ZWL Zahntechnik Wirtschaft Labor

Mit der ersten Ausgabe 2006 erschien die erfolgreiche Schwesterzeitschrift der ZWP Zahnarzt Wirtschaft Praxis, die ZWL Zahntechnik Wirtschaft Labor in einem komplett überarbeiteten Layout und wurde dadurch noch moderner und leserfreundlicher. Die beliebte Zeitschrift ist seit 22 Jahren die bevorzugte Informationsquelle des zahntechnischen Laborinhabers und Ratgeber für Praxislabore zu allen fachlichen und wirtschaftlichen Aspekten der modernen Laborführung. In Leserumfragen steht die ZWL Zahntechnik Wirtschaft Labor durch ihre praxisnahen Fallberichte und zeitgemäßen Laborkonzepte vor zahlreichen „Schöngeistern“ der Branche, die den goldenen Zeiten nachtrauern. Nicht jammern, sondern handeln ist die Devise, und so greift die Redaktion nüchterne Unternehmerthemen auf und bietet praktikable Lösungen – von Kollege zu Kollege. Optisches Freshup Blau als Gestaltungsfarbe rückt noch stärker in den Fokus. Gleichzeitig wurde das Magazin farblich zurückgenommen, die Seiten sind klar und übersichtlich. Dabei steht Blau für Harmonie, Kraft, Leidenschaft, Tatendrang – Kernwerte und Antrieb für unsere Arbeit in 22 Jahren ZWL Zahntechnik Wirtschaft Labor. Angefangen bei der neuen Wort-Bild-Marke, welche Klarheit und Stringenz, Stabilität und Modernität symbolisiert, wird das neue reduzierte Farbkonzept neben dem Cover auch im Innenteil des Heftes fortgeführt. Die neue Gestaltung, insbesondere auch die Auswahl der Schriften, unterstreichen den modernen Charakter und erhöhen zugleich die Lesbarkeit bei gleichbleibender Textmenge. Offenes und modernes Design, der bewusste Verzicht auf ablenkende Gestaltungselemente und die vereinfachte Darstellung geben dem Inhalt der ZWL mehr „Raum zum Atmen“ und vermitteln Information und Bild in einem hohen ästhetischen Maß. Was vor Jahren als Supplement begann, hat sich heute mit sechs Ausgaben jährlich zu einer starken Marke in der zahntechnischen Medienlandschaft entwickelt. Wie alle Printprodukte der OEMUS MEDIA AG ist auch die ZWL Zahntechnik Wirtschaft Labor komplex online vernetzt und komfortabel als ePaper über PC, Tablet-Computer oder Smartphones kostenfrei abrufbar.

