Implantologie Journal

Mehr Inhalt, mehr Informationen, mehr Nutzen, mehr Aktualität – das neue Implantologie Journal

Seit 2015 erscheint das Implantologie Journal in erhöhter Auflage (statt 6.500 jetzt 15.000 Exemplare) und erhöhter Frequenz (10 statt bisher 8 Mal). Durch diese Maßnahmen wird bei gleichbleibenden Anzeigenpreisen die Reichweite des Journals deutlich gesteigert.

Das neue Implantologie Journal – Zeitschrift für Implantologie, Parodontologie und Prothetik – erweitert sein Themenspektrum, welches von Fach - beiträgen, über das Kongressgeschehen, die Bereiche Forschung und Entwicklung, die Arbeit der DGZI bis hin zu den Aktivitäten der Industrie reicht. In diesem Kontext versteht sich das neue Implantologie Journal als eine zentrale mediale Plattform und wird im Portfolio der OEMUS MEDIA AG neben dem Flaggschiff ZWP Zahnarzt Wirtschaft Praxis zu einer der wichtigsten Publikationen. Wie alle Printprodukte der OEMUS MEDIA AG ist auch das neue Implantologie Journal komplex online vernetzt und komfortabel als E-Paper über PC, Tablet-Computer oder Smartphones abrufbar.

