Endodontie Journal

Das Endodontie Journal richtet sich an alle auf die Endodontie spezialisierten Zahnärzte im deutschsprachigen Raum und ist eine der führenden Zeitschriften in diesem Informationssegment. 4.000 spezialisierte Leser erhalten quartalsweise durch anwenderorientierte Fallberichte, Studien, Marktübersichten und komprimierte Produktinformationen ein regelmäßiges medizinisches Update aus der Welt der Endodontie. Gleichzeitig geben aktuelle Berichte über das Veranstaltungs- und Fortbildungsgeschehen Einblicke in die neuesten Aktivitäten der am Endodontiemarkt beteiligten Zahnärzte, Fachgesellschaften und Institutionen. Das Endodontie Journal ist nach Angaben der iconsult Werbeforschung der führende Werbeträger in diesem Produktsegment. Insbesondere Unternehmen aus den Produktbereichen Instrumente, Diagnostik, Füllungs- und Verbrauchsmaterial, pharmazeutische Präparate, Serviceleistungen und EDV in der Endodontie nutzen die zielgruppenspezifische Positionierung regelmäßig zur Marken- und Produktkommunikation.

Themen der aktuellen Ausgabe 01/2019

1
Titel
Redaktion
Kein Kurztext vorhanden. Bitte schauen Sie in das ePaper oder nutzen Sie die PDF-Datei!
3
Editorial: Endodontie in der Lehre
Prof. Dr. Christian Hannig
Aktuell wird das Zahnmedizinstudium durch die Approbationsordnung (AOZ) aus dem Jahre 1955 geregelt. Die vor ca. zehn Jahren erarbeitete Novellie-rung der Approbationsordnung ist auch beim zweiten Anlauf im Bundesrat gescheitert. Nun müssen sich Politik, Standespolitik und ganz besonders die wissenschaftlichen Fachgesellschaften sowie Vertreter der Hochschulen neu sortieren. Was bedeutet das für die theoretische und praktische Lehre in der Endodontie an den 30 Ausbildungsstandorten in Deutschland? Es sind verschiedene Aspekte zu berücksichtigen, damit die zukünftigen Zahnärztinnen und Zahnärzte in dieser Schlüsseldisziplin fundiert auf den Praxisalltag vorbereitet werden...
4
Inhalt
Redaktion
Kein Kurztext vorhanden. Bitte schauen Sie in das ePaper oder nutzen Sie die PDF-Datei!
6
Behandlung eines Zahns mit großer lateraler Aufhellung
Dr. Bernhard Albers
Immer wieder gibt es Grenzfälle in der Endodontologie, bei denen die Abwägung, ob Extraktion oder Versuch des Erhalts eines schwer erkrankten Zahns, nicht einfach ist. Denn den hohen Kosten der Therapie steht die unklare Prognose entgegen. Hier gibt es bei einem sich einstellenden Misserfolg oft starke Frustration bei Patient und Behandler. Sehr wichtig sind deshalb von vornherein eine ehrliche, empathische und ausführliche Darstellung der Alternativen und Prognosen. Im Folgenden soll so ein Fall beschrieben werden.
10
Orthograde Revision eines resezierten Unterkieferprämolaren
Dr. Bernard Bengs
Die Revision wurzelspitzenresezierter Zähne stellt stets eine Herausforderung dar, da der Bereich der Wurzelspitze samt der apikalen Konstriktion nicht mehr vorhanden ist. Dies erschwert die Aufbereitung und Wurzelfüllung deutlich. Der vorliegende Beitrag zeigt, wie eine solche Behandlung dennoch vorhersagbar und sicher durchgeführt werden kann.
14
Postendodontische Restauration mithilfe eines Bündelstiftsystems
ZA Dominik Zech, apl. Prof. Dr. Christian Gernhardt
Die postendodontische Versorgung von Zähnen mit Stiften wird kontrovers diskutiert. Thema ist nicht nur die korrekte Indikation, sondern auch die Vielzahl der vorhandenen Produkte. So ließ sich in den letzten Jahren ein Wandel bei Angebot und Nachfrage von rigiden metallbasierten konfektionierten Stiften hin zu den in ihren Materialeigenschaften dentinähnlicheren, glasfaserverstärkten Stiften beobachten. Zudem wurde nach Möglichkeiten gesucht, dem bereits in der Hartsubstanz stark geschwächten Zahn – sowohl durch den ursprünglichen Defekt als auch die endodontische Behandlung – mit der Präparation eines Bettes für den konfektionierten Stift nicht zusätzlich zu schaden. Die Firma VOCO GmbH entwickelte dafür mit dem Bündelstiftsystem Rebilda Post GT eine Alternative zu den klassischen Einstiftsystemen.
