ZWP Zahnarzt Wirtschaft Praxis

Seit mehr als 24 Jahren ist die „ZWP Zahnarzt Wirtschaft Praxis“ das führende Wirtschaftsmagazin für den Zahnarzt. Als General-Interest-Titel deckt sie das gesamte Spektrum der Praxisführung ab. Mit der ersten Ausgabe 2016 erschien die „ZWP Zahnarzt Wirtschaft Praxis“ und das Supplement „ZWP spezial“ in einem komplett neuen Layout und wurde dadurch noch moderner und noch besser. Die erste Ausgabe der ZWP Zahnarzt Wirtschaft Praxis erschien 1995 unter dem Namen „COLLEGmagazin“ begleitend zum Fortbildungsangebot der Wirtschaftsakademie für zahnärztliche Unternehmensführung (WZU WirtschaftsColleg). Das Magazin fungierte dabei als Bindeglied zwischen Fortbildung und wirtschaftlicher Information. Der konzeptionelle Ansatz, den „Zahnarzt als Unternehmer“ zu betrachten, ist bis heute erhalten geblieben. Diese Grundidee untermauerte das COLLEGmagazin ab 1997 zunächst mit dem Untertitel „Zahnarzt-Wirtschaft-Praxis“, der später zur Headline und damit zu der heute erfolgreichen übergreifenden Marke wurde. Das Wirtschaftsmagazin ist seit über 24 Jahren am Markt und zählt mit seinen 12 Ausgaben im Jahr und einer Auflage von 40.800 Exemplaren zu den frequenz- und auflagenstärksten Titeln im deutschen Dentalmarkt. Die ZWP Zahnarzt Wirtschaft Praxis unterstützt auch heute Zahnärzte bei der Führung des „Unternehmens Zahnarztpraxis“ und bietet aktuelle betriebswirtschaftliche und rechtliche Themen an. Die Palette reicht von der zahnärztlichen Praxisführung und Praxisorganisation über Abrechnungsoptimierung bis hin zur Patientenkommunikation. Neben den wirtschaftlichen Inhalten widmet sich die ZWP Zahnarzt Wirtschaft Praxis auch monatlich unterschiedlichen zahnmedizinischen Schwerpunkthemen. Die hohe Bekanntheit und überdurchschnittliche Nutzungshäufigkeit der ZWP Zahnarzt Wirtschaft Praxis übertragen sich gleichermaßen auch auf die themenspezifischen Supplemente ZWP spezial und ZWP extra. Besonders der jährlich von der ZWP ausgeschriebene Designpreis erfreut sich seit 2002 größter Beliebtheit. Jedes Jahr kürt die ZWP Zahnarzt Wirtschaft Praxis „Deutschlands schönste Zahnarztpraxis“.

