PN Parodontologie Nachrichten

Die PN Parodontologie Nachrichten ist das Nachrichtenformat für Parodontologen und Implantologen. Im Vordergrund der aktuellen Berichterstattung steht die permanente fachliche parodontologische Fort bildung auf hohem Niveau. Renommierte Parodontologen schreiben für ihre Kollegen. In leicht lesbarer Nachrichtenform wird dem Praktiker ein schneller Überblick über den aktuellen wissenschaftlichen Fortschritt der jeweiligen Fachrichtung vermittelt und in die gesundheitspolitischen Marktverhältnisse eingeordnet. Mit dem Prinzip „vom Spezialisten für den Spezialisten“ bereichern die PN Parodontologie Nachrichten die wissenschaftliche Fachbericht erstattung und tragen so zur Erfolgssicherung der gesamten Branche maßgeblich bei.

Themen der aktuellen Ausgabe 05/2008

1
Titel
Redaktion
2
News
Redaktion
4
Risiken erkennen - Parodontitistests im Überblick
Redaktion
Gingivitis und Parodontitis gehören zu den häufigsten Erkrankungen des Menschen. In Deutschland beträgt die Häufigkeit der an Gingivitis erkrankten 18-Jährigen ca. 95 Prozent und bereits 90 Prozent aller schulpflichtigen Kinder haben gelegentliche bis regelmäßige Zahnfleischblutungen.
6
Mikrobiologische Tests in der Diagnose und Therapie von Parodontitis
Dr. med. Rudolf Raßhofer
Für den Nachweis von Parodontitis-Markerkeimen hat sich mittlerweile der Nachweis der Bakterien-Nukleinsäuren mittels PCR (Polymerase-Kettenreaktion) durchgesetzt.
8
Update mukogingivalchirurgischer Eingriffe in der Parodontologie
Dr. Oender Solakoglu, MCD, M.Sc.
Der wichtigste Punkt für die Wahl der richtigen Therapieform ist die exakte Diagnose der jeweils vorliegenden Ausgangssituation. Generell lassen sich entzündliche von entzündungsfreien Ursachen für das Auftreten gingivaler Rezessionen unterscheiden. Erstgenannte gehen meist einher mit Parodontitis und treten somit als Folge parodontalen Knochenabbaus. Die Therapie der Parodontitis steht hier an erster Stelle.
10
Krebsfrüherkennung im Mundhöhlenbereich
Prof. Dr. med. A. Burkhardt, Dr. med. Dr. rer. nat. A. M. Burkhardt
Morphologische Aspekte: Das Mundhöhlenkarzinom ist weltweit eine der häu-figsten Krebserkrankungen mit einer nach wie vor hohen Mortalitätsrate. Dies vor allem, weil alle subjektiven und klinischen Symptome dieser Krebsart Spätsymptome darstellen. Im folgenden Artikel berichtet Prof. Dr. Arne Burkhardt über Lösungen, Erfahrungen sowie Indikationen zur Krebsführung im Mundhöhlenbereich. Die Erkennung der Vor- und Frühstadien spielte deshalb bisher keine große Rolle hinsichtlich der Prävention dieser Krebsart, obwohl die Mundhöhle ohne größeren Aufwand einsehbar ist (Driemel et al., 2007 a u. b).
14
Mundschleimhautveränderungen - Präkanzerosen
Dr. Stefan Stübinger*, Prof. Dr. Dr. Hans-Florian Zeilhofer** und Prof. Dr. Dr. Robert Sader*
Welche diagnostischen Maßnahmen der Zahnarzt beherrschen sollte, um die potenzielle Gefahr von Präkanzerosen zu erkennen und erfolgreich zu behandeln, beschreiben Dr. Stefan Stübinger*, Prof. Dr. Dr. Hans-Florian Zeilhofer** und Prof. Dr. Dr. Robert Sader* im folgenden wissenschaftlichen Beitrag.
16
Parodontitis: Klassische und alternative Therapien kombiniert
Hikmet Umar, M.S.I.S./Univ. of Pittsburgh H. Umar
Parodontitis ist eine schleichend verlaufende Erkrankung, die letztendlich zu einem Zahnverlust führen kann. Immer mehr Menschen sind heute von einer Parodontitis betroffen. Neben den herkömmlichen Behandlungsmöglichkeiten stehen mittlerweile neue Diagnostikverfahren und alternative Therapien zur Verfügung. Wir sprachen mit dem Parodontologen und Implantologen M.S.I.S. Hikmet Umar aus Herborn in Hessen. Er hat bereits Erfahrungen mit der ParoCheck-Diagnostik und alternativen Therapiemöglichkeiten wie den ParoVaccinen und der Behandlung mit ätherischen Ölen gesammelt.
17
Stress und Burn-out-Situationen im Praxisalltag vermeiden (Teil 2)
Dipl.-Psych. Thomas Eckardt
Stressfaktoren warten überall in der Praxis. Die Angst vor einem schwierigen Patientengespräch, schlecht organisierte Terminplanung, die zu Zeitdruck führt, kontinuierlich erhöhte Geräuschkulisse und viele weitere Faktoren können den Praxisalltag zur Farce machen. In der letzten Ausgabe gab Dipl.-Psych. Thomas Eckardt im ersten Teil eine Einführung in die Thematik Stress und Burn-out. Im folgenden Beitrag wird gezeigt, wie sogenannte Stressoren gezielt ausgeschalten oder umgangen werden können.
18
Events
Redaktion
20
Produkte
Redaktion
22
Service
Redaktion

Ältere Ausgaben - PN Parodontologie Nachrichten

Ausgabe: 01/2017

Ausgabe: 06/2016

Ausgabe: 05/2016

Ausgabe: 04/2016

Ähnliche Publikationen

ZT Zahntechnik Zeitung

KN Kieferorthopädie Nachrichten