ZWL Zahntechnik Wirtschaft Labor

Mit der ersten Ausgabe 2006 erschien die erfolgreiche Schwesterzeitschrift der ZWP Zahnarzt Wirtschaft Praxis, die ZWL Zahntechnik Wirtschaft Labor in einem komplett überarbeiteten Layout und wurde dadurch noch moderner und leserfreundlicher. Die beliebte Zeitschrift ist seit 22 Jahren die bevorzugte Informationsquelle des zahntechnischen Laborinhabers und Ratgeber für Praxislabore zu allen fachlichen und wirtschaftlichen Aspekten der modernen Laborführung. In Leserumfragen steht die ZWL Zahntechnik Wirtschaft Labor durch ihre praxisnahen Fallberichte und zeitgemäßen Laborkonzepte vor zahlreichen „Schöngeistern“ der Branche, die den goldenen Zeiten nachtrauern. Nicht jammern, sondern handeln ist die Devise, und so greift die Redaktion nüchterne Unternehmerthemen auf und bietet praktikable Lösungen – von Kollege zu Kollege. Optisches Freshup Blau als Gestaltungsfarbe rückt noch stärker in den Fokus. Gleichzeitig wurde das Magazin farblich zurückgenommen, die Seiten sind klar und übersichtlich. Dabei steht Blau für Harmonie, Kraft, Leidenschaft, Tatendrang – Kernwerte und Antrieb für unsere Arbeit in 22 Jahren ZWL Zahntechnik Wirtschaft Labor. Angefangen bei der neuen Wort-Bild-Marke, welche Klarheit und Stringenz, Stabilität und Modernität symbolisiert, wird das neue reduzierte Farbkonzept neben dem Cover auch im Innenteil des Heftes fortgeführt. Die neue Gestaltung, insbesondere auch die Auswahl der Schriften, unterstreichen den modernen Charakter und erhöhen zugleich die Lesbarkeit bei gleichbleibender Textmenge. Offenes und modernes Design, der bewusste Verzicht auf ablenkende Gestaltungselemente und die vereinfachte Darstellung geben dem Inhalt der ZWL mehr „Raum zum Atmen“ und vermitteln Information und Bild in einem hohen ästhetischen Maß. Was vor Jahren als Supplement begann, hat sich heute mit sechs Ausgaben jährlich zu einer starken Marke in der zahntechnischen Medienlandschaft entwickelt. Wie alle Printprodukte der OEMUS MEDIA AG ist auch die ZWL Zahntechnik Wirtschaft Labor komplex online vernetzt und komfortabel als ePaper über PC, Tablet-Computer oder Smartphones kostenfrei abrufbar.