Themen der aktuellen Ausgabe 03/2019

1
Titel
Redaktion
Kein Kurztext vorhanden. Bitte schauen Sie in das ePaper oder nutzen Sie die PDF-Datei!
3
Editorial: Unser Ziel ist der Zahnerhalt
Prof. Dr. Christian Hannig, Prof. Dr. Marianne Federlin, Prof. Dr. Matthias Hannig
Zahnärztliche Prophylaxe funktioniert – und dennoch ist die Thematik heute aktueller denn je. Auf der einen Seite stehen Erfolge und klare Konzepte: Leitlinien zur Kariesprophylaxe bei bleibenden Zähnen sowie zur Prävention und Therapie von Gingivitis und Parodontitis stellen moderne, individualisierte Prophylaxestrategien in den Fokus. Eckpfeiler sind mechanische Biofilmkontrolle durch individualisierte häusliche und zahnärztliche Maßnahmen, chemische Beeinflussung der Plaqueakkumulation, flächendeckende Gruppen- und Individualprophylaxe, Fluoridierungsmaßnahmen, mundgesunde Ernährung und nichtinvasive oder minimalinva sive Therapie von Kariesprädilektionsstellen mittels Kariesinfiltration oder Fissurenversiegelungen...
4
Inhaltsverzeichnis
Redaktion
Kein Kurztext vorhanden. Bitte schauen Sie in das ePaper oder nutzen Sie die PDF-Datei!
6
Statement: Motivieren will gelernt sein
Prof. Dr. Dietmar Oesterreich
"Bei der Bekämpfung der Karies scheint die Kommunikation erfolgreich zu sein. Bei den parodontalen Erkrankungen handelt es sich offenbar um einen komplexeren Prozess. Das PARVersorgungskonzept [...] misst im Rahmen der heute geltenden Versorgungsstrecke bei der Behandlung der Parodontitis deswegen dem ärztlichen Gespräch eine große Bedeutung zu."
8
Der Patientenwunsch ist vielen Zahnärzten Befehl
Redaktion
Wir buchen Reisen im Internet, erledigen unsere Bankgeschäfte online und bestellen schon längst nicht mehr nur unsere Bücher auf einschlägigen Websites. Einfachheit, Schnelligkeit und eine 24/7-Verfügbarkeit sind nur einige der Vorteile, die uns die digitale Welt bietet und an die wir uns gewöhnt haben...
12
Erbschaft- und Schenkungsteuerfreibeträge besser nutzen durch Nießbrauch
Prof. Dr. Johannes Georg Bischoff, Dr. Jens-Peter Damas
Recht: Das Erbschaftsteuergesetz, welches auch bei Schenkungen Anwendung findet, sieht bei Erbschaften und Schenkungen Freibeträge vor, die alle zehn Jahre genutzt werden können. Ein Nießbrauch kann durch die Minderung des Werts der übertragenen Immobilien dazu führen, dass Freibeträge besser genutzt und die Steuerlast deutlich gesenkt werden kann.
16
Erst selbstständig, dann leitende Oberärztin: Gestalten und Entwickeln ohne lästige Bürokratie
Anita Westphal
MVZ: Was ist Erfolg? Manche sagen, es wäre die Summe richtiger Entscheidungen. Andere sprechen vom Erreichen gesetzter Ziele, ob materiell oder immateriell. Allem Anschein nach gelten Inhaber oder Teilhaber von gut laufenden Zahnarztpraxen als erfolgreich. Doch was tun, wenn dieses Ziel erreicht ist?
18
Mitarbeiterbindung – Fluch oder Segen?
Claudia Davidenko
Praxismanagement: Das Thema Mitarbeiter und deren Bindung an die Praxis ist schon lange kein neues mehr. Mittlerweile stellt sich eher die Frage: Warum läuft es in einigen Praxen gut und und warum steigen in anderen Praxen die Kosten durch eine zunehmende Mitarbeiterfluktuation in die Höhe? Es gibt viele Erklärungen über eventuelle Zusammenhänge und Auswirkungen zum Beispiel durch die Y-Generation, Digitalisierung oder „Globalisierung“. Nach wie vor sind es jedoch die Menschen, die in einer Praxis zusammenkommen und gemeinsam arbeiten. Was ist zu beachten, damit es in der Praxis engagierte Mitarbeiter und ein langfristig bestehendes Team gibt?
