DENTALZEITUNG

Als offizielles Mitteilungsorgan des BVD ist die DENTALZEITUNG die überregionale Informationsquelle des deutschen Dentalfachhandels über den Dentalmarkt. Mit einer Auflage von 50.000 Exemplaren gehört sie zu den auflagenstärksten zahnmedizinischen Fachzeitschriften mit einem breiten Leserkreis in Zahnarztpraxis, Dentallabor und Dentaldepot. Die Erscheinungsweise orientiert sich mit sieben Ausgaben jährlich am zweimonatigen Besuchszyklus des Fachhandelberaters und gibt entscheidende Impulse für fundierte Kaufentscheidungen.

Die DENTALZEITUNG ist der Ratgeber für Produktentscheidungen in Praxis und Labor. Alle neuen und innovativen Produkte, die in das Sortiment des Fachhandels aufgenommen werden, präsentiert die DENTALZEITUNG in einer ausführlichen Besprechung. Mit der Veröffentlichung von Statements führender Vertreter des Dentalmarktes werden die Leser in die Lage versetzt, Trends und Entwicklungen schneller zu erkennen und in der täglichen Arbeit umzusetzen.

Durch aufwendige Analysen, Forschungs- und Anwenderberichte sowie Expertenkommentare hat die DENTALZEITUNG einen unverzichtbaren Platz in der handelsorientierten Produktkommunikation eingenommen. Dies wird von den Entscheidern in Praxis und Labor sowie den Verkaufsberatern der Fachhändler bestätigt.

Die Messezeitung DENTALZEITUNG today ergänzt das umfangreiche Informationsangebot der DENTALZEITUNG um Messeangebote für die jährlich stattfindenden Dentalfachmessen. Diese leistungsfähige Medienplattform darf in keinem Mediaplan fehlen, um den Fachhandel, den Zahnärzten und Zahntechnikern aus erster Hand die neusten Behandlungs- und Produkttrends aufzuzeigen.

Mit der ersten Ausgabe 2016 präsentierte sich die DENTALZEITUNG in einem neuen Layout und mit einem einzigartigen Redaktionskonzept, das die Fachhandelskommunikation deutlich verbessert.

Eine nach modernen Gesichtspunkten optimierte Farbgestaltung, ein zeitgemäßes, reduziertes Layout, eine vereinfachte Heftstruktur – dies sind nur einige Punkte Ihrer „neuen“ DENTALZEITUNG. Das generalüberholte Magazin ermöglicht ab sofort eine leserfreundlichere Lektüre, ohne dabei auf alle bisherigen Annehmlichkeiten zu verzichten.

Die Informationen auf dem Cover wurden auf die wichtigsten Key-Facts reduziert, farblich präsentiert sich die DENTALZEITUNG in einem klaren und aufmerksamkeitsstarken Blauton. Bewusst wurde aber auch das farbliche Element des „Dentalzeitungs-Orange“ beibehalten, um den Wiedererkennungseffekt zu erhalten. Im Innenteil dominiert eine klare und übersichtliche Struktur und wird so dem aktuellen Trend einer optischen Reduzierung bei gleichzeitiger Aufwertung der qualitativ hochwertigen Bilder und Bilderstrecken gerecht.

