ZWP spezial

Jede Ausgabe der ZWP Zahnarzt Wirtschaft Praxis enthält ein monothematisches Supplement, das die aktuellen Trends der Zahnheilkunde umfassend aufarbeitet und dem Inserenten ein ideales redaktionelles Umfeld für die Platzierung themenspezifischer Werbebotschaften bietet. Im Zuge des Relaunches der ZWP Zahnarzt Wirtschaft Praxis erhielt das Supplement Anfang des Jahres einen neuen Anstrich.

Themen der aktuellen Ausgabe 09 Designpreis 2010/2010

1
Titel
Redaktion
Kein Kurztext vorhanden. Schauen Sie in die PDF.
3
Editorial: Bewerberrekord Designpreis 2010
Redaktion
Ja, es ist schon wieder ein Jahr vorbei und die Designpreis-Jury hat sich erneut zusam-mengesetzt, um mittlerweile zum neunten Mal Deutschlands schönste Zahnarztpraxis zu küren. Stolz sind wir dabei auf die fast 60 Einsendungen aus ganz Deutschland und glücklich über die vielen schönen, kreativen, durchdachten, modernen und ideenreichen Praxisvorstellungen. 2010 haben wir somit einen Bewerberrekord zu verzeichnen. Wir möchten uns an dieser Stelle bei allen Einsendern für die Mühe bei der Erstellung der Bewerbungsunterlagen bedanken.
4
Studie: Beeinflusst Praxisdesign die Patientenzufriedenheit?
Thomas Dobbelstein, Thomas Brylla
Das Gesundheitswesen in Deutschland ist in den vergangenen Jahren immer stärker in den Fokus der Gesellschaft gerückt. Zum einen richtet sich das Augenmerk auf die Kosten, zum anderen wird die Qualität der erbrachten Leistungen kritisch hinterfragt, indem auf andere Länder verwiesen wird, welche erfolgreichere Gesundheits-statistiken bei geringeren Kosten vorweisen können. Der daraus resultierende Kostendruck zwingt auch niedergelassene Ärzte, mit vorhandenen finanziellen Mitteln eine optimale Patientenversorgung zu gewährleisten und andererseits den steigenden Qualitätsansprüchen der Patienten an eine effiziente medizinische Versorgung gerecht zu werden.
10
Praxisgestaltung: Wie plant man eine Zahnarztpraxis?
Bettina Hagedorn
Definitiv keine einfache Angelegenheit, treffen doch diverse Anforderungen aufeinander! Funktionalität, Corporate Design, die richtige Materialauswahl und natürlich die Lichtplanung gehören zu einem guten Design, genauso wie der Standort der Praxis und der Patient an sich.
17
Praxiskonzept: Farb- und Materialwahl in der Zahnarztpraxis
Dipl.-Ing. Innenarchitekt Hartwig Göke
Noch vor einiger Zeit mussten sich Ärzte und Zahnärzte kaum Gedanken über die Gestaltung, insbesondere der Farb- und Materialwahl, machen. Kaltes Licht, nackte Wände, allenfalls von Kunstdrucken hinter Glas geschmückte Wände, sowie Teppichboden und PVC gehörten zum gestalterischen Standard, gut, günstig und pflegeleicht. Doch dieses Gestaltungsprinzip gehört der Vergangenheit an!
20
Designpreis 2010
Redaktion
Kein Kurztext vorhanden. Schauen Sie in die PDF.
36
Kinderzahnarztpraxen: „Ihr Kinderlein kommet…“
Georg Isbaner
Zu den zahlreichen Bewerbungen des Designpreises 2010 für Deutschlands schönste Zahnarztpraxis zählten auch in diesem Jahr wieder vier Kinderzahnarztpraxen. Sie überzeugten mit ihren einzigartigen Konzepten für die spezielle Zielgruppe Kinder. Dabei könnten die kreativen Designs für kindgerechte Zahnarztpraxen unterschiedlicher nicht sein. ZWP spezial gibt einen Einblick.
40
Marketingmaßnahmen: Corporate Identity und die Persönlichkeit Ihrer Praxis
René Kottmann
