PN Parodontologie Nachrichten

Die PN Parodontologie Nachrichten ist das Nachrichtenformat für Parodontologen und Implantologen. Im Vordergrund der aktuellen Berichterstattung steht die permanente fachliche parodontologische Fort bildung auf hohem Niveau. Renommierte Parodontologen schreiben für ihre Kollegen. In leicht lesbarer Nachrichtenform wird dem Praktiker ein schneller Überblick über den aktuellen wissenschaftlichen Fortschritt der jeweiligen Fachrichtung vermittelt und in die gesundheitspolitischen Marktverhältnisse eingeordnet. Mit dem Prinzip „vom Spezialisten für den Spezialisten“ bereichern die PN Parodontologie Nachrichten die wissenschaftliche Fachbericht erstattung und tragen so zur Erfolgssicherung der gesamten Branche maßgeblich bei.

Themen der aktuellen Ausgabe 02/2008

1
Titel
Redaktion
2
News
Redaktion
4
Marktübersicht: Implantatsysteme und -oberflächen
Redaktion
6
Vermeidung von Periimplantitis: Prophylaxe bei zusammengesetzten Implantaten
Prof. Dr. Dr. Claus Udo Fritzemeier
Die dentale Implantologie ist in der Zahn-, Mund- und Kieferheilkunde derzeit das Fach, welches den größten Fortschritt zu verzeichnen hat, die meisten wissenschaftlichen Kräfte bindet und weiterhin wirtschaftlich noch erheblichen Zuwachs erwarten lässt. Wenn es in der Vergangenheit zunächst darum ging, enossale Implantate dauerhaft zur Einheilung zu bringen, so ergeben sich in der Implantologie heute völlig andere Fragestellungen.
10
Kontroverse prothetische Konzepte für den zahnlosen Patienten
Prof. Dr. Christian E. Besimo
Zahnlosigkeit betrifft heute vorwiegend den alternden Menschen und Betagten. Somit treten Zahnverlust und Zahnlosigkeit in immer späteren und biologisch komplexeren Lebensabschnitten auf. Prothetische Rehabilitationskonzepte müssen infolgedessen nicht nur den oralen Anforderungen genügen, sondern auch den allgemeinmedizinischen und psychosozialen Rahmenbedingungen des alternden Menschen Rechnung tragen.
12
Knochenabbau bei Periimplantitis: Die Rolle des RANK/RANKL-Systems
Prof. Dr. Werner Götz
Bei einer Periimplantitis handelt es sich um einen entzündlichen Prozess in Geweben um ein osseointegriertes, in Funktion stehendes Implantat, aus dem ein Verlust des unterstützenden Knochens resultiert und stellt eine Hauptursache für den Implantatverlust in späteren Stadien dar.1-3 Größere epidemiologische Studien fehlen bisher.
14
Bone Management - Eine neue Methode des Knochenaufbaus mit kortiko-spongiösen Block-Allografts
Ingmar Schau, Mathias Plöger
Für die Rekonstruktion dreidimensionaler Kieferkammdefekte vor einer Implantation bedient sich die Implantologie zumeist autogener Knochenblocktransplantate aus Beckenkamm, Symphyse oder Ramus ascendens der Mandibula. Dies bedeutet für den Patienten einen weiteren OP-Situs mit zusätzlicher körperlicher Belastung und Risiken. Ingmar Schau und Mathias Plöger berichten im folgenden Beitrag über die neue Methode des Knochenaufbaus.
16
Autovaccine - vergessenes Therapiekonzept mit Zukunft
Redaktion
Nach ihrer Blütezeit Mitte des letzten Jahrhunderts gerieten Autovaccine durch die Entdeckung des Penicillins für lange Zeit in Vergessenheit. Seit einigen Jahren besinnen sich deutsche Forscher nun wieder verstärkt auf die Heilkraft der Autovaccine, nicht nur zur Bekämpfung allgemeiner bakterieller Infektionskrankheiten, sondern speziell auch im Bereich der Parodontitsbekämpfung. Im folgenden Beitrag wird über die Wirkungsweise der Autovaccine-Therapie berichtet.
17
Die Motivation in der Implantologie
Dr. med. dent. Peter Gehrke, Ludwigshafen
Die Implantologie nimmt im zahnärztlichen Behandlungsspektrum eine immer wichtigere Rolle ein. Dentale Implantate stellen inzwischen eine zuverlässige Behandlungsalternative zur konventionellen Prothetik dar.
18
Events
Redaktion
20
Produkte
Redaktion
22
Service
Redaktion

Ältere Ausgaben - PN Parodontologie Nachrichten

Ausgabe: 01/2017

Ausgabe: 06/2016

Ausgabe: 05/2016

Ausgabe: 04/2016

Ähnliche Publikationen

ZT Zahntechnik Zeitung

KN Kieferorthopädie Nachrichten