ZWP spezial

Jede Ausgabe der ZWP Zahnarzt Wirtschaft Praxis enthält ein monothematisches Supplement, das die aktuellen Trends der Zahnheilkunde umfassend aufarbeitet und dem Inserenten ein ideales redaktionelles Umfeld für die Platzierung themenspezifischer Werbebotschaften bietet. Im Zuge des Relaunches der ZWP Zahnarzt Wirtschaft Praxis erhielt das Supplement Anfang des Jahres einen neuen Anstrich.

Themen der aktuellen Ausgabe 01-02/2020

1
Titel
Redaktion
Kein Kurztext vorhanden. Bitte schauen Sie in das ePaper oder nutzen Sie die PDF-Datei!
3
Editorial: Das Berufsbild des Zahnarztes im Wandel ? moderne Strukturen für jede Lebenslage
Antje Isbaner
Der Dentalmarkt befindet sich seit Jahren im Wandel. Neben strukturellen und technologischen Veränderungen sind dies vor allem auch Prozesse, die das Berufsbild der Zahnärztin und des Zahnarztes betreffen. Zum einen ist da der deutliche Trend zur „Feminisierung der Zahnmedizin“. Laut Statistischem Jahrbuch 2018/2019 wird inzwischen jede zweite Praxis von einer Frau geführt. Auch zeigen die zahnärztlichen Approbationen bereits heute eine weibliche Zweidrittelmehrheit, die sich bei einem inzwischen rund 80prozentigen Anteil an den Zahnmedizinstudierenden weiter ausbauen dürfte...
4
Der Einzelkämpfer verschwindet, die Einzelpraxis nicht
Dr. David Klingenberger
Das Institut der Deutschen Zahnärzte (IDZ) analysiert seit 1984 gemeinsam mit der Deutschen Apotheker- und Ärztebank das zahnärztliche Investitionsverhalten und publizierte im Dezember 2019 die zentralen Ergebnisse für das Jahr 2018. Rund 600.000 EUR für eine Einzelpraxisneugründung und mittlerweile fast 400.000 EUR für eine Einzelpraxisübernahme nehmen zahnärztliche Existenzgründer im Durchschnitt für die Existenzgründung in die Hand.
8
Mit acht Schritten erfolgreich in die Selbstständigkeit
Katrin Müseler
Nach dem Zahnarztstudium stellt sich oft die Frage, wie es nun weitergeht. Eine Möglichkeit und der Wunsch vieler Absolventen ist es, eine eigene Zahnarztpraxis zu gründen. Es ist der größte Schritt in der Karriere eines Zahnarztes, doch leider gründen viele Zahnärzte eine Praxis ohne das nötige wirtschaftliche Know-how.
10
Praxismarketing: Los geht’s mit der Positionierung
Daniel Münzenmayer
Für eine gelungene Etablierung einer neuen Praxis am Markt ist es wichtig, bereits im Vorfeld der Gründung genau über die eigene Positionierung, gewünschte Patientinnen und Patienten sowie vorhandene Mitbewerber im Umkreis nachzudenken ? und darauf ein schlüssiges Praxismarketingkonzept aufzubauen. Wird dies konsequent umgesetzt, kann es nachhaltig zum wirtschaftlichen Erfolg einer Praxis beitragen.
14
„Astrid Lindgren goes modern“
Dr. Caroline Gommel
Zahnärztin Claudia Link hat sich in Aschaffenburg einen Traum erfüllt – eine eigene Zahnarztpraxis nur für Kinder und Jugendliche ganz nach dem Motto eines frechen, wilden und wunderbaren Mädchens mit abstehenden Zöpfen: „Ich mach mir die Welt, wie sie mir gefällt.“ Dabei beweist die Kinderzahnarztpraxis Villa Kuntermund eine Hingabe an die Zielgruppe, wie man es konsequenter kaum darbieten kann, wie die vorliegenden Einblicke zeigen.
18
Interview: „Ich war mir immer meine eigene Messlatte …“
Dr. Sandro Strößner im Gespräch mit Marlene Hartinger
Zahnarzt Dr. Sandro Strößner hat im Januar 2018 seinen 270 Quadratmeter großen Praxisneubau in Weißenfels eröffnet ? auf dem Weg bis zur Eröffnung hat er ganz bewusst alles anders gemacht als alle anderen und damit bewiesen, dass, wenn das Ziel im Kopf wie auf dem Papier klar ist, eigentlich keine Hürde und kein Risiko zu groß erscheinen. Und von beidem gab es, wie uns der junge Zahnarzt versichert, mehr als genug.
22
Praxisgründung und Familie? Na klar!
ZÄ Rebecca Otto
