Prophylaxe Journal

Im IDS-Jahr 2015 erfuhr die komplette Journalreihe der OEMUS MEDIA AG einen umfassenden Relaunch. Neben einer durchgängigen Überarbeitung des Layouts und der Erweiterung des Themenspektrums der einzelnen Ausgaben betrafen die Veränderungen beim Dentalhygiene Journal zusätzlich auch den Titel. Seit 2015 erscheint die Zeitschrift als Prophylaxe Journal. Das Prophylaxe Journal richtet sich gleichermaßen an präventionsorientierte und parodontologisch tätige Zahnärzte sowie Praxisteams im deutschsprachigen Raum. Die Zeitschrift hat sich im 1. Jahrgang als auflagenstarkes Fachmedium bei 5.000 regelmäßigen Lesern etabliert. Das Prophylaxe Journal fördert vor dem Hintergrund der zunehmenden Präventionsorientierung der Zahnheilkunde u. a. die Entwicklung der entsprechenden Berufsbilder wie DH, ZMF oder ZMP. Die spezialisierten Leser erhalten durch anwenderorientierte Fallberichte, Studien, Marktübersichten, komprimierte Produktinformationen und Nachrichten ein regelmäßiges Update aus der Welt der Parodontologie und der Perioprophylaxe.

Themen der aktuellen Ausgabe 04/2022

1
Titel
Redaktion
Kein Kurztext vorhanden. Bitte schauen Sie in das ePaper oder nutzen Sie die PDF-Datei!
3
Editorial: Wo ist der Nachwuchsfür?s Praxisteam?
Sylvia Fresmann, Dentalhygienikerin, Vorstandsvorsitzende der Deutschen Gesellschaft für Dentalhygieniker/Innen e.V. (DGDH), Dülmen
Liebe Kolleginnen und Kollegen, der viel diskutierte Fachkräftemangel ist wohl auch in jeder Zahnarztpraxis ein Thema. Doch woran liegt das? Immer wieder hört man, dass der Beruf der Zahnmedizinischen Fachangestellten (ZFA) so beliebt sein soll, dass so viele Ausbildungsverträge abgeschlossen werden. Aber ist das wirklich so? Warum haben wir dann das Problem, nicht genug junge Menschen für unseren tollen Beruf zu begeistern? Das Problem ist vielschichtig. Erschwerend kommt hinzu, dass viele andere Unternehmen und Branchen gerne auf das Fachwissen ausgebildeter ZFAs zurückgreifen. Krankenversicherungen, Factoring-Unternehmen, Dentallabore, Industrie, Depots usw. sind die Konkurrenten auf dem Arbeitsmarkt und werben mit attraktiven Angeboten und Aufstiegschancen. Aber wie können wir die Ausbildungszahlen erhöhen und die Fluktuation in andere Branchen verhindern? Die Hauptgründe der Unzufriedenheit, die immer wieder genannt werden, sind mangelnde Wertschätzung sowie Anerkennung, Arbeitsklima, unklare Aufgabenverantwortung und das Gehalt...
4
Inhalt
Redaktion
Kein Kurztext vorhanden. Bitte schauen Sie in das ePaper oder nutzen Sie die PDF-Datei!
6
Antientzündliche Ernährung in der Prävention ? Einsatz gegen Karies, Gingivitis und Parodontitis
Priv.-Doz. Dr. Christian Tennert
Karies, Gingivitis und Parodontitis sind die häufigsten chronischen Erkrankungen des Menschen. Karies und Gingivitis betreffen alle Altersgruppen, wohingegen Parodontitis eher eine Erkrankung der Erwachsenen ab dem dritten oder vierten Lebensjahrzehnt darstellt. Bei Karies, Gingivitis und Parodontitis handelt es sich überwiegend um ernährungsbedingte Erkrankungen. Der folgende Fachbeitrag zeigt, wie Karies, Gingivitis und Parodontitis durch Ernährung beeinflusst und auch vorgebeugt werden können.
12
Antiinfektiöse Therapie ? Taschen instrumentieren und das war?s? Ein Überblick zu adjunktiven Maßnahmen in der Behandlung
Dr. Lutz Harnack
