Laser Journal 03/2004

Das Laser Journal richtet sich an alle zahnärztlichen Laseranwender und Interessenten im deutschsprachigen Raum. Die Zeitschrift für innovative Lasermedizin ist das auflagenstärkste autorisierte Fachmedium für Praktiker und eine der führenden Zeitschriften in diesem Informationssegment. 4.000 spezialisierte Leser erhalten quartalsweise durch anwenderorientierte Fallberichte, Studien, Marktübersichten und komprimierte Produktinformationen ein regelmäßiges medizinisches Update aus der Welt der Laserzahnmedizin. Das Laser Journal ist nach Angaben der iconsult Werbeforschung der führende Werbeträger in diesem Produktsegment. Insbesondere Unternehmen aus den Produktbereichen Geräte und Serviceleistungen in der Laserzahnmedizin nutzen die zielgruppenspezifische Positionierung regelmäßig zur Marken- und Produktkommunikation.

Themen der aktuellen Ausgabe 03/2004

1
Titel
Redaktion
3
Editorial: Willkommen!
Dr. Georg Bach
5
Inhalt
Redaktion
6
Injektions-(Dioden)laser und ihr Einsatz in der Zahnheilkunde
Dr. Georg Bach, Prof. Dr. Dr. Rainer Schmelzeisen/Freiburg im Breisgau
Mitte der neunziger Jahre des vergangenen Jahrhunderts wurde zur großen Überraschung der damaligen Fachwelt eine neue Laserwellenlänge auf der DGL in Köln vorgestellt. Diese Präsentation des ersten Injektions- oder Diodenlasers lag nicht zufällig in Deutschland, es war vielmehr einer Arbeitsgruppe der Universitätszahnklinik Freiburg in enger Zusammenarbeit mit Spezialisten einer am Bodensee ansässigen Laserfirma gelungen, die Parameter für einen Diodenlasereinsatz in der Zahnheilkunde festzustellen und auch ein entsprechendes Hardlasergerät für die Zahnarztpraxis zu entwickeln.
8
Marktübersicht: Diodenlaser
Redaktion
14
Konventionelle versus laserunterstützte Therapie marginaler Parodontopathien
Dr. med. dent. Georg Bach, ZA-Oralchirurgie*, Dr. rer. nat. Heiner Nagursky**, Dr. med. dent. Christian Mall, ZA-Oralchirurgie**
Im Gegensatz zu anderen Festkörperlasern bzw. Gaslasern emittieren Diodenlaser monochromatisches, kohärentes Licht der Wellenlänge um 810-900 nm, also im nahen Infrarot.1,2,4,12,23,27,41 Dieses wird von dunklen Oberflächen hervorragend absorbiert2,3,10,20,30 und eignet sich so sehr gut für jede chirurgische Schnittführung5,8,9,13,16,31,40 im vitalen durchbluteten Gewebe (Absorption auf das dunkle Hämoglobin).
22
Heilungsprozesse bei Inzisionen in der oralen Mukosa von Affen mittels supergepulster CO2-Laser
Georg E. Romanos DDS, DMD, PHD/Frankfurt, Chong Huat Siar BDS/Malaysia, Kh Ng BDS/Malaya, Chooi Toh BDS, Msc, FICD, FACD/Malaysia
Untersuchungen der Wundheilung nach Anwendung von Kohlendioxid (CO2)-Lasern bei verschiedenen Tierarten haben eine verzögerte Gewebereaktion gezeigt. Dieser Artikel berichtet über Voruntersuchungen nach Einsatz supergepulster CO2-Laser im Vergleich zu Skalpellinzisionen im harten Gaumen von Affen.
26
Erfolgreich gegen Ulcus cruris
Dr. med. Klaus Hübner/Aachen
Es wurden zwölf Patienten im Alter von 58 bis 84 Jahren, die seit längerer Zeit an teils sehr schmerzhaften postthrombotischen Atrophie-Blanche-Ulcera der Knöchelregion litten, mit einem neuen Infrarot-Laser ambulant therapiert. Die Methode wurde zusätzlich zur üblichen blanden Lokaltherapie und zu den Tag und Nacht liegenden Kompressionsverbänden angewandt.
28
Laser beseitigt Schnarchprobleme
Dr. med. Kay Rohmann/Düsseldorf
30
Den Bakterien auf der Spur - Dioden-Laser in der Endodontie
Dr. Wolf-Ullrich Mehmke/Chemnitz
