ZWP spezial

Jede Ausgabe der ZWP Zahnarzt Wirtschaft Praxis enthält ein monothematisches Supplement, das die aktuellen Trends der Zahnheilkunde umfassend aufarbeitet und dem Inserenten ein ideales redaktionelles Umfeld für die Platzierung themenspezifischer Werbebotschaften bietet. Im Zuge des Relaunches der ZWP Zahnarzt Wirtschaft Praxis erhielt das Supplement Anfang des Jahres einen neuen Anstrich.

Themen der aktuellen Ausgabe 01-02/2019

1
Titel
Redaktion
Kein Kurztext vorhanden. Bitte schauen Sie in das ePaper oder nutzen Sie die PDF-Datei!
3
Gute pflege- und behindertengerechte Mundhygiene
Sylvia Fresmann
Die Situation rund um die Pflege ist in der täglichen Wahrnehmung und in unseren Praxen angekom- men. Fast täglich stößt man in den Medien auf Berichte und Schilderungen über den Istzustand rund um die Versorgung unserer pflegebedürftigen Angehörigen und der zukünftigen Entwicklung. Fakt ist, dass viele Pflegebedürftige von Familienmitgliedern versorgt und liebevoll betreut werden, diese jedoch häufig mit der Fülle der Aufgaben überfordert sind. In Pflegeheimen fehlen vielfach die Zeit und das Personal...
4
Prophylaxe und motivierende Gesprächsführung
Julia Kitzmann, Priv.-Doz. Dr. Johan Wölber
Eine erfolgreiche zahnärztliche Prophylaxe beruht in wesentlichen Teilen auf der Mitarbeit der Patienten, sei es bezüglich der Mundhygiene, des Rauchstopps, der Ernährung oder der regelmäßigen Kontrolle.1,2 Doch wie motiviert man seine Patienten richtig, damit ihre eigene Mundgesundheit auch langfristig verbessert werden kann?
10
Mundpflegemittel und Nachhaltigkeit – Da tut sich was!
Dr. Ralf Seltmann
Dem Begriff Nachhaltigkeit begegnet man in Medien und Alltag immer häufiger. Dieser Artikel erklärt den Unterschied zwischen alltagssprachlicher und zukunftsbezogener Bedeutung und zeigt, dass Nachhaltigkeit für Patienten, Praxen und Produzenten als Kriterium für Mundpflegemittel immer wichtiger wird.
12
Neue S3-Leitlinie bestätigtZusatznutzen täglicher Mundspülungen
Dr. Sylvia Thierer
Die Prophylaxe bildet das Fundament der Zahn- und Mundgesundheit. Um einen nachhaltigen Schutz vor oralen und in der Folge auch allgemeinen Erkrankungen zu gewährleisten, ist „die wichtigste Prophylaxestrategie die regelmäßige und möglichst vollständige Entfernung des gesamten dentalen Biofilms“.1 Dennoch wird die mechanische Mundhygiene oftmals ungenügend durchgeführt und so die Entwicklung des bakteriellen Zahnbelags nicht ausreichend kontrolliert – ein Grund, der für die ergänzende Anwendung von Mundspüllösungen mit antibakteriellen Wirkstoffen (zum Beispiel ätherische Öle) spricht.
16
„Eine signifikante Verbesserung der parodontalen Situation“
Katja Mannteufel
Parodontitis zählt weltweit zu den häufigsten chronischen Erkrankungen. Unbehandelt kann die Entzündung des Zahnhalteapparats zu Zahnverlust und Beeinträchtigungen der Allgemeingesundheit führen. Allein in Deutschland sind etwa 11,5 Millionen Menschen von einer schweren Form der Volkskrankheit betroffen.1 Aufgrund der aktuellen demografischen Entwicklung ist jedoch davon auszugehen, dass die Anzahl der Erkrankungen künftig noch steigen wird.2
18
Von Kaustöckchen bis Munddusche: Mundhygiene im Wandel der Zeit
Andrea Wiedemer
Die Geschichte der Mundpflege und Zahnreinigung ist vermutlich so alt wie der Mensch selbst. Grund genug, eine kleine Reise in die Vergangenheit der Mundhygiene zu unternehmen.
20
Neues Behandlungserlebnis:Durchdachte Abläufe in der Prophylaxe
Britt Salewski
Eine erfolgreiche Zahnbehandlung gelingt am besten im Team. Die einzelnen Behandlungsschritte gehen nahtlos ineinander über, Arzt und Zahnärztliche Assistenz arbeiten fließend. Sie fühlen sich dabei wohl, jeder Handgriff sitzt. Die Prophylaxe, zumeist eine Alleinbehandlung, lebt ebenso von Teamarbeit: der optimalen Vorbereitung des Arbeitsplatzes, der Güte der verwendeten Produkte und natürlich von der Kompetenz der Zahnmedizinischen Prophylaxeassistentin (ZMP) oder Dentalhygienikerin. Im Zusammenspiel dieser Faktoren entsteht ein angenehmes Behandlungserlebnis für den Patienten.
22
Spezielle Pflege beiüberempfindlichen Zähnen
Norbert Mittermaier
Überempfindliche Zähne schränken nicht nur die Lebensqualität sehr vieler Erwachsener ein, sie erhöhen auch deren Risiko für Wurzelkaries oder Parodontalerkrankungen. Um Betroffene umfassend beraten und eine Erfolg versprechende Therapie einleiten zu können, ist es essenziell, ätiologische und prädisponierende Faktoren zu erkennen und damit die korrekte Diagnose zu stellen. GUM® SensiVital®+ ist eine neue Lösung mit effektiver Doppelwirkung, die eine rasche und lang anhaltende Milderung der Symptome von Dentinüberempfindlichkeit herbeiführt.
26
News
Redaktion
Kein Kurztext vorhanden. Bitte schauen Sie in das ePaper oder nutzen Sie die PDF-Datei!
32
Produkte
Redaktion
Kein Kurztext vorhanden. Bitte schauen Sie in das ePaper oder nutzen Sie die PDF-Datei!

Ältere Ausgaben - ZWP spezial

Ausgabe: 04/2019

Ausgabe: 03/2019

Ausgabe: 12/2018

Ausgabe: 11/2018

Ähnliche Publikationen

ZWP Zahnarzt Wirtschaft Praxis

ZWP extra

ZWL Zahntechnik Wirtschaft Labor