Prophylaxe Journal

Im IDS-Jahr 2015 erfuhr die komplette Journalreihe der OEMUS MEDIA AG einen umfassenden Relaunch. Neben einer durchgängigen Überarbeitung des Layouts und der Erweiterung des Themenspektrums der einzelnen Ausgaben betrafen die Veränderungen beim Dentalhygiene Journal zusätzlich auch den Titel. Seit 2015 erscheint die Zeitschrift als Prophylaxe Journal. Das Prophylaxe Journal richtet sich gleichermaßen an präventionsorientierte und parodontologisch tätige Zahnärzte sowie Praxisteams im deutschsprachigen Raum. Die Zeitschrift hat sich im 1. Jahrgang als auflagenstarkes Fachmedium bei 5.000 regelmäßigen Lesern etabliert. Das Prophylaxe Journal fördert vor dem Hintergrund der zunehmenden Präventionsorientierung der Zahnheilkunde u. a. die Entwicklung der entsprechenden Berufsbilder wie DH, ZMF oder ZMP. Die spezialisierten Leser erhalten durch anwenderorientierte Fallberichte, Studien, Marktübersichten, komprimierte Produktinformationen und Nachrichten ein regelmäßiges Update aus der Welt der Parodontologie und der Perioprophylaxe.

Themen der aktuellen Ausgabe 05/2019

1
Titel
Redaktion
Kein Kurztext vorhanden. Bitte schauen Sie in das ePaper oder nutzen Sie die PDF-Datei!
3
Editorial: Gute Nachrichten für die präventive Zahnerhaltung
Prof. Dr. Dr. Søren Jepsen, M.S
In den letzten Monaten haben sich für uns alle erneut spannende und positive Entwicklungen vollzogen. Endlich ? und lange überfällig ? ist eine neue Approbationsordnung für die Zahnmedizin verabschiedet worden. Zum Wintersemes-ter 2020/21 soll diese an allen Universitäten in Deutschland umgesetzt werden. Endlich wird die Fächergruppe ?Zahnerhaltung? zu gleichen Anteilen wie das Fach ?Zahnersatz? an der vorklinischen Lehre beteiligt und kann dem zahnmedizinischen Nachwuchs im Studium, das in Deutschland seit über 50 Jahren von Zahntechnik und Zahnersatz geprägt wurde, nun von Beginn an auch präventive Konzepte nahebringen...
4
Inhaltsverzeichnis
Redaktion
Kein Kurztext vorhanden. Bitte schauen Sie in das ePaper oder nutzen Sie die PDF-Datei!
6
Konsequente Diagnostik – Vermeidung einer Periimplantitis
Prof. Dr. Ralf Rößler
Die Versorgung mit Zahnimplantaten bei Standardindikationen ist durch eine hohe klinische Verlässlichkeit und Vorhersagbarkeit gekennzeichnet. Wichtig ist dabei, dass Risikofaktoren schon präimplantologisch erfasst werden, um im Rahmen der Nachsorge die Entstehung periimplantärer Erkrankungen zu minimieren. Der folgende Beitrag zeigt einen Weg auf, die Periimplantitis frühzeitig zu erkennen, um sie dann minimalinvasiv behandeln zu können.
12
Professionelle Zahnreinigung in Praxis und Klinik
Dr. Frederic Kauffmann, Dr. Alexander Müller-Busch, M.Sc.
Die professionelle Zahnreinigung (PZR) ist fester Bestandteil des zahnärztlichen Alltags, und ein Großteil der Patienten, sowohl in der Praxis als auch der Klinik, planen einen oder zwei Besuche für sie fest in ihren Jahreskalender ein. Allerdings scheint es keine Rolle zu spielen, was bei der PZR eigentlich gemacht wird. Dabei gilt es, sie klar von PA-Behandlungen und deren Nachsorge abzugrenzen. Welche Unterschiede gibt es zwischen einer PZR und der unterstützenden Parodontitistherapie (UPT)? Diese Frage versuchen die Autoren im nachstehenden Artikel zu klären.
16
Air-Polishing bei resektiver und regenerativer Parodontaltherapie
Dr. Fanni Simon, Dr. Júlia Gángó, Marton Kivovics, Orsolya Nemeth
In der Parodontologie verfügen wir über ein breites Spektrum an zahnärztlichen Materialien und Geräten. ?Einer der Grundpfeiler der Parodontalchirurgie ist die offene Lappenchirurgie, die die Regenerationsfähigkeit des Parodontiums bewahrt. Der Fallbericht erläutert einen neuartigen Ansatz, bei dem das Debridement der offenen Lappen mit dem Einsatz eines Luft-Pulver-Wasser-Strahlgerätes (Varios Combi Pro, NSK) zur Konditionierung der Wurzeloberflächen kombiniert wurde ? mit dem Ziel, den völligen Verlust an Wurzelzement (Cementum) zu vermeiden.
