ZWP spezial

Jede Ausgabe der ZWP Zahnarzt Wirtschaft Praxis enthält ein monothematisches Supplement, das die aktuellen Trends der Zahnheilkunde umfassend aufarbeitet und dem Inserenten ein ideales redaktionelles Umfeld für die Platzierung themenspezifischer Werbebotschaften bietet. Im Zuge des Relaunches der ZWP Zahnarzt Wirtschaft Praxis erhielt das Supplement Anfang des Jahres einen neuen Anstrich.

Themen der aktuellen Ausgabe 02 Prothetik/2006

1
Titel
Redaktion
3
Gast-Kommentar: Entwicklungsstand in der zahnärztlichen Prothetik
Univ.-Professor Dr. Peter Pospiech Direktor der Klinik für Zahnärztliche Prothetik und Werkstoffkunde am Universitätsklinikum des Saarlandes
Als Hochschullehrer der Prothetik hat man es oft nicht leicht mit der Bezeichnung seines Faches: “Prothetik” klingt in den Ohren vieler Patienten etwas altbacken und viele haben automatisch die eigene Großmutter vor Augen, die von ihren Zähnen getrennt schlief...
4
Ist Hightech- immer auch Highend-Prothetik?
Uwe Diedrichs
Unter Hightech-Prothetik versteht man nicht zwangsläufig nur CAD/CAM. Jegliche Herstellung von prothetischen Materialien oder Werkstücken mit höherem technologischen Aufwand darf sich mit Fug und Recht als Hightech-Verfahren bezeichnen. Technologischer Mehraufwand muss sich jedoch stets auch in mehr Qualität und mehr Nutzen für den Patienten abbilden.
6
Ästhetisch und beständig: Metallfreie Implantate
Dr. Martin Lambrich
Implantatprothetische Restaurationen haben sich als ein fester Bestandteil des zahnärztlichen Behandlungsspektrums längst etab liert. Eine hohe Erfolgswahrscheinlichkeit hat das Interesse von Patientenseite an diesen Behandlungsmöglichkeiten in den letzten Jahren stetig wachsen lassen. Materialtechnisch gilt bis dato Titan als das Implantatmaterial der Wahl, während für die Supra konstruktionen vorwiegend metallkeramische Werkstoffe zur Anwendung kommen.
10
Neue Dimensionen in der Totalprothetik (Teil II)
ZTM Andreas Engels
Im vorgelagerten Teil I dieses Artikels im ZWP spezial 9/2005 (S. 4-9) wurde über die Vor-Funktions-Abformung (VFA) mit Vorregistrat und die Anfertigung von Funktionslöffeln mit integrierten, patientenspezifischen Pfeilwinkelregistraten zur Gesichtsbogenübertragung berichtet. In diesem Teil II wird über a) die Funktionsabformung, Bissregistrierung mit arbiträrer Übertragung und Ästhetik-Wall und b) über die Artikulation und die Aufstellung nach ästhetischen, phonetischen und funktionellen Gesichtspunkten berichtet.
16
Klinisch erreichbare Abformgenauigkeit von A-Silikonen
T. Noack, M. Balkenhol, P. Ferger und B. Wöstmann
Zur Abformung präparierter Zähne steht eine Vielzahl von Materialien zur Verfügung. Die Präzision der Abformung spielt dabei eine entscheidende Rolle für die Passgenauigkeit der resultierenden Restauration. In einer Studie der Universität Gießen wurde deshalb die Abformgenauigkeit verschiedener A-Silikone in der Doppelmischtechnik untersucht. Dazu wurden mit vier A-Silikonen (Affinis/Coltne/Whaledent, Aquasil/DENTSPLY De Trey, Dimension Penta H und Imprint-2, beide 3M ESPE) bei 44 Patienten Abformungen genommen.
20
Anwenderfreundliche CAD/CAM-Technologie
Redaktion
Die aktuelle Version der CAD/CAM-Software CEREC 3D ermöglicht es, die Kauflächen von Inlays und Onlays automatisch an die Antagonisten anzupassen. Bisher war das nur bei Kronen möglich.
22
Patientengarantie: einfach und effizient
Kai Pfeiffer
Infolge der gesetzlichen Neuregelungen für das Gesundheitswesen gerieten im Jahr 2005 viele Zahnarztpraxen und zahntechnische Labore in ein unruhiges Fahrwasser. Angesichts der schwierigen Rahmenbedingungen sind deshalb mehr denn je intelligente Konzepte und Produkte gefordert, die das Unternehmen auf einem wirtschaftlich erfolgreichen Kurs halten. Ein Beispiel hierfür ist die DeguDentPatientengarantie für hochwertigen Zahnersatz.
24
Die Abrechnung implantat-prothetischer Leistungen
Gabi Schäfer
Mit steigendem Durchschnittsalter der Bevölkerung sinkt die durchschnittlich vorhandene Anzahl natürlicher Zähne pro Patient, sodass sich die konventionelle Prothetik durch die Implantologie substanziell verbessern lässt. Wie werden diese Leistungen abgerechnet und was ist der Unterschied?
26
Implantologie für Einsteiger und Experten
Redaktion
Am 12. und 13. Mai finden im Congress Centrum Bremen der 13. IEC Implantologie-Einsteiger-Congress und das 7. Expertensymposium “Innovationen Implantologie”/DGZI-Frühjahrstagung statt.
30
Produkte/Impressum
Redaktion

Ältere Ausgaben - ZWP spezial

Ausgabe: 09/2020

Ausgabe: 07-08/2020

Ausgabe: 06/2020

Ausgabe: 05/2020

Ähnliche Publikationen

ZWP Zahnarzt Wirtschaft Praxis

ZWP extra

ZWL Zahntechnik Wirtschaft Labor