ZWP Zahnarzt Wirtschaft Praxis

Seit 26 Jahren ist die „ZWP Zahnarzt Wirtschaft Praxis“ das führende Wirtschaftsmagazin für den Zahnarzt. Als General-Interest-Titel deckt sie das gesamte Spektrum der Praxisführung ab. Mit der ersten Ausgabe 2016 erschien die „ZWP Zahnarzt Wirtschaft Praxis“ und das Supplement „ZWP spezial“ in einem komplett neuen Layout und wurde dadurch noch moderner und noch besser. Die erste Ausgabe der ZWP Zahnarzt Wirtschaft Praxis erschien 1995 unter dem Namen „COLLEGmagazin“ begleitend zum Fortbildungsangebot der Wirtschaftsakademie für zahnärztliche Unternehmensführung (WZU WirtschaftsColleg). Das Magazin fungierte dabei als Bindeglied zwischen Fortbildung und wirtschaftlicher Information. Der konzeptionelle Ansatz, den „Zahnarzt als Unternehmer“ zu betrachten, ist bis heute erhalten geblieben. Diese Grundidee untermauerte das COLLEGmagazin ab 1997 zunächst mit dem Untertitel „Zahnarzt-Wirtschaft-Praxis“, der später zur Headline und damit zu der heute erfolgreichen übergreifenden Marke wurde. Das Wirtschaftsmagazin ist seit über 26 Jahren am Markt und zählt mit seinen 12 Ausgaben im Jahr und einer Auflage von 40.800 Exemplaren zu den frequenz- und auflagenstärksten Titeln im deutschen Dentalmarkt. Die ZWP Zahnarzt Wirtschaft Praxis unterstützt auch heute Zahnärzte bei der Führung des „Unternehmens Zahnarztpraxis“ und bietet aktuelle betriebswirtschaftliche und rechtliche Themen an. Die Palette reicht von der zahnärztlichen Praxisführung und Praxisorganisation über Abrechnungsoptimierung bis hin zur Patientenkommunikation. Neben den wirtschaftlichen Inhalten widmet sich die ZWP Zahnarzt Wirtschaft Praxis auch monatlich unterschiedlichen zahnmedizinischen Schwerpunkthemen. Die hohe Bekanntheit und überdurchschnittliche Nutzungshäufigkeit der ZWP Zahnarzt Wirtschaft Praxis übertragen sich gleichermaßen auch auf die themenspezifischen Supplemente ZWP spezial und ZWP extra. Besonders der jährlich von der ZWP ausgeschriebene Designpreis erfreut sich seit 2002 größter Beliebtheit. Jedes Jahr kürt die ZWP Zahnarzt Wirtschaft Praxis „Deutschlands schönste Zahnarztpraxis“.

