med. dent. Heinz-Peter Olbertz, Mikronährstoffexperte und Fachreferent für systemische Parodontologie, regelmäßig diese Zusammenhänge. Und jetzt erstmals mit weiblicher Verstärkung! Birgit Mandel, Dental hygienikerin und zertifizierte Ernährungsberaterin aus Karlsruhe, gibt Tipps und beantwortet Fragen, wenn es darum geht: Wie genau ernährt man sich antientzündlich?
72
Kulzer Mobile Academy auf Sommer-Tour
Redaktion
Ein Erlebnis-Truck voll dentaler Lösungskonzepte und Produktinnovationen, deutschlandweit unterwegs und garantiert auch um die Ecke der eigenen Praxis- oder Labortür: Die Kulzer Mobile Academy tourt wieder durch die Republik. Seit vergangenem Jahr begeistert Deutschlands größte mobile Dental-Akademie Zahnärzte und Zahntechniker mit einer spannenden Produkt- und Vortragswelt, garantiertem Messefeeling, erlebbaren Produkt-Highlights und einer Extraportion persönlichem Austausch..
73
Integrative Oralmedizin (IOM): Ein Einblick in den Kieferknochen
Dr. Dr. (PhD-UCN) Johann Lechner
Schaut die Integrative Oralmedizin (IOM) nur über den Tellerrand hinaus? Nein, die IOM möchte tiefer blicken, und zwar in das Innere des Organs, das zahnärztliche Operationen, wurzelgefüllte Zähne und Implantate trägt und zu ertragen hat: den Kieferknochen und dessen Mark bereich.
74
Behandlungseinheiten mit maximaler Flexibilität
Maria Reitzki
Interview??/// Seit über 26 Jahren führt Dr. Klaus-Robert Sandig zusammen mit seiner Frau Dr. Uta Sandig eine Gemeinschaftspraxis in Memmingen. Ursprünglich als bestehende Praxis übernommen, hat das Zahnärztepaar Räumlichkeiten und Equipment immer wieder erweitert und den aktuellen Anforderungen angepasst. Im Interview verrät Dr. Klaus-Robert Sandig, worauf er in seiner Arbeit besonderen Wert legt und welchen Beitrag seine Praxisausstattung dazu leistet.
78
Interview: Professionelle Zahnaufhellung: ?Uns ist es wichtig, ein sicheres Produkt anbieten zu können?
Katja Mannteufel
Interview /// Das Behandlungskonzept der Kiezpraxis ZANH Zahnärzte am Nordufer im Berliner Stadtteil Wedding ist von einer präventiven Zahnmedizin und einer natürlichen Ästhetik geprägt. Auch die professionelle Zahnaufhellung nimmt hierbei einen großen Stellenwert ein. Ganz nach der Praxisphilosophie „Ästhetik ist nicht alles, aber wichtig“ hat Dr. Peter Getz deshalb gemeinsam mit seiner Kollegin, der Zahnärztin Karin Joschko, nach professionellen Whitening-Produkten gesucht, die zur Praxis und den Patienten passen.
80
Einfach aufeinander abgestimmt:Erfolgreich zur Zirkonoxid-Restauration
Olivia Besten
Material /// Der Erfolg langlebiger, funktionell-ästhetischer Zirkonoxid-Restaurationen basiert auf dem Zusammenspiel vieler Kriterien. Zusätzlich zu fundierten Fertigkeiten in Praxis und Labor spielen auch die Werkstoffe sowie deren Anwendung eine entscheidende Rolle. Kuraray Noritake ist spezialisiert auf metallfreie Restaurationen und bietet Produkte, die optimal aufeinander abgestimmt sind, die Arbeit sicherer und einfacher machen – vom Restaurationswerkstoff über die Reinigung bis zur adhäsiven Befestigung.
82
Namensänderung: Aus CeraSeal wird KometBioSeal
Redaktion
Herstellerinformation /// Die Beliebtheit von CeraSeal ist ungebrochen, denn Zahnärzte in Deutschland, Österreich, der Schweiz und Frankreich schätzen den biokeramischen Wurzelkanalsealer, der so herrlich unkompliziert anzuwenden ist und eine echte Alternative zu aufwendigen Obturationsmethoden darstellt. Damit der Vertrieb in Zukunft auch in weiteren Ländern stattfinden kann, heißt das Produkt ab sofort KometBioSeal.
84
Interview: „Erst planen, dann machen“: Digitale Zahnheilkunde in der Praxis
Katja Mannteufel im Gespräch mit Dr. Marcus Engelschalk
Interview??/// Dr. Marcus Engelschalk, Inhaber der gleichnamigen Praxis in München, verfolgt die Philosophie einer ?Slow Digital Dentistry?. Das umfasst neben Wertschätzung, Achtsamkeit, Ruhe, Beratung und Aufklärung auch eine sichere, schonende, planbare, vorhersehbare und zeitsparende Behandlung.
86