Die Therapie des infizierten Wurzelkanals stellt jeden Behandler vor die entscheidenden Fragen: Wie sicher gelingt die mechanische Entfernung der infizierten Gewebereste bzw. die von Bakterien durchsetzte Wurzelkanalwand und ist eine zuverlässige, tiefenwirksame Keimreduktion der Kanalwand und des apikalen Deltas realisierbar?
32
Laserpulse, kürzer als ein Blitz
Dr. Emanuel von Kienlin/München
Waren Nd:YAG-Laser Anfang der 90er Jahre die am meisten verbreiteten Laser auf dem deutschen Markt, wurden sie mehr und mehr von der Konkurrenz der Dioden- und CO2-Laser verdrängt. Mit Hilfe neuer Pulsungstechnologien, die eine Expositionszeit im unteren Mikrosekundenbereich erlauben, erleben Nd:YAG-Laser derzeit wieder eine Renaissance. Durch die kleinen Abmessungen und das breitere Anwendungsspektrum scheinen sie auch geeignet, die Dominanz der Diodenlaser im fasergestützten Lasersegment mit Erfolg zu durchbrechen.
35
Die wirtschaftlich erfolgreiche Integration des Lasers in die Zahnarztpraxis
Redaktion
Sobald ein Patient die Praxis betritt, muss er spüren, dass er die Räume einer Praxis betreten hat, in der alle zusammenarbeiten und das Augenmerk aller sich auf sein persönliches Wohl richtet. Doch wie kann diese Stimmung erzeugt werden? Grundlage ist ein offener und konstruktiver Umgang miteinander. Gegenseitiger Respekt darf kein Schlagwort sein, sondern muss gelebt werden. Dies wirkt sich dann auch auf die Zusammenarbeit und die Stimmung aus - und bildet die beste Voraussetzung für die Motivation des Patienten, hochwertige Leistungen in Anspruch zu nehmen.
36
Herstellerinformationen
Redaktion
41
“Laser in der Zahnmedizin und Oralchirurgie”
Redaktion
Mitte Mai 2004 gab OMNILAS die Möglichkeit, mit Prof. Dr. Robert A. Strauß von der Richmond University, Virginia, USA, über den aktuellen Stand der Laser- und Lichttherapie (mini-IPL) im Zahnarzt-und MKG-Bereich in den USA zu diskutieren. Nachstehend, liebe Leser, die Zusammenfassung des Vortrages von Prof. Robert A. Strauß anlässlich des 1. Internationalen Workshops in Unna.
42
D.Z.O.I. Sektion Laserzahnmedizin startet durch!
Dr. Georg Bach/Freiburg im Breisgau
43
D.Z.O.I. und D.Z.P.P in engem interdisziplinären Austausch
Redaktion
44
Qualifizierungs-Szenarium “Laserzahnheilkunde”
RedaktionDr. Georg Bach/Freiburg im Breisgau
Sehr oft wird die Laserzahnheilkunde mit der Implantologie verglichen, und in der Tat gibt es einige erstaunliche Parallelen. Sowohl Laseranwendungen in der Mundhöhle als auch die Incorporation künstlicher Pfeiler in den Kieferknochen wären ohne forciertes Engagement seitens praktizierender Zahnärztinnen und Zahnärzte nicht möglich gewesen, vor allem angesichts deutlicher anfänglicher Skepsis seitens der Hochschulen.
46
“Alles wird gut”
Jürgen Isbaner/Leipzig
Der Deutsche Zahnärzte Unternehmertag steht seit vielen Jahren für praxisorientierte Wirtschaftsfortbildung mit dem Ziel, Trends aufzuspüren und den Zahnärzten Zukunftsperspektiven aufzuzeigen. Unter der Leitung von ZDF-Moderatorin Nina Ruge werden renommierte Referenten aus Wirtschaft und Politik zum Thema “Strategie des Erfolges - Erfolg ohne Strategie?” ihre konzeptionellen Vorstellungen für die aktuellen Herausforderungen darlegen. In einer hochkarätigen Diskussionsrunde werden u.a. der Trendforscher Prof. Norbert Bolz, FDP-Chef Guido Westerwelle und TRIGEMA-Chef Wolfgang Grupp zum Thema: “Problemfall Deutschland - Versagen die Eliten?” Stellung nehmen.
50
Kongresse / Impressum
Redaktion

Ältere Ausgaben - Laser Journal 03/2004

Ausgabe: /2014

Ausgabe: 03/2014

Ausgabe: 02/2014

Ausgabe: 01/2014

Ähnliche Publikationen