DENTALZEITUNG

Als offizielles Mitteilungsorgan des BVD ist die DENTALZEITUNG die überregionale Informationsquelle des deutschen Dentalfachhandels über den Dentalmarkt. Mit einer Auflage von 50.000 Exemplaren gehört sie zu den auflagenstärksten zahnmedizinischen Fachzeitschriften mit einem breiten Leserkreis in Zahnarztpraxis, Dentallabor und Dentaldepot. Die Erscheinungsweise orientiert sich mit sieben Ausgaben jährlich am zweimonatigen Besuchszyklus des Fachhandelberaters und gibt entscheidende Impulse für fundierte Kaufentscheidungen.

Die DENTALZEITUNG ist der Ratgeber für Produktentscheidungen in Praxis und Labor. Alle neuen und innovativen Produkte, die in das Sortiment des Fachhandels aufgenommen werden, präsentiert die DENTALZEITUNG in einer ausführlichen Besprechung. Mit der Veröffentlichung von Statements führender Vertreter des Dentalmarktes werden die Leser in die Lage versetzt, Trends und Entwicklungen schneller zu erkennen und in der täglichen Arbeit umzusetzen.

Durch aufwendige Analysen, Forschungs- und Anwenderberichte sowie Expertenkommentare hat die DENTALZEITUNG einen unverzichtbaren Platz in der handelsorientierten Produktkommunikation eingenommen. Dies wird von den Entscheidern in Praxis und Labor sowie den Verkaufsberatern der Fachhändler bestätigt.

Die Messezeitung DENTALZEITUNG today ergänzt das umfangreiche Informationsangebot der DENTALZEITUNG um Messeangebote für die jährlich stattfindenden Dentalfachmessen. Diese leistungsfähige Medienplattform darf in keinem Mediaplan fehlen, um den Fachhandel, den Zahnärzten und Zahntechnikern aus erster Hand die neusten Behandlungs- und Produkttrends aufzuzeigen.

Mit der ersten Ausgabe 2016 präsentierte sich die DENTALZEITUNG in einem neuen Layout und mit einem einzigartigen Redaktionskonzept, das die Fachhandelskommunikation deutlich verbessert.

Eine nach modernen Gesichtspunkten optimierte Farbgestaltung, ein zeitgemäßes, reduziertes Layout, eine vereinfachte Heftstruktur – dies sind nur einige Punkte Ihrer „neuen“ DENTALZEITUNG. Das generalüberholte Magazin ermöglicht ab sofort eine leserfreundlichere Lektüre, ohne dabei auf alle bisherigen Annehmlichkeiten zu verzichten.

Die Informationen auf dem Cover wurden auf die wichtigsten Key-Facts reduziert, farblich präsentiert sich die DENTALZEITUNG in einem klaren und aufmerksamkeitsstarken Blauton. Bewusst wurde aber auch das farbliche Element des „Dentalzeitungs-Orange“ beibehalten, um den Wiedererkennungseffekt zu erhalten. Im Innenteil dominiert eine klare und übersichtliche Struktur und wird so dem aktuellen Trend einer optischen Reduzierung bei gleichzeitiger Aufwertung der qualitativ hochwertigen Bilder und Bilderstrecken gerecht.

