ZWL Zahntechnik Wirtschaft Labor

Mit der ersten Ausgabe 2006 erschien die erfolgreiche Schwesterzeitschrift der ZWP Zahnarzt Wirtschaft Praxis, die ZWL Zahntechnik Wirtschaft Labor in einem komplett überarbeiteten Layout und wurde dadurch noch moderner und leserfreundlicher. Die beliebte Zeitschrift ist seit 22 Jahren die bevorzugte Informationsquelle des zahntechnischen Laborinhabers und Ratgeber für Praxislabore zu allen fachlichen und wirtschaftlichen Aspekten der modernen Laborführung. In Leserumfragen steht die ZWL Zahntechnik Wirtschaft Labor durch ihre praxisnahen Fallberichte und zeitgemäßen Laborkonzepte vor zahlreichen „Schöngeistern“ der Branche, die den goldenen Zeiten nachtrauern. Nicht jammern, sondern handeln ist die Devise, und so greift die Redaktion nüchterne Unternehmerthemen auf und bietet praktikable Lösungen – von Kollege zu Kollege. Optisches Freshup Blau als Gestaltungsfarbe rückt noch stärker in den Fokus. Gleichzeitig wurde das Magazin farblich zurückgenommen, die Seiten sind klar und übersichtlich. Dabei steht Blau für Harmonie, Kraft, Leidenschaft, Tatendrang – Kernwerte und Antrieb für unsere Arbeit in 22 Jahren ZWL Zahntechnik Wirtschaft Labor. Angefangen bei der neuen Wort-Bild-Marke, welche Klarheit und Stringenz, Stabilität und Modernität symbolisiert, wird das neue reduzierte Farbkonzept neben dem Cover auch im Innenteil des Heftes fortgeführt. Die neue Gestaltung, insbesondere auch die Auswahl der Schriften, unterstreichen den modernen Charakter und erhöhen zugleich die Lesbarkeit bei gleichbleibender Textmenge. Offenes und modernes Design, der bewusste Verzicht auf ablenkende Gestaltungselemente und die vereinfachte Darstellung geben dem Inhalt der ZWL mehr „Raum zum Atmen“ und vermitteln Information und Bild in einem hohen ästhetischen Maß. Was vor Jahren als Supplement begann, hat sich heute mit sechs Ausgaben jährlich zu einer starken Marke in der zahntechnischen Medienlandschaft entwickelt. Wie alle Printprodukte der OEMUS MEDIA AG ist auch die ZWL Zahntechnik Wirtschaft Labor komplex online vernetzt und komfortabel als ePaper über PC, Tablet-Computer oder Smartphones kostenfrei abrufbar.