Themen der aktuellen Ausgabe 03/2021

1
Titel
Redaktion
Kein Kurztext vorhanden. Bitte schauen Sie in das ePaper oder nutzen Sie die PDF-Datei!
3
Editorial: Parodontologie 2021: Neuigkeiten zur UPT
Univ.-Prof. Dr. Anton Friedmann
Wie der Pressemitteilung der KZBV vom Dezember 2020 zu entnehmen, erfährt die unterstützende Parodontitistherapie (UPT) noch im Laufe dieses Jahres eine längst überfällige Aufwertung im Gesamtkonzept der Parodontitistherapie. Die UPT ist die dritte Säule des Stufenkonzepts, wie es inzwischen in die Leitlinien der European Federation of Periodontology (EFP) zur Therapie der Stadien I –III der Parodontitis Eingang fand...
4
Inhalt
Redaktion
Kein Kurztext vorhanden. Bitte schauen Sie in das ePaper oder nutzen Sie die PDF-Datei!
6
Von 1991 bis 2021: EFP feiert 30-jähriges Bestehen
Dr. Xavier Struillou
Der Startschuss fiel 1985: Bei einem gemeinsamen Abendessen kam zwei Freunden die Idee, die Bemühungen verschiedener nationaler Verbände der Parodontologie zusam-menzuführen. Dabei waren die beiden Freunde keine geringeren als der französische Pionier der Parodontologie, Jean-Louis Giovannoli, und sein niederländischer Kollege, Ubele van der Velden. Die gemeinsame Idee stieß auch bei ihren Kollegen auf zahlreichen Zuspruch, und so entstand 1991 die European Federation of Periodontology, kurz EFP genannt...
8
Fokus: Wirtschaft
Redaktion
Kein Kurztext vorhanden. Bitte schauen Sie in das ePaper oder nutzen Sie die PDF-Datei!
12
Auf ins Personal Branding: Wer sich zeigt, wird gesehen!
Marlene Hartinger
Markenentwicklung /// Personal Branding klingt im ersten Moment nach großer Marketingoffensive und XXL-Postern der Hauptstraße entlang. Doch das verfehlt, was eigentlich dahintersteckt. Anstelle von flacher Eigenwerbung mit Leuchtreklame und Megafon geht es um eine persönliche Verortung, fernab von Perfektion und oberflächlicher Retouche. Dass das Personal Branding für jeden von uns ein wichtiges Thema sein sollte – dafür plädiert die Berliner Unternehmerin, Moderatorin und Speakerin Tijen Onaran.
16
Die Mimik hinter und mit der Maske
Stefan Häseli
Kommunikation??/// Die Mund-Nasen-Bedeckung ist zu unserem unfreiwilligen Alltagsbegleiter geworden. Doch die Maske erschwert unsere körpersprachliche Kommunikation ganz erheblich. Es fehlen zwei Drittel der Mimik ? die sonst viele Aufschlüsse über unser Gegenüber und auch uns selbst gibt. Nicht nur das Lesen von Emotionen wird zum Ratespiel, auch die Verständigung fällt uns schwerer. Wie also können wir unsere Kommunikationsfähigkeiten, auch im Kontext einer Zahnarztpraxis und damit im Umgang mit Kollegen und Patienten, an die aktuellen Zeiten anpassen?
18
Bei der Neugründung stand die digital vernetzte Praxis im Fokus
Beate Kleemann
Praxisporträt /// Mit ihrer sonnengelben Altbaufassade, den imposanten Kupferdächern der Türme und der mächtigen Kuppel lockt die Theatinerkirche in München zahlreiche Touristen in die Isar-Metropole. Passend zum sehenswürdigen Anziehungspunkt inmitten der Altstadt befinden sich die Zahnspezialisten Theatiner – der neue Standort der Gemeinschaftspraxis von Dr. Sophie von Seutter und Dr. Daniel Engler-Hamm.
22
Arbeitsvertrag: Befristung und nachvertragliche Wettbewerbsverbote
Christian Erbacher, LL.M.
Recht /// Befristungen und nachvertragliches Wettbewerbsverbot sind Klassiker in der arbeitsvertraglichen Gestaltung und werden häufig vereinbart. Hier lohnt es sich, die vertraglichen Details genauer zu betrachten.
24
Welche Risikoeinstufung gilt für welche Medizinprodukte?
Nicola V. Rheia
Praxishygiene ? Teil?2: ?Risikobewertung und Einstufung von Medizinprodukten???/// Im ersten Teil unserer Fachartikelreihe ging es um die notwendige Sachkenntnis in der Aufbereitung und Weiterbildungsmöglichkeiten. Im zweiten Teil erläutert die Autorin den Umgang mit möglicherweise mit Krankheitserregern kontaminierten Medizinprodukten. Diese können eine besondere Infektionsquelle darstellen. Umso mehr ist eine richtlinienkonforme Aufbereitung absolute Bedingung für eine verantwortungsvolle Praxishygiene.