Themen der aktuellen Ausgabe 03/2018

1
Titel
Redaktion
Kein Kurztext vorhanden. Bitte schauen Sie in das ePaper oder nutzen die PDF-Datei!
3
Editorial: Erfolgreiche Prophylaxe – individuell und vielschichtig
Andreas Meldau
Schon aus der Steinzeit ist bekannt, dass sich Menschen zur Zahnpflege mit Weidenstöcken die Zähne säuberten. Von altägyptischen Ärzten ist sogar eine erste Zahnpasta überliefert: Vor etwa 4.000 Jahren nutzte man eine Mischung aus gemahlenem Bims und Weinessig auf einer Art Kaustock ? aus heutiger Sicht nicht das Mittel der Wahl, aber dennoch eine bemerkenswerte Tatsache...
4
Inhalt
Redaktion
Kein Kurztext vorhanden. Bitte schauen Sie in das ePaper oder nutzen die PDF-Datei!
6
Aktuelles
Redaktion
Kein Kurztext vorhanden. Bitte schauen Sie in das ePaper oder nutzen die PDF-Datei!
16
Offene und geschlossene Parodontitisbehandlung – ein klinischer Fall
Simon Lehner / Ravensburg
Der Erfolg einer endodontischen Behandlung hängt zu einem Großteil neben der fachlichen Expertise des Behandlers auch von einer adäquaten Auswahl der verwendeten Instrumente und Hilfsmittel ab. Auf den folgenden Seiten finden Sie eine Auswahl der im qualifizierten Fachhandel angebotenen Produkte, die Ihre Arbeit in der Endodontie erleichtern.
24
Dental Picks – Ein einfacher Einstieg
Dr. Ralf Seltmann / Hamburg
Interdentalhygiene?//?Bereits mehr als 200 Jahre liegt der Ursprung der Zahnseide zurück. Heutzutage stehen verschiedenste Hilfsmittel zur mechanischen Reinigung der Approximalräume zur Auswahl, aber ihre Akzeptanz wächst nur langsam. Oft wird die Anwendung als zu kompliziert empfunden. Gute Chancen haben da Produkte, die nicht nur wirksam und sicher, sondern auch einfach sind ? so wie Dental Picks.
26
ProphylaxeCheck: Mit fünf Fragen das volle Potenzial der Praxis ausschöpfen
Johanna Löhr?/?Hamburg
Potenzialanalyse?//??Vorsorge ist besser als Bohren? müsste es aus Patientensicht heißen. Umfragen zeigen, dass die große Mehrheit von den Vorteilen der Prävention überzeugt ist. Doch in der Realität nutzt nur ein kleiner Teil aller Patienten die professionelle Zahnreinigung und andere präventive Maßnahmen. Hier ist also noch Luft nach oben ? sowohl bei der Patientenversorgung, als auch in Bezug auf die Auslastung der Prophylaxeleistungen in Zahnarztpraxen.
28
Wirksamkeit von Pulverstrahlsystemen in der parodontalen Erhaltungstherapie
Univ.-Prof. Dr. med. dent. habil. W.-D. Grimm und Team
Praxisstudie?//??Der folgende Beitrag von Univ.-Prof. Dr. med. dent. habil. W.-D. Grimm und Team stellt eine klinisch kontrollierte und mikrobiologische Vergleichsstudie zur parodontalen Erhaltungstherapie (Periodontal Supportive Treatment, PST) unter Verwendung eines mikroabrasiven subgingivalen Pulverstrahlsystems (Air-N-Go Perio® easy) mit zwei verschiedenen Pulversystemen vor.
32
Die Anamnese als Herausforderung bei ParodontitisPatienten
Dr. Michael Eremenko
Begleiterkrankungen // Eine medizinische und zahnmedizinische Anamnese sollte nicht nur am Anfang jeder Therapie erhoben, sondern routinemäßig fortwährend erneuert werden. Die Erhebung zählt primär zu den Arzt-/Zahnarztaufgaben. Im regulären Bestellsystem beschränkt sich der zahnärztliche Kontakt meist auf die jährliche Kontrolluntersuchung, während für das Zahnpflegepersonal häufigere Kontakte üblich sind.
36