22
Alles rosa oder was? Gezielte Patientenansprache mit Gender-Marketing
Nadja Alin Jung
Praxismarketing: Gender hat mit Zahnheilkunde nichts zu tun – denken Sie! Wie Sie Ihre zahnmedizinischen Leistungen am besten an den Mann (oder die Frau) bringen, hängt nicht zuletzt auch davon ab, wie Sie auf der Klaviatur der genderspezifischen Kommunikation spielen. Ob Geschäftsausstattung, Werbemittel oder Onlinemarketing: Gender matters.
24
Die „Top 10-Fragen“ zur Relevanz von Arztbewertungen
Jens I. Wagner
Praxismarketing:??Wenige Themen werden so kontrovers diskutiert wie die Arztbewertung durch Patienten im Internet. Seit über sieben Jahren begleitet die Firma MediEcho Arztpraxen im Umgang mit dieser Herausforderung und sieht sich immer wieder mit ähnlichen Fragestellungen seitens der Ärzteschaft konfrontiert. Im Folgenden finden Sie eine Zusammenstellung der wohl wichtigsten Fragen und Antworten aus zahlreichen Gesprächen.
28
Krasse Kurve: Der Trend geht zur Gemeinschaftspraxis
Dorothée Holsten im Gespräch mit Dr. Markus B. Keiner, Dr. Anja Melina Heiß
Gespräch: Vom Solisten zum Orchester? Der prozentuale Anteil angestellter Zahnärztinnen und Zahnärzte steigt deutlich. Dr. Markus B. Keiner, Dr. Anja Melina Heiß (Kirchberg-Klinik, Andernach) und Komet-Verkaufsleiter Volker Tasche kommentieren den aktuellen Trend.
32
Individualität als Erfolgsfaktor für nachhaltige Mitarbeiter- und Kundenbeziehungen
Lutz Hiller im Gespräch mit Jochen Linneweh
Interview: Das mittelständische Dentaldepot dental bauer baut seit jeher auf das Know-how seines Teams – und sucht bundesweit Verstärkung. Lutz Hiller, Vorstandsmitglied der OEMUS MEDIA AG, sprach mit Jochen Linneweh, Geschäftsführer der dental bauer GmbH & Co. KG, über dessen Mitarbeiterstrategie, den Stellenwert qualifizierter Kollegen sowie die Highlights des Unternehmens zur IDS 2019.
34
Neuer Bundesmantelvertrag: Ab sofort sind mehr angestellte Zahnärzte möglich!
Anna Stenger, LL.M.
Recht; Eine Änderung der Anstellungsgrenze von Zahnärzten wurde schon lange diskutiert, zuletzt auf der Pressekonferenz des Deutschen Zahnärztetages 2018 in Frankfurt am Main; passiert ist relativ wenig – bis jetzt!
38
Steuervergünstigungen bei Elektrofahrzeugen, betrieblichen Fahrrädern und Jobtickets
Dipl.-Wirtsch.-Ing. Eyk Nowak
Am 11. Dezember 2018 wurde das sogenannte Jahressteuergesetz 2018 erlassen, welches den sperrigen Namen „Gesetz zur Vermeidung von Umsatzsteuerausfällen beim Handel mit Waren im Internet und zur Änderung weiterer steuerlicher Vorschriften“ trägt. Dieses beinhaltet an verschiedenen Stellen neue Steuerbefreiungen bzw. Steuerreduzierungen auch im Bereich der einkommensteuerlichen Regelungen...
40
Die medizinische Notwendigkeit der antimikrobiellen Photodynamischen Therapie (aPDT)
Dr. Susanna Zentai
Die medizinische Notwendigkeit eine Behandlungsmaßnahme ist ausschlaggebend für die Abrechenbarkeit nach GOZ/GOÄ so wie die Erstattung durch die privaten Kostenträger...
42
Zwischen Falschabrechnung und Honorarkürzung
Gabi Schäfer
In einem meiner letzten Seminare zur zahnärztlichen Abrechnung wurde ich von einer Teilnehmerin gefragt, ob es denn richtig sei, dass man bei einer GKV-Wurzelbehandlung einmal verwendete Nickel-Titan-Feilen zusätzlich berechnen dürfe. Sie hätte auf einem Seminar gelernt, dass Spülprotokolle nicht berechnungsfähig seien – Wurzelkanalfeilen jedoch dem Patienten privat in Rechnung gestellt werden dürften...
44
Neues Datenschutzhandbuch für Zahnarztpraxen erhältlich
