ZWP spezial

Jede Ausgabe der ZWP Zahnarzt Wirtschaft Praxis enthält ein monothematisches Supplement, das die aktuellen Trends der Zahnheilkunde umfassend aufarbeitet und dem Inserenten ein ideales redaktionelles Umfeld für die Platzierung themenspezifischer Werbebotschaften bietet. Im Zuge des Relaunches der ZWP Zahnarzt Wirtschaft Praxis erhielt das Supplement Anfang des Jahres einen neuen Anstrich.

Themen der aktuellen Ausgabe 09 Zukunftstrend Implantologie/2003

1
Titel
Redaktion
Kein Kurztext vorhanden. Schauen Sie in die PDF-Datei.
3
Editorial: Implantologie ­ Der Trendbereich Nr. 1
Jürgen Isbaner, Mitglied des Vorstande...
Kein Kurztext vorhanden. Schauen Sie in die PDF-Datei.
4
“Bonn hat Maßstäbe gesetzt“
Redaktion
600 Teilnehmer kamen zum 33. Internationalen Jahreskongress der DGZI. Auf dem Kongress, organisiert durch die Oemus Media AG, standen Ästhetik und kürzere Behandlungszeiten im Mittelpunkt.
8
33. DGZI-Jahreskongress auch für BDIZ erfolgreich
Redaktion
Nicht nur DGZI-Präsident Dr. Ady Palti hatte Grund, mit einem fortwährend zufriedenen Lächeln über die Gänge des Kongressbereiches im Bonner Maritim zu laufen ­ immerhin konnte er sich über eine beeindruckend hohe Teilnehmeranzahl und einen Rekord an Ausstellern freuen: Auch BDIZ/EDI-Vorsitzender Dr. Helmut B. Engels hatte eine Menge Anlass, die Teilnahme am Kongress, der durch die Oemus Media AG organisiert wurde, als einen Erfolg für den Verband zu verbuchen.
9
Curriculum-Start zum Tätigkeitsschwerpunkt Implantologie
Redaktion
Erstmals können sich jetzt Zahnärzte vom Deutschen Zentrum für orale Implantologie e.V. (D.Z.O.I.) zum Tätigkeitsschwerpunkt Implantologie weiterbilden lassen. Das zertifizierte Curriculum zeichnet sich durch hohe Praxisnähe und eine besonders praktikable Organisationsstruktur aus.
10
Zahn-Implantologie: State of the Art und Zukunftsperspektiven
Steffen Kahdemann
Ein ungehemmtes Lächeln, eine Reihe strahlender, gesunder Zähne ­ echt oder doch nicht? Natürliche Optik, optimale Funktion und dauerhafte Haltbarkeit ­ das sind die Ansprüche, die Patienten heute an Zahnimplantate stellen. Etwa drei Prozent aller Österreicher haben sich bereits für ein Implantat entschieden, Nachfrage stark steigend. Auf dem Gebiet des festsitzenden Einzelzahnersatzes haben Wissenschaft und Forschung enorme Fortschritte erzielt.0
14
Knochenregeneration: Möglichkeiten und Grenzen
Steffen Kahdemann
Prof. Dr. Dr. Massimo Simion, Italien, ist seit vielen Jahren anerkannter Spezialist auf dem Gebiet der knöchernen Regeneration und Ästhetik um dentale Implantate. Zahlreiche wissenschaftliche Publikationen sowie viele Einladungen zu Fachkongressen belegen seine Kompetenz eindrucksvoll. Während des 12. Kongress der Europäischen Vereinigung für Osseointegration (EAO) sprach ZWP Redaktionsleiter Steffen Kahdemann mit dem Präsidenten und Gründungsmitglied der EAO über seine Erfahrungen zur Knochenregeneration und seine Vorstellungen über künftige Tendenzen und Entwicklungen.4_
21
Wachstumsmarkt Regenerative Medizin