Ergonomie in der Praxis (Tipp 1)
Manfred Just
Zahnärztliche Arbeit ist ganz schön belastend, denn für viele Beschäftigte in diesem Bereich gehören Wirbelsäulenbeschwerden, Kopfschmerzen, Schulter-Arm-Probleme, Taubheit in Extremitäten und Ähnliches zum Alltag. Die Lösung: Ergonomie in der Zahnarztpraxis – aber was verbirgt sich dahinter?
88
Fokus: Dentalwelt
Redaktion
Kein Kurztext vorhanden. Bitte schauen Sie in das ePaper oder nutzen Sie die PDF-Datei!
89
Reparaturservice ? nachhaltig und kostengünstig
Redaktion
Winkelstücke, Handstücke und Turbinen sind unverzichtbare Werkzeuge in jeder Zahnarztpraxis. Die filigrane Mechanik muss hohen Belastungen standhalten. Zu Fehlfunktionen kommt es meist durch Fehlbedienung, Pflegefehler, Fall- oder Schlagschaden und normalem Verschleiß. Um eine einwandfreie Funktion zu gewährleisten, ist eine ständige und sorgfältige Pflege der Winkelstücke unverzichtbar. Mit unserer Erfahrung als Reparaturservice von über 50 Jahren und der guten Zusammenarbeit mit allen namhaften Herstellern sind wir der richtige Partner für Ihre Reparaturen...
90
Schnell und einfach zum Ziel: die neue Suche auf AERA-Online
Redaktion
Kein Kurztext vorhanden. Bitte schauen Sie in das ePaper oder nutzen Sie die PDF-Datei!
92
Reparatur meets Zeitgeist: In drei Klicks zum reparierten Winkelstück
Redaktion
Firmenporträt /// Hochwertige Reparaturdienstleistung „made in Germany“, die beeindruckt: Seit mehr als vier Jahren ist winkelstueck-reparatur.de auf die Reparatur von dentalen Hand- und Winkelstücken spezialisiert. Mit kurzen Lieferzeiten und einer transparenten Preisgestaltung ist winkelstueck-reparatur.de heute einer der führenden Anbieter, welcher den Prozess der Handstück-Reparatur einfacher, effizienter und transparenter macht.
96
Neue Patienten gewinnen? Ja! Aber die passenden!
Katja Mannteufel
Firmenportrait /// Egal, ob Großstadtpraxis oder Praxis auf dem Land: Jede Praxis stellt sich wohl regelmäßig die Frage nach der Patientengewinnung. Wie machen Praxisinhaber potenzielle Patienten also am besten auf sich aufmerksam – und zwar die passenden?
100
Natur + Adrenalin + dentales Know-how – Dental Arctic Rallye 2023
Horst Weber
Fortbildung??/// Fachwissen teilen und die eigenen Grenzen austesten, wo andere Urlaub machen ? das bietet das einmalige Fortbildungsformat der Dental Arctic Rallye. Dabei legen Teilnehmende in ihren Autos 8.000 Kilometer über 13 Tage zurück, bei stellenweise minus 40 Grad Celsius. Angepasst an Pandemie-Anforderungen und politisch bedingte, regionale Einschränkungen durch die Kriegssituation in der Ukraine, geht die nächste Dental Arctic Rallye 8000 am 28. Januar 2023 mit 25 Teams an den Start. Anmeldungen sind ab sofort möglich!
102
Der erste Instrumentenschrank, der selbst nachbestellt
Redaktion
Kein Kurztext vorhanden. Bitte schauen Sie in das ePaper oder nutzen Sie die PDF-Datei!
104
Digitale Zahnmedizin in einer Plattform
Redaktion
Die neue offene Kollaborationsplattform 3Shape Unite bringt weltweit führende Dentalunternehmen, Dentallösungen und Labore zusammen und ermöglicht es Anwendern, alle ihre Behandlungsfälle vom TRIOS-Scan bis zum Behandlungsabschluss mit Leichtigkeit zu verwalten. 3Shape Unite ermöglicht es, mit den integrierten Unite Store-Apps das digitale Praxisangebot um Clear Aligner, Chairside-Lösungen, Design- Services und vieles mehr mühelos zu erweitern. Gleichzeitig können Anwender einfach über Apps mit ihrem bevorzugten Labor zusammenarbeiten und so ihre Effizienz steigern...
105
TIME TO SWITCH: Neue Funktion an Winkelstück verringert Aerosolbildung
Redaktion
Sprayluft trägt wesentlich zum Entstehen von Spraynebel bei Dentalinstrumenten bei. Winkelstücke generieren dabei weniger Aerosol als Turbinen, und durch das Abschalten der Sprayluft wird eine weitere signifikante Verringerung von Aerosol erreicht. NSK bietet als einziger Hersteller weltweit die Möglichkeit, direkt an den Winkelstücken Ti-Max Z95L und Z45L bei Bedarf die Sprayluft wegzuschalten und auf Wasserstrahl umzuschalten...
