ZWP spezial

Jede Ausgabe der ZWP Zahnarzt Wirtschaft Praxis enthält ein monothematisches Supplement, das die aktuellen Trends der Zahnheilkunde umfassend aufarbeitet und dem Inserenten ein ideales redaktionelles Umfeld für die Platzierung themenspezifischer Werbebotschaften bietet. Im Zuge des Relaunches der ZWP Zahnarzt Wirtschaft Praxis erhielt das Supplement Anfang des Jahres einen neuen Anstrich.

Themen der aktuellen Ausgabe 10 Kons/ Endodontie/2006

1
Titel
Redaktion
3
Gast-Kommentar: Endodontie - Paradies oder Entwicklungsland?
Dr. David Sonntag
In der zahnmedizinischen Welt scheint die Endodontie ein Land zu sein, in dem Milch und Honig fließen. Alles ist im Überfluss vorhanden: Fachgesellschaften & Arbeitsgruppen, Kongresse & Curricula, Zeitschriften & Fachartikel, Hightech & Mechanik auf dem neuesten Stand. Das Paradies auf Erden also...
4
Guttapercha an der Wurzelkanalfüllung
Prof. Dr. med. Rudolf Beer, Dr. med. dent. Matthias Stelzner
Verschiedene klinische Studien untersuchen den Anteil von Guttapercha an der Wurzelkanalfüllung im apikalen Drittel nach Füllen mit thermoplastischen Obturatoren. Lesen Sie im folgenden Artikel die wichtigsten Ergebnisse.
10
Die richtige Bestimmung der Arbeitslänge
Dr. Dirk Hör
Bereits seit über vierzig Jahren besteht die Möglichkeit zur Bestimmung der Arbeitslänge in der Endodontie mithilfe der elektrischen Widerstandsmessung als Alternative zur Röntgenmessaufnahme. Der folgende Artikel erläutert unter spezieller Berücksichtigung der elektrophysikalischen Grundlagen und der daraus folgenden klinisch relevanten Aspekte die Arbeitsweise der neuesten Gerätegeneration.
16
Vom richtigen Spülen und Gleiten im Wurzelkanal
Dr. Hans Sellmann
Bei endodontischen Behandlungen kommt es nach übereinstimmender Meinung eher weniger darauf an, was man in den Wurzelkanal letztendlich hineinfüllt, als vielmehr darauf, was man anfänglich herausholt.
18
Quarzfaserstifte und ihre Vorteile
Harald Schlepper
Moderne Quarzfaserstifte finden eine stetig wachsende Anzahl von Anhängern in den Zahnarztpraxen. Das hat gute Gründe, denn sie haben gegenüber metallischen Wurzelstiften einige Vorteile: Elastizität und Materialhärte sind der Zahnhartsubstanz ähnlich. Sie sind ästhetisch, denn sie verfärben den Zahn nicht. Ihr größter Vorteil liegt jedoch darin, dass Wurzelkanalbehandlung und Stiftaufbau in der gleichen Sitzung erfolgen können. Der Patient muss nicht zweimal kommen und die Zahnarztpraxis gibt keinen Umsatz an das Labor ab.
20
Die direkte Kompositfüllung im Seitenzahnbereich
Prof. Dr. Claus-Peter Ernst
Wenn es um die Versorgung ästhetisch bedeutsamer Regionen der Prämolaren oder 1. Molaren im Unterkiefer geht, kommen sehr schnell anstelle langjährig bewährter Versorgungsformen wie dem Goldinlay - oder auch der Amalgamfüllung - aus primär ästhetischen Gründen Keramikinlays, aber auch direkte Kompositrestaurationen in den Fokus des Patienten.
26
Einfaches Handling eines Aufbaumaterials
Dr. Hans Sellmann
Materialien zum Einsatz in der Zahnmedizin müssen heute, anders als noch vor wenigen Jahren, vielfachen Ansprüchen genügen. Sie sollten dem natürlichen Modell Zahn in puncto Ästhetik, aber auch den physikalischen Eigenschaften möglichst nahe kommen. Das zu erreichen ist nicht immer einfach, aber möglich.
30
Farbliches Umdenken - ästhetisches Ergebnis
Redaktion
“Qualität steht für mich an erster Stelle. Und wenn man seine Patienten individuell berät und ihnen mit einer hochwertigen Behandlung zeigt, was zum Beispiel mit einem ästhetischen Komposit-Füllungsmaterial möglich ist, dann lassen sich aus Kassenpatienten sogar leicht Selbstzahler machen.” - Dr. Johan de Jonge weiß, wovon er spricht.
32
Fortbildung in der Endodontie
Redaktion
33
Produkte in der Endodontie
Impressum

Ältere Ausgaben - ZWP spezial

Ausgabe: 03/2020

Ausgabe: 01-02/2020

Ausgabe: 12/2019

Ausgabe: 11/2019

Ähnliche Publikationen

ZWP Zahnarzt Wirtschaft Praxis

ZWP extra

ZWL Zahntechnik Wirtschaft Labor