Themen der aktuellen Ausgabe 05/2017

1
Titel
Redaktion
Kein Kurztext vorhanden. Bitte schauen Sie in die PDF oder nutzen Sie das ePaper.
3
Editorial: Praxishygiene als Basisanforderung
Iris Wälter Bergob
Was wir nicht sehen, ist in einer Zahnarztpraxis das Wichtigste: Strengste Sauberkeit und Hygienemaßnahmen. Nicht nur zur bloßen Einhaltung von gesetzlichen Richtlinien, sondern auch für ein gutes Gefühl bei Patienten und Mitarbeitern...
4
Inhalt
Redaktion
Kein Kurztext vorhanden. Bitte schauen Sie in die PDF oder nutzen Sie das ePaper.
6
Aktuelles
Redaktion
Kein Kurztext vorhanden. Bitte schauen Sie in die PDF oder nutzen Sie das ePaper.
16
Teil I: Richtiges RKI-Hygienemanagement schützt vor Haftung
Dr. Jens Hartmann / Neumarkt i. d. OPf
Qualitätssicherung // In den letzten Jahren ist eine deutliche Zunahme der Haftungsvorwürfe gegen (Zahn-)Ärzte und Krankenhausträger aufgrund von Hygienemängeln und einer sich daran anschließenden Infektion festzustellen. Um dem entgegenzutreten, müssen hygienische Vorgaben, also ein Hygienemanagement, etabliert sein.
22
Sichere und schnelle Aufbereitung
Christoph Kleindienst / Empfingen
Prozessoptimierung?//?Im Zuge der Praxisneugründung 2015 lag Zahnarzt Christoph Kleindienst eine moderne technische Ausstattung besonders am Herzen. Daher sollte ein verbessertes System zur Instrumentenaufbereitung eine angemessene zahnärztliche Patientenversorgung gewährleisten. Der gesamte Prozess von Reinigung, Desinfektion, Sterilisation und Verpackung wird nun durch das abgestimmte System effizient und zeitsparend umgesetzt.
24
Abfallentsorgung leicht gemacht!
Jasmin Menzel /  Velten
Entsorgungsmanagement // Häufig ist die Müllentsorgung für das Praxispersonal ein notwendiges und auf den ersten Blick kompliziertes Übel, gibt es doch zahlreiche gesetzliche Bestimmungen, wie die Sammlung und Entsorgung von dentalen Abfällen zu erfolgen hat. Doch kann die Entsorgung von Praxisabfällen, mit dem richtigen Partner an der Seite, auch kinderleicht und vor allem ressourcenschonend sein.
26
Mehr Effizienz durch automatisierte Prozesse bei der Medizinprodukteaufbereitung
Manfred Korn / Unterschleißheim
Digitale Hygienedokumentation?//?Die Digitalisierung der Praxis führt in vielen Bereichen bereits zur Reduzierung des Verwaltungsaufwandes und damit zu einer drastischen Zeiteinsparung. Auch beim Thema Hygienedokumentation in der Instrumentenaufbereitung sind inzwischen zahlreiche EDV-Lösungen mit dem Versprechen von deutlichen Effizienzsteigerungen am Markt erhältlich. Allerdings werden die rechtlichen Vorgaben und Verordnungen nicht immer vollautomatisiert erfüllt.
28
Hygienemanagement – immer mehr Aufwand und kein Ende in Sicht?!
Mathias Lange?/?Münster
Praxishygiene // Kaum ein anderes Thema hat die Zahnärzteschaft in den vergangenen Jahren so beschäftigt wie die gestiegenen Anforderungen der Hygienevorschriften und des Medizinproduktegesetzes (MPG). Gibt es ein Licht am Horizont?
30
Digitale Implantologie: Zusammenführen von 3-D-ImplantatPlanung und 3-D-Druck
ZTM Maxi Grüttner?/?Pößneck, Dr. med. dent. Norman Schwarz?/?Jena
Erfahrungsbericht?//?Die Tatsache, dass gewerbliche Labore durch digitale Fertigungstechnologien in einigen Bereichen Umsatzrückgänge hinnehmen müssen, ist bekannt. Doch mit der Digitalisierung ergeben sich auch neue Aufgaben und neue Einnahmequellen. So können Labore z.?B. in der Implantologie wertvolle Hilfestellung leisten und vorbereitend die Implantatplanung übernehmen. Innerhalb eines partnerschaftlichen Behandlungskonzepts erfolgt eine gemeinsame dreidimensionale Planung. Darauf basierend fertigt das Labor mit additiven Fertigungstechnologien (3-D-Druck) die Bohrschablone.
34
Implantatgetragene Kronenversorgung aus Hybridkeramik
Dr. Julián Conejo /  Philadelphia, USA
CAD/CAM-Implantatprothetik?//?Die starre Verankerung des Implantatkörpers im Kieferknochen bedingt, dass implantatgetragenem Zahnersatz die Pufferfunktion des elastischen Faserapparats natürlicher Zähne fehlt. Suprakonstruktionen aus VITA ENAMIC können dank ihrer dentinähnlichen Elastizität Kaukräfte absorbieren und damit zu einer Entlastung von Implantat und Antagonisten beitragen.
