Endodontie Journal

Das Endodontie Journal richtet sich an alle auf die Endodontie spezialisierten Zahnärzte im deutschsprachigen Raum und ist eine der führenden Zeitschriften in diesem Informationssegment. 4.000 spezialisierte Leser erhalten quartalsweise durch anwenderorientierte Fallberichte, Studien, Marktübersichten und komprimierte Produktinformationen ein regelmäßiges medizinisches Update aus der Welt der Endodontie. Gleichzeitig geben aktuelle Berichte über das Veranstaltungs- und Fortbildungsgeschehen Einblicke in die neuesten Aktivitäten der am Endodontiemarkt beteiligten Zahnärzte, Fachgesellschaften und Institutionen. Das Endodontie Journal ist nach Angaben der iconsult Werbeforschung der führende Werbeträger in diesem Produktsegment. Insbesondere Unternehmen aus den Produktbereichen Instrumente, Diagnostik, Füllungs- und Verbrauchsmaterial, pharmazeutische Präparate, Serviceleistungen und EDV in der Endodontie nutzen die zielgruppenspezifische Positionierung regelmäßig zur Marken- und Produktkommunikation.

Themen der aktuellen Ausgabe 02/2009

1
Titel
Redaktion
3
Editorial: Ist die Milchzahnendodontie noch zeitgemäß?
OÄ Dr. Stefanie Feierabend
5
Inhalt
Redaktion
6
Milchzahnendodontie - eine Übersicht
Dr. med. dent. Stefanie Feierabend, Dr. med. dent. Stefanie Stumpf/Würzburg
Die im Vergleich zum bleibenden Zahn sehr abweichende Anatomie der Milchzähne bedingt andere therapeutische Interventionen. Pulpotomie und Pulpektomie unterscheiden sich eher durch veränderte Behandlungsschritte, bei der indirekten und gelegentlich der direkten Überkappung weichen eher die Indikationen im Vergleich zu den bleibenden Zähnen ab. Dieser Artikel stellt einen Überblick über die derzeit aktuellen Indikationen sowie Behandlungsmöglichkeiten in der Milchzahnendodontie dar.
16
Moderne Komposite im Seitenzahnbereich - Was können sie leisten, wo liegen ihre Grenzen?
Torsten Pflaum, Prof. Dr. Eike Glockmann, Priv.-Doz. Dr. Dr. Bernd W. Sigusch/Jena
Karies stellt die Haupterkrankung der Zahnhartsubstanz dar. Deshalb ist die Therapie primärer und sekundärer kariöser Läsionen nach wie vor die Hauptaufgabe des Zahnarztes, auch wenn die Erfolge von Präventionsprogrammen zu einer Verminderung der Karies prävalenz in Deutschland geführt haben. Außerdem tragen auch die sich stetig weiterent wickelnden Therapiemethoden und Materialien zu einem Rückgang der Karies bei.
23
Marktübersicht: Komposite
Redaktion
24
Anwenderbericht: Für welches Problem ist das die Lösung?
Dr. Günther Stöckl/Rottenburg
Jede zahnärztliche Teildisziplin ist auf eine spezielle Erkrankung fokussiert. In der Endodontie ist dies die apikale Parodontitis. Ziel jeglicher endodontischen Maßnahme ist die Verhinderung der Ausbildung bzw. die Ausheilung einer apikalen Parodontitis.1
30
Silanisierung versus Oberflächendesign - Untersuchung der Retention glasfaserverstärkter Wurzelkanalstifte
Dr. med. dent. Katrin Babenhauserheide, A. Rössner, Prof. Dr. med. dent. Wolfgang B. Freesmeyer/Berlin
Faserverstärkte Stiftstumpfaufbauten (Faserstifte) sind in den vergangenen Jahren intensiv untersucht worden. Ihr dentinähnliches biomechanisches Verhalten, die Möglichkeit eines minimalinvasiven Vorgehens bei der Restauration des Zahnstumpfes und ihre leichte Entfernbarkeit ohne Zahnsubstanzverluste führten dazu, dass sie große klinische Bedeutung erlangt haben.2,6,8,10
34
Herstellerinformationen
Redaktion
38
Interview: Für eine feste Verbindung auf Dauer
Interview mit Klaus Peter Hoffmann
Substanzverluste stellen den Zahnarzt oft vor die Frage: Stift verwenden, ja oder nein? Bei großen Einbußen fällt die Entscheidung dann auf eine Verankerung und Verstärkung des Stumpfaufbaus mit eben diesem Hilfsmittel. Klaus Peter Hoffmann, Zahnarzt, Zahntechniker und Produktmanager bei VOCO, stand uns im Hinblick auf neue postendodontische Versorgungen Rede und Antwort.
39
Nachrichten
Redaktion
43
Auf den Zahn gefühlt - IDS präsentiert sich stark wie nieInnovationen in der EndodontieDie IDS zum Nachlesen auf ZWP online
Redaktion
Mehr als 106.000 Besucher erlebten die Weltleitmesse IDS voller Impulse und Innovationen mit über 1.820 Ausstellern ( 4,5 Prozent) aus 57 Ländern. Mit einem Auslandsanteil von 65 Prozent und mehr als 10 Prozent Steigerung der internationalen Ausstellerzahlen baute die IDS ihre Bedeutung als globale Handels- und Kommunikationsplattform weiter aus.
46
Fortbildung
Redaktion
48
Fortbildung
RedaktionRedaktion
50
Kongresse, Kurse und Symposien/ Impressum
Redaktion

Ältere Ausgaben - Endodontie Journal

Ausgabe: 01/2022

Ausgabe: 04/2021

Ausgabe: 03/2021

Ausgabe: 02/2021

Ähnliche Publikationen

Implantologie Journal

Oralchirurgie Journal

Prophylaxe Journal

BDIZ konkret