Laser Journal 01/2013

Das Laser Journal richtet sich an alle zahnärztlichen Laseranwender und Interessenten im deutschsprachigen Raum. Die Zeitschrift für innovative Lasermedizin ist das auflagenstärkste autorisierte Fachmedium für Praktiker und eine der führenden Zeitschriften in diesem Informationssegment. 4.000 spezialisierte Leser erhalten quartalsweise durch anwenderorientierte Fallberichte, Studien, Marktübersichten und komprimierte Produktinformationen ein regelmäßiges medizinisches Update aus der Welt der Laserzahnmedizin. Das Laser Journal ist nach Angaben der iconsult Werbeforschung der führende Werbeträger in diesem Produktsegment. Insbesondere Unternehmen aus den Produktbereichen Geräte und Serviceleistungen in der Laserzahnmedizin nutzen die zielgruppenspezifische Positionierung regelmäßig zur Marken- und Produktkommunikation.

Themen der aktuellen Ausgabe 01/2013

1
Titel
Redaktion
Kein Kurztext vorhanden. Schauen Sie in die PDF.
3
Editorial: Die Laserwelt schaut nach Köln
Dr. Georg Bach
Ich räume ein, dass die Überschrift meines Editorials leicht anmaßend ist – natürlich schaut nicht nur die Dentallaserwelt nach Köln, nein die gesamte Dentalfamilie richtet gebannt ihren Blick in die rheinische Metropole. Dieses Mal sicherlich nicht des Karnevals wegen, sondern wegen der kurz nach den sogenannten „Tollen Tagen“ beginnenden IDS. So viele Jahrzehnte hat diese Dentalmesse schon hinter sich und immer noch geht von ihr ein schwer zu beschreibender Mix aus Neugier, Wissensdurst und einer gewissen -Faszination aus.
4
Lesen Sie in der PDF oder im ePaper
6
Kariesdiagnostik in der Praxis mit DIFOTI-Systemen
Olaf Oberhofer, M.Sc.
Im Laufe der letzten zwei Jahrzehnte hat sich die Kariesdiagnostik grundlegend verändert. Mit Zunahme der Kariesprävalenz wurden moderne Diagnostikmethoden entwickelt, die zur -Kariesfrüherkennung sowie ihrem Monitoring beitragen und den Zahnarzt bei der Beurteilung der Aktivität einer kariösen Läsion unterstützen. Im folgenden Artikel wird die praktische -Relevanz von DIFOTI-Systemen zur Kariesdiagnostik und -prävention beleuchtet.
12
Der Lasermarkt im Überblick
Redaktion
Seit mehr als 30 Jahren wird der Laser als Instrument zur Therapie und Diagnose in der Medizin und Zahnmedizin ein- gesetzt. Seine Vorteile gegenüber konventionellen Metho- den, wie berührungsfreies und damit aseptisches Arbeiten sowie die meist reduzierte Traumatisierung des Gewebes, sind unbestritten. Darüber hinaus ermöglicht die Spezifik des Laserlichtes die Erschließung völlig neuer Behandlungs- und Operationstechniken.
14
Photodynamische Therapie – Blau vs. Grün
Dr. Michael Hopp, Prof. Dr. Reiner Biffar
Nach der sehr erfolgreichen Einführung der antimikrobiellen photodynamischen Therapie auf Basis von Methylen- und Toluidinblau steht ein grüner Farbstoff, angeregt mit 810nm, zur Verfügung. Im nachfolgenden, leicht gekürzten, Artikel sollen Einsatz, Wirkspektrum und Therapie-effizienz näher beleuchtet und mit den klassischen blauen Wirkstoffen verglichen werden.
26
Schlüsselkonzepte der Laserzahnmedizin
Dr. Rene Franzen
In seinem neuen Werk „Grundlagen der Laserzahnheilkunde“, stellt Autor Dr. Rene Franzen/ Aachen die Schlüsselkonzepte der Laserzahnmedizin auf leicht verständliche Art vor. Dabei stellt er besonders solche Punkte heraus, die für die Wirkung der Laserstrahlung im Gewebe verantwortlich und damit relevant für die tägliche klinische Praxis sind. Im folgenden Artikel handelt es sich um einen Auszug aus diesem Basiswerk der Laserliteratur.
30