18
Praxismanagementprobleme – Was ist zu tun?
Marija Krauß
Eine gut geführte Zahnarztpraxis zeichnet sich neben einem breit aufgestellten und fachlich souverän durchgeführten Behandlungsangebot vor allem auch durch ihren reibungslosen Tagesablauf aus. Wer mit vollen Behandlungszimmern und Notfällen umgehen kann, ohne dass die bereits vorhandenen Patienten bemerken, dass eine höhere Belastung des Teams entsteht, punktet mit Professionalität und guter Praxisführung.
20
Produkte
Redaktion
Kein Kurztext vorhanden. Bitte schauen Sie in das ePaper oder nutzen Sie die PDF-Datei!
24
Slim Fit für die Endodontie
Dr. Christian Ehrensberger
Fit für die endodontische Behandlung heißt nichts anderes, als umfassend fit zu sein ? von der Wurzelkanalbehandlung bis zur koronalen Restauration. Etwa in der Mitte erfolgt die Obturation. Hier ist Slim Fit gefragt. So mancher kennt diese Bezeichnung von der Auswahl eines körperbetonten Kleidungsstücks im Kaufhaus oder Katalog. Ganz eng anliegend sollen das Hemd oder die Bluse sein, ebenso wie der Obturator und der aufbereitete Kanal.
26
Durchdachtes Wurzelstiftsystem für (fast) jede klinische Situation
Autor
Vor fast 60 Jahren entwickelte COLTENE mit ParaPost® das erste standardisierte Wurzelstiftsystem mit zylindrischen Größen. Pünktlich zur Internationalen Dental-Schau (IDS) 2019 wird es vom Dentalspezialisten in seinen vielfältigen Anwendungsmöglichkeiten vorgestellt.
28
„Endo Easy Efficient“ – mehr als nur ein Slogan
Nadja Reichert
In diesem Jahr hat einer der größten Marktführer der Endodontie allen Grund zum Feiern. VDW kann auf 150 Jahre erfolgreiche Firmengeschichte zurückblicken. Seit 1869 bietet das Unternehmen Zahnärzten Instrumente und Geräte ?made in Germany? an, die ihre Arbeit vor allem vereinfachen sollen.
32
Instrumententipps für Generalisten
Dorothee Holsten
Endodontie gehört für die meisten Zahnärzte zum Behandlungsangebot ihrer Praxis. Jedoch kann nicht jeder Fall entsprechend therapiert werden. Hier wird der Patient dann zum Spezialisten überwiesen. Wie aber auch der Generalist auf dem Endodontie-Gebiet glänzen kann und worauf er bei der Instrumentierung achten sollte, erklärt Zahnarzt Robert Gorgolewski im nachfolgenden Interview.
36
„Im Prinzip habe ich vier Präparate in einem“
Katja Mannteufel
Für das Ziel des Zahnerhalts kommt der Endodontie eine zentrale Bedeutung zu. Schließlich wird der Bevölkerungsschnitt nicht nur stetig älter, auch besitzen Menschen in höherem Alter laut Statistik noch mehr natürliche Zahnsubstanz als früher.1 Da die Zähne mit zunehmendem Alter jedoch endodontisch gefährdet sind, stehen Behandler vor immer anspruchsvolleren Aufgaben, die nach modernen Lösungen verlangen.
40
Übersehener Wurzelkanal als Behandlungsfehler
Dr. Susanna Zentai
Das Nichtbefüllen bzw. auch nur Teilbefüllen eines oder mehrerer Wurzelkanäle kann als Behandlungsfehler gewertet werden. So geschah es im Fall einer Patientin, welche ihren Zahnarzt verklagte. Dieser wurde zur Zahlung von Schadensersatz und Schmerzensgeld verurteilt. Die Klage lief über zwei Instanzen.
44
9. ConsEuro in Berlin
Redaktion
Am 14. und 15. Juni 2019 laden die European Federation for Conservative Dentistry (EFCD) und die Deutsche Gesellschaft für Zahnerhaltung (DGZ) gemeinsam mit der Deutschen Gesellschaft für Ästhetische Zahnheilkunde (DGÄZ) zur 9. ConsEuro und DGZ-Jahrestagung ins Maritim Hotel nach Berlin ein.
46
News
Redaktion
Kein Kurztext vorhanden. Bitte schauen Sie in das ePaper oder nutzen Sie die PDF-Datei!
48
ZWP Designpreis 2018 – Hamburger Gewinnerpraxis erhält exklusive 360grad-Praxistour
Redaktion
Jetzt für 2019 anmelden!
50
Kongresse, Kurse und Symposien/ Impressum
Redaktion
Kein Kurztext vorhanden. Bitte schauen Sie in das ePaper oder nutzen Sie die PDF-Datei!

Ältere Ausgaben - Endodontie Journal

Ausgabe: 04/2018

Ausgabe: 03/2018

Ausgabe: 02/2018

Ausgabe: 01/2018

Ähnliche Publikationen

Implantologie Journal

Oralchirurgie Journal

Prophylaxe Journal