Jahrbuch Endodontie

Mit dem Jahrbuch Endodontie legt die OEMUS MEDIA AG die 5. Auflage des aktuellen Kompendiums zum Thema Endodontie vor und wird damit der rasant wachsenden ­Bedeutung des Themas für die tägliche Praxis gerecht. Renommierte Autoren aus Wissenschaft, Praxis und Industrie widmen sich im Jahrbuch Endodontie den Grundlagen und weiterführenden Aspekten dieses Fachgebietes und geben Tipps für den Praxisalltag. Zahlreiche wissenschaftliche Beiträge, Anwenderberichte und Fallbeispiele dokumentieren das breite Anwendungsspektrum. Relevante Anbieter stellen ihre Produkt- und Service­konzepte vor. Thematische Marktübersichten ermöglichen einen schnellen und aktuellen Überblick über Geräte, Materialien, ­Instrumente und Techno­logien. Präsentiert werden in diesem Zusammenhang bereits eingeführte Produkte sowie Neuentwicklungen. Zusätzlich vermittelt das Jahrbuch Endodontie Aktuelles und Wissenswertes zu Abrechnungs- und Rechts­fragen sowie zu Fortbildungsangeboten, Fachgesellschaften und Berufspolitik. Das Kompendium wendet sich sowohl an Einsteiger und erfahrene An­wender als auch an alle, die in der Endodontie eine vielversprechende Chance sehen, das eigene Leis­tungsspektrum zu erweitern.

