Laser Journal 02/2008

Das Laser Journal richtet sich an alle zahnärztlichen Laseranwender und Interessenten im deutschsprachigen Raum. Die Zeitschrift für innovative Lasermedizin ist das auflagenstärkste autorisierte Fachmedium für Praktiker und eine der führenden Zeitschriften in diesem Informationssegment. 4.000 spezialisierte Leser erhalten quartalsweise durch anwenderorientierte Fallberichte, Studien, Marktübersichten und komprimierte Produktinformationen ein regelmäßiges medizinisches Update aus der Welt der Laserzahnmedizin. Das Laser Journal ist nach Angaben der iconsult Werbeforschung der führende Werbeträger in diesem Produktsegment. Insbesondere Unternehmen aus den Produktbereichen Geräte und Serviceleistungen in der Laserzahnmedizin nutzen die zielgruppenspezifische Positionierung regelmäßig zur Marken- und Produktkommunikation.

Themen der aktuellen Ausgabe 02/2008

1
Titel
Redaktion
3
Editorial: Die unendliche Geschichte
Dr. Georg Bach
5
Inhalt
Redaktion
6
Die Entwicklung des Diodenlasers bis zur Digitalpulstechnik
Olaf Schäfer/Radolfzell
In der zahnmedizinischen Anwendung werden heute überwiegend zwei verschiedene Laserarten eingesetzt: Gaslaser und Festkörperlaser. Zu den Erstgenannten gehören der CO2-Laser (10.600 nm) und der Argonlaser (480 und 515 nm), zu den Festkörperlasern gehören der Nd:YAG (1.064 nm), Er:YAG (2.940 nm), Er,Cr:YSGG (2.780 nm) und die Diodenlaser (hauptsächlich 810 und 980 nm).
8
Marktübersicht: Diodenlaser
Redaktion
14
Kombiniert Skalpell- und Laser chirurgische Weichgewebs konditionierung im atrophierten zahnlosen Unterkiefer
Dr. Marcel A. Wainwright/Düsseldorf
Anhand dieses Falles soll die sinnvolle Kombinierfähigkeit konventioneller chirurgischer Freilegungstechniken und laserunterstützter Weichgewebschirurgie demons triert werden.
18
Die Behandlung von Präparationstraumata mittels Low Level Laser Therapie
Dr. Thorsten Kuypers, M.Sc./Köln
Um Schmerzsensationen nach Präparationen zu vermeiden, lassen sich vielfältige Mittel und Wege in der Zahnheilkunde einsetzen. Ein Mittel, dass in einer modernen Laserpraxis gut einzusetzen ist, stellt die Bestrahlung präparierter Zähne mittels Low Level Laser dar. Anhand des vorliegenden Berichtes soll der Einsatz dieses Mittels näher erläutert werden.
24
Über den Tellerrand geschaut - Polymerisation und systemische Wirkungen von Kompositen
Dr. Just Neiss/Heidelberg
Wir sind stets bemüht, aktuelle und praxisrelevante Daten über den Einsatz monochromatischen Lichtes in der Mundhöhle zu präsentieren. Und doch sollte der Blick über den eigenen Tellerrand hinaus nie unterbleiben, auch Randgebiete haben ihre Berechtigung. Bei Recherchen stießen wir auf einen interessanten Praxisbericht zur Minimierung systemischer Wirkungen von Kompositfüllungen.
29
Die intravasale Laserblutbestrahlung als neue therapeutische Option schwieriger Krankheitsbilder
Dr. med. Dipl.-Chem. Michael H. Weber/Lauenförde
Die intravasale Laserblutbestrahlung wurde vor ca. 25 Jahren erstmals in der ehemaligen Sowjetunion durchgeführt. Dabei wird Laserlicht direkt in das fließende Blut eingeführt. Zuvor konnte durch In-vitro-Untersuchungen verifiziert werden, dass biologische Weichlaserbestrahlung von weißen Blutzellen vielfältige positive Effekte auslöst, wobei insbesondere Expression von Immunglobulinen, Interferonen und Interleukinen von besonderer Bedeutung sind.
38
Grundlagen der Holografie - kurz und bündig
Prof. Dr. Axel Donges/Isny im Allgäu
Das Prinzip der Holografie wurde bereits 1948 von D. Gabor1 vorgeschlagen. Aber erst mit der Erfindung des Lasers im Jahre 1960 stand eine ausreichend kohärente Lichtquelle zur Verfügung, um praktische Holografie zu betreiben. Heute hat wohl jeder schon einmal ein Hologramm (genauer: das durch Beugung an einem Hologramm hervorgerufene virtuelle Bild) gesehen (z.B. auf einer Kreditkarte). Grund genug, sich einmal mit diesem Thema zu beschäftigen.
40
Herstellerinformationen
Redaktion
42
Zeigt her eure Praxis! Designpreis 2008 - Letzte Chance mitzumachen
Carla Schmidt/Leipzig
Auch dieses Jahr heißt es - zum siebten Mal in Folge: die Zeitschrift ZWP Zahnarzt Wirtschaft Praxis vergibt wieder den “Design preis für Deutschlands schönste Zahnarztpraxen”. Auch Sie sind aufgerufen sich zu beteiligen und uns und Ihren Kollegen ihre Praxis vorzustellen. Einsendeschluss ist der 30. Juni 2008.
44
Fortbildung: Die besondere Publikation
Dr. Georg Bach/Freiburg im Breisgau
46
18. Jahrestagung des Deutschen Zentrums für orale Implantologie - Erfolg durch Erfahrung
Dr. Thomas Freiherr von Landenberg/Boppard
Die Erfolgsgeschichte des Deutschen Zentrums für orale Implantologie (DZOI) fand vom 18. bis 19. April 2008 in der 18. Jahrestagung ihre Fortsetzung. Die diesjährige Veranstaltung stand unter dem Motto “Augmentation in der Implantologie und Parodontologie”. Vorab sei schon erwähnt, dass es wie die Jahre zuvor eine in allen Bereichen bestens organisierte und unter fachlichen Gesichtspunkten hochkarätige Veranstaltung war.
48
10. Treffen der ITI Sektion Deutschland am 22. und 23. Februar 2008
Dr. Georg Bach/Freiburg im Breisgau
Bereits zum 10. Mal traf sich die Deutsche Sektion des Internationalen Teams für Implantologie. Mit 79 Fellows und 227 Members stellt Deutschland eine der größten, jedoch auch eine der aktivsten Sektionen in dem internationalen “Wissensnetzwerk” ITI. Erneut fiel die Wahl des Veranstaltungsortes auf das idyllisch gelegene Schloss Reinhartshausen im Rheingau, dessen ehemalige Kelterhalle einen idealen Sitzungsraum bot. Der Deutsche Sektionsvorsitzende, Prof. Dr. Gerhard Wahl/Bonn, konnte neben den zahlreich erschienenen Fellows des ITI gleich zwei Präsidenten begrüßen: zum einen den amtierenden ITI-Präsidenten, Prof. Dr. Dr. Dieter Weingart, zum anderen den Past-Präsidenten Prof. Dr. Wilfried Schilli.
50
Kongresse, Kurse und Symposien/ Impressum
Redaktion

Ältere Ausgaben - Laser Journal 02/2008

Ausgabe: /2014

Ausgabe: 03/2014

Ausgabe: 02/2014

Ausgabe: 01/2014

Ähnliche Publikationen