ZWP spezial

Jede Ausgabe der ZWP Zahnarzt Wirtschaft Praxis enthält ein monothematisches Supplement, das die aktuellen Trends der Zahnheilkunde umfassend aufarbeitet und dem Inserenten ein ideales redaktionelles Umfeld für die Platzierung themenspezifischer Werbebotschaften bietet. Im Zuge des Relaunches der ZWP Zahnarzt Wirtschaft Praxis erhielt das Supplement Anfang des Jahres einen neuen Anstrich.

Themen der aktuellen Ausgabe 07-08/2018

1
Titel
Redaktion
Kein Kurztext vorhanden. Bitte schauen Sie in das ePaper oder nutzen Sie die PDF-Datei!
3
Editorial: Gibt es etwas Neues in der Implantologie? Ja!
Jürgen Isbaner
Der heiße Implantologie-Herbst steht bevor. Das heißt, die großen Jahrestagungen der Fachgesellschaften wie DGI, BDO, DGOI und DGZI werden von Mitte September bis Ende November in Wiesbaden, Berlin, München bzw. Düsseldorf stattfinden und hoffentlich auch gut besucht sein. Die marktführenden Implantatanbieter hatten ihre Kongresse bereits im Frühjahr beziehungsweise im Sommer und haben die Gelegenheit unter anderem dafür genutzt, ihre Firmen- und Produktstrategien für die Zukunft vorzustellen...
4
Besonderer Therapieansatzerhält Weichgewebeanlagerung
Dr. Georg Schiller
Protagonist des im Artikel vorgestellten Weichgewebemanagement-Konzeptes ist ein besonderer Implantataufbau. Die Basis verbleibt im Zuge dieses Verfahrens ab Implantatinsertion bis zur endgültigen Versorgung der Implantate an ihrer Position. Das Weichgewebe kann somit ungestörtverheilen. Die mukosale Integration wird nicht gestört. Anhand eines Patientenfalls stellt der Autor die Therapielösung und den Arbeitsablauf vor.
10
Neuartige abgewinkelte einteiligeSofortimplantate in der ästhetischen Zone
Dr. Reiner Eisenkolb M.Sc.
Seit 40 Jahren werden einteilige Implantatsysteme in der dentalen Implantologie erfolgreich eingesetzt. Eine umfassende Analyse evidenzbasierter klinischer Studien bezüglich einteiliger Implantate belegt, dass diese große Vorteile besitzen. Im Folgenden sollen diese Vorteile auch bei Sofortimplantationen anhand abgewinkelter einteiliger Implantate im Oberkieferfrontzahnbereich durch einige Patientenfälle über einen Zeitraum von drei Jahren detailliert erörtert werden (Abb. 1 bis 4).
16
Upcycling extrahierter Zähnezu autologem Knochenersatzmaterial
Dr. Manuel Waldmeyer, Dr. Timothy Kosinski, Dr. Justin Cifuni, Prof. Itzhak Binderman
Extrahierte Zähne werden als klinischer Abfall angesehen und entsorgt, obwohl bekannt ist, dass die chemische Zusammensetzung von Dentin eine hohe Ähnlichkeit mit der des Knochens aufweist. Pathologisch bekannte Phänomene nach Zahnreimplantationen, die durch laterale Wurzelresorptionen den reimplantierten Zahn zur Ankylose in sein umgebendes Knochenfach führen, können durch ein neuartiges Verfahren als kurativer Ansatz in den klinischen Alltag integriert werden. So ist es möglich, aus einem extrahierten Zahn in einem Zeitfenster von 15 Minuten ein körpereigenes, bakterienfreies partikuliertes Ersatzmaterial zu erzeugen.
20
Interview: Implantatversorgung mit Rundum-Absicherungfür Behandler und Patient
Dr. Mathias Siegmund im Gespräch
Die nachhaltige Patientenbindung steht für Zahnärzte wie Dr. Mathias Siegmund ganz oben auf der Wunschliste für den langfristigen Praxiserfolg. Auf dem Weg dahin gilt es, im Rahmen einer Implantation nicht nur eine qualitativ hochwertige Versorgung, sondern auch Vertrauen und das Gefühl von Sicherheit beim Patienten zu implementieren ? etwa mit einer Garantieverlängerung, die auch Zahnarzthonorare, Labor- und Materialkosten einschließt. Im Interview berichtet der Fachzahnarzt aus Regensburg über die Rundum-sorglos-Garantie von BEGO SECURITY Implants.
24
?Ob die Implantologie auch meine Richtung sein könnte, wird sich noch zeigen.?
Marlene Hartinger
Während der 2. CAMLOG Start-up-Days am 13. und 14. April dieses Jahres in Frankfurt am Main verloste das Unternehmen neun Hospitationstage unter den Teilnehmerinnen und Teilnehmern. Eine der glücklichen Gewinnerinnen war Zahnärztin Simone Plaszczyk aus Braunfels. Sie gewann einen Hospitationstag im Masur Implantatzentrum in Unterschleißheim. Nach Terminabsprache im Vorfeld fand sich die junge Zahnärztin Mitte Juli in der Praxis bei München ein und wurde von Dr. Christopher Hermanns, Standortleiter in Unterschleißheim, und seinem jungen Praxisteam mit durch den Tag genommen.
26
Einzelimplantat im Visier:15. Internationaler DGOI-Jahreskongress
Eva-Maria Hübner
Das Einzelzahnimplantat ist die häufigste Indikation in der zahnärztlichen Implantologie. Deshalb rückt die DGOI „Das Einzelzahnimplantat – the State of the Art“ mit mehr als 35 internationalen Top-Referenten in den Mittelpunkt ihres 15. Internationalen Jahreskongresses in München. Ein Workshop-Tag und der Pre-Congress der Digital Dentistry Society (DDS) ergänzen das wissenschaftliche Programm. Im Interview stellt Dr. Fred Bergmann, Präsident der DGOI, das Kongresskonzept vor.
28
?Das Curriculum Implantologie war ein Glücksfall?
Rebecca Kelm
Rebecca Kelm arbeitet als Zahnärztin im hessischen Melsungen. Die Gesellschafterin der Praxis „Zahnärzte am Schloss“ besuchte das Curriculum Implantologie des DZOI im Zentrum für Zahn-, Mund- und Kieferheilkunde (ZMK) sowie in der Anatomie der Universitätsmedizin Göttingen – ein Erfahrungsbericht.
30
News
Redaktion
Kein Kurztext vorhanden. Bitte schauen Sie in das ePaper oder nutzen Sie die PDF-Datei!
32
Produkte
Redaktion
Kein Kurztext vorhanden. Bitte schauen Sie in das ePaper oder nutzen Sie die PDF-Datei!

Ältere Ausgaben - ZWP spezial

Ausgabe: 12/2018

Ausgabe: 11/2018

Ausgabe: 10/2018

Ausgabe: 09/2018

Ähnliche Publikationen

ZWP Zahnarzt Wirtschaft Praxis

ZWP extra

ZWL Zahntechnik Wirtschaft Labor