Duty Cycle: Akademischer Begriff oder von klinischer Relevanz?
Dr. Gottfried Gisler, M.Sc.
Während der Begriff Duty Cycle das Verhältnis von Pulsdauer zu Pulsperiode beschreibt, ist er jenseits der physikalischen Terminologie auch ein Konzept, das bei der laserunterstützten dentalen Therapie immer mehr Einsatz findet. Im folgenden Artikel werden drei verschiedene Wellenlängen beschrieben, die mit drei klinischen Effekten und Duty Cycles korrespondieren.
35
Langzeitbehandlung periimplantärer Läsionen in der Alterszahnheilkunde
Dr. Georg Bach
Die Photodynamische Therapie gilt als eine der innovativsten Einsatzfelder für dentale Laseranwendungen. Aufgrund ihres breiten Wirkspektrums findet sie in immer mehr Bereichen der Zahnmedizin Anwendung. Das folgende Fallbeispiel berichtet über den minimalinvasiven Einsatz eines PT-Systems mit grünem Sensitizer in der Alterszahnheilkunde.
38
Diodenlaser: wirkungsvoll und wirtschaftlich
Dr. med. dent. Almut Marsch
Die optimale medizinische Versorgung des Patienten steht für jeden Zahnarzt an oberster Stelle. Gleichzeitig ist die Zahnarztpraxis ein betriebswirtschaftliches Unternehmen und in Zeiten eines zunehmenden Wettbewerbs bemüht, die Patienten an die Praxis zu binden. Dies kommt einem Drahtseilakt gleich. Mit ihrem Diodenlaser hat sie die optimale Balance gefunden, sagt Autorin Almut Marsch.
40
Abrechnungs-Tipp: Grundlagen zur Abrechnung einer Laserleistung
Dr. Detlef Klotz
Nach wie vor bleibt die Novellierung der GOZ vor einem Jahr umstritten. Um Laseranwendern die Abrechnung nach der neuen Gebührenordnung zu erleichtern, hat die DGL nun in Zusammenarbeit zwischen Vorstand und wissenschaftlichem Beirat Abrechnungsbeispiele und Möglichkeiten zusammengestellt, die zum jetzigen Zeitpunkt mit der aktuellen GOZ in Ein- klang zu bringen sind.
44
Herstellerinformationen
Redaktion
Kein Kurztext vorhanden. Schauen Sie in die PDF.
46
Events: DGL-Symposion zum Deutschen Zahnärztetag
Prof. Dr. Matthias Frentzen
Mit mehr als 3.000 Teilnehmern war der Deutsche Zahnärztetag 2012 im November in Frankfurt am Main eines der großen Events der deutschen Zahnärzteschaft in Bezug auf Fortbildung und Standespolitik. Im Rahmen des wissenschaftlichen Programms stellten alle maßgeblichen deutschen Fachgesellschaften aktuelle Themen unter dem Motto „Restauration/Rekonstruktion/Regeneration“ vor. Auch die DGL als „kleinere“ DGZMK-assoziierte Gesellschaft veranstaltete am 09.11.2012 ein Symposion, das vor einem komplett -gefüllten Auditorium stattfand. Ziel des Symposions war es, Laseranwendungen einem breiten wissenschaftlich und praktisch orientierten Publikum zu präsentieren. Die Deutsche Gesellschaft für -Laserzahnheilkunde war, wie die meisten DGZMK-assoziierten Gesellschaften, auch mit einem Infostand vertreten.
47
Literatur-Tipp: Für Sie in der Literatur gefunden
Dr. Georg Bach
Erfreulicherweise finden sich in der zahnärztlichen Fachliteratur vermehrt Fallbeispiele und wissenschaftliche Studien, mitunter sogar Meta-Analysen, die Anwendungen monochromatischen Lichtes in der Mundhöhle zum Inhalt haben. Einer liebgewonnenen Tradition des Laser Journals folgend, präsentieren wir Ihnen in loser Folge Interessantes aus der laserzahnheilkundlichen -Literatur.
48
News
Redaktion
Kein Kurztext vorhanden. Schauen Sie in die PDF.
50
Kongresse, Kurse und Symposien/ Impressum
Redaktion
Kein Kurztext vorhanden. Schauen Sie in die PDF.

Ältere Ausgaben - Laser Journal 01/2013

Ausgabe: /2014

Ausgabe: 03/2014

Ausgabe: 02/2014

Ausgabe: 01/2014

Ähnliche Publikationen