Prophylaxe Journal

Im IDS-Jahr 2015 erfuhr die komplette Journalreihe der OEMUS MEDIA AG einen umfassenden Relaunch. Neben einer durchgängigen Überarbeitung des Layouts und der Erweiterung des Themenspektrums der einzelnen Ausgaben betrafen die Veränderungen beim Dentalhygiene Journal zusätzlich auch den Titel. Seit 2015 erscheint die Zeitschrift als Prophylaxe Journal. Das Prophylaxe Journal richtet sich gleichermaßen an präventionsorientierte und parodontologisch tätige Zahnärzte sowie Praxisteams im deutschsprachigen Raum. Die Zeitschrift hat sich im 1. Jahrgang als auflagenstarkes Fachmedium bei 5.000 regelmäßigen Lesern etabliert. Das Prophylaxe Journal fördert vor dem Hintergrund der zunehmenden Präventionsorientierung der Zahnheilkunde u. a. die Entwicklung der entsprechenden Berufsbilder wie DH, ZMF oder ZMP. Die spezialisierten Leser erhalten durch anwenderorientierte Fallberichte, Studien, Marktübersichten, komprimierte Produktinformationen und Nachrichten ein regelmäßiges Update aus der Welt der Parodontologie und der Perioprophylaxe.

Themen der aktuellen Ausgabe 05/2021

1
Titel
Redaktion
Kein Kurztext vorhanden. Bitte schauen Sie in das ePaper oder nutzen Sie die PDF-Datei!
3
Editorial: PAR-Therapie ohne Mitarbeit – kann das funktionieren?
Prof. Dr. Bettina Dannewitz
Der Alltag mit der neuen PAR-Richtlinie hat begonnen, und die Verwunderung ist groß, dass dort die Mitarbeit des Patien- ten überhaupt keine Erwähnung fi ndet. In den Behandlungsrichtlinien von 2006 waren das Fehlen von Zahnstein sowie die Anleitung des Patienten zur richtigen Mundhygiene als regelmäßige Voraussetzungen für die Durchführung der Parodontaltherapie defi niert und damit stets Thema von Prüfungsverfahren...
4
Inhalt
Nora-Sophie Feulner, B.Sc., Prof. Dr. Georg Gaßmann
Kein Kurztext vorhanden. Bitte schauen Sie in das ePaper oder nutzen Sie die PDF-Datei!
6
Neurotoxizität von Fluoriden?
Nora-Sophie Feulner, B.Sc., Prof. Dr. Georg Gaßmann
Eine Ursache für die Diskussion, ob die Fluoridapplikation ihre Berechtigung in der Prävention haben sollte, ist, dass Publikationen die toxikologischen Auswirkungen von Fluoriden auf den menschlichen Organismus aus In-vivo- und In-vitro-Studien vermuten lassen. Ziel dieses zweiteiligen Fachartikels ist es, aus einer Plethora von Argumenten der Fluoridgegner dem Vorwurf der Neurotoxizität und der damit verbundenen Intelligenzminderung durch Fluoride in Form einer systematischen Literaturrecherche nachzugehen.
10
Parodontitis und Krebserkrankung
DDr. Christa Eder
Zahlreiche Untersuchungen belegen Zusammenhänge zwischen chronisch-entzündlichen Infektionskrankheiten und der Genese maligner Tumore.1 Das Zusammenspiel eines spezifischen inflammatorischen Milieus mit tiefgreifenden Veränderungen der großen Mikrobiome unseres Körpers fördert sowohl die maligne Transformation von Zellen und Geweben, als auch eine Progression vorbestehender kanzeröser Läsionen. Bekannte Beispiele für krebsassoziierte Erreger sind Helicobacter pylori für die Genese von Magenkarzinomen, Salmonella typhii in Zusammenhang mit Malignomen der Gallengänge, Papillomaviren (HPV) für die Dysplasie der Cervix uteri und Hepatitis B- und C-Viren für hepatozelluläre Karzinome.2
14
bei Myokardinfarkt und Polypharmazie
Nicole Einemann
Immer wieder werden wir in der Praxis mit Patientenfällen konfrontiert, die ein interdisziplinäres Denken und Handeln erfordern. Dabei ist das Wissen um die individuelle Medikation und deren Auswirkungen auf die Mundgesundheit unserer Patienten von unschätzbarem Wert. Der folgende Anwenderbericht stellt die Behandlung einer Patientin mit kardiologischer Vorerkrankung durch einen Chlorhexidinchip dar.
16
Prophylaxekonzepte für individuelle Mundgesundheit
Annette Brockmann
