ZWP Zahnarzt Wirtschaft Praxis

Seit 26 Jahren ist die „ZWP Zahnarzt Wirtschaft Praxis“ das führende Wirtschaftsmagazin für den Zahnarzt. Als General-Interest-Titel deckt sie das gesamte Spektrum der Praxisführung ab. Mit der ersten Ausgabe 2016 erschien die „ZWP Zahnarzt Wirtschaft Praxis“ und das Supplement „ZWP spezial“ in einem komplett neuen Layout und wurde dadurch noch moderner und noch besser. Die erste Ausgabe der ZWP Zahnarzt Wirtschaft Praxis erschien 1995 unter dem Namen „COLLEGmagazin“ begleitend zum Fortbildungsangebot der Wirtschaftsakademie für zahnärztliche Unternehmensführung (WZU WirtschaftsColleg). Das Magazin fungierte dabei als Bindeglied zwischen Fortbildung und wirtschaftlicher Information. Der konzeptionelle Ansatz, den „Zahnarzt als Unternehmer“ zu betrachten, ist bis heute erhalten geblieben. Diese Grundidee untermauerte das COLLEGmagazin ab 1997 zunächst mit dem Untertitel „Zahnarzt-Wirtschaft-Praxis“, der später zur Headline und damit zu der heute erfolgreichen übergreifenden Marke wurde. Das Wirtschaftsmagazin ist seit über 26 Jahren am Markt und zählt mit seinen 12 Ausgaben im Jahr und einer Auflage von 40.800 Exemplaren zu den frequenz- und auflagenstärksten Titeln im deutschen Dentalmarkt. Die ZWP Zahnarzt Wirtschaft Praxis unterstützt auch heute Zahnärzte bei der Führung des „Unternehmens Zahnarztpraxis“ und bietet aktuelle betriebswirtschaftliche und rechtliche Themen an. Die Palette reicht von der zahnärztlichen Praxisführung und Praxisorganisation über Abrechnungsoptimierung bis hin zur Patientenkommunikation. Neben den wirtschaftlichen Inhalten widmet sich die ZWP Zahnarzt Wirtschaft Praxis auch monatlich unterschiedlichen zahnmedizinischen Schwerpunkthemen. Die hohe Bekanntheit und überdurchschnittliche Nutzungshäufigkeit der ZWP Zahnarzt Wirtschaft Praxis übertragen sich gleichermaßen auch auf die themenspezifischen Supplemente ZWP spezial und ZWP extra. Besonders der jährlich von der ZWP ausgeschriebene Designpreis erfreut sich seit 2002 größter Beliebtheit. Jedes Jahr kürt die ZWP Zahnarzt Wirtschaft Praxis „Deutschlands schönste Zahnarztpraxis“.

