ZWP spezial

Jede Ausgabe der ZWP Zahnarzt Wirtschaft Praxis enthält ein monothematisches Supplement, das die aktuellen Trends der Zahnheilkunde umfassend aufarbeitet und dem Inserenten ein ideales redaktionelles Umfeld für die Platzierung themenspezifischer Werbebotschaften bietet. Im Zuge des Relaunches der ZWP Zahnarzt Wirtschaft Praxis erhielt das Supplement Anfang des Jahres einen neuen Anstrich.

Themen der aktuellen Ausgabe 10 Moderne Endodontie/2003

1
Titel
Redaktion
Kein Kurztext vorhanden. Schauen Sie in die PDF-Datei.
3
Editorial
Redaktion
Kein Kurztext vorhanden. Schauen Sie in die PDF-Datei.//
6
Drei Probleme ­ drei Lösungen
Priv.-Doz. Dr. Rainer Hahn
Die Hürde der Wurzelkanalbehandlung beruht nicht selten auf der reduzierten Übersicht in den Kanal, dem hohen Zeitbedarf und der Skepsis betreffend der zu erwartenden Prognose. Priv.-Doz. Dr. Rainer Hahn veranschaulicht anhand von drei Problemfällen die möglichen Lösungsansätze für eine erfolgreiche Wurzelkanalbehandlung.
10
Ein Schwabe revolutioniert die Stiftaufbau-Technik
Redaktion
Ein neues System für die Stiftaufbau-Technik hat Priv.- Doz. Dr. Rainer Hahn entwickelt. Welche Materialien er dafür eingesetzt hat und wie lange die Entwicklung des Cumdente Appli-Post Systems dauerte, darüber sprach die Redaktion der ZWP spezial mit dem Tübinger Endo-Spezialisten.¨
12
Einfache Post ­ endodontische Behandlung ohne schrittweise Schichtung
Redaktion
Durch die in den vergangenen Jahren ständig gestiegenen Möglichkeiten und Erfolge in der Zahnerhaltung hat die post-endo dontische Behandlung innerhalb der Zahnheilkunde zunehmend an Bedeutung gewonnen. Dabei stellt diese Behandlung, insbesondere die Vorbereitung des Zahnes nach der Wurzelfüllung, einen schwierigen und zugleich zeitaufwändigen Schritt dar. Allerdings ist dieser Schritt auch überaus wichtig, da er die erfolgreiche endo dontische Versorgung mit einer hochwertigen Restauration verbindet und somit ein wichtiges Glied der langen Kette einer dauerhaften Zahnrestauration bildet.
14
Neue Erkenntnisse zu Stiftaufbauten
Dr. med. dent. Hans H. Sellmann
Nur wenn neue Verfahren, Werkstoffe und Techniken in der Zahnmedizin Sinn machen, wenn sie unsere tägliche Arbeit erleichtern und sicherer machen, wenn sie für den Patienten einen Vorteil bieten, dann werden sie auch schnell in die tägliche Praxisroutine eingegliedert.¸
20
Nachrechnen und ran an die Wurzel
Redaktion
Zahnverlust lange aufschieben oder ganz verhindern: Endodontie heißt die Formel. Medizinisch ist diese Behandlungsform gut etab liert. Damit sie in der Praxis auch ökonomisch ein Erfolg wird, bedarf es schlüssiger Konzepte, die über Instrumente und Verbrauchsmaterialien hinausgehen. Als einer der führenden Hersteller unterstützt Dentsply den Zahnarzt daher mit klar strukturierten Ratschlägen ­ zum Beispiel in Form von Informationsbroschüren und Fortbildungsangeboten. Dies betrifft insbesondere den gezielten Aufbau eines “Schwerpunkt Endo dontie“ in der Praxis und die Liquidation, wie im Folgenden kompakt dargestellt wird.P
23
Beim Stumpfaufbau Risiken minimieren