Christoph Jäger
Praxismanagement:??Seit Dezember 2018 gibt es für das zahnärztliche Gesundheitswesen ein Datenschutzhandbuch (DS-Navi 1.0). Dieses neue Managementhandbuch erfüllt die Anforderungen der Datenschutz-Grundverordnung (DSGVO) und dem neuen Bundesdatenschutzgesetz (BDSG). Es ist das dritte Werk der bekannten Navi-Serie. Neben dem QM-Navi (Qualitätsmanagement) und Hy-Navi (Hygienemanagement) gliedert sich jetzt das neue DS-Navi (Datenschutzmanagement) in die Buchserie ein.
48
Fokus: Parodontologie/ Prophylaxe
Redaktion
Kein Kurztext vorhanden. Bitte schauen Sie in das ePaper oder nutzen Sie die PDF-Datei!
50
DG PARO bringt neue S3-Leitlinien auf den Weg
Dr. Lisa Hezel
?Im November 2018 wurden drei von vier S3-Leitlinien zur nichtchirurgischen Parodontitistherapie veröffentlicht. Mit den Leitlinien gibt die DG?PARO als federführende Fachgesellschaft den Zahnärzten verlässliche Handlungsempfehlungen auf höchstem Evidenzniveau für die tagtägliche parodontologische Arbeit in der Praxis. Die Leitung und Organisation dieses Vorhabens oblagen den beiden Koordinatoren, DG?PARO-Vorstandsmitglied Prof. Dr. Moritz Kebschull (Birmingham) und DG?PARO-Präsidenten Prof. Christof Dörfer (Kiel).
58
Mit Ernährung gegen die Parodontitis
Prof. Dr. Astrid Brauner
Wer weiß heute nicht, dass zu einem gesunden Lifestyle Bewegung, Vermeidung von Alkohol und Nikotin sowie eine gesunde und ausgewogene Ernährung gehört? Auch dass eine entsprechende Ernährung Wohlbefinden und eine erhöhte Leistungsfähigkeit bedeuten, ist nicht nur Ärzten und Sportlern wohlbekannt. Eine verringerte Prävalenz an Diabetes mellitus Typ 2, entzündlichen Darm- sowie Herz-Kreislauf-Erkrankungen und eine längere Gesamtlebenszeit1 stehen ebenso im Zusammenhang mit der Ernährung wie das sogenannte Anti-Aging.
62
„Vor dem Einsatz eines Antibiotikums sollte man immer sicher sein, dass es notwendig ist.“
Rebekka Jacek im Gespräch mit Dr. Sylke Dombrowa
Interview:??Bakterien sind die Ursache vieler Erkrankungen. Auch in der Zahnmedizin stellen bakterielle Infektionen ein Problem dar, beispielsweise wird eine Parodontitis von Bakterien ausgelöst. Um die Erkrankung erfolgreich zu behandeln, ist in einigen Fällen eine Antibiotikagabe angezeigt. Warum das so ist und was es dabei zu beachten gilt, erläutert Dr. Sylke Dombrowa im folgendem Interview. Sie ist Expertin auf dem Gebiet der oralen Mikrobiologie und widmet sich diesem Thema schon seit über 20 Jahren.
66
Fokus: Dentalwelt
Redaktion
Kein Kurztext vorhanden. Bitte schauen Sie in das ePaper oder nutzen Sie die PDF-Datei!
72
„Wir freuen uns, unsere Produkte in Europa präsentieren zu können!“
Antje Isbaner
Interview:??Das amerikanische Unternehmen Zest Dental Solutions, mit Hauptsitz im kalifornischen Carlsbad, ist ein führender globaler Anbieter im Bereich Design, Entwicklung, Herstellung und Vertrieb von vielfältigen dentalen Lösungen für eine bestmögliche Patientenbetreuung ? vom Erhalt natürlicher Zähne bis hin zur Behandlung kompletter Zahnlosigkeit.
74
Hoch soll sie drehen! Die Premiummarke Synea feiert 20. Geburtstag
Christin Bunn
?Innovativ, kraftvoll und schön ? so präsentiert sich die W&H Synea-Reihe. Und das seit nunmehr 20 Jahren. Damit hat sich Synea als Standard in der Zahnarztpraxis etabliert und bietet Anwendern beim tagtäglichen Einsatz gleichermaßen Sicherheit wie Effizienz.
78
Juwel im Dienste der Behandler
Kerstin Oesterreich