Im Rahmen der Parodontitistherapie wird immer mehr der Einsatz von Probiotika diskutiert. Verschiedene Studien zeigen bereits den Nutzen und die Vorteile für den Patienten. Als Goldstandard gilt allerdings noch die antiinfektiöse Therapie. Doch gibt es Alternativen und welche Maßnahmen zeigen Langzeitwirkungen? Der nachfolgende Fachbeitrag gibt einen Überblick zu verschiedenen adjunktiven Therapieoptionen, die im Rahmen der Parodontitistherapie angewendet werden können.
16
Ganzheitliche Prophylaxe ? der Blick über den Tellerrand
Barbara Peckmann
Erkrankt ein Körperteil, leiden meist noch weitere Organe darunter, weshalb es wichtig ist, den Blick bei der Behandlung auf den gesamten Menschen zu richten. Nur mit einem ganzheitlichen Ansatz können Patienten bestmöglich medizinisch versorgt werden. Die klassische Schulzahnmedizin trennt die Zähne, den Kiefer und den Mund strukturell von den übrigen Körpersystemen. Im Gegensatz dazu wagt die ganzheitliche Zahnmedizin den Blick über den Tellerrand und bezieht den gesamten Organismus in die Diagnose und Therapie ein. Neben den komplexen Zusammenhängen in unserem Körper berücksichtigen die ganzheitlichen Ansätze die äußeren Einflüsse, die Lebensgewohnheiten und die Psyche. Dieser Beitrag erklärt, was ganzheitliche Prophylaxe bedeutet, welche Rolle die ayurvedische Lehre dabei spielt und wie Zahnarztpraxen von diesem Ansatz profitieren.
20
Vertrauen ? Basis und Erfolgsgarantie für die Zusammenarbeit im Team
Gudrun Mentel
Die Mitarbeiter in der Zahnarztpraxis wünschen sich, dass ihr Chef ihnen Vertrauen schenkt und sie nicht kontrolliert. Die Praxisleitung möchten ihren Mitarbeitern Aufgaben anvertrauen und die Patienten vertrauen der Praxis ihre Gesundheit an. Das ist die Basis für eine gelungene Zusammenarbeit in einem Team. Doch wie kann Vertrauen entstehen und dann weiterwachsen? Der folgende Beitrag zeigt, wie es aufgebaut und gepflegt werden kann.
24
Produkte
Redaktion
Kein Kurztext vorhanden. Bitte schauen Sie in das ePaper oder nutzen Sie die PDF-Datei!
26
Optimierte Zahncremeohne Titandioxid
Redaktion
In einer klinischen Anwendungsstudie erhielt die neu formulierte Aminomed klinisch-dermatologisch und dentalmedizinisch das Urteil ?sehr gut?. Durch die Anwendung der medizinischen Kamillenblüten-Zahncreme von Dr. Liebe reduziert sich u.?a. das Schmerzempfinden um mehr als die Hälfte (54,1 Prozent).1
27
Erst Reiskorn, dann Erbse – die richtige Pflege vom ersten Zahn an
Redaktion
Jeder Milchzahn ist wichtig. Nicht nur als Platzhalter für die bleibenden Zähne, sondern auch als deren Wegbereiter. Denn wenn ein Milchzahn zu früh verloren geht, kann der nachfolgende Zahn schief aus dem Kiefer wachsen. Also müssen die Milchzähne viele Jahre halten, auch wenn sie durch die bleibenden Zähne ersetzt werden. Auch für die Sprachentwicklung spielen die ersten Zähne eine wichtige Rolle: So machen die oberen Milchschneidezähne s- und Zischlaute überhaupt erst möglich. Da ihr Zahnschmelz dünn und weich ist, sind Milchzähne anfälliger für Karies und müssen sorgfältig geputzt werden, damit später gesunde bleibende Zähne nachwachsen können.
28
Fachliche Kompetenz und Empathie: Die Prophylaxefachkraft in der Zahnarztpraxis
Julia Haas, B.Sc., Jasmin Wagishauser
