Endodontie Journal

Das Endodontie Journal richtet sich an alle auf die Endodontie spezialisierten Zahnärzte im deutschsprachigen Raum und ist eine der führenden Zeitschriften in diesem Informationssegment. 4.000 spezialisierte Leser erhalten quartalsweise durch anwenderorientierte Fallberichte, Studien, Marktübersichten und komprimierte Produktinformationen ein regelmäßiges medizinisches Update aus der Welt der Endodontie. Gleichzeitig geben aktuelle Berichte über das Veranstaltungs- und Fortbildungsgeschehen Einblicke in die neuesten Aktivitäten der am Endodontiemarkt beteiligten Zahnärzte, Fachgesellschaften und Institutionen. Das Endodontie Journal ist nach Angaben der iconsult Werbeforschung der führende Werbeträger in diesem Produktsegment. Insbesondere Unternehmen aus den Produktbereichen Instrumente, Diagnostik, Füllungs- und Verbrauchsmaterial, pharmazeutische Präparate, Serviceleistungen und EDV in der Endodontie nutzen die zielgruppenspezifische Positionierung regelmäßig zur Marken- und Produktkommunikation.

Themen der aktuellen Ausgabe 04/2011

1
Titel
Redaktion
Kein Kurztext vorhanden. Schauen Sie in die PDF.
3
Editorial: Es ist zusammen, was zusammengehört.
Dr. Christoph Zirkel, Generalsekretär der DGET
Nach der ersten Jahrestagung der DGET (und auch der letzten der DGEndo) am ersten Novemberwochenende in Bonn wurde allen Beteiligten deutlich, wie sinnvoll die Zusammenführung der DGEndo mit der AGET (Arbeitsgruppe für Endodontologie und Traumatologie in der DGZ) wirklich ist.
5
Inhalt
Redaktion
Kein Kurztext vorhanden. Schauen Sie in die PDF.
6
Special: Postendodontische Restaurationen unter dem Aspekt der Qualitätssicherung
Dr. Bernard Bengs/Berlin
Der Langzeiterfolg einer endodontischen Behandlung wird entscheidend beeinflusst von der Qualität und der Art der postendodontischen Versorgung. Dem dichten koronalen Verschluss und dessen Dauerhaftigkeit kommt daher die gleiche Bedeutung zu wie der Aufbereitung und Obturation des Kanalsystems. Darüber hinaus sollten auch eine vorausschauende Zahnersatzplanung und eine Überprüfung funktioneller sowie parodontaler Parameter Anwendung finden, um Misserfolgen vorzubeugen.
12
Special: Die postendodontische Versorgung
ZA Oscar von Stetten/Stuttgart
Im Rahmen der Wurzelkanalbehandlung spielt die postendodontische Versorgung eine wesentliche Rolle in der Sicherung des Behandlungserfolges. Alles Mühen in der Endo-dontie war vergebens, sollte der Zahn aufgrund einer Fraktur oder einer Reinfektion der -Kanalsysteme dennoch verloren gehen. Im Laufe des Artikels soll eine kleine Übersicht über die möglichen Problematiken in der postendodontischen Versorgung gegeben und das in der Praxis des Autors bewährte Vorgehen dargestellt werden.
16
Bakterienreduktion im Wurzelkanal: Moderne Endodontie – ein mikrobiell ausgerichtetes Konzept
ZA Leander Zutz, Dr. Christoph Zirkel/Köln
Aufgrund der Pathogenese endodontischer Beschwerdebilder und Problematiken und dem in diesem Zusammenhang nachgewiesenen bakteriellen Ursprung ist es sinnvoll, das Behandlungsprozedere entsprechend anzupassen. Werden alle heutigen Maßnahmen konsequent angewendet, können Erfolgsquoten bis zu 95 Prozent erreicht werden.
24
Anwenderbericht: Schallbasierte Spülung in der Endodontie
Dr. Guiseppe Squeo/Bari, Italien
Man strebt in der Endodontie danach, immer ein Resultat zu erzielen, das so sicher, einfach, vorhersehbar und schnell wie möglich ist. In fast allen Phasen der endodontischen Behandlung sind diese Ziele erreicht worden. In der Reinigungsphase wird jedoch noch nach einem Protokoll gesucht, das so universell anwendbar wie möglich sein soll. Die Anwendung von Schallinstrumenten für die Aktivierung von Spüllösungen im Wurzelkanal, wie die Spitze SF65 von Komet, ist sicherlich ein wichtiger Schritt in diese Richtung.
