face & body

Mit neuem Namen, aber in bewährt hoher Qualität erscheint die face – interdispziplinäres magazin für ästhetik ab der Ausgabe 2/2017 unter dem Titel „face & body“ und spiegelt damit ihre breitgefächerte inhaltliche Ausrichtung wider, die sich längst nicht mehr nur auf das Gesicht beschränkt. „face & body“ thematisiert interdisziplinär alle relevanten Fachrichtungen der Ästhetischen Medizin. Mit einem Brückenschlag zwischen invasiven und nichtinvasiven Therapieverfahren sowie dem kosmetisch-pflegenden Bereich stellt die „face & body“ eine Plattform dar, die alle Sektoren von Ästhetischer und Plastischer Chirurgie, Dermatologie bis hin zur Kosmetik abbildet. Indem der Schönheitsbegriff als disziplinübergreifendes Gesamtkonzept verstanden wird, erzielt die Fachzeitschrift eine einzigartige Synergie aus aktuellen Forschungsergebnissen und praxisorientierten Anwendungsberichten. Dabei gehört es zu den primären Zielstellungen, das Verständnis für die jeweils anderen Fachbereiche zu vertiefen und qualitativ neue interdisziplinäre Behandlungskonzepte für ein ganzheitlich ästhetisches Ergebnis zu erschließen. Gesellschaftliche Trendmotive wie Jugend, Schönheit und Gesundheit werden auf diese Weise auf einem hohen fachlichen Niveau beleuchtet und in ästhetisch ansprechender, exklusiver Optik präsentiert.