28
Tipp: Wie können Eltern Steuern sparen?
Prof. Dr. Johannes Georg Bischoff
Elternglück auf der einen Seite, finanzielle Mehrbelastung auf der anderen. Hier kommt der ?Familienleistungsausgleich? ins Spiel. Vor allem das Steuerrecht bietet einige Möglichkeiten, den Fiskus an den Ausgaben für den Nachwuchs zu beteiligen. Ein kurzer Überblick: ...
30
Tipp: PAR-Kürzungen vermeiden
Gabi Schäfer
Ich stelle Ihnen nachfolgend exemplarisch drei Fälle mit meiner Kommentierung vor: ...
32
Fokus: Parodontologie/ Prophylaxe
Redaktion
Kein Kurztext vorhanden. Bitte schauen Sie in das ePaper oder nutzen Sie die PDF-Datei!
34
Behandlungsempfehlungen für die Therapiestrecke der Parodontitis
Redaktion
S3-Leitlinie??/// Gleich zum Jahresanfang veröffentlichte die Deutsche Gesellschaft für Parodontologie e.V. (DG?PARO) eine der sicherlich wichtigsten zahnmedizinischen Publikationen: Die Behandlung von Parodontitis Stadium I bis III. Die deutsche Implementierung der S3-Leitlinie Treatment of Stage I?III Periodontitis der European Federation of Periodontology (EFP) ist eine 157 Seiten umfassende, gut strukturierte, evidenz- und konsensbasierte Leitlinie. Dabei wurden die Originalempfehlungen der EFP-Leitlinie, die bereits im Juli 2020 vorgestellt wurde, durch verschiedene Expertengruppen auf ihre Anwendbarkeit im deutschen Gesundheitssystem hin überprüft und teilweise angepasst.
36
Parodontologie: Internationale Einflüsse bereichern die Praxis hierzulande
Marlene Hartinger
In der vorliegenden Interviewreihe schildern drei Zahnärzte ihren individuellen Weg in das Fachgebiet der Parodontologie und gehen auf Fragestellungen und Erkenntnisse ein, die ganz entscheidend ihr tägliches Arbeiten am Patienten beeinflussen. Dabei zeigt sich: Die Parodontologie ist Referenz- und Ausgangspunkt aller zahnmedizinischen Betrachtungen. Denn nicht diagnostizierte und/oder unzureichend therapierte Entzündungsprozesse konterkarieren den möglichen Erfolg einer jeden zahnärztlichen Versorgung – von prothetisch bis implantologisch. Zugleich machen die Biografien und Aussagen der Interviewten deutlich: Wer sich in der Parodontologie spezialisieren möchte, sollte ins Ausland gehen. Von dem dort gewonnenen Know-how profitieren dann Forschung, Praxis und Patienten gleichermaßen hierzulande.
44
Individualisierte Prävention für fallorientierte Patientenbetreuung
Dr. Gerhard Schmalz und Prof. Dr. Dirk Ziebolz, M.Sc.
Fachbeitrag /// Aktuelle Präventionskonzepte beziehen sich vornehmlich auf Erkrankungs- oder Versorgungszustände – die Heterogenität individueller Patientenfälle braucht jedoch mehr. Sie erfordert sowohl eine zielgerichtete Risikobeurteilung auf der Grundlage bekannter Allgemeinerkrankungen, Medikamenteneinnahme sowie Lebensgewohnheiten sowie eine komplexe Bedarfsbeurteilung, wobei Teilaspekte aus den Bereichen orale Erkrankungen, Versorgungen und aktuellen Befunden berücksichtigt werden sollten. Wie sich ein solches individuell-adaptives Präventionskonzept für die zahnärztliche Praxis erstellen lässt, erläutert der vorliegende Artikel.
52
Studie macht die Systemrelevanz der Oralen Medizin deutlich
Antje Isbaner
Interview??/// Im Januar 2021 wurde eine Fallkontrollstudie von einer Reihe internationaler Autoren veröffentlicht, deren Ziel es war, Risikofaktoren, die den Verlauf einer COVID- Erkrankung verschlimmern können, zu identifizieren und dabei das Vorhandensein einer Parodontitis als klaren Risikofaktor für einen schweren Erkrankungsverlauf auszumachen. Dr. Klaus-Dieter Bastendorf setzt die Studienergebnisse in Kontext und betont die Bedeutung der oralen Präventionsmaßnahmen bezogen auf die Allgemeingesundheit.
