Laser Journal 01/2008

Das Laser Journal richtet sich an alle zahnärztlichen Laseranwender und Interessenten im deutschsprachigen Raum. Die Zeitschrift für innovative Lasermedizin ist das auflagenstärkste autorisierte Fachmedium für Praktiker und eine der führenden Zeitschriften in diesem Informationssegment. 4.000 spezialisierte Leser erhalten quartalsweise durch anwenderorientierte Fallberichte, Studien, Marktübersichten und komprimierte Produktinformationen ein regelmäßiges medizinisches Update aus der Welt der Laserzahnmedizin. Das Laser Journal ist nach Angaben der iconsult Werbeforschung der führende Werbeträger in diesem Produktsegment. Insbesondere Unternehmen aus den Produktbereichen Geräte und Serviceleistungen in der Laserzahnmedizin nutzen die zielgruppenspezifische Positionierung regelmäßig zur Marken- und Produktkommunikation.

Themen der aktuellen Ausgabe 01/2008

1
Titel
Redaktion
3
Editorial: Zeiten des Umbruchs
Dr. Georg Bach
5
Inhalt
Redaktion
6
Moderne PA-Therapie
Redaktion
“Mein Zahnarzt hat gesagt: Sie haben Parodontitis, da kann man nichts machen, außer abwarten und dann irgendwann alles extrahieren.” - Ein Patient, der sich mit dieser Aussage bei einem anderen Behandler vorstellt, sollte bzw. muss heute der Vergangenheit angehören. Im Zeitalter der effektiven Prophylaxe, fundierter Diagnostik und moderner Therapiemethoden sind den Zahnärzten viele Türen zur effizienten Therapie der Pa rodontitis offen. Erfolg reiche Therapie und damit verbunden auch eine erfolgreiche Praxisführung erfordern jedoch die systematische Umsetzung aktueller Erkenntnisse und ein effektives PA-Behandlungskonzept in allen Phasen der Behandlung.
10
Wirkungsweise der antimikrobiellen photodynamischen Therapie - Behandlung chronischer Parodontitis - prospektive Langzeituntersuchung in vivo
Tilman Eberhard/Schwäbisch Gmünd, Dr. Jörg Neugebauer, Prof. Dr. Dr. Joachim E. Zöller/Köln, Dr. Freimut Vizethum/Mannheim
Ziel der Studie war es, herauszufinden, wie sich die antibakterielle Photodynamische Therapie (aPDT) als Ergänzung der konventionellen Therapie bei chronischer Parodontitis auf Mikrobiologie, Taschentiefe und Blutungsindex auswirkt. 55 Patienten mit einer durchschnittlich 14-jährigen (2-19 Jahre) Parodontitiskarriere wurden anlässlich eines regulären Recalls komplett untersucht (Mikrobiologie, Taschentiefe, mod. SBI), anschließend wieder meist mit PZR, selten mit SRP (Scaling und Root planing) behandelt, kombiniert diesmal mit der aPDT.
18
Konventionelle Diodenlaser versus Hochpulstechnik - Parodontale und Weichteilchirurgie mit verschiedenen Diodenlasern - eine In-vitro-Studie
Dr. Georg Bach, Prof. Dr. H.K. Koch, Dr. U. Hellerich und Dr. Th. Venzke/Freiburg im Breisgau
Diodenlaser wurden Mitte der Neunzigerjahre des vergangenen Jahrhunderts in die Zahnmedizin eingeführt und haben sich dort vor allem bei Einsätzen in der Parodontologie und Implantologie bewährt. Wurden die ersten Dioden- oder Injektionslaser ausschließlich im cw-mode (Dauerstrich) betrieben, so wurden diese Anfang des neuen Jahrtausends durch Geräte mit Hoch- bzw. Digitalpulstechnik ergänzt. Die hochgepulsten Diodenlaser (bis zu 20.000 Hz) wurden unter der Prämisse der verbesserten Schneideleistung entwickelt, da die reinen cw-mode Diodenlaser in diesem Punkt anderen Wellenlängen deutlich unterlegen waren.
21
Marktübersicht
Redaktion
22
Parodontaltherapie mit dentalen Lasern
Dr. Michael Soibelmann, Dr. Mark Soibelmann/Mainz
