digital dentistry

„digital dentistry“ widmet sich dem aktuellen Zukunftstrend der Digitalisierung in Zahnmedizin und Zahntechnik. Im Vordergrund der redaktionellen Aufbereitung steht die nachvollzieh- und umsetzbare Berichterstattung digitaler Anwendungen in Praxis und Labor. So werden neben Fallbeispielen und Anwenderberichten auch neue Entwicklungen beleuchtet. Zudem runden aktuelle Produktinformationen und Marktübersichten den redaktionellen Inhalt ab. „digital dentistry“ richtet sich gleichermaßen an Zahnärzte und Zahntechniker und vermittelt den sinnvollen und nutzbringenden Umgang mit digitalen dentalen Technologien. Die erfolgreiche Veranstaltung der OEMUS MEDIA AG „Digitale Dentale Technologien“ in Hagen beweist 2018 bereits zum 10. Mal eindrucksvoll, welcher immense Informationsbedarf hier besteht. Doch welche Möglichkeiten eröffnen sich Zahnärzten und Zahntechnikern aus den digitalen Technologien und welcher Nutzen lässt sich daraus für die tägliche Arbeit ableiten? „digital dentistry“ versucht diese Kernfragen zu beantworten und gibt wertvolle Tipps über Möglichkeiten einer intensiven Zusammenarbeit, Kommunikation und Optimierung der Patientenversorgung.

