PN Parodontologie Nachrichten

Die PN Parodontologie Nachrichten ist das Nachrichtenformat für Parodontologen und Implantologen. Im Vordergrund der aktuellen Berichterstattung steht die permanente fachliche parodontologische Fort bildung auf hohem Niveau. Renommierte Parodontologen schreiben für ihre Kollegen. In leicht lesbarer Nachrichtenform wird dem Praktiker ein schneller Überblick über den aktuellen wissenschaftlichen Fortschritt der jeweiligen Fachrichtung vermittelt und in die gesundheitspolitischen Marktverhältnisse eingeordnet. Mit dem Prinzip „vom Spezialisten für den Spezialisten“ bereichern die PN Parodontologie Nachrichten die wissenschaftliche Fachbericht erstattung und tragen so zur Erfolgssicherung der gesamten Branche maßgeblich bei.

Themen der aktuellen Ausgabe 02/2010

1
Titel
Redaktion
Kein Kurztext vorhanden. Schauen Sie in die PDF.
2
News
Redaktion
Kein Kurztext vorhanden. Schauen Sie in die PDF.
4
Eine anspruchsvolle Aufgabe für die Praxis
Prof. Dr. Stefan Zimmer
Wenn Zahnärzte über Füllungen, Veneers, Kronen und Brücken sprechen, besteht üblicherweise das gleiche Verständnis über den Gegenstand des Gespräches. Geht es jedoch um das Thema Kariesrisikobestimmung, so dürfte die damit verbundene Vorstellung häufig durchaus unterschiedlich sein.
6
Parodontale Frühdiagnostik
Dr. Dirk Ziebolz, M.Sc., Dr. Else Hornecker
Der Parodontale Screening Index (PSI) ist Bestandteil der zahnärztlichen Eingangsuntersuchung; er gibt Informationen über den parodontalen Zustand und ermöglicht eine erste Abschätzung des Behandlungsbedarfs. Die Panoramaschichtaufnahme (PSA) zeigt den approximalen Knochenabbau und gibt damit ebenfalls Hinweise auf den parodontalen Zustand. Inwieweit erzielen beide Methoden vergleichbare Ergebnisse hinsichtlich der Beurteilung der parodontalen Situation?
8
Mikroinvasive Kariestherapie durch Kunststoffinfiltration
Dr. Sebastian Paris, Dr. Meyer-Lückel
Die nachfolgend vorgestellte mikroinvasive Therapie von Karies durch Kunststoffinfiltration ermöglicht eine zahnhartsubstanzschonende und schmerzarme Behandlung von approxi-malen kariösen Läsionen, die in der Vergangenheit zumeist invasiv behandelt wurden.
9
Das International Caries Detection and Assessment System (ICDAS-II)
Priv.-Doz. Dr. Anahita Jablonski-Momeni
Eine adäquate und frühzeitige Diagnose der Zahnkaries stellt eine Herausforderung im zahnärztlichen Alltag dar. Ein Zahnarzt muss in der Lage sein, Veränderungen der Zahnhartsubstanz rechtzeitig zu erkennen und gleichzeitig eine Entscheidung über die Versorgungsmöglichkeiten der Läsion zu treffen.
10
Parodontales Risikomanagement
Sylvia Fresmann
Parodontales Risikomanagement Gingivitis und Parodontitis sind unter der erwachsenen Bevölkerung sehr weit verbreitet. Das Erkrankungsrisiko nimmt mit steigendem Alter zu. Bei 35- bis 44-Jährigen leiden bereits 52,7 % an einer mittelschweren Form und 20,5% an einer schweren Form der Erkrankung. Ein Grund für diese unerfreuliche Entwicklung ist der an sich positive Umstand, dass bei Erwachsenen heute deutlich weniger Zähne durch Karies verloren gehen als früher.
11
IHCF-Expertenrunde
Dr. Volker Scholz
Ende 2009 fand im Rahmen der Expertenrunden der IHCF-Stiftung zur Förderung der Gesundheit ein Experten-Talk zum Thema ?Management der Dentinüberempfindlichkeit besonders im Rahmen der professionellen Zahnreinigung? statt.
12
Kariesprophylaxe bedeutet Kariesrisikoanalyse
Dr. Markus Th. Firla und Priv.-Doz. Dr. Ingo Häberlein
Die Verhinderung – und damit einhergehend die Vorhersage – der Entstehung kariesbedingter Läsionen ist die vornehmliche Aufgabe der präventiven Zahnerhaltung. Ein Beitrag von Dr. Markus Th. Firla und Priv.-Doz. Dr. Ingo Häberlein.
13
Periimplantitis? Nein, danke!
Katrin Wenzel
Periimplantitis und Parodontitis – neben einer ähnlichen bakteriellen Flora kennzeichnet sie eine weitere Gemeinsamkeit: eine entzündliche veränderte Vorstufe (Gingivitis und Perimukositis). In diesem Stadium kann eine optimierte Mundhygiene sowie professionelle Reinigung über den Verlauf entscheiden. Spezielle Prophylaxeprogramme und Produkte setzen an, sobald und ehe erste Anzeichen auftreten.
14
Parodontale Erkrankungen in Entwicklungsländern
Dr. med. dent. Rainer A. Jordan, M.Sc. und Dr. med. dent.Adrian Lucaciu
Parodontale Erkrankungen in Entwicklungsländern Während die Kariesverbreitung global betrachtet offensichtlich mit veränderten Lebensbedingungen einhergeht, kann aus anthropologischen Schädelfunden gefolgert werden, dass die Parodontitis schon immer ein verbreitetes Erkrankungsbild der Menschen darstellte. Ein Beitrag von Dr. med. dent. Rainer A. Jordan, M.Sc. und Dr. med. dent.Adrian Lucaciu.
15
Recht: Ein Gericht definiert eine „chirurgische Maßnahme“
RA Dr. Susanna Zentai
Das Landessozialgericht Baden-Württemberg hat in seinem Urteil vom 01.09.2004 (Az. L 5 KA 3947/03) den Begriff einer ?chirurgischen Maßnahme? definiert.
16
Praxismanagement mit Körper und Geist
Christoph Döhlemann
Gut gemeint ist noch lange nicht gut gemacht. Sein Praxisteam erfolgreich führen zu wollen, heißt noch lange nicht, es auch zu können. Wie aber können Parodontologen ihre Mitarbeiter dazu verFühren, dass sie ihre Individualität entfalten und so zu hoch motivierten, treibenden Kräften in der Praxis werden? Häufig erreichen Chefs durch fehlende Führungsqualitäten gerade das Gegenteil: Sie führen ihre Mitarbeiter ungewollt in die Irre.
18
Events
Redaktion
Kein Kurztext vorhanden. Schauen Sie in die PDF.
20
Produkte
Redaktion
Kein Kurztext vorhanden. Schauen Sie in die PDF.
22
Service
Redaktion
Kein Kurztext vorhanden. Schauen Sie in die PDF.

Ältere Ausgaben - PN Parodontologie Nachrichten

Ausgabe: 01/2017

Ausgabe: 06/2016

Ausgabe: 05/2016

Ausgabe: 04/2016

Ähnliche Publikationen

ZT Zahntechnik Zeitung

KN Kieferorthopädie Nachrichten