ZWL Zahntechnik Wirtschaft Labor

Mit der ersten Ausgabe 2016 erschien die erfolgreiche Schwesterzeitschrift der ZWP Zahnarzt Wirtschaft Praxis, die ZWL Zahntechnik Wirtschaft Labor in einem komplett überarbeiteten Layout und wurde dadurch noch moderner und leserfreundlicher. Die beliebte Zeitschrift ist seit 21 Jahren die bevorzugte Informationsquelle des zahntechnischen Laborinhabers und Ratgeber für Praxislabore zu allen fachlichen und wirtschaftlichen Aspekten der modernen Laborführung. In Leserumfragen steht die ZWL Zahntechnik Wirtschaft Labor durch ihre praxisnahen Fallberichte und zeitgemäßen Laborkonzepte vor zahlreichen „Schöngeistern“ der Branche, die den goldenen Zeiten nachtrauern. Nicht jammern, sondern handeln ist die Devise, und so greift die Redaktion nüchterne Unternehmerthemen auf und bietet praktikable Lösungen – von Kollege zu Kollege. Optisches Freshup Blau als Gestaltungsfarbe rückt noch stärker in den Fokus. Gleichzeitig wurde das Magazin farblich zurückgenommen, die Seiten sind klar und übersichtlich. Dabei steht Blau für Harmonie, Kraft, Leidenschaft, Tatendrang – Kernwerte und Antrieb für unsere Arbeit in 21 Jahren ZWL Zahntechnik Wirtschaft Labor. Angefangen bei der neuen Wort-Bild-Marke, welche Klarheit und Stringenz, Stabilität und Modernität symbolisiert, wird das neue reduzierte Farbkonzept neben dem Cover auch im Innenteil des Heftes fortgeführt. Die neue Gestaltung, insbesondere auch die Auswahl der Schriften, unterstreichen den modernen Charakter und erhöhen zugleich die Lesbarkeit bei gleichbleibender Textmenge. Offenes und modernes Design, der bewusste Verzicht auf ablenkende Gestaltungselemente und die vereinfachte Darstellung geben dem Inhalt der ZWL mehr „Raum zum Atmen“ und vermitteln Information und Bild in einem hohen ästhetischen Maß. Was vor Jahren als Supplement begann, hat sich heute mit sechs Ausgaben jährlich zu einer starken Marke in der zahntechnischen Medienlandschaft entwickelt. Wie alle Printprodukte der OEMUS MEDIA AG ist auch die ZWL Zahntechnik Wirtschaft Labor komplex online vernetzt und komfortabel als ePaper über PC, Tablet-Computer oder Smartphones kostenfrei abrufbar.