Dr. Rainer Blankenburg
In der Technik, aber auch in der Medizin werden heute immer öfter Metalle durch Faserverbund-Werkstoffe wie Carbon- und Glasfiber ersetzt. Anwendung finden sie in allen Bereichen, wo extrem belastbare Bauteile eingesetzt werden müssen, so zum Beispiel im Sport, im Automobilbau selbst in der Raumfahrt, aber auch in der Implantologie. ø
27
Systematik einer Kompositfüllung
Dr. Gernot Mörig
In einer klinischen Fallbeschreibung stellt Dr. Gernot Mörig die Schichtung einer dreiflächigen Kompositfüllung mit PALFIQUE ESTELITE vor. Dr. Mörig nutzt die Systematik, erst die Appoximalwände zu modellieren und nach Entfernung der Matrizen die Inkremente zu schichten. Um eine hochwertige Qualität zu erzielen, werden verschiedene Konsistenzen des Füllungsmaterials angewandt.
30
Chemisch rein gegen Keime im Kanal
Prof. Dr. Werner Binus
Den Wurzelkanal desinfizieren, eine Einlage machen ­ hier hat sich Calciumhydroxid auf Grund der antimikrobiellen Wirkung längst bewährt. Je reiner und konzentrierter das Calciumhydroxid in das Wurzelkanallumen eingebracht wird, umso mehr Hydroxyl ionen werden freigesetzt und umso effizienter ist die klinisch-therapeutisch nutzbare Alkalisierung.x
37
Wurzelkanalfüllmaterial RoekoSeal versus Grossman-Sealer
Redaktion
Die folgende Studie zeigt klinische Ergebnisse des Wurzelka nalfüllmaterials RoekoSeal Automix im Vergleich zum Grossman-Sealer zur Behandlung der chronischen apikalen Parodontitis._37
40
Die dreidimensionale vertikale Wurzelfüllung
Dr. Karl Behr, Dr. Kenneth Serota,%2...
Die American Association of Endodontists bewertet apikale Undichtigkeit als einen Hauptfaktor des endodontischen Langzeitmisserfolges. Wissenschaftler aus aller Welt haben sich dem Problem gewidmet und versuchen fieberhaft die mehreren Millionen jährlicher Wurzelbehandlungen durch verbesserte Techniken und Materialien zu verbessern.ÿþ
46
Cupral®-Depotphorese® international: Ein Blick ins Nachbarland Österreich
Dr. med. dent. Lutz Knauer
Die Teilnehmer der Frühjahrstagung 2002 des Zweigvereins Burgenland der ÖGZMK in Buchschachen konnten sich nach einem Fachvortrag von den Vorzügen der Cupral®-Depotphorese® überzeugen. Der Präsident des Zweigvereins Burgenland hatte erkannt, dass diese Methode “einerseits so hoch gelobt, andererseits so verbissen abgelehnt“ worden ist, “wofür die Kritiker aber herbe Vorwürfe einstecken mussten, ohne sie widerlegen zu können“. Die ÖGZMK konnte schließlich den Entwickler dieses Verfahrens, Prof. Dr. Dr. med. dent. h. c. Adolf Knappwost, Universität Hamburg, früher Universität Tübingen, zu einem Vortrag über dieses Verfahren auf dem diesjährigen Österreichischen Zahnärztekongress Ende September in Salzburg gewinnen. Zusätzlich wurde vo...P
47
Produkte
Redaktion
Kein Kurztext vorhanden. Schauen Sie in die PDF-Datei.
50
Fragebogen
Redaktion
Š per Fax an 03 41/4 84 74 -1 90Und ab damit!X

Ältere Ausgaben - ZWP spezial

Ausgabe: 01-02/2020

Ausgabe: 12/2019

Ausgabe: 11/2019

Ausgabe: 10/2019

Ähnliche Publikationen

ZWP Zahnarzt Wirtschaft Praxis

ZWP extra

ZWL Zahntechnik Wirtschaft Labor