Themen der aktuellen Ausgabe 01/2007

1
Titel
Redaktion
3
Editorial: 2007 - Das Jahr der Entscheidungen
Matthias Ernst, Zahntechniker und Betriebswirt
4
Inhalt
Redaktion
5
Wir stellen vor: Neue Redaktionsmitglieder der ZWL
Redaktion
6
Fokus: Wirtschaft
Redaktion
8
Ökologiemanagement heute: Unternehmen zwischen Ethik und Moral
Dr. Dr. Cay von Fournier
Die immer knapper werdenden Ressourcen und die damit zumindest mittelfristig verbundene Steigerung der Rohstoffpreise, eine Veränderung im Umweltbewusstsein der Gesellschaft und dadurch der Konsumenten, haben in den vergangenen Jahren immer mehr Unternehmen zum Umdenken in Sachen Öko-Management gezwungen. Auch wenn heute nicht mehr täglich in den Medien von Umweltvergehen berichtet wird, bestimmen der Klimawandel und daraus resultierende Umweltkatastrophen auf der ganzen Welt doch unser tägliches Leben.
12
Ein Netzwerk für die Umwelt
Carla Schmidt
Die Bremer Umweltpartnerschaft “partnerschaft umwelt unternehmen” ist ein Netzwerk zwischen Wirtschaftsunternehmen und der öffentlichen Verwaltung, das auf einer freiwilligen Vereinbarung aller Beteiligten basiert. Grundlage ist der partnerschaftliche Kontakt mit den allgemeinen Klimaschutzzielen und eines verantwortlichen und umsichtigen Umgangs mit der Umwelt und unseren ökologischen Herausforderungen. Die Motivation und der Einsatz der Wirtschaft für ein freiwilliges - also über das Ordnungsrecht hinausgehendes - umweltgerechtes Verhalten und für freiwillige umweltgerechte Investitionen soll angeregt und unterstützt werden. Die ZWL Zahntechnik Wirtschaft Labor sprach darüber mit dem Koordinierungsstellenleiter von “partnerschaft umwelt unternehmen” Harm Wurthmann.
16
und was tut die Industrie?
Thomas Schirmer
Umweltschutz hat bei der Dentaurum-Gruppe eine lange Tradition. Schon lange bevor das Unternehmen aus Ispringen ein Umweltmanagementsystem eingeführt hat, handelte man umweltbewusst und ressourcenschonend. Für Dentaurum bedeutet Qualität nicht nur gute Produkte zu haben, sondern dass auch verantwortungsvoll mit der Umwelt umgegangen wird.
18
Modernes Edelmetall-Recycling
Udo Demant
Recycling geschieht in dem wachsenden Bewusstsein, begrenzte Ressourcen schonen und die Umwelt schützen zu müssen. Je höher der Wert des recycelten Gutes ist, desto interessanter ist die Rückgewinnung auch aus wirtschaftlichen Gründen. Da die Edelmetallrückgewinnung mit Schadstoffemissionen verbunden ist, gilt es bei der Entwicklung neuer Verfahren nicht nur die Rückgewinnungseffizienz zu steigern, sondern auch die damit verbundenen Umweltbelastungen zu minimieren. Am Beispiel der Firma C. Hafner stellt der Artikel einen modernen Edelmetall-Recyclingbetrieb vor.
24
Welche CAD/CAM-Systeme gibt es überhaupt?
Iris Burgard
Kronen und Brücken mithilfe eines CAD/CAM-Systems herzustellen - das ist heutzutage aus der Zahntechnik schon nicht mehr wegzudenken. Und beinahe jeder Laborbesitzer schlägt sich bei seinen Gedanken um diese Technik früher oder später auch mit der Frage herum: “Welches System ist für meinen Betrieb eigentlich geeignet?”, und daraus ergibt sich schlussendlich die Frage: “Welche CAD/CAM-Systeme gibt es überhaupt?”
25
CAD/CAM-Systeme im Überblick
Redaktion
34
Was braucht die deutsche Zahntechnik?
ZTM Volker Scharl
Vor genau zwei Jahren habe ich mit der Headline “HIP or not HIP” (ZWL 1/2005, S. 34-38) beschrieben, wie sich die Entwicklung unseres Fräscenters in Amberg zugetragen hat. Es war das Jahr 2005, kurz vor der IDS. Jetzt im Jahr 2007 stehen wir wieder vor einer IDS, der Internationalen Dental-Schau in Köln. Große Ankündigungen werfen ihre Schatten voraus - Ankündigungen, die so manch besorgtes Stirnrunzel bei dem ein oder anderen Dentallaborinhaber hervorrufen. Es geht natürlich wie schon in den vergangenen Jahren beherrschend um das Thema CAD/CAM.
38
Aus Technik wird Ästhetik
Redaktion