Transluzenz und Festigkeit – Anwendung einer hochtransluzenten Zirkonoxidkeramik
Ila Davarpanah / Hanau
Fallbericht // Dentale Zirkonoxidkeramiken haben in den letzten 20 Jahren eine rasante Entwicklung und zunehmende Verbreitung erfahren. Aktuell befinden sich vier verschiedene Generationen von Zirkonoxidkeramiken auf dem Markt, die sich hinsichtlich ihrer mechanischen und optischen Eigenschaften unterscheiden. Der folgende Beitrag schildert die Versorgung eines Prämolaren mit einer Zirkonoxidkeramik der dritten Generation.
42
Die Digitalisierung gemeinsam meistern –BVD-Fortbildungstage 2018
Susan Oehler / Leipzig
Fachhandel?//?In die Hansestadt Bremen lud am 23. und 24. April der Bundesverband Dentalhandel zu den Fortbildungstagen 2018. Rund 160 Vertreter aus Industrie und Handel trafen sich in der Wesermetropole, um sich über aktuelle Entwicklungen der Branche und des Verbands auszutauschen. Wichtige Tagungsthemen bildeten dabei unter anderem die Digitalisierung, die Transformation des Handels und der Hersteller hin zu veränderten Kundenwünschen und technischen Änderungen sowie die Fortschritte in der Schaffung eines einheitlichen Artikelpasses.
46
Hinter die Kulissen geblickt
Christin Bunn / Leipzig
Piezo-Technologie // Ein Produkt kann nur so gut sein, wie die Qualität der dafür verwendeten Materialien sowie die bei der Herstellung angewandte Produktionstechnik es zulassen. Diese Maxime liegt jedem Instrument und Gerät des Dentalprodukteherstellers W&H zugrunde – so auch den neuen Instrumentensets Implant/Crestal P und Implant/Crestal A des Piezomed-Spitzensortiments. Welches die kennzeichnenden Merkmale dieser neuen Spitzen sind und was die hohe Produktkompetenz auch mit innovativer Produktionstechnologie zu tun hat, erklärt Andreas Lette (Produktmanagement Oralchirurgie & Implantologie) im Interview.
50
Pluradent Symposium 2018 präsentierte spannenden Ausblick in die dentale Zukunft
Susan Oehler / Leipzig
Veranstaltungsrückblick?//?Unter dem Motto ?Wissen. Erfolgreich. Anwenden.? fand am 20. und 21. April das von rund 800 Teilnehmern besuchte Pluradent Symposium 2018 statt. Charmant moderiert von Prof. Dr. Dr. Nils-Claudius Gellrich und Miriam Lange vermittelte das Symposium ausgewählte Inhalte, die Zahnärzten und Zahntechnikern eine gute Hilfestellung für eine erfolgreiche berufliche Zukunft mit auf den Weg gaben.
54
Mehrwert für alle ? mit Sicherheit!
Katja Mannteufel / Leipzig
Home-Whitening?//?Das kosmetische Zahnaufhellungsprodukt Opalescence Go® bietet Mehrwert für beide Seiten: Während Patienten ein weißes, strahlendes Lächeln erhalten bei einer zugleich sicheren wie einfachen und effizienten Anwendung, profitieren Zahnärzte von zufriedenen Patienten mit erhöhter Compliance, verbesserter Mundgesundheit und einer langfristigen Bindung an die Praxis. Eine Win-Win-Situation für alle.
56
id infotage dental Berlin enden erfolgreich
Ann-Kathrin Steinmetzger / Hannover
Fachmesse // Um den Informationsbedarf des Fachpublikums in der Hauptstadtregion zu decken, präsentierten sich mehr als 150 Aussteller aus Industrie und Handel bei den id infotagen dental Berlin. Sie führten den zahlreichen Messebesuchern ihre Produkte und Dienstleistungen live vor und ließen das interessierte Publikum so die Neuheiten der Branche hautnah vor Ort erleben.