Themen der aktuellen Ausgabe 01/2018

1
Titel
Redaktion
Kein Kurztext vorhanden. Bitte schauen Sie in das ePaper oder nutzen die PDF-Datei!
3
Editorial: I have a dream
ZTM Hans Jürgen Joit
Der digitale Fortschritt hat im Arbeits- und Privatleben eine wichtige Schlüsselposition eingenommen. Ich selbst komme als ?Kind der Achtziger? noch aus der Hochphase der Keramikschichtung, und durfte bei meinem Alt- und Großmeister Dieter Bölte in die Tiefen der Frästechnik vordringen. Für mich war es faszinierend, am Fräsgerät zu sitzen und mit immer zarterer Bewegung und immer weniger Druck allein mit Hartmetallfräsen Glanz auf Te leskope oder eine durchlaufende RS-Fräsung zu bringen.
4
Inhalt
Redaktion
Kein Kurztext vorhanden. Bitte schauen Sie in das ePaper oder nutzen die PDF-Datei!
6
Professionelle Modellherstellung mittels 3-D-Drucker
ZTM Phillip Eppers
Die Herstellung von 3-D-gedruckten Modellen steht in vielen Laboren aufgrund der Zeit- und Geldersparnis immer mehr im Fokus. ZTM Phillip Eppers schildert im Fachbeitrag seine Erfahrungen im Umgang mit dem 3-D-Druck und gibt Ratschläge zur digitalen Modellherstellung. Anhand eines Patientenfalls erklärt er zudem die praktische Anwendung im Laboralltag.
10
Die komplett digitale Zahnspange ist heute keine Utopie mehr
Dr. med. dent. Clemens Fricke
Die ständig fortschreitende Digitalisierung bringt auch ein geändertes Anspruchsdenken der Patienten an eine zeitgemäße und moderne Behandlung mit sich. CAD/CAM-gesteuerte Herstellung von Kronen und Brücken, DVT-unterstützte Diagnostik, vor allem bei schwierigen Implantatplanungen, sind in der modernen Zahnmedizin längst etablierte Methoden, die häufig nachgefragt werden. Aber auch in der kieferorthopädischen Praxis ist die Digitalisierung nicht erst seit gestern auf dem Vormarsch.
16
Virtuelle Planung von Gesichts-OPs immer beliebter
Redaktion
Im Rahmen der 10. Herbsttagung der Deutschen Gesellschaft für Mund-, Kiefer- und Gesichtschirurgie (DGMKG) beschäftigten sich im November 2017 MKG-Chirurgen, Oralchirurgen und Kieferorthopäden gemeinsam schwerpunktmäßig mit den richtungsweisenden Möglichkeiten neuer digitaler Technologien. ?Optimale Vernetzung ? digital, dreidimensional und interdisziplinär? war das zentrale Motto. Traditionell zählt die Veranstaltung unter der wissenschaftlichen Leitung von Prof. Dr. Dr. Jürgen Hoffmann vom Universitätsklinikum Heidelberg zu den wichtigsten des Faches.
20
News
Redaktion
Kein Kurztext vorhanden. Bitte schauen Sie in das ePaper oder nutzen die PDF-Datei!
24
Grundlagen der digitalen Prothesenfertigung
Autor
Das Ceramill Full Denture System (Amann Girrbach AG) ermöglicht eine rationelle und präzise CAD/CAM-technische Prothesenfertigung. Mit VITA VIONIC SOLUTIONS (VITA Zahnfabrik) gibt es jetzt das passende Materialsystem für jeden Prozessschritt der digitalen Herstellung. Dank der Kombination von intelligenter Fertigungstechnologie und abgestimmten Materialien können Labore ihre Produktivität in der Prothetik erhöhen. Mit der Ceramill Mind-Software lassen sich mit VITA Prothesenzähnen digitale Aufstellungen in mehr als 300 funktionellen Varianten realisieren. Dipl.-Ing. Falko Noack (Leitung Anwendungstechnik F&E Amann Girrbach AG) beantwortet im Interview Fragen rund um den digitalen Workflow und seine Vorteile.
27
Digitalisierung in der Praxis
Dr. Ingmar Rusch und Dr. Joachim Beck-Mußotter im Gespräch
Der Dentalspezialist GC bietet eine umfassende Produktpalette für die moderne Praxis an und stellt vermehrt digitale Systeme bereit. Neben CAD/CAM-Materialien umfasst das Sortiment moderne digitale Abformlösungen ? für die Praxis eine Basis, um den digitalen Workflow weiter zu optimieren. Im Gespräch berichten die Anwender Dr. Ingmar Rusch und Dr. Joachim Beck-Mußotter von Erfahrungen mit den neuen Systemen.
28
Arbeiten im digitalen Implantologie-Workflow
Redaktion
Digitale Technologien haben heute enormen Einfl uss auf die Implantologie und können den gesamten Behandlungsprozess deutlich beschleunigen. Außerdem können sie bei der Koordinierung einer Fallplanung zwischen mehreren Kollegen behilfl ich sein und die Patientenzufriedenheit und den Patientenkomfort durch schnellere und sicherere, minimalinvasive Behandlungsformen verbessern. Am Beispiel von Dentsply Sirona wird ein vollständig integrierter digitaler Workfl ow vorgestellt.
31
Neue Fräswerkzeuge schreiben Erfolgsstory fort
Redaktion
Nach dem großen Erfolg der PREMIO-Tools in den USA und der sehr guten Annahme im deutschsprachigen Markt wurde das Portfolio hochwertiger CAD/CAM-Fräswerkzeuge von primotec noch einmal erweitert.
32
Produkte
Redaktion
Kein Kurztext vorhanden. Bitte schauen Sie in das ePaper oder nutzen die PDF-Datei!
36
Digitale Dentale Technologien 2018: Erfolgreicher Jubiläumskongress
Carolin Gersin
Am 23. und 24. Februar lud das Dentale Fortbildungszentrum Hagen (DFH) in Kooperation mit der OEMUS MEDIA AG, Leipzig, Zahnärzte und Zahntechniker zur zehnten Auflage der „Digitalen Dentalen Technologien“ (DDT). Unter dem Leitthema „Digital Dental – Was Ihr wollt!“ bildete der Kongress eine Vielzahl von Themen in umfangreicher Bandbreite ab. Mehr als 220 digital Interessierte fanden den Weg nach Hagen.
40
Implantologie nicht wie sie ist, sondern wie sie sein wird
Redaktion
Die Deutsche Gesellschaft für zahnärztliche Implantologie e. V. (DGZI) startet anlässlich ihres 48. Internationalen Jahreskongresses mit einem völlig neuen Konzept. Sowohl inhaltlich als auch in Bezug auf den Ablauf und die Kongressstruktur wird Neuland beschritten. Die Teilnehmer erwartet ein spannendes, vielseitiges und praxisbezogenes Implantologieereignis.
42
Kongresse, Kurse und Symposien/ Impressum
Redaktion
Kein Kurztext vorhanden. Bitte schauen Sie in das ePaper oder nutzen die PDF-Datei!

Ältere Ausgaben - digital dentistry

Ausgabe: 04/2017

Ausgabe: 03/2017

Ausgabe: 02/2017

Ausgabe: 01/2017

Ähnliche Publikationen

cosmetic dentistry

face & body

PLASMA KURIER