Themen der aktuellen Ausgabe 1/2019

1
Titel
Redaktion
Kein Kurztext vorhanden. Bitte schauen Sie in das ePaper oder nutzen Sie die PDF-Datei!
3
Editorial: Die Endodontie ist weiter auf dem Vormarsch
Dr. Bijan Vahedi, M.Sc.
Pünktlich zur diesjährigen Jahrestagung der Deutschen Gesellschaft für Endodontologie und zahnärztlichen Traumatologie e.V. (DGET) liegt die sechste Ausgabe des Endodontie Jahrbuchs vor. ?Erst die Sechste?, könnte man sagen, wenn man sich überlegt, wann wissenschaftliche Erkenntnisse, neue Materialien und Techniken sowie klinisches Geschick die Endodontie aus ihrem Dornröschenschlaf geweckt und zu ihrem weiterhin anhaltenden Boom geführt haben...
4
Inserenten
Redaktion
Kein Kurztext vorhanden. Bitte schauen Sie in das ePaper oder nutzen Sie die PDF-Datei!
5
Inhalt
Redaktion
Kein Kurztext vorhanden. Bitte schauen Sie in das ePaper oder nutzen Sie die PDF-Datei!
6
Autorenverzeichnis
Redaktion
Kein Kurztext vorhanden. Bitte schauen Sie in das ePaper oder nutzen Sie die PDF-Datei!
7
Grundlagen
Redaktion
Kein Kurztext vorhanden. Bitte schauen Sie in das ePaper oder nutzen Sie die PDF-Datei!
8
Zahnerhalt um jeden Preis?
Dr. Andreas Simka
Technische Neuerungen in der Endodontie und nicht zuletzt der eindeutige Trend der modernen Zahnmedizin, weg vom Generalisten hin zum Spezialisten, verschieben auch die Grenzen des Möglichen im Bereich der konservierenden Zahnheilkunde. Komplexe Fälle, welche vor einigen Jahren den schnelleren Griff zur Zange zur Folge gehabt hätten, lassen sich Dank moderner Verfahren und unter Einsatz von bioaktiven Materialien nachhaltig lösen.
12
Die digitale Volumentomografie in der Endodontie
Dr. Jürgen Wollner
Die Einführung der digitalen (dentalen) Volumentomografie in die tägliche Praxis hat in der Zahnmedizin und besonders bei der endodontischen Behandlung die Diagnose und Therapie entscheidend verbessert. Die DVT kann das Vorhandensein und die Lokalisation von periapikalen Veränderungen und Wurzelresorptionen genauer und früher identifizieren als die standardmäßige Zahnfilm- oder die Panoramaschichtaufnahme. Dadurch können die seit Jahrzehnten bekannten Limitationen des periapikalen Röntgenbildes überwunden werden.
16
Die dreidimensionale endodontische Behandlungsplanung
Dr. Jörg Tchorz
Eine aktuelle Umfrage unter Zahnärzten mit dem passenden Titel „Working in the dark“ deckte einige allgemeine Schwierigkeiten in der Endodontologie auf. Die teilnehmenden Zahnärzte assoziierten Wurzelkanalbehandlungen mit Stress, Frustration und fehlender Kontrolle.1 Eine Erklärung für diese Ergebnisse ist sicherlich zum einen die Komplexität von Wurzelkanälen im Allgemeinen und zum anderen die eingeschränkte Möglichkeit, diese mithilfe von zweidimensionalen, intraoralen Röntgenbildern präzise zu diagnostizieren. Dies ist grundsätzlich ein Nachteil in der präendodontischen Diagnostik.
18
Einsatz des AdvErL Evo-Lasers in der Endodontie
Dr. Hans-Willi Herrmann
Seit über 100 Jahren gilt die sogenannte ?endodontische Trias? aus adäquater Aufbereitung, Desinfektion und Füllung des Wurzelkanals als Garant für den Behandlungserfolg in der Wurzelkanalbehandlung. Die letzten beiden Jahrzehnte waren geprägt von enormen Fortschritten im Bereich der Kanalaufbereitung und Wurzelkanalfüllung. Dem Bereich der Desinfektion und Reinigung wurde im Vergleich dazu in dieser Zeit wenig Interesse gewidmet.
22
Rechtsrahmen Endodontiebehandlung – ein weiteres Update
RA, FA MedR Norman Langhoff, LL.M.
Die Endodontie ist ein Zweig der Zahnmedizin. Insofern gelten die sich auf die zahnärztliche Behandlung beziehenden rechtlichen Grundsätze – insbesondere des Haftungs- und Vertragszahnarztrechts – natürlich auch für endodontische Behandlungen. Der Beitrag geht über eine Darstellung der (vorrangig haftungsrechtlichen) Grundlagen hinaus und beleuchtet vor allem rechtliche Spezifika der endodontischen Behandlung.
26
Hygienemanagement – Aufbereitung von Endodontie-Instrumenten
Marija Krauß
Die korrekte Aufbereitung von Medizinprodukten stellt die gesamte zahnärztliche Praxis vor große Herausforderungen. Um diese regelkonform durchzuführen, müssen alle Mitarbeiter einer Praxis über ausreichende Sachkenntnis verfügen. Denn die Aufbereitung fängt nicht erst im Aufbereitungsraum an.
29
Drundlagen: Wurzelkanalaufbereitung
Redaktion
Kein Kurztext vorhanden. Bitte schauen Sie in das ePaper oder nutzen Sie die PDF-Datei!
30
Bioceramics in der Endodontie
Dr. Jürgen Wollner
Die Geschichte der Wurzelkanalbehandlung geht bis ins 18. Jahrhundert zurück. Seitdem beschäftigt sich die Forschung mit dem ?Inneren? des Zahns, der Endodontologie. Im Laufe der Zeit wurden die drei Bereiche Aufbereitung, Desinfektion und Obturation zum Fokus der Wissenschaft. In den letzten beiden Jahrzehnten wurden bei Aufbereitung und Desinfektion enorme Fortschritte erzielt, wobei sich die Sealer zur Obturation nur unwesentlich verändert haben. Biokeramische Materialien sind in der Wurzelkanalbehandlung schon seit den 1990er-Jahren im Einsatz, konnten sich aber aufgrund des schwierigen Handlings nicht als Obturationsmaterial durchsetzen. Der folgende Beitrag soll die Weiterentwicklung dieser vielversprechenden Materialien und ihre Einsatzmöglichkeiten in der modernen Endodontie anhand von wissenschaftlichen Studien und klinischen Beispielen aufzeigen.