106
Hand- und Winkelstücke seit 1890
Redaktion
Das Flaggschiff von W&H sind seit jeher Hand- und Winkelstücke. Der Bereich Restauration und Prothetik besteht derzeit aus über 30 verschiedenen Instrumenten in drei Produktlinien, allen voran die beliebte Synea-Reihe. Blicken wir zurück auf die Anfänge...
107
Besseres Sitzen mit ergonomischen Sattelstühlen
Redaktion
ScanChair als einer der führenden skandinavischen Lieferanten von Zahnarztstühlen präsentiert den Sattelstuhl Calypso mit ErgoSwing Funktion. Die ErgoSwing Funktion ermöglicht dem Stuhl, allen Bewegungen der Benutzer dynamisch zu folgen. Dadurch werden Muskeln im unteren Rückenbereich als auch Bauchmuskeln angesprochen...
108
Neue Behandlungseinheit für mehr Komfort, Individualität und Design
Redaktion
Die moderne Zahnarztpraxis ist geprägt von vielfältigen Ansprüchen und Anforderungen, die heute und auch in Zukunft immer relevanter werden. Einerseits geht es um Qualität, Präzision, effiziente Workflows und hochwertiges Design und andererseits um das Wohlbefinden der Patienten in der Behandlung. Die neue KaVo uniQa wurde entwickelt, um diesen Anforderungen an Design, Behandler- und Patientenkomfort gerecht zu werden...
109
Das perfekte Paar für Einzelzahnrestaurationen: Lithium-Disilikat-CAD/CAM-Block meets Befestigungskomposit
Redaktion
Der CAD/CAM-Block Initial LiSi Block und das selbstadhäsive Befestigungs-Composite G-CEM ONE von GC bilden das perfekte Paar, um eine effiziente Behandlung in der Praxis von heute zu gewährleisten. Der vollständig kristallisierte Lithium- Disilikat-CAD/CAM-Block verfügt ohne zusätzliches Brennen über optimale physikalische Eigenschaften. Im Vergleich zur herkömmlichen Verarbeitung von Lithium-Disilikat lassen sich so nicht nur 40 Prozent der Verfahrenszeit einsparen, sondern zusätzlich passgenaue Ränder erzielen...
110
Effektives Prophylaxe-Tool: Antibakterielle Mundspülungen
Redaktion
Der Mundraum mit Zähnen, Zahnfleisch und Zunge ist für viele Patienten ein unbekanntes Terrain. Entsprechend zeigt auch der Blick in bundesdeutsche Mundhöhlen: Gerade hinsichtlich parodontaler Erkrankungen besteht Handlungsbedarf: In Deutschland sind in der Altersgruppe der 35- bis 44-Jährigen rund 43 Prozent von moderater Parodontitis betroffen.1 Daher kommen hier einige praktische Tipps und Hinweise, um Patienten zu einer gründlichen Mundpflege zu motivieren...
111
Versiegelungssystem aus Primer und Paste
Redaktion
Die Indikation von BeautiSealant, einem Versiegelungssystem bestehend aus Primer und Paste, ist die präventive Versiegelung von Fissuren und Grübchen im Milchgebiss und im bleibenden Gebiss. Die Anwendung ist unkompliziert und schnell: Der Haftvermittler wird auf die gereinigte und getrocknete Zahnoberfläche aufgetragen. Nach 5 Sekunden Einwirkzeit wird der Primer mittels Luftstroms verblasen...
112
Erster cloudbasierter Workflow für Bleaching-Schienen
Redaktion
Passgenaue Bleaching-Schienen anzufertigen, wird ab jetzt deutlich leichter. Mit der preisgekrönten Software DentaMile connect von DMG und dem weltweit ersten cloud basierten Workflow für die 3D-Fertigung von Bleaching-Schienen. Der digitale Bleaching-Schienen-Workflow eröffnet neue Möglichkeiten einer effizienten Versorgung. Die Handhabung ist maximal nutzerfreundlich...
113
Behandlungseinheit vereint Hygiene und Eleganz
Redaktion
Wenn technisch funktionale Belmont-Qualität auf eine hochwertige Eleganz trifft, heißt das Resultat EURUS. Die innovative Behandlungseinheit des japanischen Traditionsunternehmens vereint effiziente Behandlungsabläufe, zeitgemäßen Komfort und elegantes Design, gepaart mit einer überragenden Zuverlässigkeit...
114
Inserentenverzeichnis/ Impressum
Redaktion
Kein Kurztext vorhanden. Bitte schauen Sie in das ePaper oder nutzen Sie die PDF-Datei!

Ältere Ausgaben - ZWP Zahnarzt Wirtschaft Praxis

Ausgabe: 12/2022

Ausgabe: 11/2022

Ausgabe: 10/2022

Ausgabe: 09/2022

Ähnliche Publikationen

ZWP spezial

ZWP extra

ZWL Zahntechnik Wirtschaft Labor