Prophylaxe sollte heutzutage ein zentrales Element einer jeden Zahnarztpraxis sein. Das gestiegene Gesundheits- und Ästhetikbewusstsein führte in den letzten Jahren zu einer gestiegenen Akzeptanz. Der folgende Anwenderbericht gibt Tipps für ein erfolgreiches Prophylaxekonzept in der Praxis.
18
Mein Chef und ich ? Kommunikation für das Praxismanagement
Gudrun Mentel
Beide können so viel bewirken ? im Positiven wie im Negativen. Praxisleitung und Praxismanagement bilden im Idealfall ein eingespieltes und erfolgreiches Team. Die Qualität der Zusammenarbeit bestimmt in großem Maße die Abläufe in der Praxis, das Miteinander im Team und die Stimmung unter allen Beteiligten. Was brauchen aber beide Seiten, um eine optimale Kommunikation zu leben? Der folgende Artikel gibt einige Tipps.
22
Produkte
Redaktion
Kein Kurztext vorhanden. Bitte schauen Sie in das ePaper oder nutzen Sie die PDF-Datei!
32
Kariesanfällige Kinderzähne zusätzlich schützen
Redaktion
Viele Eltern sind erschrocken, wenn der Zahnarzt bei ihren Kleinen Karies feststellt, obwohl zwei- bis dreimal täglich geputzt wird. Besonders groß ist der Schreck, wenn es sich nicht „nur“ um eine Karies handelt, sondern eine Molaren-Inzisiven-Hypomineralisation (MIH) – auch „Kreidezähne“ genannt – diagnostiziert wird. Zum Schutz von besonders kariesanfälligen Kinderzähnen wurde das neue Kinder Karex Zahnschutz-Gel mit hochdosiertem Hydroxylapatit (BioHAP) und Calcium entwickelt.
34
Trinkwasserhygiene: unsichtbarer Baustein der Praxisidentität
Jasmin Reghat
Leider ist auch gute Hygiene nicht sichtbar. Trotzdem ist das Bedürfnis nach Sauberkeit in einer Zahnarztpraxis unter Patient*innen sehr hoch, denn dieses knüpft an einen anderen wichtigen Entscheidungspunkt: Sicherheit. 70 Prozent der Menschen haben laut einer Studie von PricewaterhouseCoopers Angst vor einer Infektion während einer Behandlung,1 diese Zahl dürfte sich seit der Coronapandemie noch einmal gesteigert haben. Deshalb ist es wichtig, den Einsatz für Hygiene nach außen zu kommunizieren und sichtbar zu machen.
35
GBT mit Innovationen auf der IDS
Redaktion
EMS, Electro Medical Systems S.A., präsentierte seine evidenzbasierte Guided Biofilm Therapy (GBT) auf der diesjährigen Internationalen Dental-Schau (IDS) vom 22. bis 25. September in Halle 10.2. Im Fokus standen wichtige Innovationen für das GBT-Protokoll, welche den Patienten- und Behandlerkomfort weiter verbessern.
36
Dentinüberempfindlichkeit? Desensibilisierer in einem Schritt
Redaktion
GLUMA® Desensitizer, der universelle Ein-Schritt-Desensibilisierer, bietet eine wirksame Lösung gegen Dentinüberempfindlichkeiten seit mehr als 20 Jahren und in der Konsistenz Ihrer Wahl. Ob flüssig aus der Flasche oder in gelartiger Form aus der Spritze ? eine sofortige Reduktion oder Vermeidung von Dentinsensibilität befreit Patienten langfristig von unangenehmen Schmerzen.
38
München ist Deutschlands Zahnarzt-Hauptstadt
AutorRedaktion
Mit dem Projekt Deutschlands Zahnarzt-Hauptstädte hat Doctolib es sich zur Aufgabe gemacht, den Status quo der Versorgung im Bereich der Zahnmedizin in Deutschland herauszufinden. Hierzu wurde zum einen die Dichte an Zahnärzten in den Bundesländern bzw. in den jeweiligen Hauptstädten miteinander verglichen. Zum anderen wurde eine repräsentative Umfrage zu dem Thema Online-Terminbuchung in Bezug auf Zahnarztpraxen durchgeführt.
40
Biofilmmanagement heute: innovativer Zahnschutz mit Siliziumdioxid
Redaktion
Trotz Fluorid, Zahnbürste und erheblicher Erfolge der Präventiven Zahnmedizin liegen laut der Fünften Deutschen Mundgesundheitsstudie (DMS V) altersassoziiert an 11,2 bis 17,7 Zähnen Karieserfahrungen vor. 51,6 bis 64,6 Prozent der Erwachsenen leiden an Zahnfleischentzündungen. Ein möglicher Weg, um die pathogenen Konsequenzen der intraoralen Biofilmbildung weitgehend verhindern zu können, ist der Schutz der Zähne durch eine biorepulsive Oberfläche, welche die bakterielle Bindung und die anschließende Bakterienakkumulation vermindert.