Themen der aktuellen Ausgabe 02/2019

1
Titel
Redaktion
Kein Kurztext vorhanden. Bitte schauen Sie in das ePaper oder nutzen Sie die PDF-Datei!
3
Editorial: Perfektion und Jugend – Trends und Entwicklungen in der Ästhetisch-Plastischen Chirurgie
Prof. Dr. med. Dennis von Heimburg
Die ästhetisch-plastischen Behandlungen gewinnen wei-terhin an Beliebtheit. Das zeigen die Ergebnisse der jährlichen Mitgliederbefragung in der VDÄPC. Im letzten Jahr führten die Fachärzte der VDÄPC insgesamt 77.485 Eingriffe durch. Das entspricht einem Zuwachs von neun Prozent gegenüber 2017. Somit zeigen unsere Zahlen aktuelle Trends und Entwicklungen in der Ästhetisch-Plastischen Chirurgie auf...
4
Inhalt
Redaktion
Kein Kurztext vorhanden. Bitte schauen Sie in das ePaper oder nutzen Sie die PDF-Datei!
6
Minimalinvasive Fettreduktion: Injektionslipolyse in der dermatologischen Praxis
Dr. Johannes Müller-Steinmann
Da unsere Genetik zum größten Teil bestimmt, wo wir zuerst zu- und abnehmen, lassen sich Problemzonen auch nur bedingt durch gezieltes Training und eine gesunde Ernährung positiv beeinflussen. Besonders im Gesicht, am Kinn, an der Hüfte und am Bauch halten sich Fettdepots oft hartnäckig. Es gibt jedoch Möglichkeiten, den Problemzonen den Kampf anzusagen: Mit der Injektionslipolyse, einer minimalinvasiven Behandlungsmethode, mit der sich Fettpolster dauerhaft reduzieren lassen.
10
Medical Needling – Auswirkungen einer idealen Therapie
Antigona Aliu, Priv.-Doz. Dr. med. Matthias Aust
Trotz der vielfältigen funktionellen Abwehrmechanismen der Haut im Sinne einer schützenden Barriere gegenüber äußerlichen Faktoren scheint sie dennoch sehr störanfällig. Ihre rein anatomische Dimension bietet eine große Angriffsfläche für oberflächliche oder tiefgreifende Schäden unterschiedlicher Genese. Nicht zu vernachlässigen ist außerdem ihr ästhetischer und individueller Stellenwert sowie der natürliche Anspruch an eine vitale und gesunde Haut. Abweichungen davon bis hin zu intensiven dermalen Schädigungen durch Traumata oder Verbrennungen sind jedoch häufige Tatsachen und bieten immer Behandlungsanlass in der Plastisch-Ästhetischen Medizin.
16
„Silikonimplantat-assoziiertes Lymphom ALCL“, aktuelle Fakten und Empfehlungen
Dr. Pejman Boorboor
Nachdem bereits im Dezember 2018 texturierten Implantaten der Marke Allergan in Frankreich die CE-Zertifizierung entzogen wurde, erweiterte die französische Regulierungsbehörde Agence Nationale de Sécurité du Médicament (ANSM) im März 2019 das Verbot auf einige Implantate von weiteren ? namhaften ? Herstellern. Damit wurde auch die Presse auf eine sehr seltene Nebenwirkung von Silikonimplantaten aufmerksam: das sogenannte ?Brustimplantat-assoziierte anaplastische großzellige Lymphom? oder abgekürzt BIA-ALCL. Bei den verbotenen Implantaten handelte es sich um texturierte und Polyurethan-beschichtete, wohingegen glatte und mikrotexturierte Implantate empfohlen wurden.
18
Das Lipödem ? Einteilung und Therapie
Dr. med. Oliver Weirich
Die Beine, manchmal auch die Arme, sind deutlich kräftiger als der Oberkörper; sie schwellen an, schmerzen und neigen zu Blutergüssen. Frauen mit diesen Symptomen leiden unter einem Lipödem. Bis vor wenigen Jahren war das Krankheitsbild selbst unter Ärzten unbekannt und die Patientinnen wurden mit der Diagnose Adipositas zur Ernährungsberatung und zum Sport geschickt. Im Zuge der jüngsten Diskussion, die Liposuktion in den Leistungskatalog der gesetzlichen Krankenkassen aufzunehmen, ist das Krankheitsbild bekannter geworden. Inzwischen steht das Lipödem zurecht im Fokus der breiten Öffentlichkeit.
22
Ästhetik trifft Rekonstruktion – Subjektive Unzufriedenheit oder doch ein Technikfehler?
Dr. Benjamin Gehl, MOOCI
Auch, wenn wir alle aus der Rekonstruktiven Chirurgie kommen und es hierbei immer wieder primär um die Herstellung von Funktionen des Körpers geht, spielt natürlich auch die Ästhetik eine entscheidende Rolle in der Niederlassung. So suchen uns immer wieder Patientinnen auf, die sich eine entsprechende Formveränderung ihres Körpers wünschen. Nicht alle Wünsche sind erfüllbar, weshalb die richtige, detaillierte Aufklärung sowie die Wahl der individuell richtigen Technik am Ende der Schlüssel zur subjektiven Zufriedenheit und einem objektivierbaren, schönen Ergebnis für unsere Patientinnen sind.
