digital dentistry

„digital dentistry“ widmet sich dem aktuellen Zukunftstrend der Digitalisierung in Zahnmedizin und Zahntechnik. Im Vordergrund der redaktionellen Aufbereitung steht die nachvollzieh- und umsetzbare Berichterstattung digitaler Anwendungen in Praxis und Labor. So werden neben Fallbeispielen und Anwenderberichten auch neue Entwicklungen beleuchtet. Zudem runden aktuelle Produktinformationen und Marktübersichten den redaktionellen Inhalt ab. „digital dentistry“ richtet sich gleichermaßen an Zahnärzte und Zahntechniker und vermittelt den sinnvollen und nutzbringenden Umgang mit digitalen dentalen Technologien. Die erfolgreiche Veranstaltung der OEMUS MEDIA AG „Digitale Dentale Technologien“ in Hagen beweist 2018 bereits zum 10. Mal eindrucksvoll, welcher immense Informationsbedarf hier besteht. Doch welche Möglichkeiten eröffnen sich Zahnärzten und Zahntechnikern aus den digitalen Technologien und welcher Nutzen lässt sich daraus für die tägliche Arbeit ableiten? „digital dentistry“ versucht diese Kernfragen zu beantworten und gibt wertvolle Tipps über Möglichkeiten einer intensiven Zusammenarbeit, Kommunikation und Optimierung der Patientenversorgung.