58
Röntgensoftware im Klinikeinsatz: Einfaches Handling, sichere Dokumentation
Britt Salewski?/?Köln
Digitales Röntgen?//?Röntgenbilder schnell und einfach auf den Bildschirm zu bringen, ist das eine. Auf digitalem Weg eine neue Qualitätsstufe zu erreichen, die Diagnostik noch einmal zu verbessern und das gesamte Handling weiter zu vereinfachen, das andere. Sidexis 4 von Dentsply Sirona ist eine Software, die genau das ermöglicht. Zu seinen Erfahrungen damit im Klinikeinsatz spricht Dr. med. dent. Dirk Elvers, Oberarzt an der Klinik und Poliklinik für MKG-Chirurgie am Universitätsklinikum RWTH Aachen, im Interview.
62
Innovative Forschung: Damit Implantate länger halten
Stefan Zorn / Hannover
Forschungsprojekte // Die in Hannover ansässige VHV-Stiftung fördert zwei Projekte im Niedersächsischen Zentrum für Biomedizintechnik, Implantatforschung und Entwicklung. Im Fokus stehen dabei Innovationen im Bereich zahnmedizinischer Implantate sowie im Forschungsfeld des Tissue Engineering. Erste Ergebnisse dazu wurden vor Kurzem vorgestellt.
64
Mit neuer Unternehmensspitze auf Wachstumskurs
Lutz Hiller / Leipzig
Interview?//?Mit dem Zusammenschluss zweier führender Dentalunternehmen entstand 2017 KaVo Kerr als Anbieter umfassender Lösungen für den gesamten Dentalbereich. Das Unternehmen ist Teil der Danaher Corporation, die als globales Wissenschafts- und Technologieunternehmen auch die dentalen Weltmarken Nobel Biocare und Ormco unter ihrem Dach vereint. Dank seines breit aufgestellten Portfolios bietet KaVo Kerr Zahnärzten und Zahntechnikern Dentalprodukte und -dienstleistungen aus einer Hand ? und das in einer bereits seit über 100 Jahren bewährten, exzellenten Qualität. Die DENTALZEITUNG sprach mit Henner Witte (Managing Director, KaVo Kerr, und Geschäftsführer), Carsten Franke (Vice President Marketing EMEA, KaVo Kerr), Armin Imhof (Vice President D-A-CH, KaVo Kerr), Jan Kucher (Country Manager Sales Germany, KaVo Kerr) und Susanne Vieweger (Marketing Manager D-A-CH, KaVo Kerr) darüber, welche gemeinsame Vision die gebündelte Kompetenz von KaVo Kerr verfolgt und wie deren Umsetzung in naher Zukunft in Angriff genommen wird.
68
Blickpunkt
Redaktion
Kein Kurztext vorhanden. Bitte schauen Sie in das ePaper oder nutzen die PDF-Datei!
78
BVD-Partner für Praxis und Labor ? Bezugsadressen der Dentaldepots/Versandhändler
Redaktion
Kein Kurztext vorhanden. Bitte schauen Sie in das ePaper oder nutzen die PDF-Datei!
81
Inserentenverzeichnis/ Impressum
Redaktion
Kein Kurztext vorhanden. Bitte schauen Sie in das ePaper oder nutzen die PDF-Datei!
82
Kostenfreier Sprachführer ?Au Backe ? Zahnschmerzen im Urlaub?
Redaktion
Sonne, Strand, Meer ? und dazu bohrende Zahnschmerzen. Der proDente Sprachführer ?Au Backe ? Zahnschmerzen im Urlaub? hilft Patienten, sich auch im Urlaub beim Zahnarzt gut verständigen zu können. ?Das praktische Faltblatt ist so klein, dass es bequem in Portemonnaie oder Hosentasche passt?, erklärt Dirk Kropp, Geschäftsführer der Initiative proDente. ?Es sollte auf keiner Urlaubsreise fehlen. So fällt die Verständigung im Fall der Fälle leichter.?...

Ältere Ausgaben - DENTALZEITUNG

Ausgabe: 02/2018

Ausgabe: 01/2018

Ausgabe: 06/2017

Ausgabe: 05/2017

Ähnliche Publikationen

DENTALZEITUNG today

today zur IDS

today

today Bern

today WID