Themen der aktuellen Ausgabe 05/2005

1
Titel
Redaktion
3
Hausmitteilung
Redaktion
4
Inhalt
Redaktion
6
Leserservice
Redaktion
8
Fokus: Politik
Redaktion
10
Fokus: Wirtschaft
Redaktion
12
Wir sind alle verschieden!
Conrad Giller
Wie finde ich den richtigen Draht zu den verschiedenen Patienten, Kollegen und Mitarbeitern? Schön wäre ein einfaches, aber praktikables Kommunikationssystem, mit dem sich Konflikte vermeiden lassen, Gespräche entspannter geführt werden können und Patienten oder Mitarbeiter den Anweisungen und Ratschlägen besser folgen. Die Sozialen Dialekte beschreiben vier Grundtypen der Kommunikation und die do s & don ts im Gespräch mit ihnen.
18
Patientenbindung: Kontinuität als Erfolgsstrategie
Jochen Kriens M. A., Dipl.-Kaufmann Thomas Fischer
Patienten dauerhaft zu binden, ist aus zwei Gründen für den Praxiserfolg von zentraler Bedeutung. Zunächst fördert eine hohe Patientenbindung einen reibungslosen Praxisablauf, indem sie sich z. B. positiv auf die Compliance des Patienten und seine Disziplin bei der Einhaltung von Terminen auswirkt. Des Weiteren ist eine hohe Patientenbindung Voraussetzung für den wirtschaftlichen Erfolg der Praxis.
22
Wirtschaft: Marketing-Aktion
Redaktion
24
Die Balanced Scorecard (BSC): Ein Managementinstrument zur Mitarbeiterführung
Prof. Dr. Helmut Börkircher, Dipl.-Ing. Harald Gensler
Innovatives und teamorientiertes Mitarbeitermanagement gewinnt seit Jahren zunehmende Bedeutung im Bezug auf eine erfolgreiche Unternehmensführung. Entsprechende Strategien fehlen jedoch häufig ebenso wie alltagstaugliche “Werkzeuge” für deren sichere Umsetzung. Die Balanced Scorecard beinhaltet Ansatzpunkte, die hier weiterhelfen können.
32
Aktuelle Rechtsprechung - Das sollten Sie wissen!
RA Ralf Großbölting
Als Zahnarzt reicht es nicht, sein Handwerk zu verstehen, auch eine Fülle an rechtlichen Normen müssen beachtet werden. Nun ist der Zahnarzt wahrlich kein Jurist. Aktuelle Rechtsprechung sollte er dennoch kennen. Solche Urteile können Klarheit in Abläufe in der Praxis und bei einzelnen Fragen bringen. Hier in Kürze einige wichtige Gerichtsentscheidungen der letzten Zeit.
34
Abrechnung: Jetzt kommt die Rechnerreform!
Dr. Manfred Pfeiffe
Dr. Manfred Pfeiffer schreibt seit 1979 EDV-Programme für Zahnärzte. Er hat 1984 den ZahnarztRechner gegründet und 1994 den digitalen Röntgensensor “DEXIS” entwickelt. Seit 2004 arbeitet er an EDV-Projekten zur zahnärztlichen Abrechnung, die über die Synadoc GmbH vermarktet werden.
36
Der Advisionn-Steuertipp
Redaktion
38
Abrechnung des Lasers bei Parodontalbehandlung
Beatrix Roder
Nach Angaben der Weltgesundheitsorganisation leiden mehr als 80 Prozent der Menschen im Alter von über 30 Jahren an Parodonterkrankungen. Die Behandlung einer fortgeschrittenen Parodontitis mit dem Laser erweist sich als effektiv und angenehmer für den Patienten.
39
Zahnärzteforum e.V.: Gemeinsam Bewegen Wir Mehr - Mitglied werden!
Zahnärzteforum e.V.
40
Patientenaufklärung - Beispiele aus dem Praxisalltag (Teil 2)
Rechtsanwalt & Notar Frank Ihde
Die Patientin Anne Wimmer ist vollkommen unglücklichnach der Durchführung implantologischer Maßnahmen. Sie hat ständig Schmerzen. Anlässlich der Untersuchung inder Universitätsklinik wurde bei ihr festgestellt, dass ein erheblicher osteolytischer Prozess an allen Implantaten vorliegt, der zur Lockerung der gesamten Konstruktion geführt hat und es erforderlich machen wird, die Implantate samt Brücken zu entfernen, um weitere Knochenabbauvorgänge zu verhindern. Ein Verschulden des Zahnarztes konnte ein später tätiger Gerichtsgutachter nicht feststellen.Über einen möglichen Misserfolg hat ihr Zahnarzt trotz allgemeiner Aufklärung nichts erzählt. Wie sieht die Risikoaufklärung aus?