28
News
Redaktion
Kein Kurztext vorhanden. Bitte schauen Sie in das ePaper oder nutzen Sie die PDF-Datei!
30
Produkte
Redaktion
Kein Kurztext vorhanden. Bitte schauen Sie in das ePaper oder nutzen Sie die PDF-Datei!
34
„Von der Planung zum Eingriff – sichere Ästhetische Chirurgie“
Prof. Dr. med. Dennis von Heimburg
In Kooperation mit der International Master Course on Aging Science (IMCAS) fand die XIX. Frühjahrsakademie der VDÄPC (Vereinigung der Deutschen Ästhetisch-Plastischen Chirurgen) in diesem Jahr vom 16. bis 18. Mai 2019 in der bayrischen Landeshauptstadt München statt. Anlässlich des medizinischen Fachkongresses traf sich internationales Fachpublikum aus der Ästhetischen Chirurgie, um unter dem Motto ?Von der Planung zum Eingriff ? sichere Ästhetische Chirurgie? die Präzision und Risikominimierung von operativen Eingriffen aus verschiedenen Blickwinkeln zu thematisieren.
36
Eine Wellenlänge voraus – neue Lasergeneration macht Haarentfernungen noch effizienter
Claudia Karlsen
Etwa 70 Prozent der Frauen unter 35 Jahren lassen sich ihre Haare unter den Achseln, an den Beinen und im Intimbereich entfernen. Das Epilieren, Waxen oder Rasieren ist somit nicht mehr die Ausnahme, sondern schon lange gängige Praxis geworden. Die Therapie mit Licht ist die effektivste Methode, um Haare dauerhaft zu reduzieren bzw. zu entfernen. Der neue MeDioStar® von Asclepion Laser Technologies bietet dabei optimalste Ergebnisse durch seinen speziellen Wellenlängen-Mix und viele weitere technische Features.
40
Fokus auf die 4 Dimensionen der Schönheit
Bärbel Ribbeck
Das Schweizer Unternehmen TEOXANE hatte nach München eingeladen, um das erfolgreiche Fortbildungskonzept BEAUTY CIRCLE weiterzuführen. Das nahmen rund 250 Anwender und einige Vertreter der Fachpresse zum Anlass, am 25. Mai 2019 im Münchener Hotel Andaz dabei zu sein.
42
Von Hydratisierung der Haut bis Volumenaufbau: Multitalent Hyaluron ermöglicht individualisierte Behandlungskonzepte
Susanne Pickl
Erfrischtes und natürliches Aussehen mit einer prallen, faltenfreien Haut ? diese Behandlungsergebnisse wünschen sich Patienten häufig bei ästhetischen Gesichtsbehandlungen. Will man diese Bedürfnisse erfüllen, können verschiedene Behandlungskonzepte mit Hyaluronsäure eingesetzt werden, erklärte Dr. Maja Waibel, niedergelassene Dermatologin aus Berlin. Sie demonstrierte bei einem Workshop von Galderma auf der Fachtagung DERM1 im Rahmen einer Live-Demonstration, wie durch den Einsatz von Restylane® SkinboostersTM die Hautqualität verbessert und Volumenverluste mit Hyaluronsäure-Fillern ausgeglichen werden können.
45
Interview: Welche Anforderungen muss ein Kryolipolyse-Gerät erfüllen?
Claudia Karlsen im Gespräch mit mit Dr. med. Rebecca Naumann
Bei der Fettzellenbehandlung mit Kälte kommt es auf die Technik an: Die führenden Anbieter im deutschsprachigen Raum setzen auf zertifizierte Medizintechnik. Doch wo liegen die Unterschiede und welche Anforderungen muss ein Kryolipolyse-Gerät im Praxisalltag erfüllen? Ein Interview mit Dr. med. Rebecca Naumann, Fachärztin für Allgemeine Innere Medizin und Spezialistin für Kryolipolyse-Behandlungen, die Erfahrungen mit mehreren Geräten gesammelt hat.
48
Videoüberwachung in meiner eigenen Praxis ? Darf ich das?
Christian Erbacher, LL.M.
In Zeiten zunehmender Gewaltbereitschaft ist es nicht verwunderlich, dass sich viele Praxisinhaber immer häufiger die Frage stellen, ob sie ihre eigene Praxis mit einem Videoüberwachungssystem ausstatten dürfen. Als Argument wird dabei häufig ins Feld geführt, dass ja auch bereits an vielen öffentlichen Plätzen Kameraüberwachungen an der Tagesordnung seien. Ob, und wenn ja, unter welcher Umständen dies zulässig ist, zeigt ein aktuelles Urteil...
50
Kongresse, Kurse und Symposien/ Impressum
Redaktion
Kein Kurztext vorhanden. Bitte schauen Sie in das ePaper oder nutzen Sie die PDF-Datei!

Ältere Ausgaben - face & body

Ausgabe: 01/2019

Ausgabe: 04/2018

Ausgabe: 03/2018

Ausgabe: 02/2018

Ähnliche Publikationen

cosmetic dentistry

digital dentistry

PLASMA KURIER