Laser Journal 02/2012

Das Laser Journal richtet sich an alle zahnärztlichen Laseranwender und Interessenten im deutschsprachigen Raum. Die Zeitschrift für innovative Lasermedizin ist das auflagenstärkste autorisierte Fachmedium für Praktiker und eine der führenden Zeitschriften in diesem Informationssegment. 4.000 spezialisierte Leser erhalten quartalsweise durch anwenderorientierte Fallberichte, Studien, Marktübersichten und komprimierte Produktinformationen ein regelmäßiges medizinisches Update aus der Welt der Laserzahnmedizin. Das Laser Journal ist nach Angaben der iconsult Werbeforschung der führende Werbeträger in diesem Produktsegment. Insbesondere Unternehmen aus den Produktbereichen Geräte und Serviceleistungen in der Laserzahnmedizin nutzen die zielgruppenspezifische Positionierung regelmäßig zur Marken- und Produktkommunikation.

Themen der aktuellen Ausgabe 02/2012

1
Titel
Redaktion
Kein Kurztext vorhanden. Schauen Sie in die PDF.
3
Editorial: Wunderwaffe? Allzweckmittel?
Dr. Georg Bach
Das Versprechen stand im Raum – unwidersprochen. Mit dem Einsetzen der Renaissance der Laserzahnheilkunde zu Beginn der Neunzigerjahre des vergangenen Jahrhunderts wurde postuliert, dass mit Laserlicht nun ALLES und ALLES GRUNDSÄTZLICH ANDERS und GRUNDSÄTZLICH BESSER laufen solle.
5
Inhalt
Redaktion
Kein Kurztext vorhanden. Schauen Sie in die PDF.
6
Special: Evidenzbasierte Laseranwendung in der Parodontaltherapie
Prof. (emerit.) Dr. Heinz H. Renggli/EX Nijmegen, Niederlande
Laserapplikationen sind in der Parodontaltherapie im Rahmen der Kausaltherapie möglich. Sie setzen jedoch Kenntnis der apparativen Bestrahlungsmöglichkeiten, der parodontalen Entzündungsprozesse sowie deren Ursachen und Verlauf voraus. Auch ist es wichtig, mit den konventionellen, kausalen Behandlungsmethoden zur Sanierung parodontaler Defekte vertraut zu sein und deren Abgleich mit Laserbehandlungen zu kennen.
14
Laserzahnheilkunde – eine Übersicht
Dr. Timo Simniok/Wedemark
Wer sich mit dem Thema Laserzahnheilkunde beschäftigt, um diese in die eigene Praxis zu -integrieren, wird nur zu einer fundierten Entscheidung bei der Auswahl des eigenen Gerätes gelangen, wenn er das Spektrum möglicher Indikationen sicher überblickt. Zusätzlich kann ein möglichst einfaches Konzept den Lasereinsatz im Alltag erleichtern und so das gesamte Praxisteam für die neue Art der Behandlung motivieren. Dann sorgt der Laser auch für einen nachhaltigen Gewinn an Image und Kompetenz.
18
Kombinierter Lasereinsatz bei der -Periimplantitistherapie - Minimalinvasives Vorgehen für eine gründliche Reinigung
Dr. med. dent. Pascal Black M.Sc., M.Sc./Germering
Die Zahl der dentalen Implantationen steigt stetig. Wurden im Jahr 2001 noch ca. 200.000 Implantate inseriert, so sollen es 2010 bereits über eine Million gewesen sein. Analog dazu nehmen natürlich auch eventuelle Komplikationen zu. Eine der größten Herausforderungen wird sein, periimplantäre Entzündungsreaktionen mit verbundenem Attachmentverlust zu therapieren oder sogar zu vermeiden.
22
Minimalinvasive Implantatentfernung mittels Er:YAG-Laser: Eine Falldarstellung bei Patienten mit erhöhter Blutungsneigung
Prof. (Shandong University, China) Dr. med. Frank Liebaug, Dr. med. dent. Ning Wu/Steinbach-Hallenberg
Über eine Million Implantate werden laut Schätzung der Deutschen Gesellschaft für Implantologie pro Jahr in Deutschland inseriert, die Tendenz ist steigend. Damit haben sich osseointegrierte Implantate und die implantatgestützte Rehabilitation in den vergangenen 20 Jahren zum Versorgungsstandard für zahnlose und teilbezahnte Patienten entwickelt. Entsprechend schnell hat sich ihre Anwendung in den Zahnarztpraxen verbreitet. Vor 20 Jahren stand die -Osseointegration von Implantaten im Vordergrund.1 Heute gilt dieser Anspruch als selbst-verständlich und man erwartet, dass Implantate jahrzehntelang in Funktion bleiben.
26
Laserunterstützte Parodontitistherapie am Beispiel des Nd:YAG-Lasers
Dr. Rainer Klaus, M.Sc./Fulda
Die Verwendung von Dentallasern in den Therapien der Parodontologie erfreut sich immer -größerer Beliebtheit. Dafür stehen unterschiedliche Laser mit verschiedenen Wellenlängen zur Verfügung. Hier soll die laserunterstützte geschlossene Kürettage mit dem Nd:YAG-Laser anhand von wissenschaftlichen Empfehlungen und klinischen Erfahrungen beschrieben werden.