Das fünfjährige Zahnmedizinstudium ist geschafft! Und jetzt? Gleich Schwerpunktausbildung oder lieber erst mal in vielerlei Bereichen Erfahrungen sammeln? Und wie lassen sich Beruf und eigene Kinder vereinbaren? Zahnärztin Rebecca Otto gibt über ihren ganz persönlichen Werdegang nach dem Studium Auskunft und bietet dabei Tipps zur Praxisgründung (mit Familie).
26
„Vorläufig“ in neuer Qualität: Die KFO-„Pop-up-Praxis“
Nadja Alin Jung
Bei der Niederlassung in eigener Praxis – ob zahnmedizinisch oder kieferorthopädisch – gibt es unzählige Faktoren zu berücksichtigen. Darunter die richtigen Praxisräumlichkeiten. Davon sollten Sie sich aber keinesfalls ausbremsen lassen. Worauf es vor allem ankommt? Ein schlüssiges Konzept, das Sie Ihren zukünftigen Patienten vermitteln können und auf das Ihr Marketing aufbaut. Die Gründungsstory der kieferorthopädischen Praxis DR MEYDING/DR MEYDING ist dafür ein tolles Beispiel.
30
Einfach anfangen!
Ilka Riege, M.A.
Es gibt die Wunschvorstellung von der Eröffnung der eigenen Zahnarztpraxis ? aber ohne Finanzierungsaufwand, ohne anstrengende Finanzierungskonzepte, ohne die Mühsal von Neuanschaffungen. Einfach die Praxistür öffnen und anfangen!
32
Neustart? Übernahme? Gruppenarbeit?In jedem Fall digital skalierbar!
Dr. Bianca Backasch
Bei der Existenzgründung kommen für Zahnmediziner mehrere Modelle infrage. Im Wesentlichen reicht das Spektrum hier von der Praxisübernahme über die Gründung einer Einzelpraxis bis hin zur Arbeit in einer Berufsausübungsgemeinschaft. Unabhängig von der Praxisform stellt bei einem solch wegweisenden Schritt aber stets die Zukunftsfähigkeit der Praxisausstattung einen Schwerpunkt dar. Eine entscheidende Rolle spielt in diesem Zusammenhang heutzutage die ?digitale Skalierbarkeit?.
36
Fortbildungen „custom-made“
Kerstin Oesterreich
Individuell zugeschnitten auf die Wünsche und Bedürfnisse der Kunden bietet dental?bauer Expertenwissen aus erster Hand und sorgt mit immer wieder neuen, erfrischend anderen Fortbildungsformaten für den idealen Einstieg in die breit gefächerte Materie der Existenzgründung ? eine Auswahl.
38
Erfolgreich gründen: digital und profitabel
Redaktion
Eine eigene Zahnarztpraxis zu gründen, erfordert neben dem medizinischen Fachwissen auch Kenntnisse in Finanzbuchhaltung, Steuern und Recht, Marketing sowie Personal. Denken und handeln Sie dabei wie ein Unternehmer. Einer der wichtigsten Punkte ist es, sich zügig einen nachhaltigen Patientenstamm aufzubauen. Am schnellsten und effizientesten geht das heutzutage .?.?. digital!
42
Abrechnung leicht gemacht
Christina Sattler
Eine eigene Praxis ist für viele angehende Ärzte der größte Wunsch. Doch eine Zahnarztpraxis zu gründen, ist ein komplexes Vorhaben. Finanzierung und Liquidität spielen eine wichtige Rolle. Neben der Organisation von Umbau, Renovierung und Ausstattung der Räume bleibt dem Inhaber oft bis zur Eröffnung kaum Zeit, sich um alle weiteren administrativen Details zu kümmern. Verwaltungstätigkeiten wie Dokumentationen oder Abrechnungen, die auf den Praxisgründer zukommen, kosten wertvolle Zeit, manchmal auch kostbare Nerven.
44
„Sehr wichtiges Medikament in der Paro-Behandlung“
Katja Mannteufel
Dr. Dr. Johannes Zielasko ist Inhaber der gleichnamigen Praxis für Implantologie in Berlin, die großen Wert auf die Gesunderhaltung von Zahnfleisch und Zahnsubstanz legt. Denn diese sind nicht nur die Grundlage für nachhaltigen Zahnersatz, sondern bestimmen auch die Gesundheit des Menschen in hohem Maße mit.
46
News & Produkte
Redaktion
Kein Kurztext vorhanden. Bitte schauen Sie in das ePaper oder nutzen Sie die PDF-Datei!

Ältere Ausgaben - ZWP spezial

Ausgabe: 12/2019

Ausgabe: 11/2019

Ausgabe: 10/2019

Ausgabe: 09/2019

Ähnliche Publikationen

ZWP Zahnarzt Wirtschaft Praxis

ZWP extra

ZWL Zahntechnik Wirtschaft Labor