Themen der aktuellen Ausgabe 03/2012

1
Titel
Redaktion
Kein Kurztext vorhanden. Schauen Sie in die PDF.
3
Editorial: Wird jetzt alles digital?
Patrick Amann, Marketingleitung Amann Girrbach
Vergleicht man die Dentalindustrie mit anderen Branchen, welche die digitale Wandlung bereits vollständig vollzogen haben, kommt man zwangsläufig zum Schluss – ja. ...
4
Inhalt
Redaktion
Kein Kurztext vorhanden. Schauen Sie in die PDF.
6
AMPEL®-Konzept ? die fünf Aspekte effektiver Führung (Teil 6)
Ulrich Bergmann-Charbonnier, Dagmar Charbonnier
Diese 6-teilige Serie handelt von den fünf wesentlichen Aspekten effektiver Führung, versinnbildlicht durch das Akronym AMPEL. Zusammenfassend zeigt dieser sechste und letzte Teil, wie durch die Kenntnis der Aufgaben, Methoden und Prinzipien der Führung gepaart mit dem richtigen Eigenmanagement und lebenslangem Lernen jeder Chef zu einer wirksamen Führungskraft werden kann.
12
Jeden Tag im Labor Verantwortung tragen - Rückbesinnung auf alte Werte: Pflichtgefühl, Leidenschaft und Fleiß
Dr. Dr. Cay von Fournier
Bluff, Blasen, Pleiten ? in unschöner Regelmäßigkeit lesen wir von Fällen, in denen Unter-nehmen scheitern, weil sie nicht ehrlich gewirtschaftet haben. Auf diese Fälle folgt ebenso regelmäßig die Ankündigung einer ?Renaissance der Werte?, die dann regelmäßig ausbleibt. Zumindest in der Welt der Konzerne. Der deutsche Mittelstand, zu dem auch Dentallabore gehören, indes pflegt seine eigene Ethik der Pflicht ? und fährt damit sehr erfolgreich.
14
Mit Partnerschaften und Netzwerken zum Erfolg
Christoph Döhlemann
Netzwerke sind heutzutage IN. Die Mehrheit der Menschen könnte sich ein Leben ohne Facebook und Co. nicht mehr vorstellen. Auch immer mehr Dentallabore versprechen sich von Kooperationen den großen Erfolg.
16
Delphi-Methodik bringt Zukunftsperspektive
Georg Isbaner
In diesen Tagen wird von der vismed. GmbH eine Delphi-Studie für Dentallabore auf den Weg gebracht. ZWL Zahntechnik Wirtschaft Labor sprach mit der Geschäftsführerin Renate Maier und Dr. Rolf Schumacher von der vismed. GmbH über die Studie.
19
Endlich wieder kraftvoll zubeißen
ZTM Thomas Weiler
ZTM Thomas Weiler erläutert für die ZWL Zahntechnik Wirtschaft Labor die Herstellungsschritte einer Titanstegversorgung mit einer Galvano-Sekundärkonstruktion auf drei Implan-taten im Oberkiefer.
28
Gesamtrehabilitation nach partieller Entfernung von multiplen Odontomen
Wei-Tsao Lu*, Pei-Bang Liao*, Dean-Kuo Liu*, Wen-Shiun Tchaou*, Demeral David Liu**, May-Show Chen* ***
Multiple Odontome treten nur sehr selten auf, und nur über einige wenige Fälle wurde berichtet.1?5 In keinem dieser Fallberichte wurde jedoch die an die chirurgische Extraktion der multiplen Odontome anschließende prothetische Versorgung beschrieben. Im vorliegenden Artikel berichten wir über einen Fall von multiplen Odontomen, die in Kombination mit kongenitaler Cajal-Interstitialzellen-Hyperplasie und neuronaler intestinaler Dysplasie auftraten.
34
Selbstbewusst lächeln auch mit Provisorium
Velimir Zujic
Ein ästhetisches und funktionelles Langzeitprovisorium aus Telio® Lab unterstützt die soziale Einbindung des Patienten, seine Teilnahme am täglichen Leben sowie einen geregelten Tagesablauf mit gesunder Ernährung.
38
Fokus: Firmennews
Redaktion
Kein Kurztext vorhanden. Schauen Sie in die PDF.
40
ADT und DGPro tagen erstmals seit 24 Jahren gemeinsam
Georg Isbaner
Am Donnerstag, dem 7. Juni, startete die 41. Auflage der Jahrestagung der ADT in Zusammenarbeit mit der DGPro. Zahlreiche Workshops und Podien standen bis Samstag den über 1.000 Teilnehmern zur Auswahl. Im Mittelpunkt dieser Tagung war die ?Digitale Zahnmedizin ? Innovationen in der Kooperation Zahnarzt/Zahntechniker?. Georg Isbaner, Redaktionsleiter der ZWL Zahntechnik Wirtschaft Labor, war vor Ort.