Themen der aktuellen Ausgabe 05/2020

1
Titel
Redaktion
Kein Kurztext vorhanden. Bitte schauen Sie in das ePaper oder nutzen Sie die PDF-Datei!
3
Editorial: Langlebigkeit mit integrierbarem Infektionsschutz
Peter Freuding
Neubau oder Umbau? Firmengründung oder ein bereits etabliertes Labor? Wie ist der Standort? Gibt es Kundenverkehr? Bevor es an die Planung einer Laboreinrichtung geht, sind einige Grundsatzfragen von entscheidender Bedeutung. Erst dann ergibt es wirklich Sinn, sich über die zum Teil stark strapazierten Begriffe wie Wohlfühlatmosphäre am Arbeitsplatz und Work-Life-Balance Gedanken zu machen. Und wie steht es um die Hygienemaßnahmen, die unser (Arbeits-)Leben und zum Teil auch das direkte Arbeitsumfeld in diesem Jahr doch sehr beeinflusst haben?
4
Inhalt
Redaktion
Kein Kurztext vorhanden. Bitte schauen Sie in das ePaper oder nutzen Sie die PDF-Datei!
6
Erfolgreich das Labor verkaufen
Dr. Michael Sachs
LABORMANAGEMENT ?/// Der Verkauf des Lebenswerks ist ein einmaliger Vorgang ? in der Regel wird nichts Vergleichbares vor und nach dem Verkauf noch einmal erfolgen. Das bedeutet: Sie kennen sich nicht aus. Denn normalerweise kennen Sie den Markt für Unternehmensverkäufe bzw. -käufe nicht. Wer könnte an Ihrem Betrieb interessiert sein? Kennen Sie die Fachbegriffe dieser Branche? Wie läuft ein Verkaufsprozess ab, worauf sollten Sie achten?
10
Das krisenfeste Dentallabor
Thorsten Huhn
LABORMANAGEMENT /// Das Ende des Jahres eilt in großen Schritten auf uns zu. Zeit, um aus den Irrungen und Wirrungen der letzten Monate zu lernen und es im nächsten Jahr besser zu machen. Doch was sind die richtigen Entscheidungen und Weichenstellungen, wenn auch 2021 immer noch Unsicherheiten im Umgang mit COVID-19 den (Arbeits-)Alltag prägen?
14
Interview: Weiblich, dynamisch, selbstständig: „Am Ende kochen alle nur mit Wasser“
Rebecca Michel im Gespräch mit Protopapa Kosta
INTERVIEW??/// Das griechische Wort ?gelos? bedeutet übersetzt nichts Geringeres als ?lachen?. Und einen besseren Namen hätte Kiriaki Protopapa Kosta ihrem Dentallabor wohl nicht geben können. 2014 in Berlin gegründet und 2018 um die betriebswirtschaftliche Expertise ihrer Schwester Maria Protopapa ergänzt, weist es heute einen breiten Stamm vor allem auch junger Kunden auf, die sich hier mit individuellen B2C-Angeboten versorgen. Im Interview spricht Frau Protopapa Kosta über die Selbstständigkeit, Leistungen, die sich nicht nur an Zahnärzte richten, und Herausforderungen im beruflichen Alltag.
16
Das Einrichtungskonzept als Teil der Unternehmensphilosophie
Bernhard Egger
LABOREINRICHTUNG??/// Die Planung und Einrichtung eines modernen Dentallabors ist eine komplexe Aufgabe, die ein klares und konsequent durchdachtes Konzept erfordert, um für jeden Raum die beste Lösung zu finden. Mit dem Ende des Jahres 2018 war klar, dass eine räumliche Veränderung des Dentallabors NATURAL ESTHETICS in Füssen unumgänglich wurde ? der Platzbedarf durch Investitionen in additive und subtraktive Fertigung überschritt das vorhandene Raumangebot. Das Ziel des Umzugs: optimierte Labororganisation mit logistisch einwandfreien Arbeitsabläufen.
19
Interview: „Wir glauben, dass Zahntechniker eine Zukunft haben“
Rebecca Michel im Gespräch mit Klaus Peter Zahn
LABOREINRICHTUNG??/// Seit über 50 Jahren ist die biss.art Dentallabor KG (ehem. Strunk Zahntechnik) ein führender Anbieter für ästhetischen und funktionellen Zahnersatz im Dreiländereck Nordrhein Westfalen, Rheinland-Pfalz und Hessen. Die alten Laborräumlichkeiten wurden nun frisch im August 2020 gegen einen Neubau eingetauscht, der von vornherein einen speziellen Zweck erfüllen sollte: Produktionsabläufe rund um den CAD-Bereich effizient optimieren. So entstand ein Gebäude, das außen wie innen moderne Zahntechnik widerspiegelt. Im Interview erläutert Geschäftsführer Klaus Peter Zahn Details rund um den Schaffensprozess.