42
Welche Leistungen erhalten Sie als Gegenwert für den Mitgliedsbeitrag in Höhe von 120 Û jährlich?
Zahnärzteforum e.V.
43
Einladung zur Mitgliederversammlung des Zahnärzteforum e.V.
Zahnärzteforum e.V.
44
Aufnahmeantrag Zahnärzteforum e.V.
Zahnärzteforum e.V.
46
Alarmstufe Rot für die Zähne
Kristin Pakura
Parodontitis ist - wortwörtlich - in aller Munde, aber durchaus nicht bewusst in allen Köpfen. Es ist die Hauptursache für Zahnverlust bei Erwachsenen. Zahnärzte wissen das und kämpfen mit modernsten Methoden gegen die Entzündung des Zahnhalteapparates an. Doch was nützen die besten Therapien, wenn der Patient nicht mitarbeitet?
48
Paradigmenwechsel in der Parodontologie
Prof. Dr. Thomas Hoffmann
In dem zurückliegenden Jahrzehnt ist viel und häufig über einen Paradigmenwechsel in der Parodontologie berichtet worden. Steht bereits ein neuer bevor?
52
Moderne PA-Therapie nur mit System erfolgreich
Redaktion
“Mein Zahnarzt hat gesagt: Sie haben Parodontitis, da kann man nichts machen, außer abwarten und dann irgendwann alles extrahieren.” - Ein Patient, der sich mit dieser Aussage bei einem anderen Behandler vorstellt, sollte bzw. muss heute der Vergangenheit angehören. Im Zeitalter der effektiven Prophylaxe, fundierter Diagnostik und moderner Therapiemethoden sind den Zahnärzten viele Türen zur effizienten Therapie der Pa rodontitis offen. Erfolg reiche Therapie und damit verbunden auch eine erfolgreiche Praxisführung erfordern jedoch die systematische Umsetzung aktueller Erkenntnisse und ein effektives PA-Behandlungskonzept in allen Phasen der Behandlung.
56
Differenzierungen bei Markerkeimbestimmungen
Dr. Hans Sellmann
Entstehung und Progression parodontaler Entzündungsprozesse werden auf eine “Verschiebung” des mikrobiellen Keimspektrums im Biofilm, speziell im subgingivalen Bereich, zurückgeführt. Für diese Verschiebung machen wir heute mangelhafte Mundhygiene, genetische Prädispositionen oder exogene Einflüsse (Stress, Rauchen) verantwortlich.
62
Keine Zeit für den Zahnarztbesuch
Dr. Jens Havlicek
Parodontitis ist die Volkskrankheit des 21. Jahrhunderts, doch das Volk weiß es nicht. Viele Betroffene spielen die Symptome herunter und gehen erst zur Behandlung, wenn es viel zu spät ist. Dann erschrecken sie, wenn sie endlich über den Krankheitsverlauf aufgeklärt werden und sind erleichtert, wenn ihnen geholfen werden kann.
64
Bakterien den Kampf ansagen
Dipl.-Biol. Michael Wirth
Die molekulargenetische Analyse parodontopathogener Markerkeime ist heute als effizientes Werkzeug zur Therapieplanung und -optimierung bei Parodontalerkrankungen anerkannt. Individuell auf den Patienten abgestimmte Therapien mit adjuvanten systemischen Antibiotika, die in Abhängigkeit vom mikrobiologischen Befund stark variieren können, gewinnen immer mehr an Bedeutung.
66
Effizient erhobene PA-Befunde verbessern die Therapie
Dr. Walter Schneider
Erfolgreiche Therapien im Bereich der Parodontologie erfordern besondere Sorgfalt bei Prävention, Behandlung sowie Nachsorge und daher genau dokumentierte Befunde und Behandlungskontrollen. Der Parodontale Screening Index PSI bietet Zahnärzten eine wichtige Hilfe, um den tatsächlichen Behandlungsbedarf jedes Patienten effizient zu ermitteln.
