KN Kieferorthopädie Nachrichten

Die KN Kieferorthopädie Nachrichten erscheinen in insgesamt zehn Ausgaben pro Jahr und richten sich an Fachzahnärzte für Kieferorthopädie. Im Vordergrund der Berichterstattung steht dabei die permanente fachliche Fortbildung auf hohem internationalem Niveau. Kieferorthopäden aus aller Welt schreiben für ihre Kollegen, wobei diesen in leicht lesbarer Form ein schneller Überblick über jüngste Ergebnisse aus Wissenschaft und Forschung, aktuelle Produktentwicklungen sowie Trends aus der kieferorthopädischen Praxis vermittelt wird. Nach dem Motto „vom Spezialisten für den Spezialisten“ bereichern die KN Kieferorthopädie Nachrichten die Fachberichterstattung und tragen damit zur Erfolgssicherung der gesamten Branche maßgeblich bei.

Themen der aktuellen Ausgabe 05/2009

1
Titel
Redaktion
2
News
Redaktion
4
“Fallbezogene Auswahl ist entscheidender Faktor” - Compliance-unabhängige Distalisierung ist standardmäßige Therapieoption im Praxisalltag
im KN-Interview: Prof. Dr. Moschos A. Papadopoulos
Dass man heutzutage nicht alle verfügbaren Apparaturen für die compliance-unabhängige Distalisierung von Molaren verwenden, sondern vielmehr mit einer überschaubaren Anzahl arbeiten und Erfahrungen sammeln sollte, verdeutlicht Prof. Dr. Moschos A. Papadopoulos im KN-Interview. Er spricht darin über Details hinsichtlich Funktion, Indikationen/Kontraindikationen sowie Nebenwirkungen diverser Systeme und stellt u. a. die von ihm entwickelte MISDS- bzw. AMDA-Apparatur vor.
6
Die juvenile idiopathische Arthritis der Kiefergelenke
Dr. Dominic Weber
Pädiatrische non-neoplastische Erkrankungen, die in ihrem Verlauf zu einer Mitbeteiligung großer oder kleiner Gelenke führen, weisen oft auch eine KG-Beteiligung auf. Kinder mit juveniler idiopathischer Arthritis (JIA) z.B. zeigen nach neuesten Studien in bis zu 87% der Fälle eine Mitbeteiligung eines oder beider Kiefergelenke. Aus konventioneller radiologischer Sicht sind zunächst die fassbaren Veränderungen prinzipiell ähnlich, es finden sich Abflachungen der Gelenke, Ergüsse und Usuren. Doch die komplexe Morphologie des KGs mit direkt subchondral gelegener Wachstumsfuge, die Topografie sowie der Krankheitsverlauf einer KG-JIA machen es notwendig, früh und optimiert die richtige Untersuchungsstrategie anzuwenden.
8
Tipps & Tricks für optimales Kleben (3)
Dr. Heiko Goldbecher, Dr. Bettina Kirsch
Während Teil 1 unserer KN-Serie sich mit dem Haftverbund bzw. ihn beeinflussende Strukturen sowie mechanische Eigenschaften befasste und Teil 2 das Thema Bracketpositionierung zum Thema hatte, widmen sich die Autoren nun typischen Fehlern sowie auftretenden Problemen beim Kleben. Ein Beitrag von Dr. Heiko Goldbecher und Dr. Bettina Kirsch aus Halle/Saale.
9
Der Carrière®-Distalizer in multidisziplinärer Non-Ex-Behandlung
Dr. Micha? Sarul, Dr. Joanna Antoszewska
Klasse II-Malokklusionen von Molaren und Eckzähnen sind in der polnischen Bevölkerung keine Seltenheit. Ihre Behandlung kann durch vielfältige Therapiemöglichkeiten erfolgen, z.B. durch eine funktionale Verbesserung der mandibulären Verhältnisse, Extraktionen im oberen Dentalbogen oder mittels Molarendistalisation. Liegt parallel ein offener Biss vor, verschieben sich die therapeutischen Optionen meist in Richtung Extraktion. Durch konisch zulaufende obere laterale Schneidezähne entstehen mitunter schwierige ästhetische Problemstellungen, da zusätzlich Raum für eine Restauration geschaffen werden muss. Ein Fallbericht von Dr. Micha? Sarul und Dr. Joanna Antoszewska.
11
Frontzahnrezidiv nach einem gebrochenen Oberkieferretainer
Dr. Jakob Karp
Rezidive im Frontzahnbereich nach abgeschlossener Multibandbehandlung sind keine Seltenheit. Meistens manifestieren sie sich in der Unterkieferfront. Gelegentlich sind auch die Oberkieferfrontzähne betroffen, so wie im vorliegenden Fall. Hier erfolgte die Korrektur mittels 2D-Lingualapparatur. Von Dr. Jakob Karp.
12
Weniger Besucher beim AAO - Ca. 16.000 Teilnehmer beim diesjährigen Meeting
Redaktion
Wie schon 2008 in Denver stieß auch die 2009er Jahrestagung in Boston wohl nicht auf die erhoffte Resonanz.
16
Events
Redaktion
18
Praxismanagement: Kommen Sie Ihren Stärken, Schwächen, Chancen & Risiken auf die Spur
Karin Letter, Michael Letter und Hans-Gerd Mazur
Sagt Ihnen der Begriff SWOT etwas bzw. haben Sie schon einmal eine SWOT-Analyse gemacht? Oft werden Kieferorthopäden vor Gründung einer Praxis zum ersten Mal damit konfrontiert, wenn es um den benötigten Bankkredit geht. Jedoch stellt dies nur eine von vielen Einsatzmöglichkeiten dieses Analyseinstruments dar.
21
Produkte
Redaktion
23
Service
Redaktion

Ältere Ausgaben - KN Kieferorthopädie Nachrichten

Ausgabe: 01-02/2019

Ausgabe: 12/2018

Ausgabe: 11/2018

Ausgabe: 10/2018

Ähnliche Publikationen

ZT Zahntechnik Zeitung

PN Parodontologie Nachrichten