Themen der aktuellen Ausgabe 09/2019

1
Titel
Redaktion
Kein Kurztext vorhanden. Bitte schauen Sie in das ePaper oder nutzen Sie die PDF-Datei!
3
Editorial: 2. Zukunftskongress der DGZI ? Eine Veranstaltung für Praktiker
Dr. Georg Bach, Referent für Fortbildung der DGZI
Am 4. und 5. Oktober 2019 fi ndet in München unter dem Leitthema ?Perio-Implantology: Implants, Bone & Tissue ? Wo stehen wir und wo geht die Reise hin?? der 2. Zukunftskongress für die zahnärztliche Implantologie der DGZI statt. Basierend auf dem im letzten Jahr erstmals und sehr erfolgreich umgesetzten interaktiven Kongresskonzept wird der Blick erneut auf die Zukunft der Implantologie gerichtet ? und Sie sind herzlich willkommen! ...
4
Inhaltsverzeichnis
Redaktion
Kein Kurztext vorhanden. Bitte schauen Sie in das ePaper oder nutzen Sie die PDF-Datei!
6
Externer Sinuslift mit simultaner Implantation
Dr. Jörg-Martin Ruppin
Die Sinusbodenaugmentation ist heute als sichere und langzeitstabile Behandlungstherapie etabliert.1 Mit modernen Implantatdesigns, die auch bei geringer Knochenhöhe eine vorhersagbare Primärstabilität bieten, kann die Implantatinsertion bei gleichzeitiger dreidimensionaler Augmentation erfolgen. Diese Lösung ist für Patienten weniger invasiv, preiswerter und schneller, wie im folgenden Behandlungsfall vorgestellt.
14
Sofortimplantation im Unterkiefermolarenbereich
Dr. Inga Boehncke
Die Sofortimplantation im Molarenbereich findet ihre Indikation vor allem beim Ersatz nicht erhaltungswürdiger Molaren infolge von endodontischen Problemen/Wurzelfrakturen und/oder nicht therapierbarer Wurzelkaries. Behandlungsaufwand und Einheilzeiten können somit bei guter Indikationsstellung und entzündungsfreiem Extraktionssitus für den Patienten deutlich reduziert werden. Der folgende Beitrag zeigt eine Sofortimplantation nach Molarenextraktion im Unterkiefer kombiniert mit einer Spätimplantation zur Versorgung einer Schaltlücke.
20
Komplexe Versorgung einer Einzelzahnlücke
Dr. med. dent. Mario Haas
Eine 50-jährige Patientin stellte sich 2016 mit leichten Schmerzen in Regio 11 in unserer Praxis vor. Zahn 11 war endodontisch behandelt und schmerzte leicht auf Druck. Der Zahn war stark gelockert. Radiologisch konnte man eine Kronen-Wurzel-Fraktur erkennen. Als Notfallbehandlung wurde der nicht erhaltungswürdige Zahn an den Nachbarzähnen mit Komposit geschient und außer Okklusion geschliffen. Bei einem nachfolgenden Termin wurde die Patientin über die verschiedene Behandlungsmöglichkeiten (Brücke, Klebebrücke, Implantat mit Krone) aufgeklärt. Die Patientin entschied sich für die implantologische Versorgung.
28
DGZI intern: Studiengruppen Mitgliedsantrag
Redaktion
Kein Kurztext vorhanden. Bitte schauen Sie in das ePaper oder nutzen Sie die PDF-Datei!
30
Produkte
Redaktion
Kein Kurztext vorhanden. Bitte schauen Sie in das ePaper oder nutzen Sie die PDF-Datei!
40
Verbesserung der Implantatstabilität durch Osseodensification
Dr. Salah Huwais
Im Gegensatz zu herkömmlichen Bohrtechniken wird bei der Osseodensification kein Knochenmaterial entfernt. Vielmehr bleibt bei dieser Technik die Knochenmasse erhalten ? sie wird gleichzeitig verdichtet und nach außen geschoben, bis das Ergebnis einer Osteotomie entspricht. In diesem Fallbericht wird dargestellt, wie die Osseodensification die Erweiterung des Alveolarkamms erleichtert und somit die Implantatstabilität erhöht.
46
Komplett individuelle Versorgung auf Keramikimplantaten
Redaktion
Mit dem neuen Angebot von individuellen Abutments und monolithischen Kronen aus Zirkoniumdioxid mit Implantatverbindung und ohne Klebespalt bietet Zeramex Digital Solutions einzigartige Möglichkeiten in der prothetischen Versorgung, welche qualitativen sowie ästhetischen Ansprüchen auf hohem Niveau entsprechen.
48
Vom Implantat zu Biomaterialien
Georg Isbaner im Gespräch mit Martin Lugert und Branislav Kostadinov
CAMLOG feiert dieses Jahr sein zwanzigjähriges Jubiläum, was bemerkenswert erscheint, da der Implantologiemarkt bereits vor 20 Jahren stark umkämpft war. Heute gehört CAMLOG zu den führenden Implantologieunternehmen weltweit. Auf der diesjährigen IDS hat das erfolgreiche Unternehmen offiziell, in Kooperation mit BioHorizons, die erweiterte Biomaterialien-Palette vorgestellt. Im Gespräch mit Georg Isbaner, Redaktionsleiter Implantologie Journal, verraten Martin Lugert, Geschäftsführer CAMLOG Vertriebs GmbH, und Branislav Kostadinov, Senior Produktmanager Biomaterialien Europa, ihr Erfolgsrezept.
52
Die Logik des Bicon SHORT Implantats
Georg Isbaner im Gespräch mit Dr. Vincent Morgan
Der klinische Erfolg des Bicon SHORT Implantats ist heute weithin belegt. Beeindruckend: Das Design des nur 5 mm langen Implantats hat sich seit den späten 1960er-Jahren kaum verändert. Beim Giornate Veronesi Kongress 2019 hatte Georg Isbaner (Implantologie Journal) die Gelegenheit, mit Bicon-Gründer und CEO Dr. Vincent Morgan über die Anfänge des in Neuengland ansässigen Unternehmens zu sprechen, über Plagiate und darüber, was an SHORT so einzigartig ist.
58