Glanzvolle Meilensteine säumen den Weg des Schweizer Unternehmens Bien-Air, das 2019 sein 60-jähriges Bestehen feiert. Bei einem Ehepaar, das seit so langer Zeit gemeinsam den Weg beschreitet, spricht man von der „diamantenen Hochzeit“. Attribute wie „einzigartig“, „beständig“ und „hochkarätig“ zeigen dabei viele Parallelen zwischen dem wertvollsten Edelstein und dem Familienunternehmen.
82
Terminmanagement für einen effizienteren Praxisablauf
Gina Rosum
Interview: Neben der Patientenversorgung sind Zahnarztpraxen täglich mit organisatorischen Herausforderungen konfrontiert: Notfälle, Terminausfälle, -verschiebungen und -nachfragen führen zu Stress bei Arzt, ZFA und Patient. Bei dieser Herausforderung kann Doctolib, ein moderner Terminmanagement-Service, mit intelligenten Workflows und Onlineanbindung Abhilfe verschaffen.
84
„Unser Portfolio ist weltweit einzigartig“
Antje Isbaner im Gespräch mit Jochen Kusch
Interview: Anfang des Jahres wurde bekanntgegeben, dass Dentsply Sirona seine SICAT-Geschäftsanteile an die HICAT GmbH übergeben hat. Wir sprachen mit Jochen Kusch, Geschäftsführer Marketing und Vertrieb von SICAT, über die bisherige und zukünftige Partnerschaft mit Dentsply Sirona und neue Chancen wie Herausforderungen durch das ab sofort alleinig geführte Management.
86
„Unser Ziel ist, die Ärzte von dem ganzen Drumherum zu entlasten“
Danielle Schoof im Gespräch mit Claudia Hytrek
Interview: Nach der Datenschutz-Grundverordnung sehen sich Deutschlands Zahnarztpraxen mit einer zweiten großen Herausforderung konfrontiert: der Umsetzung des E-Health-Gesetzes. Die Digitalisierung wirft vielfach aber noch Fragen auf. Bringt die Telematikinfrastruktur wirklich greifbare Vorteile für Ärzte und Patienten? Geht der Praxisanschluss tatsächlich so einfach und reibungslos über die Bühne, wie Anbieter dies behaupten? Und welche Unterstützung können Softwarehäuser ihren Kunden bieten? Wir sprachen mit Claudia Hytrek von der solutio GmbH.
87
Zahnärztinnen aufgepasst: Jetzt noch bewerben!
Redaktion
Bis zum 15. März ruft Dentsply Sirona mit ihrem neu ins Leben gerufenen Smart Integration Award für Zahnärztinnen auf, sich mit ihren Erfolgsgeschichten oder Zukunftsvisionen über effiziente und komfortable Arbeitsabläufe an der Behandlungseinheit vorzustellen. Im Folgenden finden Sie alle wichtigen Informationen zu den Bewerbungsmodalitäten zusammengefasst.
88
Fokus: Praxis
Redaktion
Kein Kurztext vorhanden. Bitte schauen Sie in das ePaper oder nutzen Sie die PDF-Datei!
92
PEEK in der Zahnheilkunde
Dr. Bernd Siewert, Jörg Schlegel
Polymere sind chemische Stoffe, die hauptsächlich aus Makromolekülen (Riesenmolekülen) bestehen. Diese Moleküle definieren das Eigenschaftsprofil des Kunststoffes und bestimmen, ob es sich um einen Standardkunststoff, einen technischen Kunststoff oder einen Hochleistungskunststoff handelt. Ein Gruppe aus der Vielzahl der Polymere sind die Polyaryletherketone (PAEK).
100
Bühne frei für Lactoferrin
Stefan Thieme im Gespräch mit Daniel Reheis
Interview: Nahrung bietet uns mehr als nur das Stillen von Hunger und Appetit. Es versorgt den Organismus mit lebensnotwendigen Nährstoffen. Doch auch eine durchschnittlich gesunde Ernährung reicht kaum aus, um dem Körper das zuzuführen, was er zur Gesunderhaltung eigentlich braucht. Hier kommen Nahrungsergänzungsmittel ins Spiel – seit Neuestem bietet das Frankfurter Unternehmen artgerecht hochwertige, patentierte Produkte, die wissenschaftlich belegt, die körpereigenen Funktionen des Immunsystems, so auch im Bereich der Mundhöhle, gezielt unterstützen. Wir sprachen mit Geschäftsführer Daniel Reheis über das große Potenzial des Immunproteins Lactoferrin.