Anfang Februar stellte Sirona die Neuheiten rund um das CAD/CAM-System inLab vor. Neben der neuen Schleifmaschine MC XL wird ab Sommer 2007 auch das Software-Upgrade inLab 3D V 3.00 für Labors verfügbar sein. Der Sinterofen inFire HTC und die Materiallinie inCoris vervollständigen das Komplettsystem für das Dentallabor. Auf der IDS 2007 im März in Köln können die Neuheiten vorab besichtigt und getestet werden.
40
Das Erfolgsteam - Vollkeramik und Implantologie
Redaktion
Das Zirkonoxid-Vollkeramik-System Cercon smart ceramics eignet sich aufgrund seiner Belastbarkeit und Ästhetik für die Herstellung hochwertiger prothetischer Versorgungen. Nach umfangreichen Erfahrungen mit klassischen Kronen und Brücken weitet sich der Indikationsbereich nun zur Implantatprothetik. Hier eröffnet die Kombination von implantologischen Suprastrukturen mit Zirkonoxid-Abutments aus demselben Werkstoff eine Alternative zu metallischen Aufbauten und Gerüsten.
42
Fokus: Event
Redaktion
46
Blick in die Glaskugel der Zahntechnik
Wolfgang Fieke
Spezielle Weiterentwicklungen erkennen, sinnvolle Netzwerklösungen erörtern, verfeinerte Verfahren aufspüren. Das ist die realistische Erwartungshaltung all jener Zahntechniker an die IDS 2007, die durch ihre Mitgliedschaft in einer Verbundgruppe wie die Vereinigung Umfassende Zahntechnik, VUZ, die großen aktuellen Trends bereits als Basis für die tägliche Laborarbeit installiert haben. In Köln geht es jetzt um die wichtigen Nuancen, um Ideen-Transfer in den Informationskulissen der größten Dental-Schau der Welt.
48
Jetzt schlägt s 13!
Matthias Ernst
Bereits zum 13. Mal veranstaltete die Firma DeguDent ihren Marketing-Kongress in Frankfurt. Unter dem Motto “TOP 13 Selbst Bewusstsein” hatten sich 13 Top-Referenten aus ganz Deutschland eingefunden, die den gut 800 Teilnehmern im Conference Center des Maritim Hotels am 19. und 20. Januar viele Strategien und MarketingTipps mit auf den Weg gaben.
51
Baustelle Totalprothetik - Eine unendliche Geschichte?
Matthias Ernst
Das Motto des 10. Prothetik Symposiums von Merz Dental Ende letzten Jahres machte Lust auf eine Fortbildung über Totalprothetik. Lag es am traditionellen Termin oder war das Thema an sich so spannend - jedenfalls kamen gut 550 Zuhörer ins Hotel Schweizerhof nach Berlin. Diese Zahl alleine sollte schon alle mundtot machen, die behaupten Totalprothetik ist total out.
54
Aus AGC wird AG Galvano
Matthias Ernst
Die 9. AGC Club-Jahrestagung im September letzten Jahres im Lindner Hotel Binzhof in Speyer wartete mit vielen Informationen und einigen Neuerungen auf die Teilnehmer. Nicht nur das Vortragsprogramm, auch die Mitgliederversammlung waren hochaktuell.
57
Produkte
Redaktion
62
“my magazin” - Ready for Take off
Heike Isbaner
Eine spezielle Medienpartnerschaft mit den Luftfahrtgesellschaften dba und LTU macht es möglich. Mit einer überdurchschnittlichen Verbreitung sowohl in Bezug auf Qualität und Quantität tritt das my magazin erneut als Fluggastmagazin an. Das 100-seitige Hochglanzmagazin informiert über die gängigen Verfahren der Schönheitschirurgie sowie über alle ästhetisch/kosmetischen Therapien auf dem Gebiet der Zahnmedizin bis hin zur Implantologie. Alles rund um das Thema Schönheit wird informativ und spannend aufbereitet. Die ideale Werbeplattform - auch für Dentallabore.
64
Köln - Deutsches Stadtflair par excellence
Daniel Zimmermann
Köln gehört zu den Städten mit der höchsten Lebensqualität in Deutschland. Einer repräsentativen Umfrage des Forschungsinstitutes empirica Delasasse zufolge musste sich die Stadt nur Hamburg geschlagen geben. In Sachen Zukunftspotenzial erkämpfte sich die Rheinmetropole dagegen Platz eins. So gibt es z.B. für IDS-Besucher im März vieles zu entdecken

Ältere Ausgaben - ZWL Zahntechnik Wirtschaft Labor

Ausgabe: 05/2020

Ausgabe: 04/2020

Ausgabe: 03/2020

Ausgabe: 02/2020

Ähnliche Publikationen

ZWP Zahnarzt Wirtschaft Praxis

ZWP spezial

ZWP extra