Endodontie Journal

Das Endodontie Journal richtet sich an alle auf die Endodontie spezialisierten Zahnärzte im deutschsprachigen Raum und ist eine der führenden Zeitschriften in diesem Informationssegment. 4.000 spezialisierte Leser erhalten quartalsweise durch anwenderorientierte Fallberichte, Studien, Marktübersichten und komprimierte Produktinformationen ein regelmäßiges medizinisches Update aus der Welt der Endodontie. Gleichzeitig geben aktuelle Berichte über das Veranstaltungs- und Fortbildungsgeschehen Einblicke in die neuesten Aktivitäten der am Endodontiemarkt beteiligten Zahnärzte, Fachgesellschaften und Institutionen. Das Endodontie Journal ist nach Angaben der iconsult Werbeforschung der führende Werbeträger in diesem Produktsegment. Insbesondere Unternehmen aus den Produktbereichen Instrumente, Diagnostik, Füllungs- und Verbrauchsmaterial, pharmazeutische Präparate, Serviceleistungen und EDV in der Endodontie nutzen die zielgruppenspezifische Positionierung regelmäßig zur Marken- und Produktkommunikation.

Themen der aktuellen Ausgabe 01/2011

1
Titel
Redaktion
Kein Kurztext vorhanden. Schauen Sie in die PDF.
3
Editorial: Die Endodontie in Deutschland ist vereint!
Dr. Christoph Zirkel, Generalsekretär der DGEndo (zukünftig DGET)
In der Vergangenheit wurde die Endodontie in Deutschland durch zwei große Fachgesellschaften präsentiert. Eine Tatsache, die zu einer Reihe kontraproduktiver Entwicklungen, wie unnötigen Doppelmitgliedschaften, uneinheitlichen Definitionen des Titels „Spezialist für Endodontologie“ und konkurrierenden Veranstaltungen (Fachkongresse, Curricula) führte, obwohl die Ziele der Deutschen Gesellschaft für Endodontie (DGEndo), der Deutschen Gesellschaft für Zahnerhaltung (DGZ) und der Arbeitsgruppe für Endodontie und dentale Traumatologie (AGET) in der DGZ nahezu deckungsgleich waren! In diesem Zusammenhang freut es uns, dass die Mitgliederversammlungen der DGEndo und der DGZ die Fusion von DGEndo und der AGET in der DGZ sowie eine entsprechende Satzungsänderung beschlossen haben. Vorbehaltlich der noch ausstehenden Eintragung ins Vereinsregister und der damit verbundenen Prüfung der neuen Satzung durch ein Amtsgericht werden in Kürze die DGEndo und die AGET zur Deutschen Gesellschaft für Endodontologie und zahnärztliche Traumatologie e.V. (DGET) in der DGZ offiziell vereint sein...
5
Inhalt
Redaktion
Kein Kurztext vorhanden. Schauen Sie in die PDF.
6
Special: State of the Art - Wurzelkanäle adhäsiv und dauerhaft füllen
Prof. Dr. Rudolf Beer/Essen, ZÄ Claudia Espig, ZA Andreas Espig/Gotha
Dichtigkeit und dauerhafter Verschluss sind wesentliche Faktoren bei der Füllung endo-dontisch aufbereiteter Wurzelkanäle, die Einfluss auf den Langzeiterfolg der Versorgung nehmen. Aspekte, die daran maßgeblich beteiligt sind, werden in der folgenden Übersicht im Detail beschrieben.
12
Endodontie: der Markt im Überblick - Aktualisierte Übersicht zu Anbietern und Produkten
Eva Kretzschmann/Leipzig
Im Zuge der Behandlung stellt sich für den praktizierenden Zahnarzt immer wieder die Frage: ?Ist der Zahn zu retten oder nicht?? Moderne endodontische Maßnahmen ermöglichen heute in vielen Fällen mehr als noch vor einigen Jahren.
13
Marktübersicht: Endodontiemarkt
Redaktion
Kein Kurztext vorhanden. Schauen Sie in die PDF.
16
Von den Möglichkeiten und Grenzen - DVT in der Endodontie
Dr. Dan D. Brüllmann, Priv.-Doz. Dr. Ralf Schulze/Mainz
DVT-Technik verspricht vielseitige Möglichkeiten in der Endodontie. Vor allem die Hoffnung, akzessorische Kanäle sicher zu entdecken, könnte mit zunehmender Auflösung und kleinvolumigen Aufnahmen erfüllt werden. Dennoch ist eine erhöhte Strahlenexposition, die über das Maß einer diagnostischen Intraoralaufnahme hinausgeht, als kritisch anzusehen.
20
Die Tücken in der Wurzel - Endodontische Behandlung dreikanäliger Prämolaren
ZA Christian Hohmann/Berlin