Die Prophylaxe hat viele Gesichter und auf jeden Behandlungsfall kann individuell eingegangen werden. So sitzen sich auch in der Prophylaxebehandlung immer zwei gegenüber: die Patienten und Patientinnen und die Prophylaxefachkraft. Mit Blick auf die Seite der Prophylaxefachkraft finden sich bereits dort sehr unterschiedliche Experten und Expertinnen mit verschiedenen Ausbildungen. Angefangen bei den Zahnmedizinischen Fachangestellten (ZFA), die Prophylaxefortbildungen absolviert haben, über die Zahnmedizinische Prophylaxefachkraft (ZMP) oder die Zahnmedizinische Fachassistenz (ZMF) bis hin zur Fachkraft mit der höchsten Ausbildung?? den Dentalhygienikerinnen und -hygienikern. Auf der Seite der zu Behandelnden liegen zum einen ungleiche Ausgangssituationen vor und zum anderen erfordert jede Behandlung eine individuelle Herangehensweise je nach Patientengruppe.
30
Dentalhygiene und mehr studieren
Redaktion
Zum Wintersemester 2022/23 startet in Heidelberg eine zukunftsweisende Kooperation auf dem Konversionsareal Campbell Barracks. Für die Medical School?11 und DIPLOMA Hochschule eine exzellente Chance, innovative Bildungsangebote thematisch am Standort Heidelberg auszuweiten und gleichzeitig in einen charmanten Rahmen zu setzen.
31
Hochwirksame Formel zur Förderung der oralen Gesundheit
Redaktion
Mit blue®?m steht eine neue Generation effektiver Mundpflege zur Verfügung, die nicht nur innovativ, sondern vor allem hochwirksam ist. Das haben mehrere wissenschaftliche Studien sowie Auszeichnungen bewiesen. Die in Deutschland und Österreich exklusiv über dentalline angebotene Pflegeserie überzeugt mit ihrer einzigartigen Formel, welche das bakterielle Gleichgewicht und die Heilung oraler Erkrankungen unterstützt.
32
Dentale Lösungen ? von Pulverstrahlgeräten bis Scaling
Redaktion
Seit der Gründung 1930 hat das Unternehmen NSK mit seiner Kernkompetenz in der Technologie für Hochgeschwindigkeitsrotation viele revolutionäre Instrumente für die Zahnmedizin auf den Markt gebracht. Im Bereich der Prophylaxesysteme bietet NSK inzwischen ein breites Portfolio für die professionelle Dentalhygiene. Die druckluftbetriebenen Instrumente, wie z.?B. Airscaler und Pulverstrahlgeräte, liefern jeweils Topleistungen in ihrer Geräteklasse und sind so flexibel ausgerichtet, dass sie für jede gängige Turbinenkupplung erhältlich sind.
34
Kooperation für parodontale und periimplantäre Gesundheit
Redaktion
Oral-B und Straumann, zwei Weltmarktführer im Bereich der Mundgesundheit, verkündeten im Rahmen der EuroPerio10 ihre strategische Zusammenarbeit im Kontext der parodontalen und periimplantären Gesundheit. Erklärtes Ziel der wissenschaftlichen Kooperation ist es, neue Standards in der Ausbildung von Zahnärzten und Zahntechnikern zu setzen und Patienten damit bessere Langzeitergebnisse zu ermöglichen.
36
Interview: „Mein Erfolgskonzept in der Prophylaxe und Erhaltungstherapie“
Dr. Barbara Engstler und Dr. Christiane Wagner im Gespräch
Die Guided Biofilm Therapy (GBT) ist der Gamechanger in der oralen Prävention und Prophylaxe. Im Interview spricht Dentalhygienikerin Eva Hochmann, DentalCoach und GBT-Trainerin der Swiss Dental Academy (SDA), die außerdem in der Praxis Oralchirurgie am Schlossberg von Dr. Barbara Engstler und Dr. Christiane Wagner in Saarbrücken arbeitet, über ihre Erfahrungen mit dem systematischen Konzept.
37
Effektive Unterstützung der Zahnfleischgesundheit durch Mikroflora
Redaktion