Redaktion
Im Rahmen des 33. Internationalen Jahreskongresses der DGZI fand wie jedes Jahr in den Pausen der Sponsorstalk statt. Dr. Tors ten Hartmann hatte die Möglichkeit, gemeinsam mit DGZI-Präsidenten Dr. Ady Palti und Hans-Dieter Rössler, dem Vorstandsvorsitzenden der curasan AG (Bronzesponsor) einen Blick in die Zukunft zu wagen. Erfahren Sie mehr über die Entwicklung und Strategie des Unternehmens aus Kleinostheim.
24
Einer für alle ­ Neues in der Knochenregeneration
Prof. Dr. Georg Dietz, Dr. Rolf Bria...
IMC-Systems bietet mit der Veranstaltungsreihe ­ Doppelkopf ­ Vertretern der Wissenschaft und Praxis eine Plattform, innovative Entwicklungen, Trends und neue Methoden in der Zahnmedizin kontrovers zu diskutieren. Auf Seiten der Wissenschaft diskutiert Prof. Dr. Georg Dietz, Erfinder von Osteoinductal® und Spiritus Rector, eines neuen revolutionären Weges in der Knochenregeneration. Für die Praxis bezieht Zahnarzt Dr. Rolf Briant, langjährig erfahrener Implantologe und Spezialist für Knochenneuaufbau, Stellung.
28
Navigiertes Implantieren ­ wozu?
A. Blume; Priv.-Doz. Dr. K. Döring
Die dentale enossale Implantologie entwickelt sich weiterhin rasant. Ein wichtiger Schritt war der Übergang von der chirurgisch dominierten zur prothetisch geplanten Implantologie. Seitdem erfolgen alle chirurgischen Maßnahmen unter der Vorgabe der späteren prothetischen Versorgung.
32
Einphasenimplantat bei Sinuslifting-Eingriffen
Redaktion
Mit der Anwendung von “Q-Implant“-Ein- und Zweiphasenimplantaten bei Sinus lifting-Eingriffen in direkter und indirekter Methode beschäftigt sich ein deutsch-polnisches Implantologenteam. Anhand von Fallbeispielen werden die Möglichkeiten und die entsprechende Durchführung demonstriert. ˆ
38
Moderne Implantatsysteme
Dr. Steffen Kistler, Dr. Frank Kistler...
Die Implantologie hat sich seit den Anfängen der 70er zu dem etablierten Behandlungsverfahren innerhalb der Zahnmedizin entwickelt, das wir heute kennen. In dem Maße, in dem sich die chirurgische Technik seit Beginn verbessert und auch differenziert hat, hat sich auch die Implantathardware in verschiedene Richtungen weiterentwickelt. Gab es Ende der 70er Jahre fünf Hauptimplantatlieferanten auf dem deutschen Markt, so kann der interessierte Kollege heute zwischen fast 80 Implantatherstellern wählen.
41
DGZI intern / Veranstaltung / Herstellerinformation
Redaktion
Kein Kurztext vorhanden. Schauen Sie in die PDF-Datei.
42
Implantologie ­ State of the Art
Dr. Georg Bach
Zu einem festen Bestandteil der zahnärztlichen Fortbildungslandschaft ist die Schwarzwaldtagung der südbadischen Zahnärztinnen und Zahnärzte geworden; nunmehr zum 28. Male fand diese vor wenigen Monaten im malerischen Schwarzwaldort Titisee statt.
46
Herstellerinformation
Redaktion
Kein Kurztext vorhanden. Schauen Sie in die PDF-Datei.o

Ältere Ausgaben - ZWP spezial

Ausgabe: 03/2020

Ausgabe: 01-02/2020

Ausgabe: 12/2019

Ausgabe: 11/2019

Ähnliche Publikationen

ZWP Zahnarzt Wirtschaft Praxis

ZWP extra

ZWL Zahntechnik Wirtschaft Labor