58
Neue G-BA-Richtlinie: Naht das Ende der PA-Behandlung in der GKV?
Dr. Ulrika Montén
Kommentar??/// Der Diskurs in der Parodontologie wird aktuell von einem Thema dominiert: der im Dezember 2020 angekündigten neuen Richtlinie des Gemeinsamen Bundesausschusses (G-BA) zur systematischen Behandlung von Parodontitis. Die Hamburger Zahnärztin Dr. Ulrika Montén gehört zum Vorstand des Berufsverbandes der Fachzahnärzte und Spezialisten für Parodontologie e.V. (BFSP) und äußert in ihrem exklusiven ZWP-Kommentar die Gefahr möglicher Fallstricke durch die neue Richtlinie.
60
Drei Fragen zur frühen aggressiven Parodontitis
Marlene Hartinger
Interview /// Prof. Dr. Arne Schäfer erforscht in der Abteilung für Parodontologie, Oralmedizin und Oralchirurgie der Berliner Charité die genetischen Ursachen der frühen aggressiven Parodontitis.
62
Einfluss der Parodontitis auf schwere Verläufe von COVID-19
Dr. Martin Jaroch, M.Sc., M.Sc.
Statement /// Parodontitis ist eine der häufigsten chronisch entzündlichen nicht direkt übertragbaren Krankheiten (Eke et al. 2015). Die Global-Burden-of-Disease-(GBD-)Studie und andere epidemiologische Studien haben berichtet, dass 50 Prozent der Erwachsenen von einer leichten bis mittelschweren Form betroffen sind. Zehn Prozent der Betroffenen leiden an einer schweren Form, was die Parodontitis zur sechsthäufigsten Erkrankung der Menschheit macht.
66
Ein Generalist stellt sich vor
Vesna Braun
Anwenderbericht /// Bereits vor der Corona-Pandemie erhielt unsere Praxis bzw. unsere Prophylaxeabteilung, den Varios Combi Pro (VCP), um ihn auf die Alltagstauglichkeit zu testen. Unterschiedliche Anwenderinnen konnten ausgiebig das neueste Gerät von der Firma NSK auf „Herz und Nieren“ prüfen und Einsatzgebiet, Ergonomie, Anwenderfreundlichkeit und Patientenfeedback auf die Prüfwaage legen.
70
Aktive Sauerstoffbehandlung in der Parodontologie
Ronald Muts
Anwenderbericht??/// Sauerstoff wird in der Medizin eingesetzt, um die Heilung chronischer Wunden zu fördern. In der Mundhöhle sind viele in der Medizin angewendeten Methoden nur bedingt einsetzbar. Im vorliegenden Beitrag wird anhand von Fallbeispielen diskutiert, wie sich eine alternative Form der Sauerstofftherapie, Topical Oral Oxygen Therapy (TOOTh), in der Zahnarztpraxis dennoch erfolgreich umsetzen lässt.
74
Tipps zur Prophylaxe: präventive Strategien nah am Patienten
Dr. Sylvia Thierer
Interview??/// Für einen gesunden Mundraum ist regelmäßige Prophylaxe unverzichtbar. Doch nicht nur das: Der gesundheitliche Zustand des Mundes hat einen wesentlichen Einfluss auf die Gesundheit des ganzen Körpers. Diese Wechselbeziehung macht ein ganzheitlich orientiertes, auf die individuellen Bedürfnisse der Patienten abgestimmtes Prophylaxekonzept zu einem Bestandteil der (zahn)medizinischen Grundversorgung. Wir haben mit fünf zahnmedizinischen Expert*innen aus Wissenschaft und Praxis gesprochen und sie um ihre Expertise zum Thema ganzheitliche professionelle und häusliche Prophylaxe gebeten: von den Merkmalen eines gesunden Mundraumes, über die zahngesunde Ernährung bis hin zur richtigen häuslichen Mundhygienestrategie.
78
Adhärenz in der Mundhygiene ist Teamwork
Andrea Wiedemer
Prävention /// Keine Zeit, keine Ausdauer, keine Ruhe: Patienten haben viele Gründe, die häusliche Mundhygiene zu vernachlässigen. Dem Praxisteam obliegt daher zusätzlich zu therapeutischen Maßnahmen die Aufgabe, den Patienten für Mundhygienemaßnahmen zu motivieren. Der Patient ist dabei als aktiver Partner in Präventionsstrategien einzubeziehen. Denn wie die Allgemein- hat auch die Mundgesundheit nur Bestand, wenn statt einer symptomatischen Therapie bei einer bereits bestehenden Erkrankung nachhaltige, präventive Maßnahmen im Mittelpunkt stehen.