73
Fokus: Zahnmedizin
Redaktion
76
Das Point Provisorium: Maximaler Komfort zu bezahlbaren Preisen
Piet Troost
Die modifizierte Eierschalenmethode ermöglicht Ihnen mehr Qualität zu günstigen Preisen. Und einen völlig neuen Patientenservice. Mit dem Point Provisorium sparen Sie Zeit und Geld. Sie kommen viel schneller und effektiver ans Ziel. Sowohl ästhetisch und funktionell gehen Sie keine Kompromisse mehr ein. Die Passung des Point Provisoriums ist einzigartig. Ihre Patienten werden begeistert sein.
82
Präparationsinstrumente: “Eine rundum durchdachte Lösung”
Dr. Timo Münch
Die Präparation von Kavitäten und Kronen ist Alltagsgeschäft für jeden Zahnarzt. Gerade deshalb lohnt es sich, intensiv über die richtige technische Ausstattung nachzudenken.
84
Gingivalen Symptomen effizient vorbeugen
Redaktion
Gingivitiden und daraus entstehende Parodontitiden gelten als häufigste Ursache für Zahnverluste. Da die Bildung von Plaque die entscheidende Voraussetzung für die Entstehung von Parodontitis ist, setzt Prävention vor allem die regelmäßige häusliche Zahnpflege durch den Patienten voraus. Ihm stehen dazu zahlreiche Hilfsmittel zur Verfügung - vor allem gilt hier die ProfessionalCare mit oszillierend-rotierendem Putzsystem als wirkungs voll, wie ein Praxistest mit 24.000 Patienten bestätigt hat.
86
Zusatzversicherung: Zahnprophylaxe für GKV-Erwachsene
ÊDr. med. dent. Dipl.-oec. (BI) Carsten Oberg
Bisher mussten gesetzlich versicherte Erwachsene die Zahnprophylaxe zu 100% aus dem eigenen Portemonnaie bezahlen. Das ändert sich ab sofort mit der attraktiven Zahn-Zusatzversicherung “Optident¨”. Darin enthalten sind neben Prophylaxeleistungen die Bezuschussung von Zahnersatz und ein Zahn-Unfallschutz.
90
Produkte: Zahnmedizin
Redaktion
94
Fokus: Fortbildung
Redaktion
98
Mundspülung: Den Plaque-Biofilm wirksam reduzieren
Redaktion
Plaque ist nicht nur eine Ansammlung von Mikroorganismen, sondern eine zäh anhaftende Matrix, die für die darin eingebetteten Bakterien einen sehr effizienten Schutzmantel darstellt. Daher sind nur Mundspülungen zu empfehlen, die diesen Biofilm durchdringen und die darin enthaltenen Bakterien abtöten können. Mit Listerine¨ steht hierfür eine sehr wirksame antibakterielle Mundspülung auf der Basis ätherischer Öle zur Verfügung, die auch bei regelmäßigem Gebrauch nicht das Gleichgewicht der Mundflora beeinträchtigt. Dieses Fazit zogen führende Parodontologen im Rahmen eines Symposiums auf der IDS 2005 in Köln.
100
“Fit für die Praxis” - Symposium zum Mitmachen
Redaktion
Praxisbezogene Informationen und Tipps aus den Bereichen Implantologie, Membranen und Nahttechniken sowie Augmentation mit Knochenersatzmaterial standen im Mittelpunkt der 9. Frankfurter Implantologie Tage (FIT). Mehr als 100 Teilnehmer nutzten während der IDS im Congress Centrum der Koelnmesse die Gelegenheit, sich am Rande der IDS mit Experten über die Topthemen in der zahnärztlichen Chirurgie bzw. moderne b-TCP-Keramiken (Cerasorb¨ bzw. das neue Cerasorb¨ M) auszutauschen.
103
Interdisziplinärer Ansatz: Die Brücke zwischen Zahn heilkunde und Humanmedizin
Jürgen Isbaner
Das 1. Internationales Symposium “Parodontale Medizin und Implantologie” findet vom 23. bis 25. Juni 2005 in Berlin statt. Betrachtet werden die Auswirkungen parodontaler Erkrankungen auf den menschlichen Organismus.
