face & body

Mit neuem Namen, aber in bewährt hoher Qualität erscheint die face – interdispziplinäres magazin für ästhetik ab der Ausgabe 2/2017 unter dem Titel „face & body“ und spiegelt damit ihre breitgefächerte inhaltliche Ausrichtung wider, die sich längst nicht mehr nur auf das Gesicht beschränkt. „face & body“ thematisiert interdisziplinär alle relevanten Fachrichtungen der Ästhetischen Medizin. Mit einem Brückenschlag zwischen invasiven und nichtinvasiven Therapieverfahren sowie dem kosmetisch-pflegenden Bereich stellt die „face & body“ eine Plattform dar, die alle Sektoren von Ästhetischer und Plastischer Chirurgie, Dermatologie bis hin zur Kosmetik abbildet. Indem der Schönheitsbegriff als disziplinübergreifendes Gesamtkonzept verstanden wird, erzielt die Fachzeitschrift eine einzigartige Synergie aus aktuellen Forschungsergebnissen und praxisorientierten Anwendungsberichten. Dabei gehört es zu den primären Zielstellungen, das Verständnis für die jeweils anderen Fachbereiche zu vertiefen und qualitativ neue interdisziplinäre Behandlungskonzepte für ein ganzheitlich ästhetisches Ergebnis zu erschließen. Gesellschaftliche Trendmotive wie Jugend, Schönheit und Gesundheit werden auf diese Weise auf einem hohen fachlichen Niveau beleuchtet und in ästhetisch ansprechender, exklusiver Optik präsentiert.

