Laser Journal 04/2005

Das Laser Journal richtet sich an alle zahnärztlichen Laseranwender und Interessenten im deutschsprachigen Raum. Die Zeitschrift für innovative Lasermedizin ist das auflagenstärkste autorisierte Fachmedium für Praktiker und eine der führenden Zeitschriften in diesem Informationssegment. 4.000 spezialisierte Leser erhalten quartalsweise durch anwenderorientierte Fallberichte, Studien, Marktübersichten und komprimierte Produktinformationen ein regelmäßiges medizinisches Update aus der Welt der Laserzahnmedizin. Das Laser Journal ist nach Angaben der iconsult Werbeforschung der führende Werbeträger in diesem Produktsegment. Insbesondere Unternehmen aus den Produktbereichen Geräte und Serviceleistungen in der Laserzahnmedizin nutzen die zielgruppenspezifische Positionierung regelmäßig zur Marken- und Produktkommunikation.

Themen der aktuellen Ausgabe 04/2005

1
Titel
Redaktion
3
Editorial: 2005 - ein gutes Jahr für die Laserzahnmedizin!
Dr. Georg Bach, Chefredakteur
5
Seite 42Seite 18Seite 10Inhalt
Redaktion
6
Der Einsatz monochromatischen Lichtes
Dr. Georg Bach/Freiburg im Breisgau
Mit Ausnahme der Implantologie hat keine weitere Sparte der Zahnheilkunde in den vergangenen zwei Jahrzehnten eine dermaßen stürmische und überaus erfolgreiche Entwicklung aufgewiesen wie die Parodontologie. Vor allem die regenerativen Verfahren ermöglichen heute die Rettung von Zähnen, die noch vor einem Jahrzehnt als “hoffnungslos” eingestuft und extrahiert worden wären.
9
CO2-LaserLaser ServiceDekaDekaA.R.C.Weil-DentalMáG LaserLumenisLimmer LaserCO2-Laser
Redaktion
11
Marktübersicht: Nd:YAG-Laser
Redaktion
12
Lasereinsatz in der ästhetischen Zahnheilkunde
Dr. habil. med. dent. Friedhelm Bürger/Alzey
Ästhetische Zahnheilkunde ist keine La serzahnheilkunde, doch da Laser in vielen zahnärztlichen Wirkungsbereichen eingesetzt werden, stellt sich die Frage: Welche Rolle spielen sie in der ästhetischen Zahnheilkunde? Was ist machbar? Welcher Gerätetyp und welche Wellenlänge unterstützen, erleichtern und verbessern die Arbeit des ästhetisch-orientierten Zahnarztes? Der folgende Artikel gibt Antworten auf diese Fragen.
18
Laser in der Parodontaltherapie - aktueller Stand
Dr. Emanuel von Kienlin/München
Die jüngsten Veröffentlichungen über Laseranwendungen, wie auch die aktuelle DGZMK-Stellungnahme zur Laseranwendung in der Parodontaltherapie, haben verstärktes Interesse bei Zahnärzten wie auch bei Patienten ausgelöst. Dies macht einen Vergleich der unterschiedlichen aktuell auf dem Lasermarkt angebotenen Laserwellenlängen für ihre Tauglichkeit in der Parodontaltherapie interessant.
22
Mit sanftem Laserlicht gegen Parodontitis
Dr. med. univ. Margit Schütze-Gössner/Attnang/Puchheim
Die Parodontitis gilt heute als die Hauptursache für Zahnverlust. Die Behandlung der Parodontitis und dabei insbesondere die Elimination der infektionsverursachenden pathogenen Bakterien ist auf Grund verschiedener Ursachen schwierig und oft nicht zufrieden stellend möglich. Eine alternative und erfolgreiche Behandlungsmethode parodontaler Erkrankungen ist die antimikrobielle Photodynamische Therapie (aPDT).
24
Grundlagen und klinische Anwendungen der Lasernadelakupunktur und intravasalen Laserblutbestrahlung
Dr. med. Dipl. chem. Michael Weber/Lauenförde
Die Anwendung der kombinierten Lasertherapie ermöglicht einerseits eine neuartige hochwirksame Akupunktur mit Lasernadeln ohne Einstiche. Andererseits können durch eine intravasale Laserblutbehandlung mittels eines Einmalkatheters (“Blutakupunktur”) Stoffwechseleffekte induziert werden, die z.B. den Einsatz lipidsenkender Pharmaka weitestgehend verzichtbar machen. Auch die Therapie von Komplikationen bei Diabetes mellitus ist erfolgversprechend.
