ZWP spezial

Jede Ausgabe der ZWP Zahnarzt Wirtschaft Praxis enthält ein monothematisches Supplement, das die aktuellen Trends der Zahnheilkunde umfassend aufarbeitet und dem Inserenten ein ideales redaktionelles Umfeld für die Platzierung themenspezifischer Werbebotschaften bietet. Im Zuge des Relaunches der ZWP Zahnarzt Wirtschaft Praxis erhielt das Supplement Anfang des Jahres einen neuen Anstrich.

Themen der aktuellen Ausgabe 07 Digitale Praxis/ Webseiten-Preis 2004/2004

1
Titel
Redaktion
3
Editorial: Dem Fortschritt auf der Spur
Antje Isbaner
4
Die Praxiswebseite von A bis Z
Dr. med. dent. Helmut Greifenhagen
Computer sind heute in der Praxis eine feste Größe für Abrechnung und Verwaltung. Aber auch im Leben der meisten Patienten sind sie eine beliebte Informationsquelle. Eine Homepage für die Zahnarztpraxis macht daher durchaus Sinn. Der folgende Beitrag soll jedoch nicht aus jedem Zahnarzt einen Web-Master machen, sondern ihn befähigen, informiert den Auftrag für seine Praxisseite vergeben zu können.
11
Echte Datenübernahme bei EDV-Umstieg
Redaktion
Immer mehr Ärzte und Zahnärzte wechseln zu einer Praxis-Software mit einem modernen Betriebssystem. Nach Schätzungen der Ärztezeitung haben im letzten Jahr rund 10.000 Mediziner diesen Sprung zu Windows & Co gewagt. Einer der Gründe für diese Umstiegswelle ist die geplante Einführung der Gesundheitskarte zum 1. Januar 2006. Denn für den Datenaustausch mit Krankenkassen und Abrechnungsstellen brauchen die Praxen nicht nur einen geschützten Online-Zugang, sondern nach heutigem Kenntnisstand auch das Betriebssystem Windows 2000 oder Windows XP auf dem PC oder der Workstation.
12
Webseiten-Preis: Deutschlands schönste Zahnarzt-Webseiten 2004
Redaktion
18
Die rechtlich korrekte Praxis-Homepage
Ralf Kremer, Mirja Trautmann
Immer mehr Zahnärzte nutzen die Möglichkeit, ihre Praxisinformationen öffentlich abrufbar im Internet bereitzustellen. Die Zahnarztpraxis ansprechend im weltweiten Netz zu präsentieren, ist die eine Sache. Genauso wichtig ist es jedoch, um teure Abmahnungen und einstweilige Verfügungen zu vermeiden, auch die rechtlichen Eckpunkte zu beachten.
22
Mit Beratungsqualität Patienten begeistern
Redaktion
Je mehr der Patient aus eigener Tasche für seine Zähne bezahlen muss, desto kritischer und wählerischer wird er. Mit der Einführung der befundorientierten Festzuschüsse beim Zahnersatz im Januar 2005 werden die Patienten mehr Entscheidungen selbst treffen. Umso wichtiger ist es, sie von der Kompetenz und den besonderen Leistungen der Praxis zu begeistern.
24
Digitalisierung verbessert Patientenkommunikation und Praxisworkflow
Redaktion
Rund 15 Prozent der deutschen Zahnarztpraxen sind multimedial vernetzt. Und es werden immer mehr. Denn die Digitalisierung der Zahnarztpraxis bietet dem Zahnarzt und seinen Patienten eine Reihe von Vorteilen: sie verbessert den Workflow, erleichtert die Patientenkommunikation, vereinfacht die Praxisorganisation und verbessert damit insgesamt die Wirtschaftlichkeit der Praxis.
26
Digitales Röntgen - Die Zukunft ist bereits Realität
Redaktion
Stellen Sie sich vor, Ihr Patient muss bei Ihnen “nicht mehr aus dem Stuhl heraus”. Sie haben sofort anspruchsvolle Bilder und führen die Behandlung direkt weiter, alle Behandlungsdaten sind schon erfasst! Wie das möglich ist, soll Ihnen der folgende Artikel näher bringen.
28
Digitale Verwaltung von Multimediaobjekten
Redaktion
“Digitale Praxis” - dieses Schlagwort gewinnt seit einigen Jahren in der Medizin zunehmend an Bedeutung. Dabei ist die Digitalisierung der Zahnarzt- bzw. MKG-Praxis keine Zukunftsvision mehr. Im Gegenteil: Immer mehr Mediziner setzen die Multimedia-Technik ein. Die Integration multimedialer Technologien in den Praxisablauf bietet dabei viele Vorteile - sowohl für den Behandler als auch für den Patienten.
30
Digitale Praxis: Produkte
Impressum

Ältere Ausgaben - ZWP spezial

Ausgabe: 01-02/2020

Ausgabe: 12/2019

Ausgabe: 11/2019

Ausgabe: 10/2019

Ähnliche Publikationen

ZWP Zahnarzt Wirtschaft Praxis

ZWP extra

ZWL Zahntechnik Wirtschaft Labor