Die Behandlung der chronischen und akuten Parodontiden stellt den Behandler und die Patienten zumeist vor das Dilemma, dass trotz bester wissenschaftlicher Untersuchungen und modernen Therapieansätzen eine Restitutio ad integrum nie erreicht wird. Ebenso ist es häufig für den Behandler frustrierend zu sehen, dass selbst durch hohen Behandlungsaufwand Zähne verloren gehen. Hier können dentale Lasersysteme das Spektrum der Parodontaltherapie erheblich erweitern.
24
Mikroinvasi ve Zahnhartsubstanzbearbeitung
Dr. med. dent. Thomas Nessler/Ludwigsburg-Hoheneck
Die Kavitätenbearbeitung mit dem Laser hat im Vergleich zu konventionellen Schleiftechniken besondere Vorteile bei Zahnhalsfüllungen, bei Glattflächenkaries, bei der Karies erstversorgung und bei pulpennaher Kariesentfernung. Als wesentliche Vorteile gelten die geringere Traumatisierung des Zahnes mit gleichzeitiger Sterilisation des Arbeitsfeldes, die starke Verminderung von Pulpitiden bei der Exkavation von Caries profunda, die Subs tanzschonung bei der Präparation von Adhäsiv-Restaurationen und die Verbesserung der Adhäsion von Dentinhaftvermittlern durch die Öffnung von Dentintubuli bei Erbium:YAG-Laser-Anwendung.
28
Bleaching mit dem Laser
Dr. Tilo Kühnast/Düsseldorf
Lachen macht glücklich! Glückliche Menschen sind (meist) gesund! Und wer möchte nicht gesund sein? Dass das Lachen ein Zeichen von Wohlbefinden ist und über die Ausschüttung verschiedener körpereigener Substanzen zu einem besseren Lebensgefühl führt, ist unbestritten. Gleichzeitig offeriert uns das Lachen eine Offenheit unseren Mitmenschen gegenüber. Dieses Glück und diese Offenheit zu zeigen ist jedoch für den einen oder anderen von uns nicht so einfach. In manchen Fällen ist das Glück psychisch getrübt und es gibt vielleicht wirklich nichts zu lachen.
30
Er:YAG-Laser und desensibilisierende Effekte auf Dentin oder Zahnhals
Olaf Oberhofer/Erwitte
32
Die axialen und transversalen Moden eines Laserresonators
Prof. Dr. Axel Donges/Isny im Allgäu
Die Modenstruktur eines Lasers bestimmt die räumliche Verteilung der Laserleistung über dem Strahlquerschnitt. Sie ist daher ein wichtiges Charakteristikum eines Lasers. Was versteht man jedoch unter den axialen und transversalen Moden eines Lasers?
34
Herstellerinformationen
Redaktion
36
Integration des Lasers - ein Gewinn für die Zahnarztpraxis?
Interview
Die Laserzahnheilkunde hat einen Anwender mehr zu verzeichnen. Zahnarzt Thorsten Wegner hat es vielen Kollegen gleich getan und Mitte des letzten Jahres einen Laser mit in sein Behandlungskonzept aufgenommen. Das Laser Journal sprach mit dem Neuanwender über Einsatzgebiete und Patientenakzeptanz gegenüber der Neuanschaffung.
38
Nachrichten: Behandlung parodontaler Erkrankungen mittels Laser
Sektion Zahngesundheit im DEUTSCHEN GRÜNEN KREUZ e.V., Marburg
40
Laser in der Zahnmedizin - Grundlagen im Dentallaserkurs in Berlin am 25. und 26. April 2008
Redaktion
42
Master of Science in Lasers in Dentistry - An der RWTH Aachen in zwei Jahren zum Master
Redaktion
33 Zahnärzte studierten neben ihrem beruflichen Praxisalltag an der RWTH und haben in nur zwei Jahren einen Mastertitel erlangt.
44
Aktuelles des DZOI
Redaktion
48
Rezensionen
Redaktion
49
Nachruf: Ein Visionär der Laserzahnheilkunde, phantastischer Zahnarzt - und Mensch!
Dr. Georg Bach
Überraschend und gänzlich unerwartet verstarb am 29. November 2007 Professor Dr. Gisbert Krekeler.
50
Kongresse, Kurse und Symposien/Impressum
Redaktion

Ältere Ausgaben - Laser Journal 01/2008

Ausgabe: /2014

Ausgabe: 03/2014

Ausgabe: 02/2014

Ausgabe: 01/2014

Ähnliche Publikationen