104
Kleine Taschen, großer Fortschritt
Katja Mannteufel
Was passt besser in diese eventreichen Tage der Dentalbranche als genau dieser Fortschritt? Mit Blick auf die bevorstehende Internationale Dental-Schau (IDS) in Köln ist das Wort wohl eines der meistgenutzten ? und auch mal überstrapazierten. Doch manche Dinge lassen sich nun einmal nicht anders beschreiben.
106
IDS 2019: Gute Gründe für Ultradent Products
Katja Mannteufel
?In Kürze trifft sich die dentale Community zur Internationalen Dental-Schau (IDS) wieder in Köln. Klar, dass auf einer Weltleitmesse dieses Formats auch Ultradent Products nicht fehlen darf. Das mehr als 1.600 Mitarbeiter starke US-amerikanische Familienunternehmen aus South Jordan/Utah präsentiert den Besuchern Neues und gewohnt Gutes ? direkt ?vom Zahnarzt für den Zahnarzt?.
108
Zähne, Gewebe und Implantate erhalten
Norbert Mittermaier
Bei fortschreitenden Erkrankungen unterstützen Sunstar GUIDOR®-Produkte Zahnärzte bei der diagnostischen Testung, der klinischen Behandlung und bei chirurgischen Korrektureingriffen. Die bioresorbierbare Dentalmembran GUIDOR® matrix barrier und das Knochenersatzmaterial GUIDOR® easy-graft ermöglichen es, die Behandlung für die Knochen- und Geweberegeneration zu verbessern und zu vereinfachen. Eine mikrobiologische Testung mit dem GUIDOR® diagnostic test vor und nach der Implantation kann zu einer Senkung der Periimplantitisinzidenz führen und somit den langfristigen Erfolg der Implantattherapie erhöhen. Zur Unterstützung des Zahnarztes bei der Anwendung von GUIDOR®-Produkten wurden detaillierte klinische Leitfäden entwickelt, welche mögliche Behandlungspfade und deren Besonderheiten im Detail beschreiben.
110
Zuverlässig trifft innovativ
Frank Kaltofen
Effiziente Behandlungsabläufe, zeitgemäßer Komfort und innovatives, elegantes Design gepaart mit einer überragenden Zuverlässigkeit – als weltweit gefragter Hersteller von Behandlungseinheiten hat Takara Belmont für diese und andere Bedürfnisse von Zahnärzten und Patienten eine passende Lösung entwickelt: Pünktlich zur Internationalen Dental-Schau 2019 stellt das japanische Traditionsunternehmen seine neue Behandlungseinheit EURUS vor.
112
?Spürbar weniger Krankenzeiten dank SAFEWATER Wasserhygiene?
Farina Heilen
Christopher Tuxford, Zahnarzt aus Linkenheim-Hochstetten, litt vor sieben Jahren ständig an Atemwegsinfektionen, fühlte sich unwohl und auch sein Team war permanent krank. Dass etwas nicht stimmte, spürte der Badener. Sein Lungenfacharzt brachte ihn schließlich auf eine mögliche Ursache: Keimbelastete Aerosole während der Behandlung. Tuxford recherchierte, informierte sich umfassend und fand mit BLUE SAFETYs SAFEWATER Hygiene- Technologie-Konzept eine wirksame dauerhafte Lösung. Der langjährige Anwender berichtet von seinen Erfahrungen.
116
Es muss nicht immer eine Krone sein
Redaktion
Kein Kurztext vorhanden. Bitte schauen Sie in das ePaper oder nutzen Sie die PDF-Datei!
118
Produkte
Redaktion
Kein Kurztext vorhanden. Bitte schauen Sie in das ePaper oder nutzen Sie die PDF-Datei!
130
Inserentenverzeichnis/ Impressum
Redaktion
Kein Kurztext vorhanden. Bitte schauen Sie in das ePaper oder nutzen Sie die PDF-Datei!

Ältere Ausgaben - ZWP Zahnarzt Wirtschaft Praxis

Ausgabe: 06/2019

Ausgabe: 05/2019

Ausgabe: 04/2019

Ausgabe: 01-02/2019

Ähnliche Publikationen

ZWP spezial

ZWP extra

ZWL Zahntechnik Wirtschaft Labor