Im klinischen Alltag stellen endodontische Behandlungen vor allem dann eine Herausforderung dar, wenn anatomische Strukturen durch besondere Konfigurationen nicht ohne Weiteres zugänglich sind oder leicht übersehen werden können. Die folgende Fallserie zeigt drei klinische Beispiele dreikanäliger Prämolaren im Oberkiefer und Unterkiefer.
26
Von Sitzung zu Sitzung – temporärer endodontischer Verschluss
Dr. Ralf Schlichting/Passau
Das antimikrobielle Konzept moderner Endodontie beinhaltet viele Schritte, die zu einer maximalen Keimreduktion führen sollen. Ein wichtiger Aspekt zur Verhinderung einer Rekontamination zwischen den Sitzungen ist der temporäre endodontische Verschluss.
30
Herausforderung endodontische Revision - Teil 1: Grundlagen, Risiken und Fallbeispiele im Überblick
Dr. med. dent. Günther Stöckl/Rottenburg
Ziel zahnärztlicher Behandlungen ist stets ein zufriedener Patient mit einem möglichst gut versorgten Gebiss. Ist es bei bereits endodontisch behandelten Zähnen nötig, alte Füllungen zu entfernen, steht der Praktiker vor einer großen, aber nicht unlösbaren Aufgabe.
34
Entfernung frakturierter Instrumente - Grundlagen und klinische Anwendung eines neuen Extraktors
Dominique Martin/Paris, Frankreich
Die Fraktur eines Wurzelkanalinstrumentes während einer endodontischen Behandlung stellt eine Operationspanne dar, der jeder Zahnarzt in seiner Laufbahn schon einmal begegnet ist. Allerdings hat das Risiko einer Fraktur mit der steigenden Verwendung von rotierenden Instrumenten für die Wurzelkanalaufbereitung in den letzten Jahren zugenommen.
38
Herstellerinformationen
Redaktion
Kein Kurztext vorhanden. Schauen Sie in die PDF.
42
Zahnerhaltung bis ins hohe Alter – ein zentrales Thema der IDS 2011
Dr. Martin Rickert/Köln
Endodontische Maßnahmen schaffen wichtige Voraussetzungen für die nachhaltige Zahn-erhaltung. Auch in Anbetracht einer alternden Gesellschaft kommt daher dieser zahnmedizinischen Disziplin eine wachsende Bedeutung zu. Die Endodontie hat längst einen festen Platz im Therapieangebot vieler Allgemeinzahnärzte eingenommen – und bietet -darüber hinaus ein reichhaltiges Arbeitsgebiet für Spezialisten.
44
Interview: „Thematik DVT ist komplex und facettenreich“
Eva Kretzschmann/Leipzig sprach mit Dr. Elmar Frank
Digitale Technologien spielen in vielen Bereichen der Zahnmedizin bereits eine große Rolle. Welche Relevanz sie auf dem Gebiet der Endodontie haben, konnten wir im Gespräch mit dem Spezialisten Dr. Elmar Frank aus Besigheim erfahren.
46
Gemeinsame Tagung von DGZ und DGEndo: Zahnerhaltung im Alter als Hauptthema
Dr. Christian Ehrensberger/Frankfurt am Main
Die 25. DGZ-Jahrestagung und die Frühjahrsakademie der DGEndo finden 2011 als Gemeinschaftstagung vom 6. bis 7. Mai in Düsseldorf statt. Diese rückt die gestiegene Lebenserwartung und den daraus resultierenden Zusammenhang zu Zahnerhaltung und Endodontie in den Fokus.
49
Statement: Übersicht im Spezialistendschungel?
Prof. Dr. Edgar Schäfer & Dr. Carsten Appel
Seit mit der Lockerung des Berufsrechts ebenfalls die restriktiven Vorgaben hinsichtlich der Werbung (zahn-)medizinischer Leistungen aufweichen, werden auch Zahnärzte zunehmend in diesem Bereich aktiv. Wie aus Funk und Fernsehen bekannt, steht in der Werbung zumeist die Qualität des Produkts im Vordergrund – in diesem Fall die Qualifikation der werbenden Kollegen. Hierbei wird der eine oder andere durch rhetorische Klimmzüge schnell zum Fachzahnarzt befördert (in der Endo-dontologie also zum „Endodontologen“) oder gar zum „Spezialisten“. Dies treibt bisweilen recht erstaunliche Blüten...
50
Kongresse, Kurse und Symposien/ Impressum
Redaktion
Kein Kurztext vorhanden. Schauen Sie in die PDF.

Ältere Ausgaben - Endodontie Journal

Ausgabe: 01/2022

Ausgabe: 04/2021

Ausgabe: 03/2021

Ausgabe: 02/2021

Ähnliche Publikationen

Implantologie Journal

Oralchirurgie Journal

Prophylaxe Journal

BDIZ konkret