34
Taktil kluges Vorgehen mit Nickel-Titan-Feilen
Dr. Andreas Habash
Ein dreidimensionales Wurzelkanalsystem detailgetreu zu erfassen und nachzuempfinden, ist oft hochkomplex. In der modernen Endodontie erleichtern bildgebende Verfahren zunehmend die Diagnosestellung und Analyse der individuellen Situation im Kanal. Wie man mithilfe vorbiegbarer NiTi-Feilen zudem seine taktile Wahrnehmung zielgerichtet einsetzt, illustriert folgender Patientenfall.
37
Optische Vergrößerung in der Zahnmedizin ? ein Standard?
Dr. med. dent. Tomas Lang, Dr. med. dent. Viet Nguyen
Optische Vergrößerungshilfen sind in der modernen Zahnmedizin kaum noch wegzudenken. Der Nutzen dabei ist vielfältig und ermöglicht in fast allen Fachrichtungen einen Fortschritt in der erreichbaren Behandlungsqualität bei gleichzeitiger Schonung der körpereigenen Ressourcen. Trotzdem hat diese Entwicklung nicht Einzug in jede Zahnarztpraxis gefunden.
44
Entscheidungshilfen für die endodontische Revision
Dr. med. dent. Dieter Deußen, M.Sc., M.Sc., M.Sc., M.Sc. 
Weltweit werden jedes Jahr Millionen Zähne mit Erkrankungen der Pulpa oder des periradikulären Gewebes durch Wurzelkanalbehandlungen gerettet. Trotz der hohen Erfolgsraten bei der endodontischen Primärbehandlung können endodontisch behandelte Zähne erneut erkranken. Um diese Zähne zu erhalten, ist eine erneute endodontische Therapie notwendig.
48
Strategien zur Behandlung extrem gekrümmter Wurzelkanäle
Dr. Bernard Bengs
Zu den großen Herausforderungen in der Endodontie zählt die enorme Komplexität der Wurzelkanäle. Unter anderem muss eine Vielzahl von Schwierigkeiten in Bezug auf Anzahl und Lage sowie mögliche Aufzweigungen und Krümmungen der Kanäle bewältigt werden. Anhand von Fallbeispielen soll dargestellt werden, wie auch bei widrigen Anatomien vorhersagbare Behandlungsergebnisse erzielt werden können.
52
Y-Kanalaufteilung im apikalen Drittel bei einem unteren Prämolaren
Dr. Bernhard Albers
Untere Prämolaren weisen nicht selten im mittleren oder apikalen Drittel Kanalaufteilungen bzw. -abzweigungen auf. Das Auffinden und die Therapie dieser Strukturen sind natürlich für die Prognose wichtig. Im Folgenden soll ein Behandlungsfall vorgestellt werden.
55
Komplikationsmanagement
Redaktion
Kein Kurztext vorhanden. Bitte schauen Sie in das ePaper oder nutzen Sie die PDF-Datei!
56
Endodontische Komplikationen – Prävention und Management
Dr. Andreas Simka
Das Wurzelkanalsystem mit seiner komplexen Anatomie hält eine Reihe von „Fallstricken“ für den endodontisch tätigen Zahnarzt bereit. Dabei lassen sich kleinere „Fehler“, wie z. B. die Unterdimensionierung der Trepanationsöffnung, durch eine gezielte Erweiterung derselben leicht korrigieren – mit enorm positiven Auswirkungen auf die gesamte folgende Behandlung. Anders stellt sich diese Situation bei Komplikationen dar, welche den Behandler veranlassen müssen, den Patienten akut stationär aufnehmen zu lassen.
61
Lesen Sie in der PDF oder im ePaper
66
Lesen Sie in der PDF oder im ePaper
70
Lesen Sie in der PDF oder im ePaper
74
Lesen Sie in der PDF oder im ePaper
77
Lesen Sie in der PDF oder im ePaper
78
Lesen Sie in der PDF oder im ePaper
80
Lesen Sie in der PDF oder im ePaper
82
Lesen Sie in der PDF oder im ePaper
83
Lesen Sie in der PDF oder im ePaper
89
Lesen Sie in der PDF oder im ePaper
90
Lesen Sie in der PDF oder im ePaper
94
Lesen Sie in der PDF oder im ePaper
95
Lesen Sie in der PDF oder im ePaper
110
Lesen Sie in der PDF oder im ePaper
111
Lesen Sie in der PDF oder im ePaper
124
Lesen Sie in der PDF oder im ePaper
125
Lesen Sie in der PDF oder im ePaper
139
Lesen Sie in der PDF oder im ePaper
140
Lesen Sie in der PDF oder im ePaper
143
Lesen Sie in der PDF oder im ePaper
145
Lesen Sie in der PDF oder im ePaper
147
Lesen Sie in der PDF oder im ePaper
149
Lesen Sie in der PDF oder im ePaper
151
Lesen Sie in der PDF oder im ePaper
153
Lesen Sie in der PDF oder im ePaper
155
Lesen Sie in der PDF oder im ePaper
157
Lesen Sie in der PDF oder im ePaper
159
Lesen Sie in der PDF oder im ePaper
161
Lesen Sie in der PDF oder im ePaper
163
Lesen Sie in der PDF oder im ePaper
165
Lesen Sie in der PDF oder im ePaper
167
Lesen Sie in der PDF oder im ePaper
169
Lesen Sie in der PDF oder im ePaper
171
Lesen Sie in der PDF oder im ePaper
173
Lesen Sie in der PDF oder im ePaper

Ältere Ausgaben - Jahrbuch Endodontie

Ausgabe: 1/2018

Ausgabe: 1/2017

Ausgabe: 1/2016

Ausgabe: 1/2015

Ähnliche Publikationen

Jahrbuch Laserzahnheilkunde

Jahrbuch Implantologie

Jahrbuch Digitale Dentale Technologien

Jahrbuch Prävention & Mundhygiene