22
Umfangreicher Zahnerhalt durch Parodontitisbehandlung
Nicole Einemann
Bei einer schweren generalisierten Parodontitis kann eine multiple Extraktion zahnmedizinisch und wirtschaftlich vertretbar sein. Was aber, wenn der Patientenwunsch dieser Behandlungsoption konträr entgegengesetzt ist? Im vorliegenden Patientenfall wird dargestellt, wie extraktionswürdige Zähne erhalten werden konnten.
26
Produkte
Redaktion
Kein Kurztext vorhanden. Bitte schauen Sie in das ePaper oder nutzen Sie die PDF-Datei!
34
20 Jahre Weiterbildung für zahnärztliche Assistenz
Redaktion
Im Jahr 2020 feiert praxisDienste sein 20-jähriges Bestehen. Grund genug, auf die Entwicklung des Instituts für Weiterbildung und seine vielfach bewährten Innovationen in der Prophylaxefortbildung der letzten 20 Jahre zurückzublicken.
36
Kampf dem Biofilm
Farina Heilen
Defekte und verstopfte Hand- und Winkelstücke, horrende Reparaturkosten, Stillstand der Behandlungszimmer, Sorge vor der Begehung durch das Gesundheitsamt, ein mulmiges Gefühl beim Wasser sowie bereits nachgewiesene mikrobielle Kontaminationen mit z.?B. Legionellen oder Pseudomonaden gehören zu den täglichen Problemen einer Zahnarztpraxis. Zahlreiche Symptome, denen ein und dieselbe Ursache zugrunde liegt: unzulängliche Wasserhygiene. Doch bei allen Problemen gibt es eine zentrale Lösung für deren Bekämpfung: SAFEWATER.
38
Kombigeräte für einen effizienten ökonomischen Prophylaxe-Workflow
Iris Wälter-Bergob
Die Maßnahmen und Möglichkeiten der zahnärztlichen Prophylaxe haben sich im Laufe der letzten Jahrzehnte rasant weiterentwickelt. Sowohl für supra- als auch für subgingivale Behandlungsschritte stehen mittlerweile zahlreiche Methoden, Materialien und Gerätschaften bereit, um wirksam Zahnstein, Ablagerungen und den Biofilm zu entfernen. Für die Anwender stellt sich jedoch die Frage, wie ein möglichst effizienter und reibungsloser Workflow am besten gestaltet werden kann, ohne übermäßig viel Zeit und Raum durch allzu häufiges Wechseln der verschiedenen Geräte zu verlieren oder das Praxisbudget durch diverse Anschaffungen überzustrapazieren.
40
An die Pulver, fertig, los ? Neues Trio für die Prophylaxe
Christin Bunn
Unter dem Motto „Proxeo – Prophy for Professionals“ präsentiert W&H sein erweitertes Portfolio für die maschinelle Belagentfernung. Proxeo unterstützt den kompletten präventiven Workflow auf Basis wissenschaftlicher Empfehlungen für jeden Patienten und jede Indikation. Im folgenden Beitrag werden die drei neuen Prophylaxepulver vorgestellt.
44
Individuelle häusliche Zahnpflege in der Schwangerschaft
Sabrina Dogan
Zu Beginn einer Schwangerschaft tritt für die werdende Mutter eine essenzielle körperliche, hormonelle und seelische Veränderung ein. Die Hormone spielen verrückt, der Biorhythmus ändert sich, feste Rituale sind plötzlich nicht mehr gleichwertig umsetzbar. Gerüche werden intensiver wahrgenommen, der Geschmackssinn verstärkt sich, möglicherweise ist eine erhöhte Müdigkeit vorhanden. Auch die tägliche Zahnpflege kann nun zur Herausforderung werden. In diesem Beitrag möchte ich daher aufgrund meiner eigenen Erfahrungen näher auf praktische Tipps und spezielle Empfehlungen zur häuslichen Mundhygiene in der Schwangerschaft eingehen.
48
News
Redaktion
Kein Kurztext vorhanden. Bitte schauen Sie in das ePaper oder nutzen Sie die PDF-Datei!
50
Kongresse, Kurse und Symposien/ Impressum
Redaktion
Kein Kurztext vorhanden. Bitte schauen Sie in das ePaper oder nutzen Sie die PDF-Datei!

Ältere Ausgaben - Prophylaxe Journal

Ausgabe: 04/2019

Ausgabe: 03/2019

Ausgabe: 02/2019

Ausgabe: 01/2019

Ähnliche Publikationen

Implantologie Journal

Oralchirurgie Journal

Endodontie Journal