ZWL Zahntechnik Wirtschaft Labor

Mit der ersten Ausgabe 2006 erschien die erfolgreiche Schwesterzeitschrift der ZWP Zahnarzt Wirtschaft Praxis, die ZWL Zahntechnik Wirtschaft Labor in einem komplett überarbeiteten Layout und wurde dadurch noch moderner und leserfreundlicher. Die beliebte Zeitschrift ist seit 22 Jahren die bevorzugte Informationsquelle des zahntechnischen Laborinhabers und Ratgeber für Praxislabore zu allen fachlichen und wirtschaftlichen Aspekten der modernen Laborführung. In Leserumfragen steht die ZWL Zahntechnik Wirtschaft Labor durch ihre praxisnahen Fallberichte und zeitgemäßen Laborkonzepte vor zahlreichen „Schöngeistern“ der Branche, die den goldenen Zeiten nachtrauern. Nicht jammern, sondern handeln ist die Devise, und so greift die Redaktion nüchterne Unternehmerthemen auf und bietet praktikable Lösungen – von Kollege zu Kollege. Optisches Freshup Blau als Gestaltungsfarbe rückt noch stärker in den Fokus. Gleichzeitig wurde das Magazin farblich zurückgenommen, die Seiten sind klar und übersichtlich. Dabei steht Blau für Harmonie, Kraft, Leidenschaft, Tatendrang – Kernwerte und Antrieb für unsere Arbeit in 22 Jahren ZWL Zahntechnik Wirtschaft Labor. Angefangen bei der neuen Wort-Bild-Marke, welche Klarheit und Stringenz, Stabilität und Modernität symbolisiert, wird das neue reduzierte Farbkonzept neben dem Cover auch im Innenteil des Heftes fortgeführt. Die neue Gestaltung, insbesondere auch die Auswahl der Schriften, unterstreichen den modernen Charakter und erhöhen zugleich die Lesbarkeit bei gleichbleibender Textmenge. Offenes und modernes Design, der bewusste Verzicht auf ablenkende Gestaltungselemente und die vereinfachte Darstellung geben dem Inhalt der ZWL mehr „Raum zum Atmen“ und vermitteln Information und Bild in einem hohen ästhetischen Maß. Was vor Jahren als Supplement begann, hat sich heute mit sechs Ausgaben jährlich zu einer starken Marke in der zahntechnischen Medienlandschaft entwickelt. Wie alle Printprodukte der OEMUS MEDIA AG ist auch die ZWL Zahntechnik Wirtschaft Labor komplex online vernetzt und komfortabel als ePaper über PC, Tablet-Computer oder Smartphones kostenfrei abrufbar.