Parodontalerkrankungen liegt ätiologisch eine Kombination dreier Faktoren zugrunde: Eine Dominanz pathogener Bakterien, eine gering ausgeprägte Präsenz „nützlicher“ Bakterien sowie die Empfänglichkeit des Wirts für die Mikroorganismen. Eine ausgewogene orale Mikroflora ist daher von zentraler Bedeutung. Mit der ergänzenden Einnahme des probiotischen Keims Limosilactobacillus reuteri Prodentis (enthalten in GUM® PerioBalance®) konnten bei der Prophylaxe sowie auch bei der Behandlung von Parodontalerkrankungen vielversprechende Ergebnisse erreicht werden.
38
Taschenanästhesieohne Einstichschmerz
Redaktion
Viele Patienten verschieben Zahnarzttermine oder nehmen diese nicht wahr, weil sie Angst vor den zu erwartenden Schmerzen der Behandlung haben. Nehmen Sie ihnen die Angst! Dynexan Mundgel® in der Zylinderampulle wird vor der PA/UPT mit einer stumpfen Kanüle in die Zahnfleischtaschen appliziert ? eine Tätigkeit, die an die Assistenz delegiert werden kann, wenn diese zuvor unterwiesen wurde.
39
Viel mehr als grüne Produktlinien: Nachhaltigkeit leben
Redaktion
Nachhaltigkeit sowie ?grüne? Produkte erobern den Dentalmarkt. Doch umweltschonende Produkte sind nur ein kleiner Teil, wenn es um wirkliche Nachhaltigkeit geht. Denn diese beginnt schon innerhalb der Unternehmensstrukturen und bezieht wirtschaftliche, ökologische und soziale Aspekte mit ein. Ein Beispiel für nachhaltiges Engagement ist das schwedische Dentalunternehmen TePe.
40
Erosion des Zahnschmelzes: Vorbeugen und richtig behandeln
Nadja Reichert
Empfindliche Zähne sind einer der Hauptgründe, aus denen die Zahnarztpraxis aufgesucht wird. Ursachen sind häufig beschädigter und stark reduzierter Zahnschmelz. Dadurch werden Zähne sensibler für äußere Einflüsse. Man spricht dann von Erosionen im Gebiss. Welche Folgen diese für das Dentin haben und welche Methoden sich am besten zur Remineralisierung des Zahnschmelzes eignen, stellt Priv.-Doz. Dr. Jasmin Flemming, Zahnärztin und wissenschaftliche Mitarbeiterin an der Poliklinik für Zahnerhaltung mit Bereich Kinderzahnheilkunde des Universitätsklinikums Carl Gustav Carus in Dresden, vor.
46
Sommer, Sonne, Sommerfest: ZFZ Sommer-Akademie 2022 wieder vor Ort in Ludwigsburg
Kerstin Oesterreich, Nadja Reichert
Passend zum Namen der Veranstaltung hatten das Zahnmedizinische FortbildungsZentrum Stuttgart e.?V. (ZFZ) sowie die Deutsche Gesellschaft für Dentalhygieniker/Innen e.?V. (DGDH) am 8. und 9. Juli 2022 zur ZFZ Sommer-Akademie sowie zur DGDH-Jahrestagung wie immer bestes Wetter bestellt. Und so strahlten die Gastgeberinnen Priv.-Doz. Dr. Yvonne Wagner, Direktorin ZFZ Stuttgart und 1. Vorsitzende der GPZ, sowie DH Sylvia Fresmann, 1. Vorsitzende der DGDH, mit der Sonne um die Wette, als sie die Gemeinschaftsveranstaltung im Forum am Schlosspark in Ludwigsburg eröffneten. Erstmalig wurden die bislang stets parallel laufenden Programme für Zahnärzte sowie für das Praxisteam zusammengelegt.
48
News
Redaktion
Kein Kurztext vorhanden. Bitte schauen Sie in das ePaper oder nutzen Sie die PDF-Datei!
50
Kongresse, Kurse und Symposien/ Impressum
Redaktion
Kein Kurztext vorhanden. Bitte schauen Sie in das ePaper oder nutzen Sie die PDF-Datei!

Ältere Ausgaben - Prophylaxe Journal

Ausgabe: 03/2022

Ausgabe: 02/2022

Ausgabe: 01/2022

Ausgabe: 06/2021

Ähnliche Publikationen

Implantologie Journal

Oralchirurgie Journal

Endodontie Journal

BDIZ konkret