28
Behandlung einer Kronen-Wurzel-Fraktur mittels Komposit-Wurzelstift
Dr. Jozef Minčík, Dr. Marián Tulenko/Kosice, Slowakei
Als Kronen-Wurzel-Frakturen werden Zahnfrakturen bezeichnet, bei denen eine oder mehrere Frakturlinien sowohl Teile der Krone als auch der Wurzel erfassen.1 Diese komplizierte Verletzung stellt den Behandler vor eine schwierige Aufgabe, da für die Zahn-erhaltung chirurgische, endodontische, restaurative und auch orthodontische Eingriffe vonnöten sind. Dr. Minc?ík und Dr. Tulenko beschreiben in dem vorliegenden Artikel die Möglichkeit diese Herausforderung mittels Schienung zu meistern.
30
Ein Erfahrungsbericht: Das Operationsmikroskop in der endodontischen Praxis
ZA Sven Kalberlah/Berlin
Unabhängig von jeweils aktuellen Trends und Wegen eine Zahnarztpraxis konzeptionell und wirtschaftlich weiter voranzubringen, kommt man um die Frage nicht herum, welche Hilfsmittel hinzugezogen werden sollten, um eine adäquat zeitgemäße und dem Patienten zuträgliche Behandlung durchführen zu können. Sei es die spezialisierte Privatpraxis oder die Praxis des in letzter Zeit wieder vielgenannten Universalisten: Beide haben die Möglichkeit, ein großes Angebot an Vergrößerungshilfen zu nutzen.
34
Entsorgung in das QM-System integrieren
Carola Pohl/Velten
Zum 31. Dezember 2010 musste jede Zahnarztpraxis ein Qualitätsmanagementsystem eingeführt haben, in dem unter anderem die wichtigsten Arbeitsprozesse in einer Praxis -dokumentiert und festgelegt sind. Ein Bestandteil des Qualitätsmanagementsystems ist natürlich auch der Baustein Entsorgung.
36
Recht: Versorgungsstrukturgesetz 2012 - -strengere Kickback-Regelungen
RA Dr. Karl-Heinz Schnieder, RA Felix Ismar/Münster
Vorbehaltlich des reibungslosen Ablaufs des Gesetzgebungsverfahrens tritt zum 1. Januar 2012 das neue Versorgungsstrukturgesetz (GKV-VStG) in Kraft. Es handelt sich um die nächste Gesundheitsreform, die wieder einmal weitgreifende Veränderungen für alle am Gesundheitssystem Beteiligten mit sich bringt.
38
Herstellerinformationen
Redaktion
Kein Kurztext vorhanden. Schauen Sie in die PDF.
42
News
Redaktion
Kein Kurztext vorhanden. Schauen Sie in die PDF.
44
Abrechnungs-Tipp: Zahnerhaltung mit Fingerspitzengefühl
Martina Erwart, Sarah Süßenbach/Dortmund
Ziel einer endodontischen Therapie ist die möglichst vollständige Keimfreiheit des gesamten Wurzelkanalsystems, um dessen bakteriendichten Verschluss zu erreichen. Das Erfolgsgeheimnis einer endodontischen Behandlung erfordert damit nicht nur Fingerspitzen-gefühl, sondern auch erhebliches Fachwissen, eine -langjährige Erfahrung sowie die Ausstattung mit mo-dernsten Geräten und hochwertigen Materialien. Nicht selten kommt es bei den vorzunehmenden Behandlungsschritten, d.h. von der Reinigung der Wurzelkanäle mittels spezieller Wurzelkanalinstrumente bis hin zur punktgenauen Längenbestimmung, zu Abrechnungs- und Erstattungsproblemen durch Versicherungen und Beihilfestellen. Die ?Hauptdiskussionspunkte? möchten wir gerne im Folgenden näher erläutern.
46
Zehn Jahre DGEndo: DGET feiert Einstand
ZA Oscar von Stetten/Stuttgart
Vom 3. bis 5. November sorgten im Bonner Kameha Grand Hotel über 450 Teilnehmer für einen Besucherrekord auf der zehnten DGEndo-Jahrestagung, die gleichzeitig deren Ende und den Einstand der DGET ? Deutsche Gesellschaft für Endodontologie und zahnärztliche Traumatologie e.V. ? darstellte.
50
Kongresse, Kurse und Symposien/ Impressum
Redaktion
Kein Kurztext vorhanden. Schauen Sie in die PDF.

Ältere Ausgaben - Endodontie Journal

Ausgabe: 01/2022

Ausgabe: 04/2021

Ausgabe: 03/2021

Ausgabe: 02/2021

Ähnliche Publikationen

Implantologie Journal

Oralchirurgie Journal

Prophylaxe Journal

BDIZ konkret