Themen der aktuellen Ausgabe 02/2003

1
Titelseite
Redaktion
È
3
Nach vorne denken
ZTM Holger Trampert
4
Inhaltsverzeichnis
Redaktion
à
6
Zahntechnik: News
Redaktion
10
Die Lebenslügen und das 3-Säulen-Modell
Holger Trampert
Der ehemalige Bundesgesundheitsminister Horst Seehofer (CDU) sprach beim 9. Dental Marketing Kongress von Degussa Dental in Frankfurt am Main über das 3-Säulen-Modell. Lesen Sie hier eine Zusammenfassung von Holger Trampert.
15
Liquiditätsreserve Lebensversicherung
Marcus Angerstein
War die Absenkung der Kassenpreise zu Jahresbeginn schon ein betriebswirtschaftlicher Stich ins Herz, führen die täglich neuen Ideen der rot-grün-schwarzen Gesundheitspolitik schon beim Lesen, zumindest kurzfristig, zu dessen Stillstand. Betrachtet man die zu erwartenden Auswirkungen auf die Liquiditätssituation der Labore, erscheint einem Basel II nicht mehr als virtuelles Schreckgespenst, sondern eher als ein realer Aasgeier im Landeanflug auf den zahntechnischen Meisterbetrieb.
19
Dentanic? Ironie und NachgedankenHauptüberschrift ­ hier
Tony Domin
Kein Geschehen seit den ersten Aufzeichnungen der Menschheit symbolisiert bis in die Neuzeit gleichsam Untergang, Fehlbarkeit und Versagen. Die Geschichte der Titanic ist wohl auch die bekannteste Metapher für menschlichen Hochmut, Arroganz und menschlicher Tragödie. Õ$
22
Einfachheit ist ein Zeichen von Reife
ZTM Florian Fischer
Der Rottweiler Zahntechnikermeister Florian Fischer testete Carrara Interaction®, eine Verblendkeramik, die sowohl in der Metall- und Vollkeramik als auch in der Galvanotechnik einsetzbar ist.
27
Entdecke die Möglichkeiten - Teil 1
ZT Joachim Bredenstein
Vollverblendungen aus Komposit werden auch heute noch von vielen Zahntechnikern und Zahnärzten abgelehnt. Die “Kunststoffverblendung“ leidet immer noch an ihrem schlechten Ruf aus früheren Jahren. Vorurteile wie: nicht abrasionsbeständig, nicht farbbeständig und eine hohe Plaqueanfälligkeit begleiteten diese Materialgruppe bis in die heutige Zeit.
30
Zirkondioxid ­ Verblendkeramik in neuem Licht
ZT, BdH Matthias Ernst
MagiCCristallon ­ eine neu konzipierte und auf die speziellen Bedürfnisse von Zirkonoxid ausgerichtete Verblendkeramik besteht den Alltagstest.
33
DC-Leolux® ­ Charakter einer Vollkeramik
Dr. Leonhard Meyer
Derzeit kann der Markt für kleine Vollkeramikbrücken (bis zu drei Gliedern) in drei Gruppen eingeteilt werden: 1. Glaskeramiken (z.B. Empress 2, Ivoclar Vivadent AG, Schaan); 2. Infiltra tionskeramiken (z.B. Vita In-Ceram Zirconia, Vita Zahn fabrik GmbH, Bad Säckingen) und 3. High-Tech- Keramiken (z.B. DC-Zirkon®, DCS Dental AG, Allschwil).
40
Der Farbe verpflichtet
Redaktion
Vita ist seit 79 Jahren der Farbkompetenz verpflichtet und kam auf der IDS 2003 bei Kunden und Interessenten als “mein Systempartner“ gut an.
49
IDS 2003 ­ leichter Aufwind spürbar?
Natascha Brand
Gesteigerte Nachfrage aus dem Ausland ­ Der Trend im Labor geht zu weniger Materialeinsatz für mehr Wirtschaftlichkeit.
52
Mit Herz und Verstand vorgehen
Natascha Brand
Im Rahmen der IDS veranstaltete der Verband Deutscher Zahntechniker-Innungen VDZI am Freitag und Samstag das dentechnica- forum. Unter dem Motto: “Wohin geht die Reise?“ zeigten zahlreiche Referenten praktische Anworten und Perspektiven für das zahntechnische Meisterlabor auf. Die Themen des zweitägigen Forums waren CAD/CAM, Qualität, Kunden- und Zeitmanagement.
55
Herstellerinformationen
Redaktion
o%2
57
DT&SHOP - 25 Jahre Handel mit Biss
Nancy Xhemollari
Biss hat die Erfolgsstory der DT&SHOP allemal. Und das 25-jährige Jubiläum ist Anlass genug, Innovation und Fortschritt einmal auszublenden, um sich daran zu erinnern, wie einfach und bescheiden alles begonnen hat.
60
Herstellerinformationen
Redaktion
66
Interessantes im Web
Redaktion

Ältere Ausgaben - ZWL Zahntechnik Wirtschaft Labor

Ausgabe: 05/2020

Ausgabe: 04/2020

Ausgabe: 03/2020

Ausgabe: 02/2020

Ähnliche Publikationen

ZWP Zahnarzt Wirtschaft Praxis

ZWP spezial

ZWP extra