Themen der aktuellen Ausgabe 02/2018

1
Titel
Redaktion
Kein Kurztext vorhanden. Bitte schauen Sie ins ePaper oder nutzen die PDF-Datei!
3
Editorial: Ohne Funktion ist alles nichts
Priv.-Doz. Dr. M. Oliver Ahlers
„Funktion ist nicht alles, aber ohne Funktion ist alles nichts“ – so umschrieb Gutowski die Bedeutung der Funktion bereits vor Jahren. In den letzten Jahren hat auch dieses Fachgebiet der Zahnheilkunde sich enorm weiterentwickelt. In der zahnärztlichen Behandlung kommt das Thema Funktion in zwei Zusammenhängen vor: Da ist zum einen die Ausgestaltung von Behandlungstechniken in einer Weise, die iatrogen hervorgerufene Funktions störungen möglichst vermeidet. Hinzu kommt für die Patienten, bei denen craniomandibuläre Dysfunktionen vorliegen, die entsprechende Diagnostik und Therapie...
4
Inhalt
Redaktion
Kein Kurztext vorhanden. Bitte schauen Sie ins ePaper oder nutzen die PDF-Datei!
6
Digitale Bissnahme: Chancen und Grenzen des digitalen Workflows
ZA Herrmann Loos, ZTM Christian Wagner
Bei einer Bissnahme denkt jeder gleich an einen Silikon- oder Wachsbiss. Im vorliegenden Beitrag möchten die beiden Autoren einen Weg vorstellen, mit dem es möglich ist, alle bisher zur Verfügung stehenden digitalen Systeme in der Praxis und im Labor zu einem sinnvollen digitalen Workflow zu vereinen und dabei auch noch reproduzierbare Zentrikregistrate digital ganz ohne Silikon oder Wachs zu generieren. Dabei sollen Chancen und Grenzen gleicher maßen aufgezeigt werden...
12
Implantatgetragene Stegversorgung im Unterkiefer
Simon Lehner
Eine 72-jährige Patientin stellte sich mit Wunsch eines neuen Zahnersatzes im Unterkiefer vor. Klinisch wies die Patientin eine gut sitzende Totalprothese im Oberkiefer auf. Die Prothese im Unterkiefer wies einen suboptimalen Halt auf. Die Anamnese war unauffällig, es bestanden keine Vorerkrankung und kein Nikotinabusus. Wunsch der Patientin war ein besserer Halt der Unterkieferprothese...
16
Retentionskonzepte – Auch hier ist die Zukunft digital
Dr. med. dent. Michael Visse
Die digitale Revolution bietet für jede Praxis gewaltige Chancen im Hinblick auf Prozessoptimierung und Steigerung von Behandlungsqualität. Abgestimmte digitale Workflows bedeuten eine Beschleunigung von Arbeitsabläufen bei präziseren Ergebnissen. Die Herausforderungen der Digitalisierung sind immens und die Veränderungen, die daraus resultieren, sind längst nicht mehr aufzuhalten. Zielgerichtet eingesetzt, verschafft Digitalisierung einen erheblichen Wettbewerbsvorteil. Trotz dieses Wissens scheut man sich jedoch häufig, seine gewohnten Routinen zu verlassen. Neues Denken zuzulassen lohnt sich aber. Man muss nur den ersten Schritt heraus aus seiner Komfortzone wagen (Abb.?1). Dann passiert Magisches.
20
News
Redaktion
Kein Kurztext vorhanden. Bitte schauen Sie ins ePaper oder nutzen die PDF-Datei!
22
Suchmaschinenoptimierung: Mehr Neupatienten via Google
Christoph Sander
Den meisten Zahnärzten ist klar, welche Bedeutung die Website für den wirtschaftlichen Erfolg ihrer Praxis hat. Mehr als die Hälfte der potenziellen Patienten googelt ihren neuen Zahnarzt, viele wählen die Homepage direkt an, manche kommen über ein Arztbewertungsportal. Einzelne Zahnärzte berichten, dass 80 Prozent ihrer Neupatienten über Google kommen. Das ist für jeden Zahnarzt von essenzieller Bedeutung, nicht nur für Implantologen. In diesem Beitrag wird gezeigt, wie man die Praxiswebsite ganz oben bei Google platziert...
26
Einfache Verarbeitung vereint mit hochwertiger Ästhetik
Redaktion
Silikatkeramiken kommen für vielfältigste Zwecke in der Medizin, im Haushalt und im technischen Bereich zum Einsatz. Da sie neben dem kristallinen auch einen amorphen Glasanteil enthalten, bezeichnet man sie auch als Glaskeramiken. 1 In der Zahnmedizin ist diese Materialklasse ebenfalls beliebt und findet zum Beispiel als Verblendkeramik im Bereich vollkeramischer Restaurationen sowie in der CAD/CAM-gestützten Fertigung Anwendung.
28
Produkte
Redaktion
Kein Kurztext vorhanden. Bitte schauen Sie ins ePaper oder nutzen die PDF-Datei!
32
ADT 2018: Advanced Prothetik
Carolin Gersin
Traditionell an Fronleichnam lud die Arbeitsgemeinschaft Dentale Technologie e.V. (ADT) zur Jahrestagung in die Stadthalle nach Nürtingen. In mehr als 30 Vorträgen und Workshops beschäftigten sich die Referenten an drei Fortbildungstagen mit innovativen Behandlungskonzepten. Mehr als 1.000 Zahntechniker und Zahnärzte waren der Einladung der ADT gefolgt...
34
Zahntechniker-Kongress: Premiere mit Signalwirkung
Redaktion
Über 600 Zahntechniker suchten am 20. und 21. April 2018 auf dem ersten Zahntechniker-Kongress von Dentsply Sirona in Frankfurt am Main eine klare Orientierung für die Zukunft ihres Betriebs – und erhielten viele Antworten. Denn das Unternehmen verkündete gemäß dem Veranstaltungstitel „Customized – Digital und Handwerk“ die klare Message: Wir sind Partner der Labore von analog bis digital – und das in jedem Bereich mit ganzer Leidenschaft.
36
Fortbildung mit System
Redaktion
Die Dental Concept Systems ist Teil der Zubler Group und bietet CAD/CAM-Systeme für Zahntechniker an. Im Vordergrund stehen der Systemgedanke und die umfassende Betreuung der Kunden für alle Systemkomponenten. Neben dem Angebot von modernen Systemen steht die stetige Entwicklung eigener Software oder eigener Editionen mit Partnern für CAD- und CAM-Software an erster Stelle. Ein wesentlicher Schwerpunkt ist die Schulung von Kunden und Partnern in der eigenen Dental Academy. Das dauerhafte und stetig erweiterte Angebot an Kursen und Ausbildung für die Anwender der Frässysteme bildet die Grundlage zur dauerhaft einwandfreien Nutzung der DCS-Systeme...
39
Dental Masters Tour für Labor und Praxis
Redaktion
Ab September tourt VITA Zahnfabrik mit der VITA Dental Masters Tour durch fünf Städte in Deutschland, Österreich und der Schweiz. Die hochkarätigen Referenten geben Antworten auf komplexe digitale Fälle. Im Fokus steht u. a. die Vernetzung digitaler Prozesse in Labor und Praxis.
40
Intraoralscanner im Praxistest
Redaktion
Zahnärzte und Zahntechniker stehen zunehmend vor der Frage: Lohnt sich der Einstieg in den digitalen Work - flow? Im Rahmen der Veranstaltung von Kulzer „cara TRIOS 3 – Touch and Feel“ berichtete ZA Dr. Christoph Lichtblau Mitte April in Düsseldorf von seinen Erfahrungen mit dem cara TRIOS 3. Die Teilnehmer testeten den Intraoralscanner vor Ort und erfuhren, warum auch Patienten von der digitalen Abformung profitieren...
42
Kongresse, Kurse und Symposien/ Impressum
Redaktion
Kein Kurztext vorhanden. Bitte schauen Sie ins ePaper oder nutzen die PDF-Datei!

Ältere Ausgaben - digital dentistry

Ausgabe: 04/2018

Ausgabe: 03/2018

Ausgabe: 01/2018

Ausgabe: 04/2017

Ähnliche Publikationen

cosmetic dentistry

face & body

PLASMA KURIER