80
Q10 ? der Jungbrunnen für ein gesundes Zahnfleisch
Mundhygiene /// Zähneputzen ist die Basis der täglichen Mundhygiene. Wer jedoch glaubt, diese Tätigkeit sei banal, der irrt. Für eine optimale Zahnreinigung bedarf es neben der richtigen Technik auch moderner Produkte, die auf die jeweiligen Bedürfnisse abgestimmt sind, um Zähne und Zahnfleisch ein Leben lang optimal zu schützen und Probleme zu vermeiden, bevor sie auftreten.
82
Fokus: Dentalwelt
Redaktion
Kein Kurztext vorhanden. Bitte schauen Sie in das ePaper oder nutzen Sie die PDF-Datei!
86
Statt Corona-Frust: Antizyklisch handeln und Wachstum steigern!
Wolfgang J. Lihl
Patientenkredit??/// Für die Corona-bedingte aktuelle Kaufstimmung bei den Patienten findet der Inhaber einer bundesweit tätigen Praxiskette (Name ist der Redaktion bekannt) knappe und deutliche Worte: ?2021 ? tote Hose!? Immerhin betrug laut BZÄK im 2. Halbjahr 2020 der GOZ-Umsatzrückgang 34 Prozent im Vergleich zum Vorjahreszeitraum. Angesichts dieser Ausgangsbasis stellen sich jedem Praxisinhaber drei entscheidende Fragen: Erstens: Was tun? Zweitens: Warten auf bessere Zeiten? Oder drittens: Ab sofort das Konjunkturtief antizyklisch nutzen, um die eigene Praxis gegenüber den Mitbewerbern wettbewerbsorientiert zu positionieren?
90
„Der digitale Workflow lässt sich effizienter gestalten“
Antje Isbaner
Interview /// Im November 2019 wurden 24 Zahnärztinnen aus sieben Nationen mit dem erstmals verliehenen Smart Integration Award von Dentsply Sirona für visionäre Behandlungskonzepte ausgezeichnet. In einer Interviewreihe stellen wir einige der Gewinnerinnen vor. Zu den Gewinnerinnen zählten auch Dr. Cécile Gütermann und Dr. Wilma Meier. Zu ihren Erfahrungen, Herausforderungen und Ideen zur Zukunft befragten wir die jungen Zahnärztinnen aus Zürich.
94
Delegieren, ohne die Kontrolle zu verlieren
Lilla Ackermann-Paulheim
Warenwirtschaft /// Zahnarztpraxen stehen häufig vor der Herausforderung, effiziente Arbeitsabläufe zu schaffen und dabei gleichzeitig die Qualität und Mitarbeiterzufriedenheit zu wahren. Der Materialwirtschaftsexperte Wawibox stellt zwei Ansätze vor, wie beide Seiten optimal bedient werden können und spricht mit den Praxisgründerinnen Sarah Kühn und Lea Florentine Wüsthoff von Kühn und Wüsthoff Zahnheilkunde in Ludwigshafen über ihr cleveres Praxis- und Warenmanagement.
96
21. Lübecker hoT-Workshop: Gesundes Mikrobiom in Corona-Zeiten
Redaktion
Veranstaltung??/// Das Lübecker Unternehmen hypo-A steht mit seiner Forschung und seinen Produkten ? hierzu zählen unter anderem orthomolekulare Nahrungsergänzungsmittel ? für eine qualitativ hochwertige Naturheilkunde und gerade in Pandemiezeiten äußerst relevante ganzheitliche Gesundheit. Seit mehr als zwanzig Jahren unterstützt hypo-A den vom VBN-Verlag organisierten Lübecker hoT-Workshop. Ein Expertentreffen, bei dem der interdisziplinäre Austausch und die Verknüpfung zahlreicher Aspekte rund um das Thema Gesundheit im Mittelpunkt stehen. 2020 fand das Treffen online statt. Welche Fragestellungen den vergangenen Workshop dominierten und warum sich eine Teilnahme in diesem Jahr lohnt, verrät der folgende Beitrag.
98
Kompetenter Service statt Besetzungslücken am Empfang
 Ein Beitrag von Daniela Grass
Interview /// Wie kann ich zuverlässig und möglichst lange für meine Patientinnen und Patienten da sein? Und wie kann ich bestmöglich Mitarbeiterausfälle auffangen? Diese Fragen hat sich Isabell Tunn, Praxisinhaberin der Praxis „Sanfte Zahnheilkunde – Höchenschwand“, gestellt. Um einer ganz nach ihrer Praxisphilosophie entsprechenden vertrauensvollen und entspannten Lösung näherzukommen, hat sie eine Partnerschaft mit der Rezeptionsdienste für Ärzte nach Bedarf GmbH (kurz: RD GmbH) aufgenommen. Im Interview berichtet die Zahnärztin von ihren Erfahrungen und Veränderungen vor und seit der Zusammenarbeit.