28
Enzymtherapie: Die Wundheilung in der Implantologie verbessernErste Erfahrungen mit dem elexxion claros
Prof. Dr. med. Dr. med. dent. Josef Dumbach, Dr. med. Rudolf Inderst/SaarbrückenDr. med. dent. Michael Menzel/Rieschweiler-Mühlbach
Die moderne orale Implantologie unterscheidet sich deutlich von ihren Vorläufern: der etruskischen Kultur, die offensichtlich bereits 600 Jahre A.D. die Technik der Überkronung mit Gold beherrschte oder das zur gleichen Zeit von Attila beschriebene Einbringen eines sorgfältig geschliffenen Steins bei einer in der jetzigen Türkei gefundenen Mumie oder der Kultur der Mayas mit der Kunst der Einzelzahneinbringung aus muschelartigem Material 700 Jahre P.D. (Becker 1999; Sprang 2004).Für den Zahnarzt sollte es sehr bedeutsam sein, durch Integration innovativer Behandlungsmethoden und -geräte das Konzept einer Zahnarztpraxis qualitätsbewusst und modern, wissenschaftlich fundiert zu optimieren. Nach reiflicher “Bedenkzeit” habe ich mich im Februar 2004 zum Kauf eines Diodenlasers der Wellenlänge 810 nm der Firma elexxion GmbH in Radolfzell entschieden.
34
Die umfassende Dokumentation implantologischer Leistungen
Ralph Kittel/Hannover
Zahnersatz durch Implantatversorgung gewinnt zunehmend an Bedeutung bei Patienten und Behandlern. Eine für beide Seiten attraktive Versorgungsform, die zukünftig einen großen Stellenwert im zahnmedizinischen Spektrum einnehmen wird. Als Wahleingriff erfordert die Durchführung implantologischer Leis tungen besondere Sorgfalt bei der Dokumentation aller relevanten Aspekte, um im Fall einer Auseinandersetzung die fachgerechte Durchführung nachweisen zu können. Außerdem sollte auf Grund der Komplexität der Behandlung im eigenen Interesse ein standardisiertes Vorgehen im Rahmen der Qualitätssicherung erfolgen.
38
Die wirtschaftlich erfolgreiche Integration des Lasers in die Zahnarztpraxis
Jochen Kriens/Alzey
Für die erfolgreiche Integration des Lasers in die Zahnarztpraxis ist eine langfristige Partnerschaft zwischen Zahnarzt und Patienten von zentraler Bedeutung. Diese sollte sich auf gegenseitiges Vertrauen, den Dialog als Kommunikationsform und der Verpflichtung auf gemeinsame Ziele gründen.
39
Herstellerinformationen
Redaktion
42
35. Internationaler Jahreskongress der DGZI
Dr. Georg Bach/Freiburg im BreisgauDr. Georg Bach/Freiburg im Breisgau
Kann eine zahnärztliche Fachgesellschaft auf ihr 35-jähriges Bestehen zurückblicken, dann ist dies in jedem Falle und ohne Zweifel etwas Besonderes. Wenn es sich dabei dann noch um eine implantologische Fachgesellschaft handelt, dann bekommt das Jubiläum nochmals eine weitere, exklusive Bedeutung.
44
“Eine runde Sache” - der 9. LEC Laserzahn heilkunde-Einsteiger- Congress
Dr. Georg Bach/Freiburg im BreisgauDr. Georg Bach/Freiburg im BreisgauDr. Georg Bach/Freiburg im Breisgau
Er ist auf dem besten Wege zum deutschen “Kongress-Klassiker” zu werden, denn er fand bereits zum neunten Mal statt: Der Laserzahnheilkunde-Einsteiger-Congress, der am ersten Novemberwochenende diesmal im hessischen Bad Nauheim seine Heimat fand.
46
Voll im Trend - 46. Bayerischer Zahnärztetag in München
Dr. Rüdiger Schott/Sparneck
Rundum gelungen war in diesem Jahr der Bayerische Zahnärztetag vom 13. bis 15. Oktober 2005 in München. 1.200 Teilnehmer besuchten das wissenschaftliche Programm, damit wurden die Erwartungen weit übertroffen. Erfolgreich fand erstmals auch der Deutsche Zahnärzte Unternehmertag im Rahmen des Zahnärztetages statt.
48
Die “besondere Publikation”
Dr. Georg Bach/Freiburg im Breisgau
50
Kongresse/Impressum
Redaktion

Ältere Ausgaben - Laser Journal 04/2005

Ausgabe: /2014

Ausgabe: 03/2014

Ausgabe: 02/2014

Ausgabe: 01/2014

Ähnliche Publikationen