22
„Design ist unsichtbar“: Kommunikation und Service im Fokus
Guy Genette
DESIGN??/// ?Design ist unsichtbar? ? so lautet eine der wohl bekanntesten Aussagen über die Prinzipien von Gestaltung, die einerseits einen vermeintlich bekannten Begriff konterkariert und anderseits diesem weitaus mehr Bedeutung beimisst, als bis dato vermutet. Wie aktuell dieses Zitat des berühmten Urbanisten und Soziologen Lucius Burckhardt (1925???2003) heute in einer krisengeschüttelten und von der digitalen Transformation herausgeforderten Welt daher kommt, hätte selbst dieser wohl nicht vermutet.
24
Dentale Fräskompetenz „made in Germany“
Krista Sauerwald und Dirk Sollmann, Wissner Maschinenbau GmbH
LABOREINRICHTUNG??/// Zunehmende Anforderungen in den Dentallaboren und Fertigungszentren führen zu gestiegenen Ansprüchen an die eingesetzten Fräsmaschinen in puncto Qualität, Langlebigkeit und Effizienz. Damit einhergehend hat sich zunehmende Bereitschaft entwickelt, in den digitalen Fertigungsprozess zu investieren und eine langfristig zuverlässige, flexible und wirtschaftliche 24/7-Fertigung zu ermöglichen.
28
Fokus: Labor
Redaktion
Kein Kurztext vorhanden. Bitte schauen Sie in das ePaper oder nutzen Sie die PDF-Datei!
30
exocad insights 2020 – „A Decade of Innovation“
Ein Beitrag von Rebecca Michel
EVENTS /// Die Erwartungen waren hoch, die Skepsis hier und da nicht von der Hand zu weisen. Kann das globale Hybrid-Event exocad insights 2020 in Darmstadt den ungewohnten Anforderungen in dieser Zeit gerecht werden? Kann eine zweitägige Onsite-Veranstaltung mit rund 300 Teilnehmenden vor Ort und 1.500 Zuschaltenden aus über 50 Ländern aktuelle Hygienevorschriften und -konzepte umsetzen? Die Antwort lautet: Ja, das kann sie. Und dazu noch einiges mehr.
32
„Der Mensch ist keine Maschine“: theratecc | Kopftage 2020
Ein Nachbericht von Rebecca Michel
EVENtS ?/// Unter dem Motto ?Der Mensch ist keine Maschine? haben renommierte Referenten bei den theratecc l Kopftagen 2020 am 25. und 26. September auf Schloss Eckbert in Dresden aufgezeigt, welche Möglichkeiten die moderne Zahnmedizin und -technik bietet, um dem Unikat Mensch die physiologisch bestmögliche Zahnversorgung zu fertigen und bissbedingte Nacharbeiten gezielt vermeiden zu können.
34
Auch heute noch mittendrin und mit ganzem Herzen dabei:Dirk Jahn, Gründer von NT Dental
Redaktion
PORTRÄT /// Als Dirk Jahn 2008 in Karlsruhe das Dentalunternehmen nt-trading gründet, befindet sich die Welt in einer globalen Finanzkrise. Nicht gerade ein Willkommen heißendes Milieu – vermeintlich. Denn das Konzept und die Qualität der Produkte, die nt-trading dem Dentalmarkt präsentiert, überzeugen durch leidenschaftliches Know-how und durchdachte Präzision. Heute tritt das Unternehmen global unter dem Namen NT dental auf – mit konsequent hohen Produktstandards und einem Portfolio, das Behandler im digitalen Implantat-Workflow gezielt begleitet.
38
Klare Fokussierung: Mehr Profit im Labor
Redaktion
PORTRÄT /// Die Digitalisierung europäischer Dentallabore ist zwar längst angelaufen, im Grad der Umsetzung sind allerdings noch alle Stufen vertreten – von voll analog bis hin zu voll digitalisiert. Mit dem süddeutschen CAD/CAM-Dienstleister CADdent nehmen Hunderte von Laboren die digitale Hürde mittlerweile so, wie es ihren Möglichkeiten und Vorlieben entspricht. Das Urteil der Laborbetreiber über die Kooperation fällt durchweg positiv aus – ihr Fazit: Mit CADdent als Partner steigt der Profit deutlich an.