100
Die häusliche Prophylaxe – alte Putzgewohnheiten durchbrechen
Ein Beitrag von Daniel P. Grotzer
Zahnpflege??/// Deutschland verzeichnet in allen Altersklassen einen stetigen Rückgang an Karies- und Parodontalerkrankungen und erreicht damit im internationalen Vergleich Spitzenpositionen. Dennoch weisen viele Patienten auch heute noch eine mangelnde Mundhygiene auf. Die Herausforderung besteht dabei vor allem im Durchbrechen alter Putzgewohnheiten.
102
Digitale Services: Rundum-Vorteile für Praxis und Patienten
Ariane Schmidt
Terminmanagement??/// Kennen Sie das auch? Patienten rufen für die Terminvereinbarung an, das Telefon ist jedoch unbesetzt, da das Praxisteam gerade bei der Behandlung unterstützt. Patienten mit zeitlich aufwendigen Terminen erscheinen nicht in der Praxis? Der Recall beansprucht bei Ihrem Team viel Zeit, da er händisch durchgeführt wird? Das Team ist gestresst, Patienten genervt, und Sie wünschen sich Veränderung.
104
Fokus: Praxis
Redaktion
Kein Kurztext vorhanden. Bitte schauen Sie in das ePaper oder nutzen Sie die PDF-Datei!
108
Schwer zerstörte Situationen funktionell ästhetisch versorgen
Dr. Hendrik Zellerhoff
Anwenderbericht??/// Eine Wurzelstiftversorgung soll folgende Kriterien erfüllen: den Zahn langfristig funktionell belastbar wiederaufbauen, die Restzahnsubstanz vor Frakturen schützen und bakterielles Leakage durch den Wurzelkanal vermeiden. Dr. Hendrik Zellerhoff, Laer, beschreibt an zwei Behandlungsfällen, wie er schwer zerstörte Situationen (eine davon im sensiblen Frontzahnbereich) mit kurzen Wurzelstiften funktionell wie ästhetisch versorgt.
112
Das Einsetzen und Nachbearbeiten einer Unterkieferprotrusionsschiene
Christine Pfeiffer und Dr. Claus Ziegenbein
Schnarchschiene??/// Nachdem wir im letzten Beitrag unserer Reihe über die Stellungnahme des Gemeinsamen Bundesauschusses zur Kassenerstattung von Unterkieferprotrusionsschienen (UKPS) berichtet haben, möchten wir heute näher auf die Betreuung der Patienten mit UKPS eingehen. Außerdem beschäftigen wir uns damit, wie sich eine Narval??CC bei Bedarf anpassen lässt und wie der weitere Behandlungsweg dann gestaltet werden sollte.
114
Biofilmprophylaxe durch Wasserhygienesystem
Farina Heilen
Technologie /// Ein funktionierendes ganzheitliches Wasserhygienesystem ist wie tägliches Zähneputzen für die Wasserwege einer Zahnarztpraxis oder -klinik. Es lässt aquatischen Biofilmen und damit Wasserkeimen keine Chance. Der Prophylaxeeffekt wirkt sich auf zahnmedizinische Unternehmer wirtschaftlich, rechtlich und gesundheitlich positiv aus. Wie Sie Ihre Praxis sicher aufstellen, lesen Sie im folgenden Beitrag.
116
Ein Einfarbkomposit im Praxistest
Katja Mannteufel
Interview??/// Komposite haben in der Füllungstherapie einen hohen Stellenwert für Patienten und den Praxisbetrieb: Sie sollten langlebig und sicher sein, mit einer natürlichen Ästhetik und effizient in der Anwendung. Eine universelle Farblösung bringt nun Vorteile für beide Seiten. Im Anwenderinterview spricht Dr. med. dent. Niels Karberg, angestellter Zahnarzt bei CASA DENTALIS in Berlin-Lichterfelde, über seine ersten Erfahrungen.
118
Hybridlösung für supra- und subgingivales Scaling
Redaktion
Kein Kurztext vorhanden. Bitte schauen Sie in das ePaper oder nutzen Sie die PDF-Datei!
119
Produkte
Redaktion
Kein Kurztext vorhanden. Bitte schauen Sie in das ePaper oder nutzen Sie die PDF-Datei!
130
Inserentenverzeichnis/ Impressum
Redaktion
Kein Kurztext vorhanden. Bitte schauen Sie in das ePaper oder nutzen Sie die PDF-Datei!

Ältere Ausgaben - ZWP Zahnarzt Wirtschaft Praxis

Ausgabe: 06/2021

Ausgabe: 05/2021

Ausgabe: 04/2021

Ausgabe: 01-02/2021

Ähnliche Publikationen

ZWP spezial

ZWP extra

ZWL Zahntechnik Wirtschaft Labor