38
3-D-Drucker und Druckkunststoffe in der zahntechnischen Praxis
Ralf Schieweg, Hans Peter Seidel / Karlsruhe
Anwenderbericht?//?Die Entscheidung für die Anschaffung eines 3-D-Druckers wird im Dentallabor noch von vielen Fragen begleitet. Allen voran steht die Problematik, ob die neue Technologie den Arbeitsalltag bereichert und deren Herausforderungen tatsächlich gerecht werden kann. Die Autoren haben die neue additive Fertigung getestet.
42
Die Leichtigkeit, transluzentes Vollzirkon chairside zu verarbeiten
Britt Salewski?/?Köln
Praxisbericht // Die CAD/CAM-Technologie liefert dem Zahnarzt seit vielen Jahren sehr gute Ergebnisse in der prothetischen Versorgung – zuverlässig, wirtschaftlich und schnell. Dr. Peter Schneider, Zahnarzt aus Heidelberg, ist ein langjähriger CEREC-Anwender und fertigt mittlerweile auch Vollzirkonkronen in nur einer Sitzung. Er berichtet in einem Fallbeispiel von seinen Erfahrungen.
46
Laboreinweihung mit 450 Gästen
Claudia Gabbert / Hamburg
Laborumzug?//?Im Oktober 2016 ist die Zahntechnik Peter Töllner in Oldenburg umgezogen. Anlässlich des Tages der offenen Tür feierte sie ihre Laboreinweihung gemeinsam mit vielen Gästen im Mai 2017. Mit dem erfolgreichen Umzug wurden auf 900 m² Laborfläche neue Wege für effizienteres Arbeiten geschaffen.
48
Implantatgestützte Einzelkronen im digitalen Workflow ? Eine Falldarstellung
Priv.-Doz. Dr. Sven Rinke, M.Sc., M.Sc.; Holger Ziebolz / Hanau
Digitalisierung // Bei Implantatversorgungen bringt der digitale Workflow viele Vorteile hinsichtlich Präzision und Komfort. Der folgende Artikel legt zunächst die Grundlagen der neuen Technologien dar und zeigt anschließend an einem konkreten Patientenfall auf, wie sie nutzbringend bei einer implantatgestützten laborgefertigten Einzelzahnrestauration eingesetzt werden können.
54
Was bei Rückenschmerzen wirklich hilft
Dr. Deborah Horch?/?Düsseldorf
Ergonomischer Sattelsitz // Der Beruf des Zahnmediziners erfordert viel Konzentration und Präzision. Das eingeschränkte Arbeitsumfeld Mund zwingt nicht selten in eine unnatürliche und steife Arbeitshaltung. Der Bambach Sattelsitz von Hager & Werken hat dieses Problem erkannt und gelöst. Die Oralchirurgin Dr. Deborah Horch schildert im folgenden Beitrag ihre positiven Erfahrungen mit dem Sitz.
58
Praxisanwender über die Rolle moderner Composite-Systeme
Maria Sparfeld / Bad Homburg
Diskussion?//?Moderne Composites sind aus der Materialpalette von Zahnarztpraxen nicht mehr wegzudenken, denn sie sind vielseitig und ermöglichen eine ästhetische Versorgung. Vor diesem Hintergrund lud GC Germany erfahrene Zahnärzte zu einer Fokusgruppe rund um das Thema ein. Gemeinsam mit Georg Haux (Prokurist, Leiter Vertrieb & Marketing, GC Germany) und Kerstin Behle (Regionale Vertriebsleiterin West, GC Germany) beleuchtete die Gesprächsrunde das Potenzial und die Rolle moderner Composite-Systeme.
60
Gipfeltreffen der Vordenker
Annika Keilhauer?/?München
Nachlese // Das 2. Europäische COLTENE Key Opinion Leader-Meeting einte namhafte Dentalexperten aus über 25 Nationen. Getreu der jüngsten Qualitätsoffensive „Upgrade Dentistry“ des Schweizer Dentalspezialisten entwarfen führende Zahnärzte, Wissenschaftler und Erfinder eine gemeinsame Vision der Zahnmedizin der Zukunft.
62
Blickpunkt
Redaktion
Kein Kurztext vorhanden. Bitte schauen Sie in die PDF oder nutzen Sie das ePaper.
78
BVD-Partner für Praxis und Labor ? Bezugsadressen der Dentaldepots/Versandhändler
Redaktion
Kein Kurztext vorhanden. Bitte schauen Sie in die PDF oder nutzen Sie das ePaper.
81
Impressum/ Inserentenverzeichnis
Redaktion
Kein Kurztext vorhanden. Bitte schauen Sie in die PDF oder nutzen Sie das ePaper.
82
Patientenflyer ?Füllungen? und ?Vollprothesen?
Redaktion
Kein Kurztext vorhanden. Bitte schauen Sie in die PDF oder nutzen Sie das ePaper.

Ältere Ausgaben - DENTALZEITUNG

dz0417_1-epaper_large-2

Ausgabe: 04/2017

dz0317_1-epaper_large-4

Ausgabe: 03/2017

dzids17_1-epaper_large-3

Ausgabe: zur IDS/2017

image-23

Ausgabe: 02/2017

Ähnliche Publikationen

td0317_1-epaper_large

DENTALZEITUNG today

tdids0717_en_1-epaper_large-1

today zur IDS

image14

today