PN Parodontologie Nachrichten

Die PN Parodontologie Nachrichten ist das Nachrichtenformat für Parodontologen und Implantologen. Im Vordergrund der aktuellen Berichterstattung steht die permanente fachliche parodontologische Fort bildung auf hohem Niveau. Renommierte Parodontologen schreiben für ihre Kollegen. In leicht lesbarer Nachrichtenform wird dem Praktiker ein schneller Überblick über den aktuellen wissenschaftlichen Fortschritt der jeweiligen Fachrichtung vermittelt und in die gesundheitspolitischen Marktverhältnisse eingeordnet. Mit dem Prinzip „vom Spezialisten für den Spezialisten“ bereichern die PN Parodontologie Nachrichten die wissenschaftliche Fachbericht erstattung und tragen so zur Erfolgssicherung der gesamten Branche maßgeblich bei.

Themen der aktuellen Ausgabe 06/2008

1
Titel
Redaktion
2
News
Redaktion
4
Die vielfältigen Aspekte der Rot-Weiß-Ästhetik
Arne König, Darmstadt
Um Patienten die perfekte Rot-Weiß-Ästhetik nach Unfällen zu ermöglichen, sind unter Umständen vielschichtige und komplizierte zahnmedizinische Prozesse nötig. Im folgenden Beitrag nimmt Arne König/Darmstadt prothetische, chirurgische und parodontale Aspekte anhand eines Fallbeispieles unter die Lupe und liefert einen anschaulichen Überblick.
6
Ästhetisch-funktionelle Rezessionsdeckung
Dr. Brauer, M.A., Dr. Dr. Foernzler
Die Technik des freien Schleimhauttransplantates vom Gaumen stellt ein klassisches Verfahren zur Deckung parodontaler Rezessionen dar. Im folgenden Beitrag von Dr. Brauer, M.A. und Dr. Dr. Foernzler werden die Ätiopathogenese parodontaler Rezessionen dargestellt sowie das parodontal-chirurgische Vorgehen der Rezessionsdeckung mit freiem Schleimhauttransplantat beschrieben.
8
Initiale, minimalinvasive Therapie der Periimplantitis
OA Dr. Jörg Neugebauer
Galt bis vor wenigen Jahren das Augenmerk der Komplikationen bei der Implantat-Therapie im Wesentlichen im Erreichen oder Ausbleiben der Osseointegration, zeigen die Implantate heute selbst in schwierigen Indikationen eine hohe primäre Erfolgsquote.1,2 Dies bedeutet jedoch, dass ein nicht ausreichendes krestales Knochenangebot oder apikale Dehiszensen zu einem frühen Auftreten von periimplantären Erkrankungen führen kann.3 Besonders wenn die kostenintensive prothetische Versorgung abgeschlossen ist, ist die Bereitschaft der Patienten, das Implantat entfernen zu lassen, stark eingeschränkt.
10
Risikofaktoren für Parodontitis und Parodontitis als Risikofaktor für kardiovaskuläre Erkrankungen
Daniela Gätke und Prof. Dr. med. Thomas Kocher, Ernst-Moritz-Arndt-Universität
Die Epidemiologie beschäftigt sich mit den Ursachen und Folgen sowie der Verbreitung von gesundheitsbezogenen Zuständen und Ereignissen in der Bevölkerung. Es werden Faktoren untersucht, die zu Gesundheit und Krankheit beitragen. Viele epidemiologische Studien haben ausgewählte Erkrankungen und ihre Risikofaktoren im Fokus: Besonders häufig untersucht wurden in der Allgemeinmedizin kardiovaskuläre Erkrankungen und in der Zahnmedizin die Kronenkaries. Die Gesundheit eines Menschen wird jedoch selten durch eine Erkrankung bestimmt, und die wenigsten Krankheiten sind auf eine Ursache zurückzuführen.
12
Einteilige Implantate als ideale und bezahlbare Ergänzung
Dr. Armin Nedjat, ZA Luka Klimaschewski
Patienten wünschen es, möglichst von einem Behandler, am liebsten von ihrem Hauszahnarzt, “von A bis Z”, atraumatisch, schnell und zu einem bezahlbaren Gesamtpreis versorgt zu werden. Die Einfachheit und Sicherheit einteiliger Implantate seit nunmehr über 25 Jahren, die zeiteffektive Alltagstauglichkeit, der Abschluss der Gesamtbehandlung in zwei Wochen und fast keine Anfangsinvestitionen für den Zahnarzt führen dazu, dass er nun die Möglichkeit hat, mit einer “einfachen Implantologie” nicht nur dem Wunsch seiner Patienten zu entsprechen, sondern auch sein Therapie- und Leistungsspektrum um ein Vielfaches zu erweitern.
14
Synthetisches Knochenaufbaumaterial auf Erfolgskurs
Interview mit Prof. Dr. Thomas Gerber
Seit mehr als fünf Jahren agiert die ARTOSS GmbH, Entwickler und Produzent nanostrukturierter Biomaterialien, erfolgreich auf dem deutschen Dentalmarkt. Anlass genug, mit Prof. Dr. Thomas Gerber, Lehrstuhlinhaber für Nanostrukturierte Materialien am Institut für Physik an der Universität Rostock sowie geschäftsführender Gesellschafter der ARTOSS GmbH, im nachfolgenden Interview einen kurzen Rück- sowie Ausblick zu wagen.
16
ParoCheck: leistungsfähige Diagnostik bei Parodontitis
Redaktion
Die Zahl der sequenzierten bakteriellen Genome wächst unglaublich rasant. Für die Parodontitis-Diagnostik eröffnen sich damit neue Möglichkeiten. Der ParoCheck nutzt die Entwicklungen in der Molekularbiologie und weist Markerorganismen der Parodontitis über einen Biochip nach.
17
Praxismanagement
Redaktion
18
Events
Redaktion
20
Produkte
Redaktion
22
Service
Redaktion

Ältere Ausgaben - PN Parodontologie Nachrichten

Ausgabe: 01/2017

Ausgabe: 06/2016

Ausgabe: 05/2016

Ausgabe: 04/2016

Ähnliche Publikationen

ZT Zahntechnik Zeitung

KN Kieferorthopädie Nachrichten