30
De me expertus sum - Fibromentfernung aus Patientensicht
Dr. Darius Moghtader/Oppenheim
Welche interessante Interpretationsmöglichkeit sich in der Weisheit „De me expertus sum“ verbirgt und wie Sie diese Erkenntnis für sich und Ihre Laserpraxis nutzen können, soll in diesem Beitrag erläutert werden. Ganz bewusst möchte ich dabei aus einer sehr persönlichen Sichtweise heraus die Laserbehandlung eines Fibroms beschreiben und darstellen, wie ich zum Experten aus mir heraus wurde.
32
Abrechnung Dentallaser und Mikroskop mit Potenzial
Anja Kotsch/Potsdam
Seit Anfang des Jahres werden vor allem die Schwachstellen der neuen Gebührenordnung heiß diskutiert. Dass die GOZ 2012 auch Möglichkeiten in sich birgt, soll im Folgenden anhand verschiedener Beispielrechnungen dargelegt werden.
34
Recht: Das neue Patientenrechtegesetz
RA Dr. Karl-Heinz Schnieder/Münster, RA Felix Ismar/Hamburg
Der Entwurf des bereits lange diskutierten Patientenrechtegesetzes (PRG) wird viel diskutiert. Es wurde umfangreich Kritik geübt, aber auch Lob ausgesprochen. Anlass für eine juristische Vorschau auf das PRG.
36
Herstellerinformationen
Redaktion
Kein Kurztext vorhanden. Schauen Sie in die PDF.
38
Interview: „Die Laserzahnmedizin ist derzeit wissenschaftlich auf dem höchsten Stand“
Dajana Mischke/Leipzig sparch mit Prof. Dr. Norbert Gutknecht/Aachen
Anlässlich der DGL-Jahrestagung 2012 im September in Leipzig äußert sich Prof. Dr. Norbert Gutknecht, Universitätsklinikum der RWTH Aachen, in einem Interview mit dem Laser Journal zur aktuellen Situation der Laserzahnmedizin, zu den Schwerpunkten der kommenden DGL-Jahrestagung und zur Zukunft der Lasertherapie in der Zahnheilkunde und den Aktivitäten der DGL.
40
Jahrestagung der DGL e.V. in Leipzig
Jürgen Isbaner/Leipzig
Die 21. Jahrestagung der Deutschen Gesellschaft für Laserzahnheilkunde e.V. (DGL) findet am 7. und 8. September 2012 in Leipzig statt. Im Fokus der Tagung steht der Laser als integrative Technologie in der Zahnmedizin.
42
Fortbildung: Spitzentreffen der Laserprofis
Marion Güntzel/Frechen
Die elexxion AG lud vor Kurzem eine kleine Auswahl an deutschen Laserspezialisten und Referenten in ihre Räumlichkeiten nach Radolfzell am Bodensee ein, um aktuelle Fragen und Trends der Lasertechnologie zu diskutieren.
43
Einladung zur DGL-Mitgliederversammlung
Redaktion
Freitag 7. September 2012 in Leipzig, Hotel THE WESTIN LEIPZIG, 14.00 bis 15.00 Uhr
44
Fortbildung: Seminar vermittelt Spaß am Lasern
Antje Isbaner/Leipzig
Die Lasertherapie ist aus der modernen Zahnmedizin nicht wegzudenken. Von Implantologie über Parodontologie und Endodontie bis hin zu kleineren chirurgischen Behandlungen – -Laser sind sehr vielseitig und höchst präzise. Der Lasereinsatz ist aber auch nicht ungefährlich. Daher darf nur qualifiziertes Personal mit Lasern arbeiten. Das Know-how dafür erlernen Lasereinsteiger zum Beispiel in Anwendertrainings bei Sirona.
46
Hygiene-Tipp: Hygienische Maßnahmen an einer -Behandlungseinheit
Christoph Jäger
Die hygienische Wartung einer Behandlungseinheit und vorbeugenden Instandhaltungsmaßnahmen dieser fallen täglich, wöchentlich, monatlich sowie jährlich an. Bedauerlicherweise muss festgestellt werden, dass mangelnde Schulungen sowie Unterweisungen im Umgang mit den hochtechnischen Behandlungseinheiten zu schlimmen Schäden und somit kostspieligen Instandhaltungsmaßnahmen führen. Das muss nicht sein. Ein einfaches QM-System kann dieses verhindern. Qualitätsmanagement ist eine Investition, die einer Praxis am Ende Geld bringen und nichts kosten soll. Einfache und eigentlich selbstverständliche Anweisungen, das Einsetzen geeigneter Reinigungs- und Desinfektionsmittel ver-hindern unnötige Reparatur und Instandhaltungskosten, die auf eine Praxis bei unsachgemäßem Gebrauch zukommen würden. Diesmal soll es daher in unserem Tipp um hygienische Maßnahmen an einer Behandlungseinheit gehen.
47
News
Redaktion
Kein Kurztext vorhanden. Schauen Sie in die PDF.
50
Kongresse, Kurse und Symposien/ Impressum
Redaktion
Kein Kurztext vorhanden. Schauen Sie in die PDF.

Ältere Ausgaben - Laser Journal 02/2012

Ausgabe: /2014

Ausgabe: 03/2014

Ausgabe: 02/2014

Ausgabe: 01/2014

Ähnliche Publikationen