107
Fokus: Dentalwelt
Redaktion
108
Sicher in die Zukunft
Interview mit Dr. Martin Rickert, Geschäftsführer der KaVo Dental GmbH in Biberach/Riss
KaVo kann auf eine erfolgreiche und bewegte Vergangenheit zurückblicken. In den letzten Monaten hat sich das ehemalige Familienun - ter nehmen durch die Übernahme der amerikanischen Danaher Corpo ration neu strukturiert und positioniert. Darüber sowie über erreichte und zukünftige Ziele sprachen Yvonne Strankmüller, Redakteurin und Lutz Hiller, Vorstandsmitglied der Oemus Media AG mit Dr. Martin Rickert, Geschäftsführer der KaVo Dental GmbH in Biberach/Riss.
112
“150 Jahre implantologische Kompetenz”
Kristin Pakura
Dentegris medical ist ein neu gegründetes Unternehmen für die dentale Implantologie - einem Wachstumsmarkt mit hartem Wettbewerb. Doch das junge Unternehmen ist sich seines Erfolges sicher. Warum verriet die Firma bei einem Pressegespräch Ende April in der Bonner Firmenzentrale.
114
DGMZ: Bundesweite Aufklär ungs kampagne für Patienten
Redaktion
Der stetige Fortschritt in der Zahnmedizin, die fortwährende öffentliche Debatte zur Gesundheitspolitik und die damit einhergehende Informationsflut in den Medien mehren den Bedarf des Patienten an umfassender und kompetenter Beratung. Hier setzt die im Herbst vergangenen Jahres gegründete Deutsche Gesellschaft für moderne Zahnheilkunde e. V. (DGMZ) unter dem Vorsitz des bekannten Hamburger Implantologen Dr. (H) Peter Borsay an.
116
Zahnersatz - eine preis werte Alternative
Redaktion
Seit Januar 2005 steht durch die Abrechnung der befundorientierten Festzuschüsse der Preis für Zahnersatz im Mittelpunkt. Eine preiswerte Alternative zu bieten, das war die Idee von J. Paul de Vries, dem Gründer von Permadental B.V. im holländischen s-Heerenberg. Wir möchten Ihnen diese Firma, einen der größten Anbieter in Sachen Auslands-Zahnersatz, vorstellen.
118
Fokus: Finanzen
Redaktion
120
Patientenfinanzierung - eine Entscheidung, die sich auszahlt
Redaktion
Die individuelle Patientenfinanzierung entwickelt sich zum wesentlichen Thema im deutschen Gesundheitswesen. Mehr und mehr müssen Patienten medizinische Leistungen selbst finanzieren. Auch als Gesundheitsanbieter können Sie Patienten spezielle Finanzierungsmöglichkeiten anbieten. CareCapital unterstützt Sie mit attraktiven Finanzierungsmodellen.
122
Kosten für Zahnersatz per Mausklick
Redaktion
Die Patienten-Ungewissheit bezüglich der Zahnersatzkosten führte in dem 1.Quartal nach Einführung der Festkosten-Zuschüsse zu einem Verzicht für notwendige Zahnersatzbehandlungen. Um den Patienten die Angst vor überhöhten Kosten zu nehmen, bietet das Ratinger Unternehmen [Zahnersatz:Müller] einen Online-Preisrechner an.
125
Mit dem Eastern & Oriental Express durch Asien
Olaf Tegtmeier
Moderner Luxus und höchster Reisekomfort, exotisches Flair vergangener Tage und stilvolles Ambiente: Wer mit dem Eastern & Oriental Express von Bangkok über Malaysia bis nach Singapur reist, den erwartet ein unvergesslicher Mix bleibender Eindrücke. Denn das Luxushotel auf Schienen ist vor allem eines: einzigartig!
128
Impressum
Redaktion
129
Kleinanzeigen
Redaktion
130
Wissenscheck: Auf dem Holzweg
Martin Hausmann

Ältere Ausgaben - ZWP Zahnarzt Wirtschaft Praxis

Ausgabe: 06/2021

Ausgabe: 05/2021

Ausgabe: 04/2021

Ausgabe: 03/2021

Ähnliche Publikationen

ZWP spezial

ZWP extra

ZWL Zahntechnik Wirtschaft Labor