Die neue Generation – intuitiv und einfach bedienbar
Christin Bunn
Die digitale Vernetzung verändert die Art, wie wir leben. Produkte werden mehr und mehr zu intelligenten Begleitern im Alltag. Miteinander verbundene Geräte übernehmen die Funktion kleiner Helfer, Ratgeber und Assistenten. Sie zeigen uns den richtigen Weg, koordinieren und vernetzen. In Summe geben uns diese Hilfsmittel etwas zurück, von dem man nie genug haben kann: Zeit. Das Internet der Dinge ist auch in der Zahnarztpraxis nicht mehr nur eine Vision.
62
„Eigenblutkonzentrate sind mehr als PRF“
Prof. Dr. Dr. Dr. Shahram Ghanaati im Gespräch
Prof. Dr. Dr. Dr. Shahram Ghanaati ist seit vielen Jahren als Forscher, Experte und Referent auf dem Gebiet der Knochen- und Geweberegeneration tätig. Noch vor den verschiedenen Knochenersatzmaterialien synthetischen oder xenogenen Ursprungs gilt nach wie vor das Eigengewebe als bevorzugtes Augmentationsmaterial. In den vergangenen Jahren hat sich hier vor allem das Eigenblutkonzentrat (bekannt als PRF – Platelet Rich Fibrin) als ein schonendes und praxistaugliches Verfahren etabliert. Im Interview geht Prof. Ghanaati auf den Stellenwert von konzentriertem Eigenblut in der Zahnmedizin sowie die damit verbundenen Herausforderungen ein.
68
Präzisionsimplantate made in Germany
Matthias Matthes und Martin Binger im Gespräch
Die Dentegris GmbH ist spezialisiert auf Implantate und Implantatprothetik sowie Biomaterialien und bietet die innovative Implantatplattform 3,8/4,1 nach neuestem Stand der Technik an. Das aktuelle Portfolio und die zukünftigen Pläne erläutern Matthias Matthes, Geschäftsführer von Dentegris, sowie Martin Binger, Leiter Vertrieb, im Gespräch.
70
Offen, robust und benutzerfreundlich
Tillmann Steinbrecher und Dr. Paul Schnitzspan im Gespräch
exocad bietet mit exoplan und DentalCAD die perfekte Symbiose für die Implantat- und Prothetikplanung. Während der IDS wurde das Release DentalCAD 2.3 Matera mit dem neuen Add-on Modul Smile Creator für das vorhersehbare Planen ästhetisch anspruchsvoller Restaurationen und einer Betaversion für die Planung von implantatgetragenen Rekonstruktionen zur Sofortversorgung vorgestellt. Tillmann Steinbrecher, CEO exocad, und Dr. Paul Schnitzspan, Software Development Manager bei exocad, erläutern die Neuheiten.
74
News
Redaktion
Kein Kurztext vorhanden. Bitte schauen Sie in das ePaper oder nutzen Sie die PDF-Datei!
76
bredent group goes East
Redaktion
Ende Mai fand in St. Petersburg der erste Fortbildungskongress der bredent group days Serie auf russischem Boden statt ? über 400 Teilnehmer aus 14 Nationen, davon 150 russische Implantologen und Zahntechniker folgten der Einladung. Das breit gefächerte Vortragsprogramm gestalteten 30 internationale Referenten beider Disziplinen, gefolgt von Intensivlehrgängen und Workshops mit Hands-on, welche regen Zuspruch fanden.
78
Nose, Sinus & Implants
Redaktion
Unter der wissenschaftlichen Leitung von Prof. Dr. Hans Behrbohm/Berlin (HNO) und Dr. Theodor Thiele, M.Sc., M.Sc./Berlin (Zahnmedizin) finden interdisziplinäre Seminare statt. Alle zwei Jahre steht in Berlin ein Humanpräparate-Kurs auf dem Programm. Am 3. und 4. April 2020 ist es wieder so weit.
80
Implantologie im Mai 2020 in Valpolicella/Italien
Redaktion
Am 1. und 2. Mai 2020 findet mit den Giornate Veronesi ? den Veroneser Tagen ? zum fünften Mal das Zahnmedizin-Event mit dem besonderen italienischen Flair statt. Veranstaltungsort ist das Kongress-Resort VILLA QUARANTA TOMMASI WINE HOTEL & SPA in Valpolicella.
82
Events
Redaktion
Kein Kurztext vorhanden. Bitte schauen Sie in das ePaper oder nutzen Sie die PDF-Datei!
88
Die Gewährleistungshaftung für zahnlabortechnische Mängel
RA Dr. Klaus Volker Schiller, RAin Sarah Unna, RA Manuel Pfeifer
Jeder Zahnarzt bzw. Implantologe kennt die Situation: Der Patient bekommt eine Vielzahl von Zähnen gezogen und muss mit einer herausnehmbaren Vollprothese zumindest interimsmäßig versorgt werden. Entscheidet sich der Patient jedoch später gegen eine Implantation und möchte lediglich eine Vollprothese, kommt es in speziellen Fällen zu einer Situation, dass der Patient mit dem Halt und der Kaufunktion der Prothese unzufrieden ist. Führen Nachbesserungsversuche nicht zum gewünschten Erfolg, kann es zum Rechtsstreit kommen.
94
Erkrankungen des rheumatischen Formenkreises
Isabel Becker
Etwa 20 Millionen Menschen leiden in Deutschland an „Rheuma“.1 Doch „das eine Rheuma“ gibt es nicht. Die Krankheitsbilder sind extrem vielfältig und nicht nur an Gelenken sichtbar, sondern beispielsweise auch im Mund. An der reziproken Beziehung zwischen rheumatoider Arthritis und Parodontitis besteht kaum noch ein Zweifel. Dies soll in folgendem Artikel eingehend beleuchtet werden.
98
Kongresse, Kurse und Symposien/ Impressum
Redaktion
Kein Kurztext vorhanden. Bitte schauen Sie in das ePaper oder nutzen Sie die PDF-Datei!

Ältere Ausgaben - Implantologie Journal

Ausgabe: 11/2019

Ausgabe: 10/2019

Ausgabe: 07-08/2019

Ausgabe: 06/2019

Ähnliche Publikationen

Oralchirurgie Journal

Endodontie Journal

Prophylaxe Journal