Themen der aktuellen Ausgabe 05/2018

1
Titel
Redaktion
Kein Kurztext vorhanden. Bitte schauen Sie in das ePaper oder nutzen Sie die PDF-Datei!
3
Editorial: Laboreinrichtung 2018
Carolin Gersin
Das Thema Digitalisierung findet sich in allen Bereichen des Lebens wieder. Ob zu Hause mit Smarthome-Systemen, unterwegs mit Tablets und Smartphones oder im beruflichen Alltag mit leistungsstarken Computern und Programmen, die die Welt lebensecht nachahmen – der Wandel hin zur digitalen Lebenswelt ist nicht aufzuhalten...
4
Inhalt
Redaktion
Kein Kurztext vorhanden. Bitte schauen Sie in das ePaper oder nutzen Sie die PDF-Datei!
6
?Vorgesetzte im Labor müssen ehrlich kommunizieren
Stefan Häseli
„Wenn die Sprache nicht stimmt, dann ist das, was gesagt wird, nicht das, was gemeint ist.“ Das wusste schon Konfuzius. Bis heute hat sich daran nichts geändert. Die Erkenntnis des alten chinesischen Philosophen gilt auch in der modernen Kommunikation. Ganz allgemein und im Speziellen immer dann, wenn es um Führung im Dentallabor geht. Damit Inhalte ehrlich ankommen, muss das, was gesagt wird, auch so gemeint sein.
10
Endlich glücklich im Job?!
Antje Heimsoeth
Wir reden von Life-Balance, einer erfüllenden, sinnstiftenden Arbeit, stets auf der Suche nach dem Glück ? doch was macht Glück im Job eigentlich aus und wer ist verantwortlich dafür? Antje Heimsoeth gibt sieben Tipps für mehr Zufriedenheit bei sich und anderen.
12
Sprenge die endlose Kette deiner einseitigen Kommunikation!
Hans J. Schmid
?In der heutigen schnelllebigen Zeit, in der kaum Zeit für Face-to-Face-Kommunikation oder Telefonate zwischen Behandler und Techniker bleibt, ist es besonders vonnöten, sich alternative Kommunikationskanäle zu suchen. Hans J. Schmid gibt im Artikel einen Anstoß für den zielführenden Austausch.
16
Die Teleskoptechnik im zahnlosen Kiefer – Teil 2
Axel Mühlhäuser
Die gestiegene Lebenserwartung führt heute oftmals zu einer notwendigen Neuanfertigung ehemals hochwertiger, abnehmbarer Versorgungen. Soweit durch das hohe Alter die Pfeilerzähne immer weiter dezimiert werden und letztendlich alle entfernt sind, verbleibt nur eine Totalprothese. Im nachfolgenden Bericht zeigt der Autor die schrittweise Herstellung einer Teleskopversorgung auf Implantaten im Oberkiefer und kommentiert die Vorgehensweise und die Materialien. In diesem zweiten Teil des Artikels zeigt der Autor die schrittweise Herstellung der Sekundär- und Tertiärkonstruktionen.
26
Aus einem Guss
Marc Brandner
Die Anforderungen an die Einrichtung eines Dentallabors sind vielfältig. Einerseits Techniktische, andererseits funktionelle Bereiche wie Gips- und Gussräume. Allen gemein ist, dass diese funktionell sein müssen. Doch reicht reine Funktionalität aus?
30
Interview: Mit klarer Vision  zum eigenen Dentallabor
Frank Kaltofen
?Im Mai 2017 eröffnete Tobias Rosenhagen ein eigenes Dentallabor in der malerischen Kleinstadt Alsleben, gelegen im Herzen Sachsen-Anhalts. Im Interview spricht der Zahntechnikermeister über seine Erfahrungen als Existenzgründer und die produktive Zusammenarbeit mit den Experten von Pluradent.
34
Fokus: Firmennews
Redaktion
Kein Kurztext vorhanden. Bitte schauen Sie in das ePaper oder nutzen Sie die PDF-Datei!
38
Start-up: Dentallabor! Just do it!
Redaktion
LABOREINRICHTUNG Wer sich als Zahntechniker selbstständig macht, hat diesen Entschluss in der Regel reiflich überlegt. Gerade in der heutigen Zeit bedarf es einer durchdachten Geschäfts- und Strategieidee. Henry Schein unterstützt Zahntechniker bei ihrem Schritt in die Selbstständigkeit – in der Planung, bei der Einrichtung im erfolgreichen Laboralltag.
40
Interview : Vollständiger digitaler Workflow für die Totalprothetik
Jürgen Isbaner im Gespräch mit Dipl.-Ing. Dipl.-Inform. Frank Hornung
Die Digitalisierung in der Medizin und Zahnmedizin schreitet unaufhaltsam voran. Der vollständig digitale Workflow ist schon lange keine Fiction mehr. Dennoch, durchsetzen wird sich die Digitalisierung aber erst dann und dort, wo sie zum einen reibungslos funktioniert, wirtschaftlich und für alle Beteiligten von Vorteil ist. Wir sprachen in diesem Zusammenhang mit Dipl.-Ing. Dipl.-Inform. Frank Hornung über ein neuartiges 3D-Planungs- und Fertigungsverfahren, welches die Bestimmung der patientenindividuellen Okklusionsebenen sowie der Zahnpositionen beim teilbezahnten und zahnlosen Patienten anhand anatomischer Bezugspunkte auf Basis fusionierter digitaler Daten erlaubt und so die Fertigung von Zahnersatz revolutionieren soll.