40
3D-Druck in aller Munde: auch als Zahnersatz?
Nadine Heilemann
DIGITALE ZAHNTECHNIK??/// Dass der 3D-Druck eine wichtige Rolle in den Prozessketten der zukünftigen digitalen Zahntechnik und -medizin spielen wird, ist vorhersehbar. Aber wo stehen wir heute und was ist technisch wirklich möglich?
42
Fertigungs-Allrounder für die breite Basis
Olivia Besten
FERTIGUNG /// Ob Dentallabor, Praxislabor oder Fräszentrum – jeder zahntechnische Betrieb ist anders aufgestellt, setzt andere Schwerpunkte und stellt entsprechend andere Anforderungen an ein CAD/CAM-System. Die Industrie hat darauf mit einem großen Angebot an Soft- und Hardware reagiert. Zu keiner Spezialanwendung fehlt die passende Speziallösung. Doch es gibt sie noch, die Allrounder für die breite Basis. Bestes Beispiel sind die DWX-Dental-Fertigungseinheiten von DGSHAPE.
46
Hocheffiziente digitale Totalprothetik
Dr. Christiane Weber, ZTM Franz Hoppe und ZT Benjamin Zilke
MATERIALIEN??/// Für die digitale Fertigung von Totalprothesen gibt es mit VITA VIONIC SOLUTIONS (VITA Zahnfabrik) ein umfassendes Materialsystem. Im folgenden Fallbericht beschreiben die Autoren, wie sie mit dem VITA VIONIC Materialsystem und der CAD/CAM- Lösung Ceramill FDS (Amann Girrbach) eine ästhetisch und funktionell optimale totalprothetische Versorgung hocheffizient umsetzen konnten.
50
Digitale Bissnahme in wenigen Schritten
ZTM Christian Wagner
DIGITALE ZAHNTECHNIK /// Die Bissnahme ist ein Begriff mit Potenzial und Sprengkraft. Sie wird gebraucht, geliebt und mitunter auch gehasst. Täglich kann man deutlich sehen, wie rasant die Digitalisierung in fast allen dentalen Bereichen voranschreitet, doch eben nur in fast allen Bereichen. Wo Mundscanner und Fräsmaschine schon mitten im dentalen Alltag angekommen sind, wird bei der Bissnahme immer noch analog gearbeitet. Die möglichen Folgen sind hinlänglich als bissbedingte Nacharbeiten bekannt.
54
Saubere Luft ? Basis für gesundes Leben
Frank Andrée
HYGIENE /// Viele Labor- und Praxisinhaber ahnen nicht, dass ihre Räume bis zu fünfmal verschmutztere Luft enthalten als die Umgebungsluft im Freien. Von Pollen über Bakterien und Viren bis hin zu Ultrafeinstaub und CO² reichern sich mit der Zeit viele schädliche Stoffe in der Luft an. Deshalb kann der Einsatz eines Luftreinigers nicht nur erfrischen, sondern vor allem auch die Gesundheit fördern.
56
Moderner Hartmetallfräser mit patentierter Verzahnung
Redaktion
WERKZEUGE /// Eine wahre Innovation im Bereich der rotierenden Werkzeuge präsentiert Komet mit dem neuen Hartmetallfräser SHAX. Mit einer neu gedachten Schneidengeometrie wird er in der Hand des Zahntechnikers zum leistungsstarken und innovativen Fräser für die Bearbeitung von NEM-Restaurationen – hoher Abtrag, glatte Oberfläche. Die patentierte Verzahnung ermöglicht eine kraftvolle und gleichzeitig geschmeidige Bearbeitung.
61
Mehr als „nur das Übliche“: mit Fair Repair für Laborgeräte von Muss
Redaktion
SERVICE /// Ob defekte Steuergeräte oder Technikhandstücke, Laborturbinen oder Einzelplatz-Absauganlagen: Laborinhaber haben nicht selten Probleme dabei, eine qualifizierte und unabhängige Fachwerkstatt ihres Vertrauens für notwendige Reparaturen zu finden. Der Hersteller und Reparaturbetrieb für Labor- und Dentalhandstücke Muss Dental bietet Fair Repair und einen Austauschservice der schnellen Art.
62
Produkte
Redaktion
Kein Kurztext vorhanden. Bitte schauen Sie in das ePaper oder nutzen Sie die PDF-Datei!

Ältere Ausgaben - ZWL Zahntechnik Wirtschaft Labor

Ausgabe: 04/2020

Ausgabe: 03/2020

Ausgabe: 02/2020

Ausgabe: 01/2020

Ähnliche Publikationen

ZWP Zahnarzt Wirtschaft Praxis

ZWP spezial

ZWP extra