43
Fachdental Südwest noch stärker
Redaktion
Die größte Fachmesse für die Dentalbranche in Süddeutschland ist schon drei Monate vor Veranstaltungsbeginn fast ausgebucht. 227 Aussteller, darunter die Marktführer der Dentalindustrie und des Handels sowie die Landeszahnärztekammer, haben sich bereits zur Veranstaltung angemeldet.
44
Kongressmesse Rapid.Tech 2012: Ein Plus für die Zukunft
Thomas Tenzler
Als am 9. Mai nach zwei Tagen die neunte Kongressmesse Rapid.Tech auf der Messe Erfurt ihre Tore schloss, gingen die Teilnehmer mit der Erkenntnis, dass ?alles, was in der virtuellen Welt machbar ist, auch in der realen Welt möglich ist?. 67 Vorträge in fünf Veranstaltungsreihen und die Fachausstellung klärten auf über den Stand der Dinge und machten die Welt der generativen Fertigungsverfahren hautnah erlebbar.
46
Lust am Detail
Redaktion
Beim VITA live-Event „Ästhetik mit System“ in Langen am 23. Mai 2012 befassten sich 40 Zahntechniker intensiv mit Zahnstrukturen, Materialeigenschaften und Verblendtechniken.
47
Die neue Werkstoffklasse in der Prothetik
Redaktion
Das Presssystem for2press von bredent ist optimal an die Anforderungen des Hochleistungspolymers Bio HPP angepasst und ermöglicht dem Zahntechniker die Herstellung hochwertiger Gerüste nach bekannter Vorgehensweise.
48
Der neue Hightech-Scanner
Redaktion
Die Zfx Fräszentren stehen für ein umfassendes Dienstleistungsangebot, das in einer standardisierten Prozesskette durch erfahrene Mitarbeiter umgesetzt wird. Da an allen Standorten die gleichen Materialien und aufeinander abgestimmten Hard- und Softwarekomponenten zum Einsatz kommen, kann ein einheitlicher Qualitätsstandard sichergestellt werden. Das Leistungsspektrum sieht vor, dass in den Fräszentren von Zfx auf Wunsch alle digitalen Prozessschritte – von der Aufnahme eines Modells über die Konstruktion bis zur Fertigung – durchführbar sind. Labore, die das Scan-nen selbst übernehmen möchten, wird ab sofort ein neuer Hightech-Scanner zur Verfügung gestellt: der Zfx Evolution.
50
Mehr Möglichkeiten und weniger Kosten für Zirkon
Redaktion
Will ein Dentallabor auf alles in Sachen Zirkon vorbereitet sein, hat es unter Umständen voreingefärbte Zirkonblanks in verschiedenen Farbtönen, in unterschiedlichen Blankhöhen, opak oder transluzent auf Vorrat. Rasch kommen Tausende von Euros zusammen, die im Lager des Labors gebunden sind, was nicht nur betriebswirtschaftlich ein Irrsinn ist, sondern auch den Platz-bedarf stark einschränkt.
51
Willi Geller besucht Ivoclar Vivadent
Redaktion
Willi Geller hat dem Hauptsitz der Ivoclar Vivadent AG in Liechtenstein einen eintägigen Besuch abgestattet. Die geführten Gespräche dienten dem Gedanken- und Erfahrungsaustausch.
52
Erfolgskurs mit individueller Implantatprothetik
Redaktion
BEGO bietet ein umfassendes Leistungsspektrum zur patientenindividuellen implantatprothetischen Versorgung.
53
Neues CAD/CAM-System
Redaktion
Das neue KaVo ARCTICA CAD/CAM-System ist optimal auf die täglichen Anforderungen in Labor und Praxis abgestimmt. Für eine hohe Flexibilität verfügt das System über offene Schnittstellen, die den Upload von Daten unterschiedlicher Intraoralscanner in die KaVo multiCAD Software ermöglichen.
54
Heraeus erweitert CAD/CAM-Produktion
Redaktion
?Der Markt für digitale Prothetik wächst ? daher bauen wir unsere CAD/CAM-Fertigung weiter aus?, erklärte Dr. Martin Schuster, Divisionsleiter Prosthetics von Heraeus Dental, am 16. Mai 2012 bei der Einweihung der neuen Produktionshalle am Firmensitz in Hanau.
56
Produkte
Redaktion
Kein Kurztext vorhanden. Schauen Sie in die PDF.

Ältere Ausgaben - ZWL Zahntechnik Wirtschaft Labor

Ausgabe: 05/2020

Ausgabe: 04/2020

Ausgabe: 03/2020

Ausgabe: 02/2020

Ähnliche Publikationen

ZWP Zahnarzt Wirtschaft Praxis

ZWP spezial

ZWP extra