Ein kurzer Blick in die wissenschaftliche Literatur zum Thema Corporate Identity (kurz CI) zeigt, dass es fast so viele unterschiedliche Ansätze von CI gibt wie Institutionen, die sich zu diesem Thema äußern. Leider sind die Definitionen oft grundlegend verschieden und oft auch sehr widersprüchlich. Der Autor gibt im Folgenden einen Überblick zu Corporate Identity und Corporate Design – und wie Sie dies gewinnbringend in Ihrer Zahnarztpraxis umsetzen können.
44
Weiß & Pastell: hygienisch-ermüdungsfreie Farben
Dipl.-Des. (FH) Alexander Jahn
„Weiß ist sauber.“ – So oder so ähnlich könnte die Ant-wort lauten, fragt man nach der Wirkung der Farbe Weiß. Aber warum verfügt die Summe allen Lichtes eine so hohe Anziehungskraft?
46
Praxis und Website: Ein glänzender Auftritt
Silvia Hänig
Viele Zahnärzte geben sich mit dem eigenen Webauftritt nur allzu schnell zufrieden. Ist die Seite einmal online, wird sich nicht mehr darum gekümmert. Daher sind viele Internetauftritte veraltet und entsprechen nicht mehr den aktuellen Patientenwünschen – und implizieren damit für viele Patienten auch ein schlechtes Imagebild der Praxis und des Zahnarztes. Die Autorin gibt im Folgenden Richtlinien und Hinweise, was eine professionelle Praxiswebsite für den Patienten heißt und zeigt die Zusammenhänge zwischen Praxis- und Websitegestaltung auf.
50
Zahnarzt-Website: Aufgabe für Designer oder Programmierer?
Emmanuel Croué
Eine ansprechende Präsentation im Internet ist für eine moderne Zahnarztpraxis unerlässlich. Doch bei der Wahl des richtigen Dienstleisters stehen viele Ärzte vor schwierigen Fragen. Welche gestalterischen und technischen Aspekte machen einen professionellen Webauftritt aus? Ist ein Designer oder ein Programmierer der richtige Partner, um die gewünschten Anforderungen umzusetzen?
52
individualkonzept: Innenarchitektur, ein Erfolgsfaktor für jede Praxis?
Dipl.-Ing. (FH) Innenarchitektur Brigitte Scheller
Ärzte bewegen sich seit Jahren in einem zunehmend dynamischeren Umfeld. Das Gesundheitssystem und die politischen Rahmenbedingungen wandeln sich, der Wettbewerb unter den Praxen nimmt zu. Neue Technologien und neue Behandlungsmethoden führen zu einem höheren Bedarf an Fortbildung und Spezialisierung und der Patient entwickelt sich zum Kunden und zum Konsumenten von Gesundheitsdienstleistungen. Prävention, Ästhetik und Wohlbefinden stehen immer stärker im Fokus. Um diesen Anforderungen zu entsprechen, genügt es heute nicht mehr, nur fachlich und gerätetechnisch auf dem aktuellen Stand zu sein. Die Leistungen der Praxis wollen in einem passenden und authentischen Umfeld erbracht und in Anspruch genommen werden. Daher rührt der Wunsch vieler Ärzte nach einer individuellen, auf das Praxiskonzept abgestimmten Gestaltung, die alles darf, nur nicht typisch Praxis sein.
54
Praxisumbau: ?Nach zehn Jahren ist es Zeit für Veränderungen?
Dr. Petra Greiner
… waren die Worte des Depotberaters der Kieferorthopädin Dr. Petra Greiner aus Saarbrücken nach einem gemeinsamen Termin mit dem ehemaligen Vermieter, der sich finanziell nicht an der Neugestaltung und Modernisierung seiner Immobilie beteiligen wollte. So wurden die Räumlichkeiten aufgegeben und ein Teilbereich eines ehemaligen Hotels und Restaurants zur Praxis umgebaut.
56
Produkte
Redaktion
Kein Kurztext vorhanden. Schauen Sie in die PDF.

Ältere Ausgaben - ZWP spezial

Ausgabe: 01-02/2020

Ausgabe: 12/2019

Ausgabe: 11/2019

Ausgabe: 10/2019

Ähnliche Publikationen

ZWP Zahnarzt Wirtschaft Praxis

ZWP extra

ZWL Zahntechnik Wirtschaft Labor