42
Weniger Behandlungsausfälle dank fehlerfreier Materialbestellung
Redaktion
Behandlungsausfälle sind ärgerlich, sei es, weil Patient*innen fernbleiben, Behandler*innen erkranken oder versehentlich Termine doppelt gebucht werden. Besonders ärgerlich ist es aber, wenn eine Behandlung aufgrund von fehlendem Material scheitert. Fällt der Mangel erst kurz vor der jeweiligen Behandlung auf, ist meist keine Zeit mehr, es noch rechtzeitig nachzubestellen. Das Gute daran ist, dass sich diese Herausforderung meistern lässt. Wawibox steht Zahnarztpraxen und Dentallaboren dabei als Partner unterstützend zur Seite.
44
Sicher und digital zur Mundgesundheit
Redaktion
Zielführend Videosprechstunden einsetzen: Die Telemedizin eröffnet neue Optionen zur zahnmedizinischen Versorgung von Patienten. Eine Untersuchung ersetzt sie zwar nicht, dafür bietet sie neue Kommunikationsmöglichkeiten. Digitale Angebote gehören zur neuen Normalität. Wie sie sinnvoll zur effizienteren und optimierenden zahnmedizinischen Versorgung eingesetzt werden können, erfahren Sie in folgendem Beitrag.
46
Ein kabelloses Handstück ? verschiedene Kelchsysteme
Redaktion
W&H definiert die Freiheit beim rotierenden Polieren neu: Mit dem neuen Proxeo Twist Cordless Polishing-System genießen Sie jetzt noch mehr Auswahl- und Bewegungsfreiheit. Egal, welches Kelchsystem Sie bevorzugen, LatchShort, Screw-in oder ProphyEinwegwinkelstücke – Sie haben die Wahl.
48
Zweiter Studienjahrgang „B.Sc. Dentalhygiene“ in Heidelberg gestartet
Redaktion
Rechtzeitig zum Wintersemester 2021/22 startete Mitte Oktober der zweite Jahrgang des Studiengangs „B.Sc. Dentalhygiene“ erneut planmäßig an der Medical School 11 in Heidelberg. Nach dem erfolgreichen Studienstart mit über 25 Studierenden zum Wintersemester 2020/21 inmitten der Coronapandemie steht nun die „Ampel“ auch für den zweiten Jahrgang auf „Grün“.
50
Interview: Fortbildung mit Spaßfaktor
Franziska Medhin im Gespräch mit Prof. Dr. Dr. Stelzle
Prof. Dr. Dr. Stelzle, Chief Medical Officer (CMO) der Online-Fortbildungsplattform ePractice32, hat vor gut einem Jahr zusammen mit dem Unternehmen American Dental Systems (ADS) ein neues Fortbildungsformat auf die Beine gestellt. Im Gespräch zieht er eine kurze Zwischenbilanz.
52
IDS 2021: Rückeroberung der beruflichen Normalität
Redaktion
Die Internationale Dental-Schau (IDS) 2021 vom 22. bis zum 25. September hat der ganzen Branche gegeben, was sie jetzt braucht. Pandemiebedingt ein halbes Jahr später als ursprünglich geplant, haben die Teilnehmer nun eine Bestandsaufnahme vornehmen, sich orientieren und vor allem endlich wieder persönlich miteinander sprechen können.
54
MUNDHYGIENETAG in Köln: Was macht die moderne Prophylaxe aus?
Nadja Reichert
Kaum ein Bereich der Zahnmedizin ist so vielen Veränderungen ausgesetzt wie die Prävention und Mundhygiene. Der Dentalmarkt entwickelt stetig neue Zahncremes, -pasten und -bürsten. Zudem gilt seit Juli 2021 eine neue S3-Leitlinie zur PAR-Therapie, welche die Stadien und Grade von parodontalen Erkrankungen neu definiert. Zahnärzt*innen und ihre Assistenz müssen daher immer auf dem aktuellen Stand sein. Ein umfangreiches Update für das gesamte Praxisteam bietet seit jeher der MUNDHYGIENETAG. Auch in diesem Jahr zog das Prophylaxe-Event in Köln wieder zahlreiche Teilnehmende an.
56
News
Redaktion
Kein Kurztext vorhanden. Bitte schauen Sie in das ePaper oder nutzen Sie die PDF-Datei!
58
Impressum/ Kongresse, Kurse und Symposien
Redaktion
Kein Kurztext vorhanden. Bitte schauen Sie in das ePaper oder nutzen Sie die PDF-Datei!

Ältere Ausgaben - Prophylaxe Journal

Ausgabe: 04/2021

Ausgabe: 03/2021

Ausgabe: 02/2021

Ausgabe: 01/2021

Ähnliche Publikationen

Implantologie Journal

Oralchirurgie Journal

Endodontie Journal