Themen der aktuellen Ausgabe 03/2017

1
Titel
Redaktion
Kein Kurztext vorhanden. Bitte schauen Sie in die PDF oder nutzen Sie das ePaper.
3
Editorial: Die Renaissance der autologen Fetttransplantation
Univ. Prof. Dr. Dr. h.c. Raymund Horch
Die autologe Fetttransplantation beschäftigt die Plastische Chirurgie in allen ihren vier Säulen – Rekon struktion, Handchirurgie, Verbrennungschirurgie und Ästhetische Chirurgie – seit Jahren, um nicht zu sagen seit über einem Jahrhundert. Um für alle Anwender dieses Verfahrens Richtlinien und Orientierung zu gewährleisten, wurde die bereits 2009 begonnene und 2015 unter Ägide der DGPRÄC gemeinsam mit der Dermatologie und MKG Chirurgie abgeschlossene Leitlinie zum Thema erarbeitet. Sie befindet sich aktuell im Update. Ich bin gespannt, ob und welche Änderungen sich hierbei ergeben werden...
4
Inhalt
Redaktion
Kein Kurztext vorhanden. Bitte schauen Sie in die PDF oder nutzen Sie das ePaper.
6
Kompositorische Möglichkeiten der Gesichtsästhetik bei Masseterhypertrophie
Dr. Dr. med. Manfred Nilius
Eine übermäßige Ausprägung des Musculus masseter wirkt sich nicht nur funktionell, sondern auch aus ästhetischer Betrachtungsweise auf die Harmonie eines menschlichen Gesichts aus. Besonders weibliche Betroffene empfinden die entstehenden markanten Züge als störend und wünschen sich Abhilfe. Eine Erfolg versprechende Therapieform findet sich in der Injektion von Botulinumtoxin A.
10
Von Sinn und Unsinn ästhetischer Behandlungen
Dr. med. Natalie Minko
Das noch relative junge Feld der Ästhetischen Medizin bietet Ärzten eine Fülle von Möglichkeiten beim Aufbau eines erfolgreichen Praxisunternehmens. Hierbei gilt es nicht nur, das Augenmerk auf das Betätigungsspektrum zu richten, sondern auch auf wirtschaftlichen Aspekte. Obwohl Ästhetik von der traditionellen Medizin nicht zu trennen ist, so zeigt sie doch ihre ganz eigenen Gesetze und Unwägbarkeiten. Vieles, von der Patientenkommunikation bis hin zur Abrechnung, unterscheidet sich von der traditionellen klinischen Arbeit. Daher ist es für ästhetisch praktizierende Ärzte unabdingbar, sich dieser Unterschiede bewusst zu werden und die ärztliche Tätigkeit entsprechend anzupassen.
16
Der Einsatz von Fillern in der rekonstruktiven Lippenchirurgie
Prof. Dr. Dr. Niels Christian Pausch
Synthetische Filler bieten heute neben Fetttransplantaten eine vielfältige Möglichkeit zum Aufbau defizitärer Lippen. Neben der rein ästhetisch bzw. kosmetisch orientierten Augmentation spielen sie auch bei der Korrektur von angeborenen Fehlbildungen und erworbenen Defektzuständen eine zunehmende Rolle.
18
Plasmatherapie in der Ästhetischen Praxis – erste Erfahrungen
Dr. med. Navid Roshanaei
Durch die interdisziplinäre Kooperation von Medizinern, Physikern, Chemikern, Biologen und Mikrobiologen hat sich die Plasmamedizin zu einem spannenden Feld mit großem Potenzial entwickelt. Zwar kann sie die operativen Methoden in der Ästhetischen Medizin nicht ersetzen, aber durchaus sinnvoll ergänzen.
22
Produkte
Redaktion
Kein Kurztext vorhanden. Bitte schauen Sie in die PDF oder nutzen Sie das ePaper.
30
News
Redaktion
Kein Kurztext vorhanden. Bitte schauen Sie in die PDF oder nutzen Sie das ePaper.
34
Koreanischer Laserhersteller eröffnet die erste Niederlassung in Deutschland
Jana Bröll
Lutronic, einer der führenden Hersteller im Bereich hochentwickelter Lasertechnologien für ästhetische und medizinische Anwendungen in Korea, eröffnete vor Kurzem seine erste Niederlassung in Deutschland. Seit April 2017 ist das Unternehmen im hessischen Rödermark zu finden.
36
Fotodokumentation und Beratung für die Ästhetische Praxis
Christine Goodner
Ob Liposuktion, Facelift, Laserbehandlung oder Mesotherapie: Erfolge in der Ästhetischen Medizinlassen sich nur mit professionellen Bildern überzeugend darstellen. Aussagekräftige Gesichts- und Ganzkörperfotos machen selbst kleine Behandlungsfortschritte sichtbar. Die FotoFinder Technologie liefert reproduzierbare Bilder in eindrucksvoller Qualität: So lassen sich Patientenzufriedenheit und Therapietreue verbessern.
38
Interview: „Wir erzielen tolle Ergebnisse und eine hohe Patientenzufriedenheit!“
Karina Fritz
Das Einsetzen von Brustimplantaten birgt stets gewisse Komplikationsrisiken. In einigen Fällen kann es zu Dislokationen, Kapselfibrosen oder Bottoming-out kommen, wodurch mögliche Re-Operationen notwendig werden. Implantate mit Polyurethanschaum-Beschichtung können durch ihre hohe Verträglichkeit und Positionsbeständigkeit die Gefahr von Komplikationen stark vermindern, erfordern allerdings auch ein spezielles Vorgehen während der Augmentation.
42
Geheimwaffe Mitarbeiter
Edith Kron
Der Erstkontakt mit einer Ästhetischen Praxis findet für potenzielle Neupatienten in der Regel mit einem Praxismitarbeiter statt. Damit diese Begegnung zu einem Beratungstermin und idealerweise tatsächlich zur Behandlung führt, sollte die Kommunikation von Beginn an professionell, motiviert und serviceorientiert verlaufen. Ein gut informiertes Praxisteam, das voll hinter den angebotenen ästhetischen Leistungen steht, bildet die Basis für den Gewinn von Neukunden und damit den langfristigen Praxiserfolg.
46
Unzulässige Werbung für Folgekostenversicherung
Anna Stenger, LL.M.
Ärzten und Zahnärzten ist es berufsrechtlich verboten, im Zusammenhang mit ihrer Berufsausübung für gewerbliche Dritte zu werben. Zweck dieser Regelung ist die Wahrung der ärztlichen Unabhängigkeit sowie des Ansehens des Arztes in der Bevölkerung.
48
Umfang der ärztlichen Aufklärung im Rahmen einer kosmetischen Operation
Dr. Dennis Hampe, LL.M.
Vor operativen Eingriffen ist eine ausführliche, deutliche und nicht beschönigende ärztliche Aufklärung des Patienten eine absolute Pflichtmaßnahme. Handelt es sich dabei um eine nicht medizinisch indizierte Operation, wird regelmäßig ein noch strengerer Aufklärungsmaßstab angelegt.
50
Kongresse, Kurse und Symposien/ Impressum
Redaktion
Kein Kurztext vorhanden. Bitte schauen Sie in die PDF oder nutzen Sie das ePaper.

Ältere Ausgaben - face & body

fa0217_1-epaper_large-1

Ausgabe: 02/2017

image-15

Ausgabe: 01/2017

image-88

Ausgabe: 04/2016

image-19

Ausgabe: 03/2016

Ähnliche Publikationen

cd0317_1-epaper_large-1

cosmetic dentistry

dd0317_1-epaper_large

digital dentistry

image29

PLASMA KURIER