43
Intelligenter Weg der  Schienenbearbeitung
Redaktion
Aufbissschiene, Knirscherschiene, Sportmundschutz, Bleachingschiene ... die Vielfalt der Schienen im Dentallabor ist groß. Das Herstellen erfolgt mittels Tiefziehtechnik oder auf digitalem Weg. Doch wie kann die Schiene auf effizientem Weg schnell und gleichermaßen sorgfältig ausgearbeitet werden?
44
In vier Schritten zur Basisplatte
ZTM Dieter Ehret
Die Basisplatten bilden das Fundament für die Aufstellung der Totalprothese. Es lohnt sich daher, von Beginn an sorgsam zu arbeiten. ZTM Dieter Ehret erklärt in vier Schritten den Weg zur optimalen Basisplatte.
46
Zahntechniker besuchten die „Wiege“ der Keramik
Redaktion
Japan! Ein Reiseziel, das nach Vielfalt klingt und außergewöhnliche Erlebnisse bietet. Eine Gruppe von 20 Zahntechnikern reiste mit dem Unternehmen Goldquadrat in das Land und besuchte u. a. die Stadt Nagoya. Hier ist die Dentalkeramik von Kuraray Noritake „zu Hause“. Fortbildungshighlight war das Seminar mit ZTM Kazunobu Yamada. Zudem bestand ausreichend Gelegenheit, sich von Land und Leuten beeindrucken zu lassen.
48
Maschinenbauer blickt auf 30 erfolgreiche Jahre zurück
Redaktion
Die vhf camfacture AG, Hersteller von Fräsmaschinen, Werkzeugen und CAM-Software für die Dentalbranche, Werbetechnik und die Industrie, feierte in diesem September ihr 30-jähriges Jubiläum. Hochwertige Produkte made in Germany sowie ein umfassender Service stehen im Mittelpunkt des Unternehmens, das mittlerweile über 220 Mitarbeiter beschäftigt.
50
Die moderne Kompaktklasse
Redaktion
Mit der DC1TM hat Dental Concept Systems eine neue Kompaktklasse für das moderne Dentallabor entwickelt. Die DC1TM kann alle handelsüblichen Materialien in gewünschter Form bearbeiten und ist somit nicht nur für die Bearbeitung von CoCr geeignet, sondern speziell zur Bearbeitung von umfangreichen Restaurationen.
53
  „Das funktionale Zusammenspiel ist der Knackpunkt“
Redaktion
Seit 1. August unterstützt Ulrike Birkoben als CAD/CAM-Spezialistin das dental bauer-Team im Bereich Zahntechnik. Zusammen mit ihrem Kollegen Christian Bene verrät sie im Doppelinterview, wie Labore die Herausforderungen des digitalen Zeitalters optimal meistern können.
54
 1. Zukunftskongress der DGZI     setzt neue Maßstäbe
Redaktion
Am 28. und 29. September 2018 veranstaltete die Deutsche Gesellschaft für Zahnärztliche Implantologie e.V. (DGZI) in Düsseldorf ihren 1. Zukunftskongress für die zahnärztliche Implantologie. Das bisherige Kongresskonzept wurde sowohl inhaltlich als auch in Bezug auf den Ablauf und die Kongressstruktur komplett auf neue Füße gestellt.
56
Dental Masters on Tour in Berlin: Perfect Match für Labor und Praxis
Carolin Gersin
Am 21. September 2018 machte die Fortbildungsreihe VITA Dental Masters on Tour ihren zweiten Halt in Berlin. Etwa 60 Teilnehmer waren am Freitagmittag in das Palais der Kulturbrauerei im Bezirk Prenzlauer Berg gekommen, um die fünf Dental Masters der VITA Zahnfabrik live in Aktion zu erleben.
58
theratecc | Kopftage 2018: Familientreffen in Dresden
Carolin Gersin
Hoch oben, malerisch an einem Hang über der Stadt Dresden gelegen, thronen imposant die Elbschlösser. Das Schloss Eckberg, eines dieser märchenhaften Bauwerke, war am 28. und 29. September Treffpunkt für Zahntechniker und Zahnärzte aus dem gesamten Bundesgebiet. Das Chemnitzer Unternehmen theratecc lud unter dem Motto ?Alles was ein ganzer Kopf braucht? zur Premiere der ?Kopftage?. Rund 60 Teilnehmer kamen an diesem letzten September-Wochenende nach Dresden, um etwas für die Augen, Ohren und den Mund zu erleben.
60
Jahresauftakt in Warnemünde
Redaktion
Der richtige Mix machts! Das neue dentale Fortbildungsjahr beginnt für viele Zahnärzte und Zahntechniker seit Jahren in Warnemünde. Alljährlich findet hier im Januar im maritimen, stimmungsvollen Ambiente der Dental-Gipfel mit einer bunten dentalen Themenmischung statt ? fachlich hochwertig, familiär und kollegial. Die Yachthafenresidenz ?Hohe Düne? bietet vom 11. bis 13. Januar 2019 die adäquate Kulisse für den Dental-Gipfel ? einen Kongress mit individuellem Charakter.
63
Produkte
Redaktion
Kein Kurztext vorhanden. Bitte schauen Sie in das ePaper oder nutzen Sie die PDF-Datei!

Ältere Ausgaben - ZWL Zahntechnik Wirtschaft Labor

Ausgabe: 04/2018

Ausgabe: 03/2018

Ausgabe: 02/2018

Ausgabe: 01/2018

Ähnliche Publikationen

ZWP Zahnarzt Wirtschaft Praxis

ZWP spezial

ZWP extra